Ostseeklinik Schönberg-Holm

Talkback
Image

An den Salzwiesen 1
24217 Ostseebad Schönberg / Holstein
Schleswig-Holstein

93 von 128 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

130 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ganz ok

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Im Großen und Ganzen ok)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal etwas zu wenig auf die persönlichen Bedürfnisse eingehend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Teilweise chaotisch und unkoordiniert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer ok, aber kein "Hotel" wie beworben)
Pro:
Freundlichkeit der meisten Mitarbeiter
Kontra:
Werben mit "Hotelcharakter" ist Fake
Krankheitsbild:
Pneumothorax
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut:
Empfang und Einweisung.
Freundlichkeit des gesamten Personals (bis auf diesen einen komplett unempathischen Pfleger S. ...)
Sachkenntnis der Therapeuten.

Mäßig:
Mahlzeiten (wenig abwechslungsreich, geschmacksarm, gefühlt jeden zweiten Tag Ratatouille ...).
Café Klönschnack (sehr teuer).

Schlecht:
WLAN (teuer, instabil, grottenlangsam).
Fernsehen (teuer - warum muss TV und WLAN Geld kosten?)
Verwaltungsservice (die Rezeption scheint manchmal mit einfachen Fragen überfordert).

Hervorragende Unterstützung bei der Verhaltensanpassung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische und pflegerische Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Arterienverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem akuten Arterienverschluss und operativen Entfernung habe ich hier 4 Wochen in einer AHB-Maßnahme verbracht.
Ich habe selten in meinem Leben eine Einrichtung kennengelernt, in der ich von A bis Z so hervorragend untergebracht und versorgt war:
- die medizinische Versorgung dort ist ausgezeichnet und für jedes Problem sind rund um die Uhr immer Ansprechpartner da
- die Schulungen, Vorträge und therapeutischen Maßnahmen sind hervorragend aufeinander abgestimmt
- die Verpflegung und deren Auswahl ist zu allen Mahlzeiten ausgesprochen gut
- Zustand und Ausstattung der Zimmer ist ausgezeichnet
- das gesamte Personal ist zu jedem Zeitpunkt bemüht alle Wünsche zu erfüllen

Auch wenn man ungern im Leben krank ist oder mit einer AHB-Maßnahme beschäftigt sein möchte, hier macht es schon fast Spaß, krank gewesen zu sein.

Liebes Ostseeklinik-Team, macht weiter so. Die Auszeichnung 2021 habt ihr zu Recht erhalten.

Zustand verschlechtert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mittagessen meist gut
Kontra:
Klinik nicht auf Post Covid passend
Krankheitsbild:
Post Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2022 in der Klinik und seit März 2022 erkrankt. Meine Wartezeit lag nach Zusage der DRV bei 4,5 Monaten. Hauptsymptom Fatigue. Weitere typische Symptome sind Schlafstörungen, Atemnot bei Belastung, Kopf- und Gliederschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten usw…
Ich bin aufgrund meiner längeren Anreise einen Tag vorher angereist und habe im Hotel nebenan übernachtet. Kann ich nur empfehlen, da ich so am Aufnahmetag in der Reha meine Kraft komplett in die Aufnahmegespräche stecken konnte. Der 1. offizielle Rehatag war wie angekündigt, völlig überfüllt. Somit lag ich auch relativ flach, zum Glück war da bereits das 1. Wochenende gestartet. Mein Therapieplan bestand aus Atemtherapie, Thoraxdehnung, Bewegungsbad, Konzentrationstraining, Krafttraining, Ergometer, Vorträgen (zum Thema Sozialrecht, Nachsorge etc allerdings nicht zu Post oder Long Covid) und Entspannungstherapie.
Meine Termine haben zwischen 2 bis 7 Terminen am Tag variiert. Teilweise waren jedoch kaum Pausen zwischen den Terminen oder zB 3 Termine aus Ergometer, Krafttraining und Bewegungsbad. Was für jemanden in meinem Zustand und allgemein von LC/PC definitiv zu viel ist.
Ich wurde anfangs gefragt, ob ich an einer Gesprächsgruppe PC teilnehmen möchte, was ich bestätigt habe. Leider werden dort immer erst abends die Therapiepläne für den Folgetag ausgeteilt. Nach 1 Woche habe ich das erste Mal nachgefragt wieso ich noch keinen Termin in der Gruppe hatte. Mir wurde immer gesagt es werde sich drum gekümmert. 2 Nachfragen später und 20 Tage später hatte ich an meinem letzten Tag (Tag vor der Abreise) mein 1. Gespräch in solch einer Gruppe..
Für mich war es zu viel (Reize zu hoch, lange Wege, Speisesaal mit Buffet zu gross, Termine zu viel,…)
Verständnis von Ärzten war sehr begrenzt (Aussagen wie „machen Sie einfach etwas mehr, dann geht es Ihnen auch besser“ oder „Ergometer 25Watt schafft doch jeder“, sind da nur einige unangemessene Aussagen.) Leider hat sich mein Zustand verschlechtert

Mühlenberg Klinik Malente wäre besser gewesen / 5x gewesen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankenhaus Atmosphäre
Krankheitsbild:
Vor 4 Wochen Herzinfakt, schnelle Hilfe, 4 Stents gesetzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moin,
heute morgen ist meine Frau um 9:45 abgeholt worden, was wir auch gut fanden.
Um 11 Uhr angekommen sitzt sie um auf´s Zimmer gebracht zu werden.
Danach einige Untersuchungen und Gespräche.
Jetzt ist es 16 Uhr und sie hat noch nichts zu essen bekommen.
Ähhh,.. geht man so mit kranken Menschen um?
Jetzt läuft sie rum um das Bistro zu finden, damit sie noch was zu essen bekommt. Das ist schon grobe Körperverletzung.

1 Kommentar

MarioK. am 03.12.2022

Hallo
Ich hatte auch einen Herzinfarkt und mir wurden auch 4 Stents gesetzt vor 2 Jahren.
Mir wurden die Koffer ins Zimmer getragen und hatte dann die Anmeldung im Haus, danach durfte ich zum Mittagessen.
Später wurde ich untersucht und hatte die restliche Zeit des Tages um mich in der Klinik umzusehen.
Wenn es wirklich bei Ihnen so lief tut es mir leid, kenne es aber anders.

Für meine Gesundheit hat es nichts gebracht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (freundlich allein reicht nicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (im Beratungs- und Vortragsangebot habe ich keine Termine bekommen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit meinem Krankheitsbild wollte sich niemand der Ärzt*innen auseinandersetzen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die meisten Mitarbeitenden waren freundlich und engagiert
Kontra:
0815-Programm ohne auf individuelle Notwendigkeiten einzugehen
Krankheitsbild:
Lungenfibrose und -emphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gute vorweg: Die Mitarbeiter*innen waren alle fast immer sehr freundlich.

Das Wichtigste Kriterium bei einer Reha ist für mich die medizinische Betreuung. Davon war ich sehr enttäuscht. Sowohl von der med. Betreuung als auch von der fachlichen Kompetenz der Chefärztin der Abteilung Pneumologie.

Vor meiner Entscheidung für diese Klinik wurde mir telefonisch eine Behandlungsmethode (reflektorische Atemtherapie) als Anwendung zugesichert. Leider verfügt kein einziger Physiotherapeut über eine Ausbildung darin.
Eine Einzelanwendung, um mit meiner Atemnot unter Belastung besser umgehen zu können, habe ich trotz vielfacher Nachfrage ebenfalls nicht bekommen. In den Gruppentherapien ist keine Zeit und Gelegenheit, auf individuelle Probleme einzugehen. Somit habe ich mein wichtigstes Rehaziel nicht erreichen können.
Der Stationsarzt behauptete, sich für den gewünschten Einzeltermin einzusetzen. Auch eine Beschwerde bei der Chefärztin hat nicht geholfen. Angeblich entscheiden die Disponenten über die Termine. Da frage ich mich, wer die Klinik wirklich leitet.

Alle Therapeuten, mit denen ich zu tun hatte, machten auf mich einen kompetenten Eindruck, haben sich engagiert und waren stets freundlich.

Das Essen war abwechslungsarm, aromaarm, fleischlastig und wirkte auf mich eher billig als gesund. Die Auswahl Morgens und Abends war sehr gering und täglich nahezu gleich.

Ich würde die Klinik niemandem empfehlen, der gesundheitlich etwas für sich tun will.

Geeignet für Post Covid Patienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuell angepasste Therapiepläne
Kontra:
Krankheitsbild:
Post Covid Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun 3 Wochen in der OKLI und bin dem gesamten Team sehr dankbar.
Ich wurde sehr nett aufgenommen, Die Ärzte gingen individuell auf meine schwere Post Covid Symptomatik ein, Therapien wurden nach der Chefarztvisite auf ein Minimum für mich reduziert und auch die Versorgung wurde angepasst. Pacing war dort ein bekannter Begriff, obwohl CFS nicht in deren Fachbereich fällt.
Der Erfahrungsaustausch in der LC Gesprächsgruppe tat sehr gut, es gab sogar kognitives Training und auf Wunsch psychologische Einzelgespräche. .
Ich bekam einen Rollstuhl und Therapiebegleitung, Atementspannung, Atemmuskulatur Training, Thoraxdehnübung, kognitives Training und LC Gesprächsgruppe. Diagnostik wurde auch durchgeführt und Medikamente angepasst. Natürlich liegt der Schwerpunkt auf Pneumologie und Kardiologie, aber sie versuchen wirklich alles zu ermöglichen. Ich bekam einiges an Material mit nach Hause, sodass ich hier anknüpfen kann. Das Essen war echt klasse, hier nochmal ein Danke an die Küche ????
Die Pflegekräfte allesamt einfach Spitze und sehr freundlich, auch die Ärzte Therapeuten, Bufdis, Reinigungskräfte und alle anderen waren stes zuvorkommend und hatten immer ein Lächeln unter ihrer Maske.
Klar ist ,es weiß noch keiner genau mit Post Covid umzugehen, allerdings ist mein Eindruck, dass diese Rehaklinik bereit ist ,dazu zu lernen und dies dann zukünftig in die Behandlung einzubinden. Natürlich darf man als PC Patient keine Wunder erwarten,aber das sollte jedem bewusst sein. Ich kann diese Klinik für Post Covid Patienten absolut empfehlen.

Nicht Identisch mit dem Original

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Siehe Beschreibung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Topklinik
Kontra:
...aber nicht im Original
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht einen guten Eindruck.Der Eingang der Klinik war bei Anreise nicht gut zu finden.Es war aber Personal vor Ort,welches beim Gepäck geholfen haben.Parken war zum Be- und Entladen vorhanden.Die Rezeption war nicht gut besetzt,und wirkte leicht genervt.Zimmer in der Orthopädie waren auf den ersten Blick gut,weichen aber von der Beschreibung im Netz ab.Pflegebett statt Ausziehbett,obwohl ich noch mobil bin,u.s.w.Sollte vielleicht mit dem Patienten abgesprochen werden.Die dazugehörige Matratze hat nix mit den Matratzen Doppelseitig wechselbar aus der Beschreibung zu tun.Nach hochfahren des Kopfteiles stellte ich enorme Verschmutzungen auf dem Gestell fest, welche sich drei Tage später immer noch da befanden.Werden Zimmer vor Anreise nicht abgenommen?Gardinen sind verschmutzt und hängen teilweise nicht fest an der Gardinenstange.Zimmerwände sind durch Stösse von Rollstühle,Rollator gezeichnet,und bedarf einer Renovierung.Das Bad,und der Vorhang bedarf einer gründlichen Reinigung.Es fehlt Seifenspender im Bad.Die Einweisung der Patienten im Bereich Speiseplan erfolgt unter Stress des Personals.Der Speiseraum ist so eingeteilt,dass max.zwei Personen am Tisch sitzen dürfen,der Rest ist mit Absperrband gekennzeichnet.Abartig!!Wurstauswahl 2 Sorten Wurst pro Mahlzeit!!!!Behandlungen teilweise sporadisch, unter vielen Behandlungen erhält man nicht mal eine Unterschrift.(Vorträge,Yoga u.s.w.)Die Postfächer,welche mehrmals zu leeren sind,sind für Ältere und kranke BW schwer zu erreichen, besonders die unteren Fächer.Fazit,die Einrichtung sollte sich mehr auf Wünsche und Bedürfnisse der Kurenden konzentrieren,um den Prospekten,welche im Umlauf sind gerecht zu werden.

Sehr empfehlenswert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2022 als orthopädische Patientin in dieser Reha-Klinik und möchte sie für orthopädische Patienten unbedingt empfehlen.
Sowohl die Betreuung, als auch die Behandlungen waren ausgezeichnet und das trotz erschwerter Bedingungen durch die bestehenden Coronarestriktionen. Die medizinische Betreuung war trotzdem durch kompetente Ärzte, Psychologen und Therapeuten gewährleistet. Auch viele Einzelbehandlungen waren trotz Personalengpass gewährleistet.
Das gesamte Personal imponierte durch seine Freundlichkeit und Aufmerksamkeit den Patienten gegenüber.
Insgesamt erschien mir dieser Reha-Aufenthalt wie ein Urlaub in einem 4 Sterne Hotel mit angegliederter Reha.
Alle Zimmer sind Einzelzimmer mit Balkon, geschmackvoll eingerichtet und werden täglich gereinigt.
Im gesamten Gebäude hängen wunderschöne Bilder von der Ostseeregion, welche vom Chefarzt der Orthopädie fotografiert wurden. Außerdem tragen die an der Hausmauer angesiedelten Schwalben durch ihre imponierenden Flugkünste zur meditativen Abwechslung bei.
Ich würde jederzeit wieder eine Reha in dieser Klinik durchführen lassen.

eine Klinik zum weiter Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
komplett auf meine Krankheit eingegangen
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 3 Wochen in der Klinik und kann nur sagen:

In allen Belangen, ob Zimmer, Personal, Ärzte und auch das Essen,
es war alles Topp!!!!!!!!!!!!!!!

Eine super super tolle Klinik ,unbedingt weiter zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett und kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett ein wohlfuhl)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zum wohlfühlen ,sehr gut)
Pro:
Alles war sehr sehr positiv
Kontra:
Leider nur die Corona Zeit
Krankheitsbild:
Herz- Kreislauf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist es schon ein Jahr her ,als ich in der Reha war ,aber ich bin immer noch sehr sehr begeistert von dieser Klinik .Ich hab mich vom ersten bis zum letzten Tag sehr sehr wohl dort gefühlt.Sowohl die Ärzte,das Pflegepersonal als auch die Therapeuten ,alles kompetente und freundliche Mitarbeiter.Auch das Essen war sehr liebevoll ,reichhaltig und gesund angerichtet ,außerdem war das Kantinenteam sehr sehr hilfsbereit und super nett .Das Reinigungsteam war super nett und ordentlich . Und das alles in der Corona Pandemie,sehr sehr gut gemeistert.Habe auch meiner Familie und meine Freunden und Kolleginnen mit Begeisterung von dieser Klinik erzählt ,und weiter empfohlen.Ich freue mich schon sehr darauf ,diese Klinik bald wieder besuchen zu dürfen .

Ich bin begeistert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sozialberatung Frau Uhlig, Sporttherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung nach Coronainfektionen, Gelenkbeschwerden, Luftnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen Patientin in der Ostseeklinik Schönberg. Und ich bin begeistert von:
dem sehr freundlichen Empfang am Tag meiner Anreise
das Zimmer war groß und der Balkon super
die tägliche Reinigung des Zimmers mit Handtuchservice
die ärztliche Versorgung war sehr gut
die Trainingspläne mit den Therapeuten
das Essen und die super netten Service Damen
die Umgebung
Im Haus herrschte eine immer freundliche und fröhliche Atmosphäre. Dieser Zustand wirkte sich auf uns Patienten aus. Nach kurzer Zeit kannte ich mich aus, konnte meine Zeit gut planen. Natürlich gibt es immer und überall Menschen die unzufrieden sind. Das liegt aber an ihnen selbst.
Die Zeit in Schönberg habe ich sehr genossen und für mich genutzt.
Mit vielen guten Tipps, deutlich mehr Kraft und Fitness und guter Laune habe ich die Rehamaßnahme verlassen.
Auf diesem Weg danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

1 Kommentar

rina959 am 11.07.2022

Hallo Fröhlich 2022 ....ich kann Ihnen nur zustimmen .Habe leider in meiner Beurteilung das Personal an der Rezeption vergessen ,hole ich hiermit nach ,alle waren sehr freundlich ,und auch der Therapie Plan war für meine Krankheit sehr sorgsam ausgewählt worden .und alles zeitlich gut anzuwenden Ich habe viel über mich gelernt ,und vieles aus der Reha schon angewendet ..Ich war ,und bin immer noch begeistert .Auch den täglichen Weg zum Strand habe ich zu Fuß gemeistert ,war nicht so weit .außerdem konnte man auch den Bus ohne zusätzliche Zahlung benutzen ,man brauchte nur den Klinik Ausweis vorzeigen .kurzum ...ich war ,und bin mit der Klinik rundum sehr sehr zufrieden .Sage vielen herzlichen Dank an das gesamte Klinik Personal .Mit lieben Grüßen rina 62

Schande

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich bin total entsetzt.Meine Schwester ist Patientin und heute habe ich erfahren das sie 3 Tage hilflos im Zimmer gelegen hat. Durch einen Sturz war ihre Hüfte rausgesprungen und sie konnte sich nicht bewegen.So kam sie auch nicht an ihr Telefon.Nachdem man sie entlich durch ZUfall gefunden hat kam sie ins Krankenhaus,man hat weder mich noch ihren Lebensgefährten benachrichtigt.Sie hat 3 Tage ohne etwas trinken oder essen zu können da gelegen, sie hat sich nass gemacht. Ich kann mir garnicht vorstellen was sie diese Tage durchgemacht hat.Es ist eine Schande.Zum Glück kommt sie jetzt nach Hause wo sie umsorgt wird. Pfui

1 Kommentar

Klinikbetreiber am 13.06.2022

Sehr geehrter Angehöriger,

ein Vorgang, dass ein Patient/eine Patientin 3 Tage ohne jedwede Versorgung im Zimmer gelegen habe und nur durch Zufall vorgefunden worden sei, gab es in unserer Klinik nicht. Wir dürfen Sie deshalb bitten, Ihre Angaben nochmals zu überprüfen und gegebenenfalls den direkten Kontakt zu uns zu suchen.

Zu viel Eigenlob ist nicht gut.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zu wenig Information.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein annaähernd postives Ergebnis.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Lange Wege. Zu kurz getakte Termine.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bis auf Kleinigkeiten akzeptabel.)
Pro:
Fast perfekt geplante Zimmer
Kontra:
Lange Wege.
Krankheitsbild:
COPD
Erfahrungsbericht:

Erster Eindruck gut... lag aber am Prospekt mit hübschen Bildern und positiver Selbstdarstellung.
Zweiter Eindruck vor Ort, gut. Freundliche Menschen und annehmbare Zimmer.
Dritter Eindruck... Je nachdem, in welchem Haus man untergebracht ist, muss man gut zu Fuß sein, um z.B. von Haus E, durch Haus D, Haus C nach B und A zu kommen. Es soll schon vorgekommen sein, dass sich ein Patient so verlaufen hat, dass man ihn nie wieder gesehen hat.
Vielleicht auch nur ein Gerücht.
Therapiepläne gibt es jeden Tag, allerdings oft knapp getaktet und offensichtlich ohne Berücksichtigung, in welchen Haus man untergebracht ist. Siehe oben: lange Wege.
Arztgespräch. Gut ist es, gleich am Anfang zu hören, dass man 10 Minuten Zeit für das Gespräch hat, falls man zum Plaudern neigt.
Alles ist gut durchorganisiert. Man darf sogar seinen Blutdruck selber messen. Dafür stehen auf den Fluren Messgeräte zur Verfügung.
Frühstück...nach einer Woche wünscht man sich etwas mehr Abwechslung. (Gilt auch für das Abendbrot.) Sonntags gibt es zur Abwechslung ein gekochtes Ei.
Mittagessen...Hier kann man unter drei Menüs wählen. Portionsgröße ist gut für das Abnehmen. Auch gibt es eine Ernährungsberatung, die darauf hinweist, dass man zwischen den Mahlzeiten doch nichts essen soll. Ob man Binsenweisheiten abrechnen kann?
Es gibt auch ein nettes Cafe, welches in der Woche bis 21 Uhr geöffnet hat.
Samstag/Sonntag wird allerdings schon um 18 Uhr geschlossen.
Zum geselligen Sitzen gibt es einige Sitzmöglichkeiten. Dass diese direkt vor zwei Aufzügen platziert wurden, sollte nicht weiter stören.
Wer sich beschäftigen will, kann zählen, welcher Patient zur Therapie oder Cafe abbiegt
und wer zum Speisesaal geht.
In diesem Bereich gibt es auch einen kleinen Kiosk. Schließt um 12 Uhr.
Trainingsgeräte...sind teilweise 15 Jahre alt und müssen noch umständlich per Hand eingestellt werden. Ob es überhaupt noch Ersatzteile gibt, konnte keiner sagen,nur soviel, dass es bald neue Geräte geben soll.
Fahrrad-Unterstand sehr gut, man kann unbesorgt sein eigenes Rad mitbringen.
Wer kann, sollte unbedingt die geführten Radtouren mitmachen. Es gibt auch Leihräder.
Service. Es gibt in Haus "C" auf jeder Etage eine Waschmaschine, einen Trockner und ein Bügelbrett. Bügeleisen kann man am Empfang ausleihen.Dazu kommt noch die Freude, wenn man eine leere Waschmaschine vorfindet,um waschen zu können.

1 Kommentar

Mughi am 01.07.2022

Guten Morgen,
Ich habe mir mal die "Mühe" gemacht ihre Kommentare zu lesen..
Ich war letztes Jahr 4 Wochen in der Klinik wg. Halswirbelsäule und Lunge..Sicher ist dort nicht Alles perfekt, aber ich muss sagen, mich wundert es, daß sie in 3 Wochen Zeit hatten dies alles zu schreiben ich hätte es in 4 Wochen nicht geschafft, dafür hatte ich garnicht die Zeit.
Auch möchte ich Ihnen einen Tip mit auf den Weg geben...überdenken Sie doch mal Ihre Denkweise, muss man alles Negativ sehen?? Die haben Corona überstanden, ich hoffe gut und ohne Folgeschäden..sie dürfen eine Reha machen..das ist doch wunderbar..ich bin aus dieser Reha mit vielen guten und positiven Gedanken wieder in den Alltag zurückgekehrt und bin einfach dankbarer für Kleinigkeiten geworden.Versuchen sie es auch, denn WIR dürfen nach unserer Krankheit weiterleben aber Andere?????
Ich wünschebIhnen Alles Gute und bleiben Sie gesund

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 8 ...und Ende!

Und wenn darüber hinaus die angebotenen, kalorienarmen, gesunden Speisen, insbesondere das Mittagessen, entsprechend erheblich vom häuslichen Alltag abweichen, bleibt nur eines: Brücken schlagen!

Der Zustand der Zimmer, des Hauses war stets sauber, Versorgung mit Handtüchern u.a. prima, viele, sehr freundliche Mitarbeiterinnen, taffe Rezeptionistinnen, Reparaturen wurden zeitnah ausgeführt.

Ich habe viele Mitpatienten getroffen, die sich in der Klinik wohl aufgehoben fühlten, bei mir blieben zu viele Genesungswünsche offen, angefangen mit der örtlichen Lage der Klinik.

Aus Kontakten mit Rehateilnehmern habe ich erfahren, dass diese auf die entgültigen ärtzlichen Berichte tlw. über Monate warten mussten, das ist nicht angemessen!

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 7
Abschluss
Nachdem ich 2 schmerzvolle Nächte auf einer viel zu harten Matratze verbracht habe, bekam ich von einem Mitpatienten den Hinweis, doch nach einem Topper zu fragen, und siehe da…, es ließ sich doch erholsam schlafen.
Bei einem tagespäteren Vortrag wurden wir alle darauf hingewiesen, dass die Matratze eine harte und eine etwas weichere Seite hätte und wir uns doch unter dem Bettlaken an den Farben orientieren sollten. Wäre schmerzersparend gewesen, diese Info zu einem früheren Zeitpunkt zu bekommen, kein Neuankömmling zieht das Laken vom frisch bezogenen Bett, betrachtet sich die Matratze, holt sich Unterstützung bei der Frage, ob evtl. die Farben eine Bedeutung haben, bezieht das Bett und...
Ebenso nötig der Hinweis, bei Wannenbädern, bereits aus Zeitdruckgründen, nackig unter dem Bademantel zu erscheinen, da die Zeitfenster längeres Aus- und Umkleiden nicht wirklich ermöglichen. Eine Warnung an alle, die nicht in hohe Wannen einsteigen, geschweige denn beweglich aussteigen können, man/frau ist dabei doch weitestgehend auf sich gestellt (meine Erfahrung).
Und ein letztes Wort an all die freundlich, motivierenden, vortragenden Referentinnen aus dem Ernährungsbereich, sowohl live als auch telegen, und salopp gesagt: „Mädels, vor 20, 30 oder auch 40 Jahren hatte ich auch eure Figur und Beweglichkeit“, da ist der aktuelle moralische Zeigefinger einfach unangebracht. Darüber hinaus gibt es neue, wirkungsvolle Ansätze in der Ernährungspsychologie, die sich damit beschäftigen, Menschen Mechanismen aufzuzeigen, wie es möglich ist, sog. „Hungergefühle“ zu überprüfen, sich selber ein wenig auf die Schliche zu kommen und ganz lösungsorientiert Tipps zum Umgang mit diesen Herausforderungen zu geben. Die meisten von uns wissen um Kalorienmenge, die Folgen von übermäßigem „Genuss“ und dennoch. Da genau sehe ich einen entscheidenden Ansatz.

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Erfahrungsbericht:

Teil 6
Zwar gibt es Trockengewürze, aber ehrlich gesagt, keiner geht mit seinem Teller oder allein quer durch den Raum, um zunächst sein Essen zu probieren, sich dann ggfs. etwas Curry zu holen und bringt diesen dann umgehend, sofort zurück. Von den Nachtischen habe ich zwei probiert, beide, meiner Einschätzung nach, geschmacklich mit Süßstoff neutralisiert.
Der sog. Café-Bereich hat mich nicht angesprochen, der Kiosk im Eingangsbereich der Klinik ebenfalls nicht. Und es gibt weit und breit keine Einkaufsmöglichkeiten. Alles muss mit Bus/KFZ erfahren werden, öde Umgebung, was Einkaufsmöglichkeiten aktuell betrifft.

Rehamedizinische Versorgung
Ich habe lange Zeit keine Rehamaßnahme in Anspruch genommen (in früheren Zeiten schon), und mir fiel auf, dass, wo es in Vorzeiten bei unterschiedlichen krankheitsbedingten Vorgeschichten stets die Option Wärmeanwendungen wie Fango (etc.) und manuelle Therapien gab. Hat man heutzutage ähnliche Probleme, gibt es anstelle von 6/8 gut-tuenden Terminen, ein schickes Tape und Punkt. Bei Verspannungen gilt das Gleiche: man wird in eine Badewanne gesetzt, das soll entsprechend wirksam sein…, wage ich zu bezweifeln, auch als Laiin. Ich erlebte die medizinische Betreuung als sehr diagnoseorientiert (andere Vorerkrankungen, die u.U. eine therapeutische Rolle spielen konnten, blieben ziemlich außen vor, mein Eindruck). Die Therapeuten und Therapeutinnen waren optimal zeitfenstermäßig gebunden und manches Mal ebenso gehetzt wie wir, auf der anderen Seite. Ich hätte mir ein breiteres Therapieangebot im Erstgespräch gewünscht; ich habe erst später erfahren, dass es durchaus auch andere Angebote gibt, also immer nachfragen.

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 5
Und es geht dabei nicht um Pünktlichkeit (Therapietermine lagen durchaus auch am Anfang in die Mittagszeit hinein), oder dass der Tisch bei jemandem „von gestern“ heute bereits besetzt war. Es gab wie am Fließband Kurzkontakte (es ging nahezu immer um Krankheiten…), die ständig wechselten, und ich gestehe, bei manchem Vorübergehenden habe ich den Kopf gesenkt, um nicht in die engere Wahl zu kommen. Allerdings hatte ich später etwas Glück: ich fand ein männliches, kluges, empathisches Gegenüber für den Rest der Tage, mit dem ich mich, so es beider Planung zuließ, Mahlzeiten und Austausch teilte.
Die Mahlzeiten „Frühstück“ und „Abendbrot“, in Büffetform angeboten, waren von der Qualität, Auswahl und Menge (anders als in einer vorherigen Bewertung aufgeführt) stets mehr als ausreichend vorhanden, auch, wenn man später kam. Die Brot- und Aufschnitt-Auswahl war einfach nur lecker, vielfältig und superfrisch, großes Lob! Beim Mittagessen allerdings hatte ich, wohl jedes Gemüse bissfest war, die Portionsgröße und Optik stimmten, aber dennoch den Eindruck, dass das Essen oftmals deutlich unterwürzt war. Ich rede nicht über das böse Salz (z. B), aber ich empfehle die Bereitstellung von frischen Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie, Dill, Basilikum oder aber auch bspw. kleine Mengen an gehackten roten Zwiebeln, Chillies, Jalapeños, Peperoni, Oliven, gehackten Nüssen u. ä., die eine geschmackliche Ergänzung sein können. „Es ist bekannt, dass im Alter die Schwelle für die Wahrnehmung von Geschmacksreizen höher als bei jüngeren Menschen. Dies betrifft alle Geschmacksrichtungen außer der Wahrnehmung von ‚süß‘. Ursache dafür kann die Abnahme der Geschmacksknospen im Alter sein“(ericgaller . de / geschmacksverlust-in-hoeherem-alter). Und das Durchschnittsalter in der Reha war schon eindeutig höher.

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 4
Ein Schelm, wer Böses denkt…, aber jemand bezeichnete die Wege von und zu den erforderlichen Orten als zusätzliche Therapieeinheit, für die es keine Unterschrift gäbe…
…oder die Klinik verteilt motivierende Schrittzähler, sodass weite Wege eben nicht ins Gewicht fallen.

Speed Dating
Tja, nun zum allseits beliebten Thema, den Mahlzeiten. Der Coronasituation geschuldet ist im Flurbereich / Zugang ein elektronischer Menschenzähler aktiv, der den Eintritt zum „Restaurant“ regelt, weitestgehend jedenfalls. Es sorgte häufiger für ziemlichen Warteschlangen-Unmut, dass, obwohl die vorgesehene Anzahl von Hungrigen bereits im Speisesaal genoss, es einigen Wenigen anscheinend dennoch gestattet war, mit erhobenem Mittagessen-Wunschzettelchen an der wartenden Schlange trotz Einlassbegrenzung vorbeistolzieren zu können, ohne dass jemand vom stets aufmerksamen und sehr freundlichen Servicepersonal reagierte. Privatpatienten munkelte man, mal wieder? Für wackelige, hungrige Mitpatienten im Eingangsbereich zum Speisesaal, auf Krücken, war dies eine verdrießliche Erfahrung.
Sämtliche Tische sind coronabedingt durch eine hohe Scheibe derart getrennt, das jeder kein Gegenüber mehr zu sitzen hat. Sicherlich eine Auflage, verführt aber entweder sich zum fortlaufenden Verdrehen, um mit seinem Gegenüber zu kontakten oder man schreit so laut, dass die Unterhaltung auch an weiteren Tischen mühelos zu verstehen ist. Unbefriedigend, aber vielleicht zeitangemessen.
Dennoch, im Vergleich zu früheren Reha-Aufenthalten, wurde mir nochmals deutlich, wie wichtig auch Kontakte außerhalb von Therapie-Einheiten sind. Es entstanden seinerzeit Nähe-Situationen, die zumeist guttaten. Dies vermisste ich sehr, da die Erfahrung der ersten Zeit so aussah, dass man sich mit dem (gefüllten) Teller in der Hand ein freies Plätzchen an einem Vierertisch suchte. Man kannte sein Gegenüber nicht, wusste nicht, wer sich zu einem setzt, kam man in Kontakt, konnte es gut sein, dass derjenige bereits am Folgetag abreiste und wieder jemand neues für die Zeitspanne einer Mahlzeit auftauchte. Das war eine unbefriedigende Erfahrung.

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 3
Um zum Ende zu kommen: wenn es Ihnen wie mir geht, werden Sie das Meer zwar „riechen, hören, spüren“, aber Sie werden es eben nicht erleben, wenn...und das müsste meinem Verständnis nach im Prospekt weniger irreführend formuliert werden. Oder die Klinik etabliert eine andere Art von Transportsystem.
Ich hatte mich so sehr darauf gefreut, angesichts der monatelangen „Corona-Enge“, (endlich) auf die „horizontale Weite“ der Ostsee gefreut. Es geht mir keinesfalls um „Beach and more…“, sondern, dem erlebten traumatischen Dauer-Stress einer Coronaerkrankung für 3 lange Wochen und einer sich anschließenden monatelangen Post-Covid-Phase horizontale „Weite“ entgegen zu setzen.
Wenn ich denke, Berge…, mit dem Klima tun mir gut, und keine Berge dann da sind…, tja.

Lotsenangebot
Wie die gesamte Klinik meiner Einschätzung nach, ist auch der Empfang von neuen Patienten (u.a.) strukturell wirklich gut organisiert: bei der Neuaufnahme wird jedem Ankömmling eine freundliche Unterstützung bereitgestellt. Dieser Mensch erklärt die Wege in der Einrichtung, die Nutzung der Räumlichkeiten etc. Ehrlich gesagt, auf Grund der Länge der Einrichtung, der Nummernsysteme und Terminals hätte ich dies allein niemals zeitnah bewältigt. Das Wichtigste allerdings war die echte Freundlichkeit (und Geduld), die einem entgegengebracht wird, und dass bei wirklich jedem!!! Supergute Idee.
Wege in der Klinik
Da der Bau der Klinik erweitert wurde, gestaltet sich die sprichwörtliche Länge der Einrichtung mittlerweile zu den patientenaffinen Bereichen immer zeitintensiver. Oftmals liegen Termine / Mahlzeiten sehr nah beieinander, dadurch entstehen durchaus gehetzte Situationen, in denen auch ich nicht nur einmal auf Socken verzichtete. Zwar wurde in einem Vortrag auf die Möglichkeit hingewiesen, sich längere Wegezeiten erbeten zu können, dies würde aber u.U. auf einen Verzicht an Terminen (für die man/frau ja eigentlich Vorort ist) nach sich ziehen können (…).

Schade...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 2
Die Struktur der Reha-Termine, die nur stündlichen Hin-und Rückfahrtmöglichkeiten sowie die verbindlichen Mahlzeiten grenzen diese Möglichkeit erheblich ein. Hinzu kommt, dass wenn man sich auf den beschwerlichen, weil fordernden, Weg macht, wettermäßig ziemlich ungeschützt läuft. Zwar soll man wetterfeste Kleidung mitbringen (…), aber den Spaß, den ein mind. 2,4 km langer Spaziergang macht, wenn man vollgepladdert ist/wird, kann sich jeder ausmalen, ein zweites Mal begibt man sich nicht auf diese Reise. Da aktuell außerhalb der Klinik gebaut wurde, war auch dieser erste Streckenabschnitt nicht wirklich einladend.
Erst einen Broschüren-Textabschnitt weiter wird auf Entfernungen hingewiesen (1 - 3 km), dennoch wird gesagt, dass alle Ortsbereiche und der Ostseestrand zu Fuß, per Fahrrad oder auch mit dem Bus zu erreichen sind, …vielleicht für Normalos, die keine Reha benötigen?!
Eigen finde ich in diesem Zusammenhang die bildnerische Gestaltung der Einrichtung: es hängen nahezu überall (auf den Fluren, Zimmern, Essbereichen) die verlockendsten Aufnahmen von Strandkörben, Schiffen im Nebel und dem Meer, nur gibt es durchaus diverse Patienten, die dies niemals in der Realität werden sehen können. Obwohl es …nur wenige Gehminuten entfernt (s.o.) eigentlich möglich sein könnte. Da ich stets optimierend unterwegs bin, erfuhr ich im Gespräch mit Mitpatienten/Rezeption, von der Möglichkeit, dass einzelne Mitpatienten wohl auf ärztl. Empfehlung mit einer Verordnung (Rezept!), einen sog. Shuttleservice, der einmal in der Woche für kurze Zeit einen Transport ans Meer ermöglicht…, man braucht ein Rezept/Verordnung + mögl. Zuzahlung, um das Meer zu sehen? Ernsthaft? Es geht um die Realität derer, die sich nur unsicher zu den Mahlzeiten humpelnd und herzmäßig eingeschränkt in der Klinik bewegen zu können, aber eine Strecke von über 2 Kilometern absolvieren zu müssen, um die Ostsee…

Schade...

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Long-Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 1
Schade…
Lage der Klinik
Es ist ja durchaus nicht verwerflich, sich eine Einrichtung auszuwählen, die sowohl den Reha-medizinischen Erfordernissen als auch persönlichen Vorlieben entspricht. Die Entscheidung fiel auf Schönberg-Holm, im Sinne von: „Wann immer dein Leben uns braucht“.
Informationen, die zugänglich sind, und meinen bescheidenen Vorstellungen entsprachen, bezogen sich durchaus auf die Idee, sich uneingeschränkt ernsthaft den rehamedizinischen Ansprüchlichkeiten und Herausforderungen zu stellen, aber auch nach absolvieren der Anstrengungen (spätnachmittags, an den Wochenenden…) die berühmte, nicht unwichtige, Seele eben am Meer ausbaumeln zu lassen.
Im werbenden Prospekt der Klinik steht, Zitat: „Die Ostseeklinik Schönberg-Holm liegt nur wenige Gehminuten vom Ostseestrand, in mitten der einzigartigen Salzwiesenlandschaft, etwa 20 km von der Landeshautstadt Kiel entfernt“. Das Bild, das nach dieser Beschreibung entsteht, erweckt, denke ich in jedem, eine ganz bestimmte Vorstellung, nämlich basierend auf „wenige Gehminuten vom Strand…“, meint sicherlich nicht die Wegestrecke von 1,2 km Hinweg sowie 1,2 km Rückweg. Damit ist man/frau noch keinen einzigen Schritt durch den Sand gelaufen oder hat sich nasse Schuhe geholt.
Um es mit anderen Worten zu sage: wer nicht gut zu Fuß ist (und für den ein stürmisches, gegenwindiges Fahrradfahren keine Option ist), kann sich abschminken, jemals das Meer zu sehen. Da der überwiegende Anteil von Menschen, die sich in der Klinik aufhalten, konditionell und / oder post-operativ eingeschränkt sind (ein Meer (!) an Krücken…), ist diese Herausforderung, insbesondere nach einem kraftraubenden „Arbeits-“ Tag nicht zu bewältigen.
Es sei denn, man reist mit dem Auto an und fährt (!) dann mit dem selbigen an einen Strand, sichert sich eine Mitfahrgelegenheit (mit dem Auto oder Familienangehörigen, Freunden) oder nutzt, den einmal stündlich fahrenden Bus (auf eigene Kosten versteht sich), um sich zumindest an die Seebrücke mit Meerblick fahren zu lassen.

Sehr zufrieden mit den Anwendungen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Super
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Rehaklinik für COPD

März 2022

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mahlzeit immer zufriedenstellend
Kontra:
Parkplatz Gebühren
Krankheitsbild:
Long Covid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies war meine erste Reha als long Covid Patientin.Ich kann von meinem Aufenthalt in der Ostseeklinik vieles positives sagen. Die Organisation in der Ostseeklinik mit Corona hat vom ersten Moment an super funktioniert. Alles ist gut durchdacht. Ein großes Lob möchte ich an das Personal der Ostseeklinik loswerden. Von den Putzfrauen bis zum Oberarzt ein tolles Team. Danke!
Moderne und saubere Zimmer, leider TV & WLAN nur mit Bezahlung möglich. Insgesamt eine runde Sache. Gern wieder in diesem Haus. Die 4 Wochen vom 01.März bis 28.März 2022 meines Aufenthaltes haben meine Erwartungen übertroffen. Man muss gut zu Fuß sein um die Ostsee fußläufig zu erreichen durch die ruhige und etwas abgelegene Lage der Klinik. Die Radwege sind in jeder Richtung gut ausgebaut. Es ist empfehlenswert ein Fahrrad mitzunehmen.

Großes Lob

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Bereiche top
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gesamteindruck der Klinik hervorragend
Fachkundiges, freundliches und hilfsbereites Personal in allen Bereichen. Ein Dank an dieser Stelle an alle MitarbeiterInnen, egal in welchem Bereich.

Tolle Angebote und auf den Patienten abgestimmte Anwendungen.

Die Klinikleitung und die MitarbeiterInnen leiden ebenso wie die Patienten unter der Corona Situation. Dennoch wurden alle verordneten Anwendungen durchgeführt.

AUFNAHME BIS 130 KG……

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Menschenverachtung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

WIE DISKRIMINIEREND IST ES PATIENTEN NUR BIS 130 KG AUFZUNEHMEN???
Wir leben in einem Zeitalter wo Inklusion groß geschrieben wird und dann von Seiten einer Kurklinik sowas.
Menschenverachtend für die Menschen die nicht der Norm entsprechen.
Ein trauriges Statement!

1 Kommentar

Klinikbetreiber am 26.01.2022

Sehr geehrte Dame,
sehr geehrter Herr,

in Ihrem Beitrag führen Sie aus, dass die Aufnahme von Patientinnen und Patienten mit einem Körpergewicht von max. 130 kg "diskiminierend" und "menschenverachtend" gegenüber jenen sei, die über dieser Gewichtsgrenze liegen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre Aussagen zurückweisen.

Die o. g. Beschränkung ist ausschließlich dem Umstand geschuldet, dass die Hersteller von Teilen des Mobiliars (Betten, Stühle, ...) oder der Therapieeinrichtung (z. B. der Fahrradergometer) aus technischen und haftungsrechtlichen Gründen diese Gewichtsobergrenze vorgegeben haben; keinesfalls ist sie aus den von Ihnen genannten Motiven gewählt.

Da wir einen zunehmenden Bedarf an Rehaplätzen für Personen über 130 kg erkennen, bereiten wir derzeit auch eine entsprechende bedarfsgerechte Um- bzw. Nachrüstung einiger Zimmer und Therapiegeräte vor.

Ihr Team der Ostseeklinik Schönberg-Holm

Große Enttäuschung. Kein Vertrauen mehr.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Beratung umsonst, da im Entlassungsbericht anderes steht als besprochen wurde.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauberkeit, Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Vertrauen. Entlassungsbericht steht anderes als besprochen wurde.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle, Arthrose in Hüfte, Schultern usw
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.08-02.09.21 in der Klinik. Die MA waren alle freundlich und zuvorkommend. Mein Zimmer wurde regelmäßig gereinigt. Die Servicekeäfte haben zwecks Essen auch ihr bestes gegeben. Hatte viel Hoffnung durch den Aufenthalt. Sehr Schade ist, dass vor Ort mit mir etwas anderes besprochen wurde, als dann im endgültigen Entlassungsbericht stand. Den man mir selbst nicht zuschickte, sondern nur meinem Arzt und der RV. War vorher auf Vollzeit, im Gespräch vor Ort hieß es nur noch 3-6 Std. Woraufhin auch der Sozialdienst auf meinem Therapieplan stand um mir schon Infos einzuholen wie z.B Teilerwerbsminderungsrente beantragen usw. Im endgültigen Entl. Bericht steht aber mehr als 6 Std. Mein Arzt Zuhause teilte es mir mit. Nach einem Telefonat mit der Klinik, wäre es aber alles richtig. Wenn ich weiterhin Voll arbeiten könnte, wozu habe ich dann Termine beim Sozialdienst erhalten? Ich habe mir dort diese Termine nicht selbst eingeholt.Von meinem körperlichen und psychischen ( Erschöpfung) stand auch nichts im Entlassungsbericht. Mein Verlauf in der Klinik wäre angeblich ohne Komplikationen gewesen. Alle Bemühungen die ich schon während des Klinikaufenthalts vorgenommen hatte, da es hieß, Bereichswechsel und weniger Std. war für die Katz. Genauso steht, dass ich in Zukunft überwiegend im sitzen arbeiten könnte, gerade das ist mir nicht möglich. Deshalb hatte ich auch einige Anwendungen abgebrochen. Zum Glück habe ich noch einige Therapiepläne wo die Kürzel stehen, was ich wirklich mitgemacht hatte und auch von meinem Zusammenbruch nach 2 Wochen. Wurde auch zur Psychologin geschickt, aber laut Bericht, war es ein Verlauf ohne Komplikationen. Da Vertrauen der Klinik und den Ärzten gegenüber vorhanden sein sollte, werde ich nicht nochmal in die Klinik gehen. Der Klinikaufenthalt hat mir leider nichts gebracht. Im Gegenteil, alles was man nach den Gesprächen unternommen hat, war umsonst. Mehr Arbeit für nichts. Ich kann nur hoffen, dass mein nächster Klinikaufenthalt, der bald stattfindet, auch das im Entlassungsbericht reingeschrieben wird, was man besprochen hat. Natürlich werde ich die neue Klinik auf mein Misstrauen hinweisen und denen davon berichten.

2 Kommentare

niki59 am 15.12.2021

wow, das hört sich ja nicht so toll an. Ich werde im Febr./März wohl in diese Klinik gehen.
wie schaut es mit den Parkplätzen aus? Sind diese am Haus ggf. was kosten sie?
sind alle Zimmer mit Teppichboden?

liebe Grüße
Niki59

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter vom Servicepersonal bis zu meiner Ärztin sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Oktober 2021 bis Mitte November 2021 in der Ostseeklinik. War meine erste Reha (COPD). Die Behandlung war für mich positiv, ich konnte viele Eindrücke mit nach Hause nehmen. Hatte eine super Ärztin (Frau Starke). Sie war für mich immer ansprechbar und hat mir sehr geholfen. Hatte auch sehr gute Physiotherapeuten und die Anwendungen haben mir geholfen und Spaß gemacht. Essen war okay und die Zimmer sehr gut eingerichtet. Würde die Klinik jederzeit weiterempfehlen.

September 2021

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hier stimmt einfach alles!
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Herz-OP, Mitralklappen-Rekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist hervorragend: Sowohl die ärztliche Betreuung als auch die Pflege und Therapieleistungen sind sehr gut. Durchgängig alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und aufmerksam. Die Zimmer sind großzügig und gut eingerichtet, alles ist hell und freundlich. Die ruhige, etwas abgelegene Lage habe ich als positiv empfunden. Hier hat man es geschafft, mich in drei Wochen wieder aufzubauen und fit zu machen. Ich würde die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

Klinik von der Lage sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Hämatome aufgrund von Krankengymnastik sind schließlich meine Probleme, nur Achselzucken)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Sehr schlechte Zimmerreinigung ab der 2 Woche, aufgrund von Urlaub. Reinigungskraft unmotiviert
Krankheitsbild:
Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule, Knieprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen , fußläufig ist die Ostsee zu erreichen. Die Busverbindung ist nahe, jedoch fahren die Busse im Sep/Oktober nicht immer nach Fahrplan. Sehr weite Wege innerhalb der Klinik, man muß gut zu Fuß sein. Aufgrund von einer hohen Krankenzahl der Therapeuten , fallen viele Anwendungen aus , die aber auch teilweise nachgeholt werden. Anwendungen im 20 Minutentakt, Therapeuten hetzen von einem Termin zum nächsten. Essenszeit ist definitiv mittags ausbaufähig, denn die Klinik sehr voll ist, man muss entweder ganz früh 11.15-11.30 Uhr oder um 12.20 Uhr gehen , nach 12:30 Uhr gibt es schon nichts mehr. Ebenfalls wird das Buffet schon teilweise um 18.40 Uhr abgeräumt. Coronabedingt können nur 2 Personen an einem Tisch sitzen . Die Eingangsuntersuchung war ein Witz. Die mitgebrachten Unterlagen wurden nicht gesichtet, die Untersuchung orthopädisch aufgrund von evtl Gefühlseinschränkung der Beine (zb. Taubheitsgefühl) erfolgte über eine dicke Jeanshose . Leider verbleibt man auch bei der ersten Ärztin. Im Großen und Ganzen war der Therapieplan aber gut ausgelegt . Tapeverbände nur über den Arzt und nur zu den Sprechzeiten 1/2 Stunde morgens 8.30-9.00 Uhr, da hat man aber meistens Anwendungen .

Top Klinik Gerne Wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik und gesamte Personal
Kontra:
durch Corona Richtlinien weniger Auswahl am Büffet aber nicht schlimm
Krankheitsbild:
Post COVID, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Top Klinik mit Top Personal und Top Ärzten.
Ich war schon das zweite Mal in dieser Klinik und kann sie jederzeit weiter empfehlen.
Corona oder besser Post COVID hat mich echt gebeutelt.
Schon als ich ankam wurde ich total freundlich empfangen trotz der Corona Regeln.
Frau Dr Starke verstand mich sofort, ging auf mich gleich ein, machte sich einen Kopf was helfen könnte.
Ich habe einiges gemacht und mich körperlich sehr weit nach vorne kämpfen können. Gut die Sache mit der Konzentration und Überforderung etc. War zum Schluss auch noch nicht weg aber ich kämpfe mich zurück. Auch in den Tagen wo man wieder gezweifelt hat half Frau Dr Starke und auch Frau Wegner immer wieder an die eigene Kraft zu glauben.
Ich kämpfe noch weiter aber ich schaue positiv in die Zukunft.
Es wird wieder … nur Geduld auch wenn man das Wort nicht hören will.
Danke auch an die Küche, Sporttherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Zimmerreinigungskräfte.
Alle haben immer versucht trotz Corona das beste zu machen.
Mein Fazit immer wieder gerne …
Danke und ich kann die Klinik nur empfehlen.
Ihre Patientin

Keine innovative patientenorientierte Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Chronisches Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

völlig unprofessionell auf 90er Jahre Niveau (08/15 Therapien für alle)
Essen Kantinenniveau 90er Jahre (zBsp. Büchsenobst auf Buffet)

gestresste und mit ins Gesicht geschriebener Unlust agierendes Personal - Lachen, gute Stimmung Fehlanzeige

ältere Frau stürzt sich in den Freitot - tolle Fürsorge für die in ihre Obhut gegebenen Patienten

ich wurde nicht ein einziges Mal facharztlich untersucht bzw wurden meine umfangreichen mitgebrachten Befunde der 9monatigen Vorbehandlung besprochen

ich habe nach 7 Tagen abgebrochen

August 2021

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen hat sehr nachgelassenim vergleich zu 17-19
Kontra:
Luft,Wetter,Zimmer, Terapeuten
Krankheitsbild:
Bronchitis, Onkologie,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bewertung meiner REHA ,August 2021 in Schönberg-Holm Okli
Da ich bereits mehrfach in der Ostseeklinik Schönberg-Holm gewesen bin und auch immer sehr zufrieden war, hat mich diese REHA (August 2021) schon etwas sehr verwundert. Corona ist ja überall, aber wieso ab 7 Uhr Fiebermessen und ein Buntes Armbändchen, jeden Tag eine andre Farbe, aber ab 8 Uhr gab’s die OP Maske für geimpfte, nicht geimpfte mussten FFP2 Maske tragen, im Haus ,nur beim Essen am Tisch nicht. Obwohl alle dieselbe Gabel am Selbstbedienung Tressen von jedem angefasst wurde. Essen, wenn man mir mit Sonderkost mehrfach Harte , vorgekochte Nuddeln serviert und dabei noch lacht wenn man sie mit der Gabel aufnehmen möchte und die Nudel vom Teller springt, Frühstück fehlte immer die Hälfte und das spezielle Brot immer getoastet, ob wohl ich darum mehrfach gebeten habe , es nicht zutuen. Habe ich dann ab 22.8 auf Essen verzichtet. Niemand aus der Klinik vom Personal hat mich angesprochen um das Problem zulösen, es wurde nur festgestellt. Fisch-Ehlert am Schönberger Strand hat den leckersten Fisch und frisch. Die Fischboullete hat beim Anschneiden nicht gestaubt wie in dem Speisesaal der Klinik. Ich wurde mit 94,7 kg in die Klinik aufgenommen, Entlassungsvisite waren es noch 85,2 kg. Das hat aber nicht nur mit meiner Essensverweigerung zutuen, wenn man im Haus E an der Notausgangtür mit Feuertreppe sein Zimmer hat und mehrere male am Tag in Haus A muss, viele Besuche in Schönberg Strand, Kalifornien alles zu Fuß zurück legt bei der schönen Luft. RAUCHEN. Die Klinik stellt 3 Rauch Möglichkeiten. Auf dem Parkplatz, am Clönschnack, im Fahrradschuppen damit man bei Regen nicht nass wird. Nur wenn alle mit Leisten zugenagelt sind , kann man nur an die Bushaltestellen , mit 3 Wänden und ein Dach außerhalb des Klinikgelände Rauchen. Oder im Fahrradschuppen. Aber das Personal hat eine Raucher Luxushütte bekommen, die 2019,2017 noch nicht da war. Und von der Bushaltestelle konnte man sehen, niemand hat eine Maske getragen. Wegen der Brandgefärlichen Müll Ecke wo das Personal früher geraucht hat. Jeder Raucher Möglichkeit hat auch einen Brandgefärlichen Mülleimer vor oder neben der Tür. Komisch. Sowas andres. Therapeuten, wenn man sie bekommt, sind sehr gut. Luft ,Wetter für mich , sehr gut. Zimmer –Klasse. Ärzte, nun ja, kommt drauf an wenn man bekommt. W

Wann immer dein Leben uns braucht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (das Rehakonzept bot nicht Neues)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, hoher Freizeit- und Erholungswert
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Klinik profitiert eindeutig von ihrer unmittelbaren Lage zur Ostsee. Es war ganz unkompliziert möglich, ein Fahrrad auszuleihen, um an die Ostsee zu fahren bzw. auch die nähere Umgebung zu erkunden. Die Gegend mit ihren sehr gut ausgebauten Radwegen, schönen Ort- und Landschaften ist unbedingt empfehlenswert!
Der bauliche Zustand der Klinik war sehr gut. Die Zimmer waren neu und sehr geschmack- und stilvoll eingerichtet. Viele Zimmer hatten einen Balkon.
Das Rehakonzept mit den verschiedenen Anwendungen und Behandlungen war eher durchschnittlich und bot nichts Neues. Die Therapeuten waren ganz unterschiedlich motiviert, meistens freundlich und zugewandt.
Das Essen war eher enttäuschend. Frühstück und Abendessen waren wenig abwechslungsreich, eher nicht für Vegetarier und Veganer geeignet. Das Mittagessen war teilweise gut.
Die Mitarbeiter der Klinik waren freundlich bis auf wenige Ausnahmen an der Rezeption.
Das Hygienekonzept war gut durchdacht. Allerdings war es sehr übertrieben, Geimpfte und Genesene mit Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen mit FFP2 Masken trainieren zu lassen. Das ist sehr anstrengend und schmälert den Rehaerfolg.

1 Kommentar

Markus0815 am 02.07.2021

Hallo Karl,
danke für deinen ausführlichen Bericht, sehr informativ wie ich finde. Das mit der FFP2 Maske finde ich auch total übertrieben, aber beim Essen zusammen sitzen, naja.
Dir weiterhin gute Besserung.
LG
Markus

3 Wochen in der Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfolgreiche REHA
Kontra:
Krankheitsbild:
5-fach Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gebäude und Zimmer hell, sauber u. freundlich.
Gute Wegweiser.
Bei Ankunft gute Informationen und Einweisung.
Servicepersonal immer freundlich u.hilfsbereit.
Ebenso das Stationspersonal.
Ärzte konnte man immer ansprechen.

Die Verpflegung war hervorragend:
Frühstücksbüffet und Abendbüffet mit Ampelauszeichnung sehr reichhaltig, ebenso
die Getränke.Personal im Speiseraum immer
präsent u. hilfsbereit.
Mittags immer 3 Gerichte zur freien Auswahl.
Speisen waren schmackhaft u.auch gut gewürzt.

Bei den Anwendungen ist ein Therapeut immer
anwesend, berät und unterstützt bei den Geräten.

Gute Fachvorträge über Gefäßerkrankungen, Ernährung u. Behinderungen. Einzelberatungen möglich.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal, die Zimmer super und die Ärzte sehr kompetent. Klinik ist auf jedenfall weiter zu empfehlen

Sehr qualifizierte ärztliche Hilfe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siiehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles hervorragend "getaktet", ggf. mit Hilfestellung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eine hervorragende Klinik
Kontra:
--
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Anfang 12.2020 Beginn Reha . Durch Blutkontrollen wurde nach 2 Wochen festgestellt, dass ich die Reha unverzüglich abbrechen müsse, um mich schnellstens in ein Krankenhaus zu begeben. Ich bin den behandelnden Arzten sehr, sehr dankbar, dass sie die Notwendigkeit einer stationären Behandlung entdeckt hatten, denn Beschwerden hatte ich nicht.
Die Diganose im Krankenhaus war nicht erfreulich ( Krebs Buchspeicheldrüse ), aber durch das rechtzeitige Entdecken und das dadurch mögliche Eingreifen ( OP und Chemotherapie mit Tabletten ) bin ich noch einmal relativ gut weggekommen,so dass ich -nach dem jetzigen Stand der Dinge - ein normales Leben weiterführen kann.
Der Aufenthalt in den zwei Wochen war insgesamt sehr gut: Ich habe selten ein so freundliches und hilfsbereites Personal erlebt. Die Einschränkungen durch Corona fielen für mich dadurch kaum ins Gewicht.
Durch mehrere Gespräche stellte ich fest, dass eine keine Klasseneinteilung nach Kassen-bzw. Privatpatienten gab.

Gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hygienekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn jemand weiß wie ein gutes Hygienekonzept funktioniert, dann ist es hier in dieser Klinik.
Man muss sich bewusst sein, hier die FFP2 Masken tragen zu müssen ( auch beim Sport), lediglich beim Essen und im Zimmer werden Sie abgesetzt.
Man gewöhnt sich tatsächlich daran, wer beim Sport damit Probleme hat, kann jederzeit die Anwendung unterbrechen und kurz an die frische Luft gehen. Die Masken werden täglich von der Klinik gestellt!
Während meines Aufenthaltes wurden während der ersten Woche drei Corona- Schnelltests durchgeführt. Jeden Morgen wurde im Eingangsbereich die Temperatur gemessen, danach bekam man ein täglich(farblich) wechselndes Bändchen.
Das größte Problem war allerdings der Patientenfahrstuhl. Es gab immer Patienten, die es nicht verstanden, dass in dem kleinen Fahrstuhl höchstens zwei Personen und im großen höchstens vier Personen mitfahren durften!
Zur Therapie kann ich nur sagen, dass ich in keiner anderen Klinik so gut aufgehoben war , wie in dieser!
Sportprogramm, KG und Massage waren super aufeinander abgestimmt!
Ich bin voll motiviert und mache momentan das TRENA Programm der DRV weiter.
Zum Thema 'Essen', wer hier nichts für sich findet, dem ist nicht zu helfen. Schmackhaft und Abwechslungsreich.
Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet, mit Balkon und einem sehr geräumigen Kleiderschrank!

Ich habe in einer Bewertung gelesen, dass die Ablage im Bad nicht geputzt wurde. Ganz ehrlich: wenn man möchte, dass Sie geputzt wird sollte Sie leergeräumt sein und selbst dann kann man auch mal selber drüber putzen!!!
Ich konnte mich nicht beklagen, mein Zimmer war immer sauber ( sehr freundliches Reinigungspersonal)!

Reha kann nicht besser sein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie, Personal, Essen
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Reha im März 2021 - in Coronazeiten - in Schönberg hervorragend gelöst.
Das Konzept ist gut und als Patient fühlte ich mich sicher.

Die Klinik ist modern eingerichtet, die Zimmer und Bäder entsprechen einem Mittelklassehotel, sie sind zweckmäßig, bieten ausreichend Platz und haben einen Balkon.
Wer gut zu Fuß ist erreicht nach etwas mehr als einem Kilometer den Ostseedeich und kann dann am Strand oder auf dem Deich laufen so lange er möchte.
Radfahren geht natürlich auch. Zahlreiche Wege sind ausgeschildert.
Jahreszeitlich bedingt (März) musste man jedoch auf die richtige Kleidung achten, manchmal blies der Wind ganz schön heftig und kalt.

Alle Ärzte und Therapeuten mit denen ich zu tun hatte waren kompetent und verstanden es, mich und Mitpatienten gut zu motivieren.
Das Therapieprogramm der ersten von drei Wochen beschränkte sich indikationsbedingt auf Mobilisation, danach zwei Wochen auf Kräftigung und Stabilität. Nach drei Wochen Reha bin ich für den weiteren Erholungsprozess gut vorbereitet und weiß dass ich selbst für weitere Fortschritte verantwortlich bin.

Anreise, Erläuterung des Klinikbetriebes, Sozialdienst, Patientenbetreuung, eben alles was an Organisation rund um die Reha läuft ist gut geregelt und man kümmert sich. Fragen werden umgehend beantwortet.

Zu guter Letzt: die Verpflegung.
Frühstück und Abendessen in Buffet-Form. Umfangreiche Auswahl an Brot/Brötchen, Wurst und Käse, Müsli etc., Tomaten und Gurken, Sonntags auch Eier/Rührei.
Das Mittagessen wählt man aus drei Gerichten im Voraus am Terminal aus (täglich gibt es ein vegetarisches Gericht), dieses wird dann am Tisch serviert. Salat und Nachtisch wählt man am Büffet. Das Essen war während meines Klinikaufenthalts immer schmackhaft und gut.
Das Servicepersonal ist extrem aufmerksam und freundlich, Patienten die aus gesundheitlichen Gründen Hilfe benötigen werden hervorragend betreut.
Mineralwasser und zwei Stück Obst kann man sich täglich aus dem Patientenrestaurant mitnehmen.
Im hausinternen Bistro/Cafe gibt es gute Kaffeespezialitäten, leckeren Kuchen (Sonntags auch frische Waffeln mit Sahne, Eis und heißen Kirschen) sowie Eis.

perfekte Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt nichts was man bemängeln könnte...
Tolle Zimmer
Lecker Essen
Sie machen während Corona einen sehr guten Job - alles passt.
Durch die Maßnahmen ist sogar das,Cafe - das Schwimmbad und die Muckibude auf.
Leider gab es einige Patienten die dachten am Wochenende Besuch empfangen zu müssen...

Insgesamt top, bis auf die ärztliche Versorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan nicht personifziert)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (ärztliche Beratung)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (jedoch lange Wege im Haus, es braucht einige Zeit sich zurecht zu finden,)
Pro:
Zimmer, Verpflegung, Mitarbeiter Plegepersonal
Kontra:
Ärztliche Versorgung, Therapieplan
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer, Verpflegung, Mitarbeiter Plegepersonal top.
Stationsärztin ohne Erfahrung und Meinung zum Zustand des Heilungsprozesses. Bei den estrem kurzen Visiten wechselde Ärzte.

Keine Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterbringung, Verpflegung, Umgebung
Kontra:
Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Reha nach Knieendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung nicht gemäss medizinischer Vorgabe
3 Wochen mit 3 verschiedenen Ärzten, dadurch keine Kontinuität
Physiotherapeutenwahl trotz langer onkologischer und erläuterungsbedürftiger Vorerkrankung ständig wechselnd
Fäden zu früh entfernt, dadurch Wunde wieder offen und nahezu keine Therapie möglich

Die Physiotherapeuten*Innen und Servicepersonal in Restaurant und Housekeeping überwiegend sehr freundlich

Ich komme gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose, Bandscheibenvorfall, Piriformismuskel hartspann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne helle und moderne Klinik, die Zimmer sind geräumig und modern eingerichtet. Das Essen war immer gut. Junges und sehr motiviertes Ärzte- und Therapeutenteam. Ich durfte 4 Wochen in der Ostseeklinik sein und war begeistert.

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin im Februar 2021 in der Ostseeklinik als Patientin für Orthopädie gewesen.
Das Gesamtpaket dieser Reha war für mich ein Glücksgriff. Ich wurde schon sehr freundlich empfangen. Ärzte, Therapeuten, Mitarbeiterinnen im Speisesaal, Rezeption, usw. sind kompetent, hilfsbereit und freundlich.
Die Zimmer sind groß und hell. Habe mich sofort wohlgefühlt.
Von mir gibt es Herzchen. Jederzeit wieder!

Nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einmal und nie wieder durch falsche Behandlung ging ich krank nach Hause, das darf nicht passieren, in corona Zeit wenig Reinigung, in meinem Badezimmer wurden in den 3 Wochen nicht einmal die Ablage gesäubert. Im Zimmer Notruf Gerät voll verklebt. Die Sitzmöbel scheinen schon einige Jahrzehnte hinter sich zu haben. Total durch gesessen.
Empfehlen kann ich die Klinik nicht,

1 Kommentar

BVBforever am 18.02.2021

Hallo Hausmaus592, Dein Beitrag ist einfach unglaublich. Das gesamte Klinikteam reißt sich hier den Allerwertesten auf und macht einen super Job. Von Coronamaßnahmen über Behandlung bis zur Küche und Reinigung - alles top! Ich bin seit 3 Wochen hier und bereue nicht einen Tag. Vielleicht gehts dir daheim ja wieder besser!

Eine sehr gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von meiner Seite her, gab es nichts negatives
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchial Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik
War 5 Wochen in der Klinik und mehr als zufrieden.

Ärzte, Therapeuten, Küchenpersonal und das Essen, alles

war wunderbar. Würde immer wieder hinfahren.

Ein großes Dankeschön, für alles.

erlebte REHA

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017-19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es geht fast nicht besser
Kontra:
Krankheitsbild:
HIV , KREBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Krebspatzient durfte ich 2017-2019, und ich habe bereist für August 2021 die Bewiligung für Schönberg-Holm in der Tasche. 2017,Februar-März, Kalt und Windig aber gute Leute, mein erstesmal REHA. Super Zimmer. Super Essen, Super Zimmerfraun.Super Terapoiten. Nach 4 Wochen durfte ich dann etwas erholt nachhause. 2019 Juli,2 REHA. Super Wetter ,Super Leute, aber da Ferienzeit war,waren entlich Terapoiten nicht da,dafür viel verlängerten Ausgang zum Seebrückenfest,Weinfest,Strandfest. Und viell Seminare im Seminar Raum D 001 ,weist überfüllt. Jede der REHA hat mir mit den sehr guten Terapoiten und Ärzten sehr geholfen. Man muss nur mit den Ärzten reden und dann wird alles möglich unternommen, damit es einem gut geht.
Nach dem ich hir etliches gelesen habe muss ich das noch mitteilen.
Die die noch nie in Schönberg-Holm eine REHA gemacht haben, solten sich unprofesionelle Kommentare ersparen.

Absolut zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles! Von Therapie bis Unterbringung super.
Kontra:
Nix :)
Krankheitsbild:
Lungenentzündung nach Corona, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 4 Wochen hier und darf noch eine Woche bleiben.

Nach meiner Coronainfektion mit Lungenentzündung und allgemeiner Erschöpfung werde ich hier wieder fit gemacht. Außerdem werden meine orthopädischen Probleme mit angegangen.

Ich bin zu 100 % zufrieden! Und kann diese Klinik nur weiter empfehlen.
Die Therapien sind spitze. Die Therapeuten super. Manchmal und vor allem anfangs war mein Plan etwas sportlich - aber nach einem Gespräch beim Arzt wurde dies angepasst. Alle Mitarbeiter sind super freundlich!

Die Verpflegung ist toll. Das Essen sehr lecker!
Frühstück und Abendessen in Buffetform, das Mittagessen wird eine Woche im Voraus unter 3 Gerichten gewählt und am Tisch serviert. Meist mit Fleisch, Fisch oder Vegetarisch. Salat und Dessert gibt es am Buffet. Oft gibt es noch Obst zum Mitnehmen. Morgens ist (sehr guter) Kaffee am Tisch, mittags Wasser und abends Tee.

Sprudelwasser in Flaschen kann man sich im Restaurant mitnehmen. Tee gibt es kostenlos, eine Thermoskanne kann man im Café gegen eine Pfandgebühr ausleihen.

Es gibt im Haus das Café Klönschnack. Man muss aber nichts verzehren, kann auch einfach so etwas gemütlich hier sitzen.

Die Zimmer haben Hotelqualität!
Sehr schick und gemütlich! Leider mit Teppich - aber das muss wohl sein wegen der orthopädischen Patienten/der Rutschgefahr. (Der Teppich ist speziell gegen Allergien oder so... )
Auf jeder Etage sind Wasserspender in einem Raum, der zum Lesen oder spielen einlädt. Es gibt auch auf jeder Etage eine Waschmaschine und Trockner gegen Gebühr. Wäscheständer sind auf jedem Zimmer.
TV ist gegen Gebühr (ARD ist frei) - WLAN auch. Aber das eigene WLAN funktioniert auch gut hier.

Die See ist ca 1,5 km entfernt und man kann schöne Spaziergänge machen.

Wenn man keinen Wagen hier hat, kann man den Bus zur nächsten Ortschaft nehmen. Ansonsten gibt es einige Ausflugsziele in der Nähe.

Viel Erfolg und Freude hier!

2 Kommentare

Eileen20 am 18.01.2021

Der Beschreibung kann ich voll und ganz zustimmen. Dem gibt es nichts hinzuzufügen. LG

  • Alle Kommentare anzeigen

Super, tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
1a Behandlungskonzept
Kontra:
Noch keines gefunden
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenosen, Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mehr als begeistert. Ich bin erst seit 4 Tagen hier und ich bin überwältigt. Das ganze Team gibt sich so viel Mühe, dass es einem gut geht, wieder fit wird. Ich kann aufgrund einer Nebendiagnose nicht operiert werden und soll nun versuchen über die Reha schmerzfreier znd wieder fit für den Arbeitsalltag werden. Der Arzt hat sich Zeit genommen um mich und mein "Problem" kennen zu lernen und einen gute Behabdlungsplan auf zu stellen. Ich bin sehr zufriedem mot meinem Plan. Die Zimmer gleiche dem eines Hotels und laden zum Wohlfühlen ein. Der Service im Restaurant ist 1a mit *. Es kommt jeder auf seine Koszen und wird verwöhnt mit so vielen Speisen und Getränken. Die Servicedamen laufen auch für die, die sich nicht selbst bedienen können und erfüllen jede Wunsch. Das Hygienekonzept ist super und jeder hält sich daran.

Wenn die Behandlung so weiter geht, kann es ur ein voller Erfolg werden.

Liebes Team, DANKE für eure tolle Arbeit. Wenn ich al wieder eine Reha brauche, fahre ich definitiv wieder hier her. Total zu empfehlen!

2 Wochen Reha in Holm - einfach toll

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
wie bereits beschrieben
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Supernettes Personal;
vom Arzt bis zur Schwester;
alles toll:
von der physio - therapie bis zum klinikpersonal
und die verpflegung - einfach nur suuuper !!
frühstück und abendbrot in büffetform
mittagessen nach wahl aus meistens 3 gerichten
unterm strich:
sehr sehr zu empfehlen !!

Super Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die ganze Behandlungszeit war super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetente Ärzte und Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verwaltungsangelegenheiten wurden schnell bearbeitet)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Zimmer waren wie im 4 Sterne-Hotel)
Pro:
Die Klinik und die Behandlungsangebote sind sehr gut
Kontra:
Ich kann nichts Negatives sagen
Krankheitsbild:
COPD mit Asthma Komponente und Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vn der Klinik begeistert. Alle Mitarbeiter sind nett , hilfsbereit . Die Ärzte, Therapeuten sind alle kompetent, Servicekräfte sehr freundlich, hilfsbereit . Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und habe mich dort sehr wohl gefühlt.Die Klinik hat dafür gesorgt, dss meine Lungenfunktion wesenlich verbessert wurde.Top Klinik

Immer gerne wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
modern
Kontra:
keine fester Sitzplatz im Speisesaal
Krankheitsbild:
Immunschwäche
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war das 8.mai in Holm, das sagt eigentlich schon alles.
Sehr moderne komfortable Zimmer, netter Speisesaal, gutes Essen, sehr nettes Personal und Therapeuten, das heißt : ich komme wieder !!!

Eine tolle Einrichtung und ein Ort zum Innehalten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gesamte Betreuung
Kontra:
bis jetzt noch nichts
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine ruhige und schöne Lage der Klinik, die Ostsee ist nicht weit entfernt.
Ich habe bei meinem Aufenthalt sehr engagierte Mitarbeiter kennen gelernt (in allen Bereichen, mit denen ich als Asthmatiker konfrontiert war). Ich fühlte mich gut aufgehoben/wohl.
Eine weitere Reha würde ich dort erneut durchführen, vorausgesetzt, der Kostenträger bewilligt eine neue Reha in der Ostseeklinik Schönberg.

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Unterkunft, Personal
Kontra:
Ärztliche Betreuung (Zeit), Psychologische Betreuung (Stil)
Krankheitsbild:
Knieschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 15.07. bis 05.08.2020 in der Klinik.
Gesamteindruck war sehr positiv und bestätigt die gemachten Bewertungen im Netz.
Sollte ich mal wieder eine Reha (für Knie,Kreuzbandriss und Läsion der Menisken) bekommen würde ich sehr gern noch einmal dort regenerieren.
Bis auf die schnelle Abwicklung bei den Arztvisiten und die psychologische Betreuung gibt es nichts was zu verbessern wäre.

Anschlussheilbehandlung nach TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann wieder ohne Schmerzen gut gehen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten.Trotz Corona sehr bemüht,konnte schnell ohne Gehhilfen laufen.Schöne gepflegte Zimmer
Kontra:
Orthopäden mit wenig Zeit.Kaum Hilfe beim Büfett als ich noch Gehhilfen hatte,schlechtes Essen.Zu wenig Anwendungen
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne Lage.Ostsee ist nicht weit
Viel Natur.
Ansonsten ist nichts los

Der richtige Ort für den Neustart

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Personal sucht auch nach individuellen Lösungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gut ausgestättet für Reha-Sport, ist wunderschön gelegen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie + HIV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Mal in den Jahren 2016 und 2019 zur Reha in den Fachbereichen Orthopädie und HIV. Ich war jedesmal hoch zufrieden mit dem Aufenthalt. Meine Krankheitsbild ist nicht so drastisch. Es geht bei mir darum, meine Arbeitskraft zu erhalten. Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Da ich keiner individueller Behandlungen bedurfte, konnte ich die Gruppenaktivitäten voll ausschöpfen (Reha-Sport, Fitness-Raum, Tai-Chi, Yoga, Wassergymnastik, Schwimmbad. Es ist alles auch für Anfänger und man wird gut in die Materie eingeführt; und kann viel mit nach Hause nehmen für einen Neustart in den Alltag. Die Klinik liegt fussläufig zur Ostsee. Das Fachpersonal ist sehr gut ausgebildet. Man kann auch zwischenrein oder am Wochenende nach Kiel/Schönberg/Laboe/Insel Fehrmarn.
Das soziale Leben in der Klinik mit den Patienten hat mir bei jedem Aufenthalt viel Freude bereitet. Die Klinik ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Ich war sowohl im April/Mai als auch November/Dezember dort.
Ich war zu 100% zufrieden. Auch als Vegetarier kommt man gut durch. Für Veganer ist noch nicht so gesorgt. Nach Covid-19 wird sich vermutlich einiges ändern.
Wer gerne läuft (Power Walking / Joggen / Spaziergänge am Meer) ist bestenst aufgehoben. Ich konnt wunderbar trainieren. Ich hatte selten in meinem Leben eine so schöne Zeit. Auch das soziale Leben ist angenehm. Ich habe sehr liebe Menschen dort kennen gelernt; weil man trifft sich 3 x am Tag im Speisesaal. Dort ist freie Tischwahl und Buffetsystem; außer zu mittags. Da wird am Tisch serviert. Das ist alles sehr angenehm und wer entsprechend motiviert ist, kann sich sehr gesund und schmackhaft ernähren.

Schlechte Nachsorge

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die ganze Reha nur Probleme mit dem Arzt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Psychologische Beratung gut.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wenig Krankheitspezifische Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein endgültiger Arztbericht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Lage OK. Abläufe schlecht organisiert.)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe meine Bewertung schon abgegeben. Nun versuche ich meinen endgültigen Arztbericht zu bekommen. Mein Hausarzt und auch die Krankenkasse haben mittlerweile 4 Wochen nach Ende der Reha auch noch keinen Bericht. Brauch das psychologische Gutachten in dem Bericht für die Weiterbehandlung. Auf meine Mails bisher keine Antworten. Ich kann nur sagen, Reha war schlecht und was jetzt danach passiert ist wohl typisch für die Klinik.Dies war dort mein zweiter und letzter Aufenthalt.

Schlechte Ärztliche Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlechte Ärztliche Betreuung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Manche Therapien nicht bekommen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlechte Ärztliche Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanung schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer waren gut und sauber)
Pro:
Therapeuten und Personal
Kontra:
Lage , Essen und Betreuung
Krankheitsbild:
Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlechte Ärztliche Betreuung. Personal und Therapeuten sind gut. Essen mittelmäßig. Wurde vom Arzt angelogen wegen Verlängerung. Meine Wunsch Therapien bekam ich auch nicht.!In diese Klinik nicht nochmal. Mir ging’s am Ende der Reha schlechter als vorher.

Nicht überzeugend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Atmosphäre der Einrichtung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärztliche Betreuung freundlich, aber nicht ergiebig)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht ergiebig)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (3 Wochen nach Beendigung liegt kein Entlassungsbericht vor)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Einiges ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Unterbringung und Essen
Kontra:
Wenig individuelle Beratung. Lage der Klinik.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Herzinfarkt wurde mir vom Sozialen Dienst des behandelnden Krankenhauses die Ostseeklinik empfohlen. Ich denke, wohlwissend, dass es interessantere Häuser gibt.

Am Anreisetag überfiel mich ein Anflug von Depression, die mir für die Dauer des Aufenthaltes treu blieb. Ich verstehe nicht, wie man eine Rehaklinik in einer solchen Einöde plant. Nach den Anwendungen und dem Abendessen war dann „Tote Hose“, dies sowohl in der Einrichtung als auch im Umfeld.

Die ärztliche Betreuung war sehr freundlich, aber medizinisch nicht ergiebig. Mehrere medizintechnische Langzeitaufzeichnungen wurden nur auf Nachfrage, knapp erläutert. Die Visitegespräche standen unter Zeitdruck, insofern waren diese auch wenig ergiebig. Wie gesagt, alles in freundlich entwaffnender Atmosphäre.

Die Übungen in der „Mucki-Budi“ hätte ich mir vielseitiger vorgestellt, dennoch hat es im Laufe der Reha eine positive Fitness ergeben. Das Engagement der Therapeuten ist unterschiedlich. Mit wenigen Ausnahmen war das okay.

Positiv: Essen und Unterbringung. Durchweg freundliches Personal. An der Rezeption ging es schon mal etwas genervt zu, wozu die Gäste wahrscheinlich auch beitragen.

Mein betreuender Arzt hat die Wichtigkeit des Entlassungsbriefes für den weiterbehandelnden Arzt stets betont. Umso mehr wundert es mich, dass dieser drei Wochen nach meiner Entlassung nicht vorliegt.

In der Summe würde ich diese Rehaklinik nicht wieder konsultieren. Selbstverständlich ist das meine subjektive Betrachtung.

*****Super tolle Einrichtung*****Sehr Empfehlenswert*****1A*****

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (***** Jederzeit Empfehlenswert.*****)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (*****5 von 5 Sternen*****)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (*****Freundliches gut ausgebildestes Personal*****)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (*****Bestens Organisiert. 5 Sterne von 5*****)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (*****Nichts zu Bemängeln*****)
Pro:
***** 5 Sterne ***** Standart *****Sehr gutes Therapeutenteam````
Kontra:
Ès gibt nichts zu Bemängeln.
Krankheitsbild:
Morbus Dupuytren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.12.2019 - 25.12.2019 zur Reha.

Ich fühlte mich von Anfang an in der Klinik sehr gut aufgehoben. Schöne große helle Zimmer.

Sehr freundliche Kompetente Therapeuten...sehr nettes Ärzteteam.

Großes Lob an das Kantinenteam....jederzeit freundlich und Hilfsbereit.

Der Sozialdienst im Hause ist auch sehr Hilfsbereit.

Großes Lob auch an die fleißigen "Putzgeister" die immer gute Laune hatten.

Super

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lungenemphyseme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.12.-9.01.20 in der Ostseeklinik,
es war alles zu meiner vollsten Zufriedenheit!

Das gesamte Haus ist sehr sauber und das Personal von der Rezeption bis zur Reinigungskraft sehr freundlich und hilfsbereit!
Mein behandelnder Arzt war sehr aufmerksam und hat mir auch die Befunde ausführlich erklärt.
Die Teherapeuten sind alle sehr gut geschult und vermitteln die Übungen anschaulich und gehen auf den jeweiligen Patienten ein.
Das Essen war sehr gut man konnte aus drei Gerichten wählen, das Frühstück-und Abenbufett war der Hammer, sehr abwechslungsreich und immer lecker!!!
Die Schulungen und Seminare sehr interessant und informativ

Mein Fazit, sollte ich je wieder eine Reha benötigen dann immer wieder die Ostseeklinik

super Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztin und Therapeuten
Kontra:
Gebühren Fernseh und Wlan
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 17.12.2019 bis 6.1.2020 in der Klinik wegen COPD es war einer weitermaßnahme vom Krankenhaus . Besser hätte ich es nicht treffen können . Das ganze Personal sehr freundlich und hilfsbereit die Therapeuten alle sehr kompetent wobei eine mir besonders gefallen hat Frau Guette ,wir nannten sie den Feldwebel weil sie sehr konsquent ist jedoch immer mit einem lachen,aber die Mühe hat sich gelohnt .
Das Essen fand ich persönlich sehr lecker es hat fast alles geschmeckt . Es gibt 3 Gerichte unter dem man auswählen kann,es ist für jeden was dabei.
Wlan . Ferseh und Telefon sind gebührenpflichtig ich habe für Wlan und Ferseher 54,00 Euro bezahlt für 3 Wochen . Wenn man für Fernseh nicht zahlen möchte ist nur ARD frei .
Wer sich Wasse abfüllen möchte sollte sich eine eigene Flasche mitbringen oder eine im Klönschnack Cafe eine Flasche kaufen für 2,00 Euro.

mein ganz besonderer Dank gilt Frau DR. Geschonke ich hatte sofort Vertrauen zu ihr , sie ist sehr kompetent und einfühlsam.
Um es kurz zu machen ich war im ganzen rundum zufrieden .
Vielen Dank an das gesamte Team.

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2019 wegen eines Bandscheibenvorfalls für 4 Wochen in der Klinik.
Die Ärzte empfand ich als sehr kompetent und freundlich. Auch die Physios waren allesamt sehr engagiert und machten ihre Arbeit meist mit Freude und auch sehr kompetent.
Das Essen war ( für eine Klinik ) sehr abwechslungsreich, gesund und meist auch recht lecker. Morgens und Abends gab es Buffet mit Brot, Käse und Wurst. ( Morgens natürlich auch Müsli ).
Die Damen an der Reception waren alle sehr hilfsbereit, freundlich und kompetent.
Zimmerreinigung war ebenfalls alles bestens.
Es gibt also aus meiner Sicht nichts zu kritisieren oder zu bemängeln. Ich kann die Klinik daher ohne Einschränkungen absolut empfehlen.

Sehr gute Klinik in wunderbarer Umgebung, ca. 1,5 Kilometer von der Ostsee entfernt.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Atmosphäre, auch unter den Patienten. Es gibt nichts Negatives zu berichten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie Sehr
Erfahrungsbericht:

Erstklassiges Personal, sehr gute fachliche Beratung und Betreuung, wunderbare Zimmer mit guter Ausstattung, gutes Angebot für freiwillige Unternehmungen. Ich habe mich dort pudelwohl gefühlt. Das Personal war immer freundlich und sehr hilfsbereit.

wenig individuell, teilweise gefährlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nette Menschen und gutes Klima
Kontra:
wenig individuell
Krankheitsbild:
Knie OP - Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte: nett, hilfsbereit aber wenig aussagekräftig

Physiotherapie: sehr nett und kompetent

Therapiepläne: trotz Pflaster bis zum Schluss wurde fast jeden Tag ein Bewegungsbad in den Therapieplan gestellt: Grüße an die Keime bei einer Knieprothese!!!

Personal: sehr nett

Zimmer: total in Ordnung

TV / Internet: zu teuer

Essen: nach 3 Wochen war ich froh zu Hause zu essen
/ die täglichen Suppen total versalzen und verkochtes Gemüse. Schade

Arztbrief: eine Unverschämtheit; totaler Standard, der vorne und hinten nicht stimmte. Neuen auf meine Person bezogenen Arztbrief angefordert. Kam auch aber kommentarlos. Sehr stillos

auf meine MS wurde überhaupt nicht eingegangen

Beste Rehaklinik in wunderschöner Lage an der Ostsee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ist alles bestens , 1+++)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sehr zügig und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr moderne Klinik mit schönen Zimmern)
Pro:
Sehr gute auf das Beschwerdebild zugeschnittene Anwendungen und Therapien, sehr schöne Zimmer, ganz leckeres Essen mit tollem Service im Restaurant, sehr nettes Café Klönschnack mit sehr netten Mitarbeiterinnen,
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
HWS, Knie und Handgelenksbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen an diesem wunderschönen Ort und kann diese Klinik nur weiterempfehlen. Hier passt wirklich alles. Ein ganz großes Lob an die Therapeuten, Ergo- wie auch Physio, Ärzte, Restaurantmitarbeiter, Reinigungspersonal, Empfang und Café. Hier herrscht eine sehr freundliche und herzliche Atmosphäre. Sämtliche Anwendungen und Kurse waren einfach genial und auf mein Beschwerdebild zugeschnitten. Das Essen ist wirklich sehr gut und abwechslungsreich , das Mittagessen wurde am Tisch serviert . Die Zimmer sind sehr schön , sauber und geräumig. Ich bin wirklich sehr begeistert von dieser Klinik und kann sie nur weiterempfehlen. Ich komme sehr gerne wieder .

Gute Reha an der Ostsee

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
immer freundliches Personal
Kontra:
der Therapieplan konnte nur verzögert angepasst werden
Krankheitsbild:
künstliche Hüfte rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Hüft-OP (künstliche Hüfte rechts) war ich vom 23.10.-12.11.2019 zur Reha in der Klinik und es hat mir sehr gut gefallen. Die Klinik ist groß, aber gut organisiert, das Einzelzimmer war groß und nett eingerichtet. Das Personal war immer und überall freundlich und ansprechbar, ob Rezeption, Reinigungspersonal oder Therapeuten. Das Essen war gut (morgens und abends Buffet), das hauseigene Cafe hat moderate Preise. Ich hatte genau die richtigen Therapien (Lymphdrainage, Krankengymnastik, Ergometer, Gerätetraining, etc.)in der richtigen Dosierung, die Therapeuten waren alle sehr gut. Ich bin mit Krücken in die Reha gekommen und habe sie ohne Krücken wieder verlassen.

Eine Reha-Einrichtung die den Maßstab setzt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine Klinik setzt den oberen Maßstab)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr patientenorientiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sauber, mit System und designorientiert)
Pro:
Natürliche Freundlichkeit der Mitarbeiter.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter- und HWS-Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist nicht umsonst Klinik der Jahres 2019 bei Focus. Die Mitarbeiter sind dort sehr freundlich und serviceorientiert. Das Haus ist NEU. Sämtliche Therapien sind nach den neuesesten Gesichtpunkten in der Anwendung beim Patienten. Das Schwimmbadwasser wird primär mit Ozon desinfiziert. So riecht es nicht nach Chlor. Das Essen ist sehr ausgewogen und schmackhaft. Die Zimmer werden von Mo.-Fr. durch Personal tagsüber gereinigt. Reha kann auch Spaß machen. Ich war diesmal zum 4. mal da. Gerne wieder. Wir sehen uns in 4 Jahren. Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter des Hauses.

Das war wohl nichts

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (kann ich nicht bewerten, da Klinkaufenthalt vorzeitig abgebrochen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine adäquten Behandlungspläne, zusätzliche Diagnosen werden nicht beachtet)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (lahm und unbeweglich. Sechs Wochen nach Entlassung liegt trotz mehrfacher Nachfrage noch kein Abschlussbericht vor)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bis auf kostenpflige TV, W-Lan und Parkplätze war es OK)
Pro:
Modernes Haus mit guter Ausstattung
Kontra:
sehr schwerfällige Abläufe - keine passenden Angebote für mein Krankheitsbild
Krankheitsbild:
pAVK Stadium IIB nach Fontaine, Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient mit einer Arteriellen Durchblutungsstörung der Beine war ich schon etwas skeptisch, als ich in der kardiologischen Abteilung der Klinik aufgenommen wurde und die ersten Behandlungspläne zu Gesicht bekam.
Keine Angebote, die speziell auf mein Krankheitsbild zugeschnitten waren, sondern Brot- und Butterprogramm, das wohl auf alle Kardiologischen Erkrankungen angewendet wird (und dafür möglicherweise auch sinnvoll ist). Was mir fehlte, waren z.B. angeleitete Gehübungen, Terrain-Läufe und ähnliches.
Eine angiologische Untersuchung war in der Klinik nicht möglich, dazu hätte ich mich konsiliarisch bei einem externen Facharzt in Kiel vorstellen sollen - einen Tag vor der geplanten Entlassung. Das mögliche Ergebnis hätte also keinen Einfluss mehr auf die stationäre Behandlung gehabt.

Auf meine zusätzliche Diagnose "Rheuma" wurde überhaupt nicht eingegangen, ja diese sogar vom Stationsarzt verneint, obwohl ich während des Klinikaufenthaltes einen akuten Schub hatte und diese Erkrankung kurz nach dem Klinikaufenthalt von einer Rheumatologin als "dringend behandlungsbedürftig" eingestuft wurde.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die medizinische Versorgung für meine Erkrankung mehr als dürftig war - und damit ein Grund, meine Reha nach vier Tagen abzubrechen.

Dass ich sechs Wochen nach dem Klinikaufenthalt immer noch keinen Abschlussbericht in Händen habe (und dieser auch nicht bei der DRV vorliegt), passt somit auch gut ins Gesamtbild der sehr mangelhaften ärztlichen Leistung.

Noch ein paar stichpunktartige Anmerkungen:

-Parkplätze, W-Lan und TV kosteten zusätzlich und sind nicht gerade preisgünstig.
-Essen war annehmbar bis gut
-Service-Mitarbeiter und Pflegeteam sind nett und zugewandt
-das Therapeuten-Team ist durchwachsen: einige Therapeuten spulen anscheinend nur "ihr Programm" ab, andere dagegen sind wirklich gut und auch sehr zugewandt und empathisch.

Topklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Reinigungskräfte, Therapien
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
HWS und LWS Beschwerden, Asthma, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man fühlt sich von der Ankunft bis zur Abreise wundervoll betreut und Ernst genommen seitens der Ärzte, Therapeuten. Ich kann die Klinik zu 100 % weiterempfehlen. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt und meine Leiden haben sich verbessert.
Als Verbesserung würde ich zwei Sachen vorschlagen:
1. Das die Heißluft fest im Therapieplan eingetragen wird;
2. Um beim Frühstück Müll zu vermeiden in Form der kleinen Milchdöschen auf jedem Tisch ein kleines Porzellangefäß mit Milch zu stellen.

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durchweg freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Parkplatz mit offener Schranke und trotzdem kostenpflichtig
Krankheitsbild:
Schulter/Arm Bewgungseinschränkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Abläufe in der Klinik sind von der Aufnahme an sehr gut organisiert.
Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben.
Die von den Ärzten verordneten Therapien waren sehr förderlich für meinen Gesundheitszustand.
Ärzte, Therapeuten, Schwestern und das Servicepersonal waren sehr freundlich und versuchten auf die Wünsche der Patienten einzugehen.
Die Zimmer sind gut ausgestattet und haben eine schöne Größe und einen Balkon. Man kann sich dort gut entspannen und die freie Zeit genießen.
Die Nähe zur Ostsee, ca.15 Minuten zu Fuß oder mit dem Bus, ist toll. Man kann wunderbar am Deich spazieren gehen. Den Ort Schönberg mit einigen Geschäften kann man auch zu Fuß oder mit dem kostenlosen Bus erreichen.
Das Zusatzangebot 2 mal in der Woche von Yoga am Abend war toll.
Die 3 Wochen in der Klinik haben mir sehr gut getan.
Ich würde die Klinik jederzeit weiter empfehlen.

Gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super organisiert, sehr kompetentes Fachpersonal, sehr nette Ärztinnen und Ärzte, sehr gutes Essen.
Würde jeder Zeit wieder kommen.

Das Konzept hat mich überzeugt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Komfortabel)
Pro:
Angebote fürs Krafttraining und Schwimmhalle
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entzündung im Lendenwirbelbereich und Asthma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr empfehlenswert. Alle meine Erwartungen wurden zu 100 % erfüllt.
Sowohl die Ärzte als auch das Pflegepersonal sind sehr freundlich und gehen auf die Beschwerden ein. Die Vorträge sind informativ und vielseitig.
Das Essen ist vorzüglich ( Auswahl von 3 Gerichten), Salatbar, Vorsuppe, Obst und Nachspeise.
Das Zimmer entspricht einem Hotelflair und die Reinigungsdamen sind sehr hilfsbereit.
Besonders hat mich die Kombination „Rehaklinik“ und die salzhaltige Luft an der Ostsee fasziniert. Mit den Rad ist man in 5 Min am Strand, ansonsten fährt ein Bus.

Gute Klinik mit keinen Schwächen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte / Therapeuten / Pflegepersonal / Reinigungskräfte
Kontra:
Verwaltung / Köche
Krankheitsbild:
COPD IV / Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sep. 2019 für drei Wochen in dieser Klinik, Ärzte / Therapeuten / Pflegepersonal / Küchenpersonal / Reinigungskräfte geben sich die größte Mühe und sind immer freundlich, meine Ziele die ich hatte, wurden soweit es meine Krankheit zulässt auch mehr oder weniger erfüllt, leider fallen durch Personalmangel, Krankheit und Budget kürzungen Anwendungen aus bzw. wurden erst garnicht genehmigt. Viele Lehrgänge die nichts mit meiner Krankheit zu tun haben, es sollten lieber Krankheitsbezogene Therapien verordnet werden. Früh und Abendessen sind Reichhaltig und werden immer neu aufgefüllt. Mittagessen - es gibt zwar 3 Essen zur Auswahl, aber schmecken wird es nur dem der auf sauer steht, und gebratenes nicht mag, auch der Nachtisch ist sauer und ohne Zucker angerichtet. Wer gut zu Fuß ist, kann in der näheren Umgebung gut lecker und reichhalt essen gehen. Die Zimmer sind ganz OK, da gibt es nichts zu meckern, alles da was man benötigtund auch groß genug. Die nähe zur Ostsee wunderbar, allerdings wer nicht gut zu Fuß ist und schlecht Luft bekommt, ist auf einen PKW oder den Buß angewiesen, Ansonsten ist die Klinik sehr zu empfehlen.
Obwohl gegenüber meiner letzten Reha vor 4 Jahren in diesem Hause viele Minus Zeichen dazu gekommen sind, aber in welchem Hause wird nicht auf Kosten der Patienten gespart?

Pro und Kontra

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlicher Service (Therapie, Restaurant, Technik, Reinigung, etc)
Kontra:
Verhältnis Zahl DRV-Patienten zu Patienten mit Anschlussheilbehandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

8.8. - 5.9.2019
´
Pro:
Moderne, hotelähnliche Rehaklinik, fast durchgängig freundliches Personal (Therapie, Service, Reinigung), Essen gut (weniger bzw. kein Zuckerzusatz zu den Speisen wäre wünschenwert). Vielfältiges Therapieangebot.
Kontra:
Terminplanung verbesserungsbedürftig.
Kein stimmiges Verhältnis zwischen der Zahl von berufstätigen Patienten der DRV jüngerer/mittlerer Jahre und der relativ hohen Zahl älterer/alter Patienten mit Gelenkersatz, Gehhilfen, Rollatoren, etc. zur Anschlussheilbehandlung. Passt nicht so zusammen. Fast schon Altersheim- bzw. Pflegeheim-verdächtig. Auffällig auch recht viele (Ehe-)Paare. Ungewöhnlich für eine Rehamaßnahme.

Top Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an die kompetenten Damnen vom Empfang, die stets freundlich und hilfsbereit waren)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie
Kontra:
Mehr Termine in der Ergotherapie wären toll gewesen.
Krankheitsbild:
Bandscheibe /Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von mir 5 Sterne für diese tolle Klinik.

Fachklinik bedeutet für mich etwas anderes

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verwaltung, Organisation, Personal, Zimmer, Sauberkeit
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
Chronische Infektneigung, Chronische Pharyngitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe wegen häufiger Infekte (Hals-Nase-Ohren, Husten) die Klinik besucht mit dem Ziel meine Infekt-Neigung behandeln zu lassen bzw. mit entsprechenden Untersuchungen und Therapien die Infekte zu beheben. Die Klinik wirbt auf ihrer Homepage u.a. mit Indikation Infekte.
Der Verwaltungsablauf und die Organisation waren gut, das Essen auch, könnte am Abend abwechslungsreicher sein. Zimmer gemütlich, entweder alle mit Balkon, oder im EG alle mit kleiner Terrasse.

Bezüglicher meiner Beschwerden wurden u.a. Blut abgenommen, ein Lungenfunktionstest, ein Belastungs-Geh-Test von 6 min. gemacht, sowie wurde mir ein Peakflow-Meter zur Prüfung der Lungenfunktion mit auf das Zimmer gegeben, 3xtäglich reinpusten und Werte aufschreiben.

Die Blutergebnisse, der Lungenfunktionstest, der Belastungs-Geh-Test sowie die Überprüfung der Lungenfunktion mittels Peak-Flow waren alle i.O.

Als ich zur Chefarztvisite kam, war dort die Stationsärztin und der Chefarzt. Obwohl ich 2 Tage vorher die Unterlagen von Hausarzt; HNO-Arzt, Lungenarzt im Sekretariat abgegeben hatte, war der Chefarzt vorher nicht in der Lage sich die Befunde anzuschauen, fragte mich während des Gesprächs nach bestimmte Diagnose, warum nichts vorliegt, wies ihn daraufhin, er soll bitte mal reinschauen, liegt doch alles vor ihm. Seine Antwort: ich soll es mit Asthma-Spray versuchen, weil es der Lungenarzt an meinem Wohnort so in der Diagnose vermerkt hat.
Das wollte ich nicht, denn die Tests waren alle gut verlaufen, für was brauche ich ein Asthma-Spray, fragte ich ihn. Ok, dann soll ich es mit Bewegung, Ergometer, Muckibude, Atemtherapie und KG probieren.
Die Atemtherapie merkte ich, war nichts für meine Beschwerden, Muckibude und Ergometer kann ich zu Hause machen. Ich wollte nicht mehr bleiben, bekam dann noch ein Gespräch mit der Chefärztin/Leiterin der Abteilung. Ich fragte was können sie mir noch anbieten ? Antwort Asthma-Spray und Bewegung; außerdem war das Gespräch mit ihr schon 20 ! min, sie muß jetzt weg.

TOP REHAKLINIK

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
DURCHWEG ALLES SPITZE
Kontra:
KEINES
Krankheitsbild:
ASTHMA, NEURODERMITIS, LWS PROBLEME
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich heute den letzen Tag im Haus der Ostseeklinik Schönberg.
Ich durfte Seite dem 06.06.201 mit der Verlängerung um 1 Woche bis zum 04.07.2019 in der Klinik verbringen.
Ich erlebte die Aufnahme meines Arztes als sehr Klasse —> trotz der späten Visite und der glaube ich sehr vielen Arbeit die der Arzt hatte hörte er mir aufmerksam zu.
Er berichtete mir auch, dass er erstmal nur vertretend ist und ich dann eine Ärztin bekomme.
Ich fühlte mich daher von Anfang an gleich informiert.
Nach dem Gespräch rief er mich sogar in der Nacht gegen 10 Uhr an und meinte, dass wir mit dem einen Medikament gleich anfangen können da es Nachts gegeben wird.
Alles was wir im Gespräch besprochen haben wurde im Therapieplan umgesetzt.
Das einzigste ist, dass leider die klassische Massagen nicht für alle Patienten möglich ist.
Die Vorträge sind alle sehr informative und nicht Langweilig (selbst als ehemalige Krankenschwester ) ein Zugewinn.
Ebenso habe ich hier die Einzelgespräche mit dem Psychotherapeuten als sehr positiv empfunden.
Da ich früher mal Sportler war, hatte ich einen etwas andere Voraussetzung als manch andere doch sehr kranke Patienten, jedoch hat man auch hier von allen Therapeuten Rückendeckung erhalten und ggf. Planänderungen —> Intervalltraining, mehr Watt .... voll auf den Patienten abgestimmt.
Ich danke allen die mich doch wieder richtig fit bekommen haben.
Das Essen wird Mittag mit einem Bn direkt an den Tisch gebracht einfach setzen und ganz fix kommt einer holt den Bon weg und in mir nichts dir nichts steht das essen warm und schmackhaft auf dem Tisch . Zusätzlich kann man sich einen Salat oder Dessert nehmen.Frühstück und Abendbrot in völlig ausreichend.
Der Strand ist ca. 1,5 Kilometer entfernt gut zu erreichen und man kann sich gleich ein wenig bewegen.
Nach Schönberg fährt stündlich ein BUs der für Klinikpatienten bis Schönberg kostenlos zu benutzen ist ( REWE, Aldi, Kaufhaus Stolz, Sparkasse, Rossmann und vieles mehr vorhanden).
Sport kann man man auch frei betreiben in der MUCKIBUDE 19 -21 Uhr, schwimmen in der Schwimmhalle ebenso auch oftmals zwischen 14-17 Uhr n der Woche.
Schönberg Strand ca. 4 Kilometer am Deich entlang toller Spaziergang.
Die Einrichtung der Zimmer und der Service ist großartig. Sollte irgendetwas sein haben die Damen von der Rezeption immer ein offenes Ohr und ein freundliches Wort..DAS FAZIT MEINER REHA —> ÜBERAUS GELUNGEN TOP ICH KANN DIESE KLINIK EMPFEHL

Voller Erfolg

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gepflegte Klinik,gute Betreuung,nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Eingeschränktes Lungenvolumen und Nervenlähmung im rechten Fuß.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moderne Klinik in der man sich gut ahfgehoben fühlt.alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und kompetent.

Schade um das Geld, was die Rentenversicherung hier bezahlt hat

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das weniger zufrieden ist vor allem wegen der ärztlichen Betreuung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Wenn hiermit der Empfang bezeichnet ist)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (siehe Text)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht passende Therapien, schleppende Umstellung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne Zimmer mit Balkon, Strand ist ca. 1,5km entfernt)
Pro:
Bewegungsbad, Tai Chi, meine Putzfee in E3
Kontra:
extrem lange Wege von E nach A, sehr schlecht für Menschen mit Asthma, kurze Ruhezeiten
Krankheitsbild:
Asthma, COPD, Rückenprobleme, Neurodermitis, Schuppenflechte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Anreise war die 1. Arztvisite um 19.30h. Die 1.Frage war, ob ich verlängern möchte. Der Stationsarzt (E3) war total übermüdet und sehr verhuscht. Er hat mich nicht einmal untersucht und ich war nach 12 Min. wieder draußen. Ich hatte das Gefühl, dass er mir nicht richtig zuhörte + das war wohl auch das richtige Gefühl.
Das zeigte sich dann auch an den Anwendungen in der 1.Woche.
Nach der Chefarztvisite in der 2. Woche bekam ich dann endlich Schulungen für Asthma +COPD verschrieben, zusätzliche Medikamente, Inhalationsschulungen + den Flutter. Innerhalb von 2 Tagen ging es mir merklich besser. Am Anfang der 3. Woche hatte ich dann Visite mit dem Stationsarzt. Er wirkte noch genau wie beim Eingangsgespräch. Verhuscht, übermüdet (er gähnte auch mehrmals) und er blickte nicht durch. Sein Schreibtisch war zugemüllt. Die Akte, die auf dem Tisch lag +aus der er heraus meine Situation/Krankheit beurteilte, gehörte jemanden anderen. Wenn ich nicht nachgefragt hätte, dann wäre dies sicherlich in meinem Abschlussbericht erfolgt oder ich hätte falsche Medikamente bekommen.
In der 3.Woche waren dann entweder nur ganz wenige Anwendungen oder Anwendungen, die ich bereits habe streichen lassen, weil sie mir nicht gut getan haben. Das, was ich brauchte, bekam ich nicht.
In den 3 Wochen ist nur auf mein Asthma eingegangen worden. Auf meine Rückbeschwerden ist erst eingegangen worde, als der Chefarzt darauf hinwies, das Asthma oft auch vom Rücken kommen kann.
Auf meine Neurodermitis/Schuppenflechte ist gar nicht reagiert worden.
Fazit ist, dwenn ich den Chefarzt nicht gesehen hätte, dann würde es mir immer noch so schlecht gehen, wie am 1.Tag.
Ich würde hier nur noch hinfahren, wenn ich ambulant und nicht stationär wäre. Beim Badearzt kann ich dann das an Anwendungen bekommen, was ich benötige.
Positiv ist die Sauberkeit und Größe der Zimmer
Die Mitarbeiter waren sehr freundlich
Das Essen war ok.

Gute Rehaklinik in schöner Lage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Bei Änderungen des Behandlungsplanes haperte es an der Umsetzung. angeblich waren keine Kapazitäten mehr frei. Darüber wurde man als Patient aber nicht in Kenntnis gesetzt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kein Unterschied zwischen Kassen- und Privatpatient
Kontra:
einige Nebenkosten
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenproblematik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Oktober 2018 für 4 Wochen in orthopädischer Behandlung. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich. Die Zimmer sind sehr großzügig und praktisch eingerichtet incl. Stockhlterungen für Gehstützen,behindertengerechtes Bad sowie Rucksack zum transportieren von Handtüchern ect. für die Anwendungen. Diese sind 30 Min. getacktet , was zur Folge hat das die eigentlichen Anwendungen oft nur 20 Min. gedauert haben, da das Personal teilweise lange Wegezeiten hatte.
Das Essen wurde frisch gekocht und Mittags konnte man zwischen 2 Gerichten wählen. Morgens und Abends gab es Büffet für normalkost sowie Reduktionskost.
Die Lehrküche war klasse.
Zum Strand waren es 10-15 Minuten Fußweg. Sehr gut , das es einen Fahrradverleih und einen Dachüberstand für Fahrräder gab.

Eine tolle Rehaklinik - auch für Begleitpersonen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Service, Freundlichkeit, gesamtes Erscheinungsbild, med. Kompetenz, zwei Steckdosen im Zimmer mit Dauerstrom
Kontra:
Etliche Nebengebühren
Krankheitsbild:
Lunge/Herz/Geh- und Stützapparat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich konnte als vorangemeldete Begleitperson Anfang Mai 2019 einige Tage dort mit meiner Frau verbringen, während meine Frau dort noch am Aufnahmetag (01.05.!!!) bereits wichtige Termine hatte, konnte ich inzwischen bereits das Haus und die Gegend erkundigen. Der Aufenthalt fing schon sehr gut an. Wir konnten mit dem Auto zum Ausladen direkt vor den Eingang fahren. Nach kurzer Wartezeit lud ein sehr freundlicher "Holer und Bringer" das Gepäck auf und begleitete uns zu unserem Zimmer. Nachdem meine Frau an der ebenfalls einen sehr guten Eindruck machenden Rezeption erste Infos erhielt, setzte unser Begleiter die Informationen fort. Die Systematik der Gebäude-, Geschoss- und Zimmerbezeichnung hat man schnell begriffen. Ist wichtig für eine schnelle Orientierung. Das Doppelzimmer war in einem sehr guten Zustand. Als Beispiel zwei feine Details: Im geräumigen Bad war ein kleiner Behälter mit Nähmaterial,Nagelfeile u.a. vorhanden. Ferner ist ein großer Smart TV vorhanden, auf dem man sogar ggf. die Bilder und Videos seines Smartphones anschauen kann. Insgesamt ist das Haus in einem sehr guten baulichen Zustand. Das Zimmer ist in dem angebauten Erweiterungsteil. Man hat den Eindruck, dass im Rahmen der Erweiterung alle Gebäudeteile renoviert wurden. Das Gebäude ist hell gehalten, viel Licht kann herein. Besonders gut der große Speisesaal mit sehr viel Platz und sehr freundlichem Personal. Vielen Dank denen dort! Das gleiche trifft auf das Café /Bistro Klönschnak zu, sehr gemütlich, ohne Verzehrzwang. Dort kann man Tageszeitungen lesen und sich viele Spiele ausleihen. Großes Kulturangebot. Das Essen ist hochwertig, es wird selbst gekocht. Da jedoch gesunde Ernährung groß geschrieben wird, muss man ggf. mal nachwürzen. Man wird aber gut satt. Morgens und Abends kann man dann "richtig 'reinhauen". Mit dem Medizinischen ist meine Frau bis jetzt sehr zufrieden. Kleine Mankos:Die Gebühren: WLAN,TV,Parkplatz. Hervorragend: der überdachte Fahrradunterstand.

Eine sehr gute Rehabehandlung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Service Mitarbeiter
Kontra:
Kein Shuttle Service bei Anreise mit der Bahn
Krankheitsbild:
COPD, Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne und gut geführte Klinik, moderne und geräumige Zimmer, sehr gutes Essen, freundliches Personal in allen Bereichen.
Ich hatte sehr gute Therapien und Gesprächsangebote, konnte jederzeit die Stationsärztin kontaktieren, wenn ich Fragen hatte und fühlte mich rundum sehr gut betreut.
Es gibt ausreichende Freizeitangebote wie Yoga, kreatives Gestalten, Wanderungen und Fahradtouren.
Vor der Klinik befindet sich eine Bushaltstelle, man kann kostenlos nach Schönberg und zum Schönberger Strand fahren.
In der Klinik befindet sich ein sehr schönes Cafe, wo auch Konzerte, Lesungen, Spieleabende und Filmabende angeboten werden.
Mein Gesundheitszustand hatte sich nach den drei Wochen wesentlich verbessert und ich bin mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren.
Ich kann diese Klinik nur gut bewerten und auch weiter empfehlen.

Tolle Klinik direkt an der Ostsee

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Moderne Patientenzimmer
Kontra:
Ohne Auto etwas mühselig zu erreichen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schöne moderne Klinik, neu gebaute Patientenzimmer, großes Schwimmbad, sehr gute Küche und gutes Essen, tolle Umgebung mit vielen erholungsmöglichleiten, viele Möglichkeiten Ausflüge zu machen, Radwanderung, im Sommer Baden in der Ostsee,

gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungen, Essen, Mitarbeiter
Kontra:
Stühle im Speisezimmer für frische Hüftpatienten sehr schmerzhaft, kein WLAN im Haus B, weite Wege
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Verlängerung 4 Wochen in der Klinik gewesen. War vorher noch nie in einer Reha.
Ich mußte erst lernen, daß man hier doch sehr selbständig sein muß, auch was die eigene Gesundheit (Medikamente etc.) betrifft.
Aber mich hat diese Reha gesundheitlich viel weiter gebracht.
Erwähnenswert sind alle Mitarbeiter, die immer sehr höflich und nett waren, ob von Raumpflegerin, über Krankenschwestern, Rezeption, Küchenpersonal oder Ärzte und Physiotherapeuten.

Als frisch operierter Hüftpatient hat man es leider etwas schwer in der Klinik. In den C-Räumen sind die Wartestühle zu niedrig. Schmerzhaft ist das Sitzen auf den harten Schalen im Speiseraum (wer hat sich das nur ausgedacht?). Für mich hieß das ca. 10 Tage schnell unter Schmerzen essen und gleich weg. Später ging es dann etwas besser mit dem Sitzen.
Es sind auch in den Häusern keine hohen Toiletten vorhanden. Es gelingt aber nicht immer bis ins eigene Zimmer zu kommen, so daß man leider auch mal gezwungen ist, die eine niedrige öffentlich Toilette zu bentzten.

Mein Zimmer war sehr schön, großer Kleiderschrank
(hier sollten mal die Laufschienen geölt werden),
denn der Lärm beim auf- und zuschieben ist enorm und geht auch auf die anderen Stockwerke über.
Hatte auch einen Balkon, der aber Jahreszeitmäßig
kaum mehr genutzt werden konnte.
Leider konnte man sich nicht auf den Sessel im
Zimmer setzen, da die Armlehnen total verschlissen waren und das Polster durchgesessen. Der Stuhl am Schreibtisch war noch mit dem Kissen i. O. Man lag, wenn man keine Anwendungen hatte, meistens auf dem Bett, da man ja elektrisch verstellen konnte.
Großer LED-TV, zwar LAN-Kabel, aber wer bringt noch sein LAP-Top mit.
Hier wäre unbedingt WLAN-Empfang nötig, wenn auch kostenpflichtig.
Die beiden PC´s in der Lobby, einer seit Ankunft defekt, der andere auch sehr schwergängig.
Es fiel bei meinem Aufenthalt auch eine Anlage, wo man Essen bestellen kann aus, diese wurde ebenfalls nicht repariert. Ebenso war tagelang bis zu meiner Abreise die Wassserstation kaputt.
Ich finde, dieses sollte man doch zeitnah reparieren.
Das Mobiliar im Foyer sollte erneuert, oder aufgepolstert werden. Solch durchgesessene Möbel gehen gar nicht.

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberärztin nimmt sich Zeit für jeden Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schon bei der Terminvergabe auf jeden eingegangen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Stühle und Sessel in einigen Zimmern nicht mehr die besten, aber das ist Klagen auf hohem Niveau)
Pro:
Offenes Ohr für die Patienten und deren Bedürfnisse
Kontra:
Nichts!!!
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Januar bis aktuell Mitte Februar dort in der Klinik. Ich weiß nicht was einige hier meinen und schreiben. Es ist halt kein 5 Sterne Hotel sondern eine Rehaklinik und Klinik für Anschlußheilbehandlung. Ich bin sehr zufrieden mit dem ganzen hier. Es wird immer auf die persönlichen Probleme eingegangen und auch das gesamte Personal ist sehr freundlich ohne irgendeine Ausnahme. Da kann man bei der Rezeption anfangen über die Aufnahme, Ärzte (bei denen ich war) Stationsschwestern, Reinigungskräfte, Ergo- und Physiotherapeuten und auch die Terminplanung. Natürlich kann es sein das manchmal die Termine recht dicht hintereinander waren, aber das ist in den bisherigen 3, t Wochen nur 2 mal vorgekommen.
Wenn man freie Zeit hat ist die Ostsee nicht besonders weit und dort kann man sehr gut spazieren oder Nordic Walking machen um den Kopf frei zu bekommen.
ich bin froh das ich diese Klinik als Wahl bei der DRV angegeben habe.

Alles top bis auf Stationsarztbehandlung (E2)

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Beratung der Sozialberatung war top)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Behandlung des Stationsarztes (E2)
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

im Großen und Ganzen ist die Rehaklinik toll. Mir hat der Aufenthalt dort sehr gut getan, tolle Anwendungen, nette Therapeuten und super nettes Servicepersonal!!!!

War nur mit meinem behandelnden Stationsarzt (E2) sehr unzufrieden, kaum Kommunikation, hatte immer das Gefühl, dass er nicht zuhört (was sich in seinem Abschlussbericht bestätigte!!!). Auch gab es von seiner Stelle her keinerlei Informationen wie es nach der Reha weiter gehen könnte. Er behandelt Patienten wie eine Nummer und strahlt absolute Lustlosigkeit aus.

Ansonsten alles gut, wenn man die Zeit sinnvoll für sich nutzt.

3Wochen in Scjönberg-Holm

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter ... wirklich ohne Ausnahme alle
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Asthma und Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Organisation der An- und Abreise, nettes Personal, wohlschmeckendes Essen. Physiotherapie: top, Ich hoffe ich bleibe zuhause so motiviert meine Übungen weiter zu machen.

Die betreuende Ärztin habe ich nur 3 mal gesehen während des Aufenthaltes, musste auch wegen zwei Anliegen nachhaken, sonst wären sie ins Abseits gerückt. Fand ich weniger gut.

Im Speisesaal war es laut wie in einer Bahnhofshalle, die Bezeichnung "Restaurant" passt hier nicht.

Zimmer: Standard eines einfachen guten Hotels. alles sauber und ordentlich. Der Teppichboden könnte mal von Flecken befreit werden.

Nichts für COPD-Erkrankte

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Räumlichkeiten
Kontra:
weite Wege
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

COPD-Kranke sollten sich eine andere Klinik suchen.
Hier gibt es keine Atemtherapie und keine Reflektorische Atemtherapie, keine Heiße Rolle, keine Ernährungsberatung für COPD-Kranke (nur für Übergewichtige).
Auch mehr als vier Wochen nach Beendigung der Reha ist der Abschlussbericht noch nicht da.

eine empfehlenswerte Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
im Mittelpunkt steht der Patient
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz/COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

durch krankheitsbedingte Mobiltätsprobleme(Herzinsuffizienz/COPD) entschieden wir uns gemeinsam ,d.h. mit Ehefrau als Begleitperson)die REHA anzutreten.
Schon der Empfang an der Rezeption war eine angenehme Überraschung, denn das nicht gerade wenige Gepäck wurde durch einen Mitarbeiter der uns auch auf das Zimmer begleitete und wissenswerte Informationen vermittelte, transportiert. In einem hochpreisigem Hotel nicht ungewöhnlich , aber in einer REHA-Einrichtung ? Das Zimmer in Haus E war modern, hell und geschmackvoll eingerichtet. Frappierend der Kleiderschrank in dem 3 Koffer und die Garderobe verschwanden. TV und WLAN ließen keine Wünsche offen.
Da fast alle Anwendungen im gleichem Haus stattfanden, relativierten sich die durchaus langen Wege.
Das Essen dem Charakter der Einrichtung entsprechend war gesundheitsbewußt und geschmackvoll zubereitet.
Die ärztliche Betreuung und die Therapien waren stimmig.
Fazit: eine sehr gut geführte Klinik mit kompetenten und immer freundlichen Mitarbeitern.

Super mit 2 Mängeln

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Klinik,der Unterbringung und der Verpflegung war ich sehr zufrieden. Die Mitarbeiter und Therapeuten waren zuvorkommend und freundlich.

Kritikpunkt sind für mich die Nutzungsgebühren für W-Lan und Fernseher. Diese sollten meiner Meinung kostenfrei sein.

immer wieder gerne

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war alles sehr positiv, das Zimmer, das Essen, die Therapien, und alle Mitarbeiter.

Erfolgs-Garantie

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder Patient hat einen eigenen Briefkasten für alle Infos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Angebote
Kontra:
Geräte sind etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat es in sich: sehr gute Therapeuten, eine hervorragende Organisation. Das Programm an Freizeitaktivitäten ist groß und der Service perfekt.
Das Essen wird im Hause selber zubereitet und es gibt täglich frisches Obst & Rohkost.
Die Lage ist Strandnah und man kann stundenlang Fahrrad fahren oder laufen.
Besonders gut hat mir die 2,5 Std. Rad-Wanderung mit Inneken Jüttner am Samstag gefallen: hier konnte man die Natur an der Ostsee sehr gut kennen lernen und die Strecke war mit gut 15 km bestens zu bewältigen.
Die Klinik ist sehr sauber und das Personal in allen Bereichen äußerst freundlich.
Die Einzelzimmer sind sehr hübsch und gemütlich.

So erholt wie noch nie im Leben

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die ein oder andere Dame am Empfang ist gewöhungsbedürftig.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Sessel. (s.oben))
Pro:
Kontra:
es gibt nichts zu berichten
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer Lungenoperation und nachfolgender Lungenentzündung drei Wochen im Juli in der Klinik.
Ich habe dort nur Positives erlebt. Ein tolles geräumiges Zimmer und super abwechslungsreiche Verpflegung gestalten den Aufenthalt schon von vornherein als angenehm.
Die nette Betreuung durch das Pflegepersonal und die behandelnde Ärztin auf der Station 1D werden mir unvergesslich bleiben.
Das Angebot an Rehasport, Entspannungskurse, Schwimmbad etc. war super und individuell angepasst. Die Nähe zum Ostseestrand bei Hochsommerwetter tat ein Übriges. Ich war nach den drei Wochen so toll erholt wie noch nie zuvor.
Dafür nachmals ein großes Danke!

Wenn es überhaupt was zu meckern gab, dann, dass die Sessel auf den Zimmern auf den Sperrmüll gehören. Sie sind in einem peinlichen, den Gesamteindruck zerstörenden Zustand. :-(

Reha 2018

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe oben)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (MTT Fitnessgeräte über Wochen defekt!)
Pro:
Besseren Umgang mit der Erkrankung und diese positiv beeinflussen.
Kontra:
Stressabbau und zur Ruhe kommen ist kaum gelungen.
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörung beim Belastungs EKG, Einsatz von 4 Stents 2017
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt eine ziemlich große und weitläufige Klinik. Modern eingerichtet. Die Stationsärztin war recht jung und somit noch unerfahren. Sie machte einen nicht so kompetenten Eindruck. Medikamentenumstellung (ohne Not) wurde nicht korrekt durchgeführt, es fehlten Wirkstoffe (Tabletten), diese wurden mir nicht ausgehändugt!? 24-Stunden Blutdruckmessung war dadurch nicht aussagefähig und somit unbrauchbar. Das Ganze wurde 2 Tage vor Ende der Reha verordnet!? Die Sinnhaftigkeit muss in Zweifel gezogen werden. Das Klinikpersonal ist insgesamt sehr nett und freundlich, allerdings gibt es sowohl bei den Physios und als auch dem Küchenpersonal ausnahmen. In den Vorträgen/Seminaren machen die Ärzte einen sehr kompetenten Eindruck. Hier konnte ich viele Informationen, zum Umgang mit meiner Krankheit, mitnehmen. Die Anwendungen sind insgesamt i. O. Leider sind manche Anwendungen (Krankengymnastik oder Massagen), trotz Rückenschmerzen/Verspannungen, gar nicht zu bekommen. Es wird fast nur nach Einweisungsgrund behandelt. Trotz, duch den Chefarzt festgestellte innere Unruhe/Nervosität/Angespanntheit, kam eine Verlängerung nicht in Frage. Die Oberärztin bescheinigte in ca. 5 Minuten völlig Fitness und Arbeitsfähigkeit. Auf vorher, bei der Stionsärztin gestellte Nachfragen, zur Verlängerung (zum weitern Stressabbau/"Runterfahren") wurde überhaupt nicht eingegangen. Des Weiteren scheint, dass die Anzahl der Physios "auf Kante genäht" ist, dies wurde mit Urlaubszeit und Erkrankungen begründet. Die Physios kommen in der Regel 5 Minuten verspätet zu den Anwendungen, außerdem wird sehr häufig gewechselt. Mitunter wird 5 Minuten vor Ende der Anwendung, bei Nachfragen zu Hilfestellungen, auf den Nachfolger verwiesen. In Ausnahmen kam es dazu, dass Physios in einer Anwendungseinheit (MTT) nur 5 - 10 Minuten vor Ort waren! Essen insgesamt gut und lecker. Außerdem wurden durch die Lehrküche, Buffetschule und Vorträge wichtige Tipps und Hinweise zur Ernährung (Umstellung) für zu Hause, gegeben. Insgesamt habe ich viel mitgenommen und werde einige Dinge zu Hause fortführen bzw. neu umsetzen.

top Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (einige alte Räumlichkeiten müssten mal erneuert werden)
Pro:
freundliche und saubere klinik
Kontra:
manchen ärzten muss man manchmal etwas auf die sprünge helfen
Krankheitsbild:
HIV Pos
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war hier bereits zum 3. mal.
es war jedes mal eine super tolle zeit, die ich hier verbracht habe.
die klinik ist modern, schöne zimmer, seit 2017 ist ein neuer anbau mit neuen zimmern hinzugekommen.
die klinik liegt in einem naturschutzgebiet, herrlich gelegen mit vielen möglichkeiten sich neben dem therapieplan die zeit zu vertreiben.
ebenfalls natürlich die möglichkeit am langen sandstrand zu liegen und die ostsee zu genießen.
die 4 wochen, in dennen ich dort war, waren natürlich im jahrundertsommer 2018 nicht zu übertreffen.
ich hatte 4 wochen blauen himmel und sonne pur...
das essen ist gut, ausreichend und es wird gesund gekocht, viel gemüse, rohkost, für jeden was dabei...klar gibt es leute, die immer etwas zu meckern haben aber leute, ihr seit hier nicht im urlaub und einem 4 sterne hotel....es ist eine reha klinik wo man sich um nichts zu kümmern braucht, sehr nettes, freundliches personal, sowohl am empfang alsauch die therapeuten und die mädels in dem speisesaal.
freunlichkeit wird hier groß geschrieben.
ich werde auf jeden fall wiederkommen

Super Erholung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt für 4wochen Mai bis Juni 2018. Sehr tolle Erfahrung. Super eingerichtet Klinik. Gutes Sportangebot. Nette Ärztin. Liebes Pflegepersonal. Tolle informative Vorträge angenehmes Ambiente gute Kursleiter.

eine gute Zeit an der Ostsee

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unterbringung, komplettes Team, Essen und Umgebung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz enger Zeitfenster haben sich die Ärzte Zeit genommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Natürlich läuft die Hauptbetreuung zu Hause ab)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stets freundlich und hilfsbereit, egal wer und wo.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (moderne Zimmer, dusche ebenerdig und Balkon, super)
Pro:
Als selbständiger Patient findet man jegliche Unterstützung - man muss sich nur kümmern
Kontra:
Nix für Patienten die sich in die Betreungshängematte legen und sich nur bespassen wollen
Krankheitsbild:
Imunsystem - Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende Mai 2018 bis Juni 2018 in der Ostseeklinik Holm.
Das Zimmer ist aus 2016 gewesen und sehr gut ausgestattet. Das ganze Klinikareal ist sehr weitläufig, man muss mit weiten Wegen rechnen. Fahrstühle sind aber vorhanden.
Ich fand die Organisation sehr durchdacht, natürlich ist man als Patient stets in eigener Verantwortung. Daher muss man schon vorab dem Ärzteteam und dem Rest der Belegschaft mitteilen was man für Ziele hat. Dann bekommt man auch jegliche Unterstützung seine Ziele für die Reha zu erreichen.
Die Umgebung ist wunderschön, und oft findet man auch Mitstreiter mit denen man auch die Freizeit verbringen kann. Natürlich hat man auch Nörgler dabei, aber von allem was negativ für mich ist, habe ich versucht mich fern zu halten.

Essen war sehr gut, man hat stets Wahlmöglichkeiten. Irgendwann möchte man natürlich auch was anderes essen, aber Essen war einwandfrei und auch schmackhaft.

Ich konnte in den drei Wochen sehr viel für mich mitnehmen und freue mich, wenn ich wieder in die Ostseeklinik Holm darf. Auch wenn es von München ein ziemlicher Weg ist. Auto ist empfehlenswert.

Reha war für mich ein Segen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolle Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles war für mich gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wie im Hotel)
Pro:
Liebe und aufmerksame Mitarbeiter
Kontra:
So mancher maulende Mitpatient
Krankheitsbild:
Herzklappenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Herzklappenoperation im Albertinen Krankenhaus in Hamburg bin ich zur Reha nach Holm empfohlen worden und ich möchte sagen, dass es mir dort sehr sehr gut gefallen hat und ich bin wieder gestärkt nachhause gefahren.

Angefangen hat das schon mit der Abholung und der Fahrt zur Reha. Der Fahrer war sehr freundlich und hilfsbereit. Der Empfang in der Klinik sehr freundlich, vielen Dank auch an den Kofferdienst, der mich zu meinem wunderschönen Zimmer gebracht hat. Ob bei den Untersuchungen oder bei den Übungen, meine Ärztin und auch der Chefarzt waren aufmerksam und geduldig und die Therapeuten immer gut drauf. Die positive Atmosphäre hat mir sehr gut getan.

Ganz lieben Dank an die fleißige Reinigungsdame, die immer sehr gründlich war, auch danke ich den flinken Serviererinnen, die mich betreut haben. Das Essen muss besonders gelobt werden und auch der Speiseraum Strandgut ist wie ein schickes Restaurant.

Insgesamt war es eine schöne und wichtige Zeit in der Reha, ich habe mich richtig Wohlgefühlt und erholt. Ich sage allen dankeschön, die mir so lieb geholfen haben.

hervorragende Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Lage, Ruhe, gute Luft, schöne Zimmer, Schwimmbad, nachhaltige Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kliniklage empfinde ich als sehr schön. Natur und Ruhe haben mir sehr gut getan. Die Entfernung zum Strand ca.1 km. Für gehbehinderte Menschen etwas weit aber mit dem Bus kann man auch kostenlos zum Strand fahren.
Die Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet, mehr als Hotel als Klinik zu bewerten.
Mein Zimmer war täglich gereinigt und Bettwäsche/Handtücher nach bedarf gewechselt.
Eine Bitte an das Personal hat gereicht.
Auch zusätzliche Kissen oder Decke ist kein Thema.

Das Essen ist auf Reduktionskost und Diät eingestellt.
Manchmal etwas langweilig aber falls man mehr Würze mag, die stehen zur Verfügung.
Das Essen ist auch ein teil der Therapie.
Ich wurde angerägt mir Gedanken darüber zu machen was gesund und notwendig bei Ernährung ist und was mich wirklich krank macht.
Ernährungsberatung war richtig gut. Danke

Das Personal habe ich als sehr zugewandt, hilfsbereit und sehr freundlich erlebt.Besonder Physiotherapeuten die ich begegnet habe waren TOP!

Mir wurden viele Werkzeuge in die Hände gegeben, die meine Gesundheit spürbar verbessern können.
Ich fühle mich viel besser am Ende der Rhea und hoffe auf Nachhaltigkeit.


Vielen Dank für die tolle Zeit.
Diese Klinik werde ich immer weiter empfehlen.

Nicht mehr Klinik unserer Wahl

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (leider oberflächliche Behandlung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man bekommt alles nur Auf Anfragen, angeblich ist der Patient derjenige, der nachfragen muß, eine Hand weiß nicht, was die andere macht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schwere der Erkrankung ist nicht erkannt worden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schönes Schwimmangebot)
Pro:
Verpflegung
Kontra:
ärztliche Betreuung, menschliches Fehlverhalten
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war ich nach 2maligem Aufenthalt dieses
Mal sehr enttäuscht.

Es war fachlich nicht zufriedenstellend, aber menschlich noch weniger.

Hervorragend ist der Service in Küche und Kaffee, Rezeption und sonstigem Personal und Therapeuten.

Leider gab es bei den Pflegekräften auch einige, die offenbar den Job nur machen, um Geld zu verdienen. Nein, würden nicht mehr hin gehen. Die Gegend ist traumhaft für Urlaub. Die total überzogene Anzahl von Therapien, zu denen man die oft sehr alten Menschen scheucht, lassen nicht viel Freizeit und Freiheit, um die Landschaft zu geniessen.

Schade, wir hatten uns so viel versprochen, aber die Klinik hat sich verändert, leider.
Zur Erholung gehört auch eine menschlich zuträgliche Behandlung und die war nicht gegeben.

Beste Fachklinik für Herz,-Kreislauf, Atem,-Stoffwechsel und Bewegungsorgane

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr sehr zufrieden mit dieser Klinik und empfehle diese weiter. Alle sind sehr nett und freundlich, von der Rezeption, den Therapeuten, Mitarbeiter der Küche,- Reinigung. Es fehlt wirklich an nichts. Es gibt Einzelzimmer die mit allem gut ausgestattet sind. Es gibt Veranstaltungen die Angeboten werden und man kann einiges selbst gestalten bzw. Unternehmen. Es hängt vom Willen und können der Patienten ab, was einem gut tut. Das Klinikgebäude und das Gelände sind in einem top Zustand und sehr gepflegt.

Ausgezeichnete Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Modernes Haus, kompetentes Personal
Kontra:
wenig frisches Obst
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik befindet sich in ruhiger Lage mitten in der Natur. Zu Fuß kann man innerhalb von 20 Minuten den nächstgelegenen Strand erreichen. Sollte man lieber ein Rad benutzen wollen, besteht die Möglichkeit das eigene Rad unterzustellen, oder Fahrräder gegen Gebühr zu leihen
Die Zimmer, einschließlich des Bades sind komfortabel, geschmackvoll eingerichtet und mit einem Balkon ausgestattet, sodass man den Eindruck erhält, sich in einem Urlaubshotel und nicht in einer Klinik zu befinden.
Das gesamte Team - Stationsärztin, Oberärztin, Psychologin, Physiotherapeuten, Sozialdienst und auch die aufnehmende Sekretärin – waren sehr aufmerksam, ausgesprochen freundlich und fachlich kompetent. Alle Servicekräfte waren stets freundlich und sehr hilfsbereit.
Es herrschte in der Klinik immer eine gute Stimmung, welche sich auf mich ansteckend auswirkte
Sollte ich noch einmal eine Reha machen dürfen, wäre die Ostsee-Klinik Holm sicher die Klinik meiner Wahl.

Auf diesem Wege nochmals ein Dankeschön an das gesamte Personal der Klinik, insbesondere das Personal vom 4. Stock für Kompetenz, Geduld und freundliches Entgegenkommen.

Krankengymnastik zu Hause wäre effektiver

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypässe und Herzklappen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches Pflegepersonal.

Bei Ankunft schon recht "staubiges Zimmer". Dies hat sich erst in der 3. Woche etwas verbessert. Nicht so wirklich angenehm, wenn man 10 Tage nach OP dort erscheint.

Im Pflegebereich dürften gerne im Badezimmer auch Hocker stehen.Ansonsten ausreichend.

Kurz nach der Ankunft das Abendbrot verschlafen. Dort dürfte gerne nach den Patienten geschaut werden. Es hätte niemand gemerkt, wenn etwas ernsthaftes passiert wäre.

Auf dem Therapieplan sind auf der äußeren Seite Anwendungen durchgestrichen, die man nicht machen soll. Dennoch steht dies dann auf dem individuellen Therapieplan.
Auch sollten diese besser auf den Gesundheitszustand und dem Alter der Patienten angepasst werden!!!
Viele Anwendungen konnten nicht wahrgenommen werden, da dies zeitlich und aufgrund der körperlichen Verfassung nicht möglich war ohne entsprechende Ruhepausen.

Oberarzt sehr freundlich und anscheinend kompetent. Toller Umgang mit den Patienten.
Dies scheint der Stationsärztin zu fehlen. Ist allerdings sehr schwierig zu beurteilen, da Visiten selten sind.

Bei der Aufnahme/Empfang sollten
keine Aussagen zum Gesundheitszustand getätigt werden, die seitens der Ärzte sofort aufgehoben/aufgeklärt werden, wenn dies aufgrund eines hohen Alters selbstverständlich sind.

1 Kommentar

lia.ho am 02.07.2018

auch wir waren von der Kardiologie sehr enttäuscht. Der Chefkardiologe ein arroganter Herrgott in Weiss, aber ohne jegliche menschliche Regung. Med. Qualifikation mangelhaft genau wie sein med. Team, ängstliche Mäuschen aus dem Osteuropäischen Ausland, anscheinend sehr Obrigkeitshörig.

Die Klinik war einmal gut, aber inzwischen würde ich sie nicht mehr empfehlen.

Mein schwerstkranker Mann wurde behandelt wie ein Stück Dreck. Wir wenden uns auch an die Ärztekammer dort.

<lG lh

Sehr gute Hilfestellung und Versorgung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter 24 Stunden ansprechbar
Kontra:
Leider nichts!!!
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung - 24 Stunden jemand erreichbar - auf meine Bedürfnisse und Fragen wurde stets mit Ruhe und Zeit eingegangen - ausreichend Zeit für eigene Aktivitäten in der Natur - sehr schönes Zimmer - zufrieden mit der Küche - sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter.
Ich bin erholt nach Hause gekommen und mein Krankheitsbild Asthma Bronchiale hat sich sehr gebessert; meine Lebensqualität ist wieder vorhanden!

Wirklich sehr empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, zuvorkommend, viele Angebote,
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzerkrankung und Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ohne Erwartungen in die Klinik gekommen und wurde sehr positiv überrascht. Das Personal ausnahmslos sehr freundlich, hilfsbereit, geduldig. Mein Zimmer war toll, gemütlich und mit Balkon. Leerlauf hatte ich nur wenig, aber genug, mich zwischendurch zu erholen. Die Anwendungen waren sehr gut. Ich habe viel gelernt. Ernährung ist ein sehr großes Thema dort und ich habe so viel vermittelt bekommen, ich kann das auch im Alltag zu Hause weiterführen. Mein Interesse für Sport wurde geweckt. Jetzt werde ich zu Hause weitermachen.
Mein Arzt hat mir sehr genau zugehört und dementsprechend gehandelt. Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl, nur eine Nummer gewesen zu sein. Dieser Aufenthalt hat mir geholfen, mein Leben zu überdenken und mich komplett neu zu sortieren. Ich würde sehr gern in vier Jahren eine neue Reha beantragen und wieder in die Ostseeklinik kommen. Es war wirklich toll.

Reha in der Ostseeklinik-eine gute Adresse mit Empfehlungspotential

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Arztvisiten lassen zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Lungenembolie, Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im wesentlichen möchte ich mich bei der Bewertung an die, von der Ostseeklinik gestellten Bewertungsfragen halten.
Ärztliche Betreuung: Bei 3 Ärzten innerhalb von 3 Wochen, die sich dann erst einlesen müssen, wenn Sie als Patient bereits im Arztzimmer sind, sehe ich das als ein großes Manko. Man erzählt ja nicht gerne immer wieder das Gleiche.

Dazu kommen zu gleichen Themen/krankheitsbedingten Problemen jeweils unterschiedliche Antworten.

Der durchschnittliche Arztbesuch beträgt ca. 12-15 Minuten.

Bestätigt sich also die Weisheit: Fragen Sie 100 Ärzte bekommen Sie auch 100 verschiedene Antworten.

Die Blutabnahme der Krankenschwester war OK.
Die Therapeuten machen als Erfüllungsgehilfen ihren Job. Und den gut.

Schulungen/Vorträge gehören zur Reha. Sind soweit gut rüber gebracht worden.
Patientenbetreuung ist gut.

Küche und Service absolut in Ordnung.
Die Zimmer sind ausreichend groß. Werden jeden Tag gereinigt. Handtuchwechsel auf Wunsch. Bettzeug einmal die Woche.
Nach 2 Tagen findet man sich in dem großen Gebäude ganz gut zurecht.

Für diejenigen, die gerne am Strand laufen, Traumhaft.
Für die, die gerne Radfahren - eine "Rennpiste" bietet eine tolle Tour nach Laboe oder auch nach Kiel.

Hervorragende Klinik mit toller Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter
Kontra:
Grünkohl kenne ich anders ;-))
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HW und Arthrose Kniegelenke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen Klinkaufenthalt, kann ich nur Positives über die Klinik berichten. Das fängt beim telefonischen Erstkontakt mit der Bitte um Vorverlegung der Reha an und endet mit der Entlassungsuntersuchung. Alle Mitarbeiter, Therapeuten und Ärzte waren ausnahmslos sehr bemüht und freundlich. Eine Zeit die mir extrem viel gebracht hat. Besonder die Motivation zur Eigeninitiativen wie Sport und gesunder Ernährung zeigen jetzt große Erfolge.
DANKE!!!

Alles Top

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer , Kantine, Personal , Sauberkeit
Kontra:
Therapien hätten etwas mehr sein können
Krankheitsbild:
Bronchitis und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswerte Klinik,
Zimmer , Essen , Therapie und Anwendungen sowie das Personal top und freundlich.

klasse Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Personal ist sehr geschult und absolut freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super Klinik,war vier Wochen dort und die Ärzte und Physiotherapeuten haben mir sehr geholfen.Ich habe mich rundum wohlgefühlt.

Top Klinik !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben und umsorgt
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose / Hüftgelenksdysplasie, Immunmangelerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für einen Klinikbetrieb gut ausgestattet, auch die Anwendungen in ausreichender Anzahl, keine Überforderung der Patienten.

Engagiertes Pflegepersonal / Therapeuten Ärzte, die sich auch Zeit für die Belange der Patienten nehmen.

Hier wird Patientenorientiert gearbeitet - das auf höchstem Niveau .

Ich komme sehr gerne wieder !

Krank zurück

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Vorträge
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man sollte nicht krank werden da keine Gute Hilfe vorhanden oder es muss ein Arzt im Sprechzimmer aufgesucht werden was je nach Zustand unmöglich ist.
Kreislauf Zusammenbruch wird mit einem Cola behandelt.

Habe überlegt Anzeige zu erstatten.
Essen war immer Kalt an der Luft wurden keine Aktivitäten angeboten. Fazit kränker zurück nach Hause wie hin gekommen.

Würde nicht für Geld und Gute Worte nochmal dahin

2 Kommentare

Meike27 am 02.03.2018

Ich war auch dort, es ist alles toll, Essen war auch immer heiß und sehr lecker. Zimmer toll, Anwendungen toll, Umgebung sehr schön, Therapeuten super und im Cola ist nunmal Koffein

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich komme gerne wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr informative Vorträge)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der Arzt nahm sich viel Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Bewegung
Kontra:
aber wenig an der frischen Luft
Krankheitsbild:
COPD und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer einschließlich des Bades sind komfortabel, gut eingerichtet und sauber. Die Ausstattung ist wie in einem besseren Hotel. Nur die Qualität der Bettlaken ließ zu wünschen übrig. Allerdings ist es in der Anlage recht hellhörig und ich bin meinem Zimmernachbarn dankbar, dass er sehr ruhig war.
Die Lage des Hauses ist absolut abgeschieden und frei von jedem Lärm von außen. Jetzt im Winter lud das Wetter nicht unbedingt zu einem Spaziergang an die Ostsee ein. Im Sommer aber muss es toll dort sein.
Die Therapeuten waren in der Mehrzahl gut gelaunt, alle Servicekräfte waren freundlich und hilfsbereit.
Von einem Urlaub war meine Reha weit entfernt: Auf die Frage, ob ich mich gut erholt habe, musste ich dem Arzt beim Abschlussgespräch sagen, dass dem nicht so war: Ich habe die Reha gestärkt und motiviert abgeschlossen und alle meine Beschwerden einschließlich der Medikamentendosierung haben sich deutlich verringert. Aber unter Erholung verstehe ich Ruhe und Entspannung. Durch die Vielzahl der Therapien und Vorträge war ich ständig im Hause unterwegs und habe auch sehr viel gelernt. Das Ziel „Gewichtszunahme“ habe ich allerdings nicht erreicht - wie der Arzt ganz richtig meinte: es ist schon gut, dass ich trotz der vielen Bewegung nicht abgenommen habe…
Ein großes Kompliment möchte ich auf diesem Wege der Rentenversicherung machen, die anhand der ärztlichen Diagnosen (es waren mehrere) diese Klinik für mich ausgewählt hat.

Ich war gerne in der Ostsee-Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfach zum Wohlfühlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Während meines 3 wöchigen Aufenthalts in der Ostsee-Klinik Holm habe ich mich vom ersten Tag an sehr gut aufgehoben gefühlt. Egal ob Ärzte, Therapeuten, oder Personal der Verwaltung wurde einem stets freundlich und Kompetent begegnet. Es herrscht in der Klinik gefühlt immer eine gute Stimmung. Neben den Anwendungen ist die Küche besonders zu erwähnen. Sehr gute und abwechlungsreiche Kost verbunden einem hohen Standard im gastronomischen Bereich. Wenn ich erneut eine Reha machen sollte, dann wieder in der Ostsee-Klinik Holm. Nochmals ein Dankeschön an das gesamte Personal der Klinik.

Nicht empfehlenswert !!!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt viel zu wenig Anwendungen!
Bei der Visite nach einer Woche angesprochen, sagt der OA, daß er die Theraphiepläne nicht erstellt und nicht beeinflussen kann.
Begleiterkrankungen werden gar nicht behandelt, man muß selber mit eigenem Auto nach Eckernförde zum Arzt fahren.Nicht mal ein Termin wird vereinbart.
Für Fernseher und Internet bezahlt man eine Pauschale von 49,-€ und bekommt ein seeehr langsames Internet.

Wer eine HALBTAGSREHA sucht, ist hier richtig !!!!

1 Kommentar

Meike27 am 02.03.2018

Es geht auch anders, ich hatte von morgens bis spät mittags Anwendungen, man kann auch das Schwimmbad und Fitnessstudio täglich nutzen, wenn man Zeit hat.

gelungene Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolle Therapeuten, nettes Servicepersonal in allen Bereichen
Kontra:
abends ist nichts los, das schöne Cafe müsste länger aufhaben
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte August bis Mitte September für 4 Wochen in der Klinik. Mir hat es dort sehr gut gefallen. Die Therapeuten waren trotz Stress, den sie durch Vertretungen hatten, immer "gut drauf". Ich hatte sehr viele Anwendungen, die mir weiter geholfen haben. Der Tag war eigentlich immer ausgefüllt. Über dass Essen kann ich auch nicht meckern. Die Auswahl gerade mittags war immer gut. Die Lage der Klinik an sich ist sehr schön. Nur für Patienten, die nicht mobil sind, ist es schwierig, zum Strand zu kommen.

Durchschnittlicher Erfolg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe Kontra)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Vorträge waren recht gut, Therapeuten sehr gut mit Tipps)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig auf das Hauptproblem eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (bist auf die Pläne und Organisation der Kassenzeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmermädels, Ernährungsberatung,Rückenschule
Kontra:
Visite zu kurz und unpersönlich,Therapiepläne zu unausgeglichen und nicht stimmig
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist an sich ein sehr großer Komplex,mit vielen Bereichen. Aber für ältere,gehbehinderte oftmals schwer in dem vorgegebenen Zeiten von A nach B zu gelangen. Die Zimmer sind sehr geräumig und haben nur in der 4 Etage einen guten Blick zum Meer und die Wiesen.
große Bäder und schöne Balkons runden das ganze gut ab. Aber für Menschen ,die nicht so viel Geld zur Verfügung haben,ist es sicherlich sehr teuer sich Internet und TV zu leisten.
Das Essen war immer sehr gut,vielseitig und sehr nett angerichtet. die Damen in der Reinigung sehr freundlich,ganz besonders Anke.
Viel Freizeitmöglichkeiten im haus hat man leider nicht. das Cafe,das Schwimmbad( was in meiner zeit leider geschlossen war ) und 1 Billardtisch. Der Malkurs war sehr nett.
Die Ernährungsberatung bei Frau Lange war ein voller erfolg und auch die Lehrküche machte viel Spaß. Wer also etwas wegen der Kilos und aus diversen Krankheiten etwas tun sollte,ist dort super aufgehoben.
leider fanden viele Anwendungen nicht statt,fielen aus oder wurden kurzfristig zusammengelegt. Das war dann auch nicht unbedingt förderlich,weil es oftmals Platzprobleme ( Rückenschule ) gab.Auch wurden Patienten mit Lungen,Atmung - und Blutdruck gemeinsam mit orthopädischen Problemen in eine Sportgruppe gesteckt,wo sich der Therapeut nicht komplett auf ein Problem einstellen konnte.
leider war die Visite bei der Stationsärztin immer sehr kurz 2-4 Minuten und sehr unpersönlich.Selbst die Chefarztvisite waren 2 Minuten und das in 4 Wochen.
Sonst aber war es ganz ok. Es hat mein Hauptproblem nicht gedient,aber meinen kleinen Nebenbeschwerden.

Mehr Urlaub als Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (leider, wegen fehlender Behandlungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ich musste teilweise als Patient anregen, welche Behandlungen gut für mich sind)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (da gab es nichts zu meckern)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (siehe Text)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Essen, Zimmer
Kontra:
zu wenig Therapien, teilweise nicht sauber (z.B.Flure)
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich bestätige das Manko: viel zu wenig Anwendungen! Nicht nur, dass Therapeuten krank oder im Urlaub waren, es wurde kein zusätzliches Personal eingestellt, obwohl die Patientenzahl auf Grund der Erweiterung von 220 auf 330 gestiegen war; darunter litten nicht nur die Patienten, sondern auch das medizinisch-therapeutische Personal ("wir kennen das Problem, aber was sollen wir machen?"). Ich habe mich beschwert und bin vom Oberarzt Orthopädie - sorry - "verarscht" worden: nach unwirscher Antwort ("das kann ich auch nicht ändern, da müssen Sie zum Chef gehen") stellte ich fest, dass dieser im Urlaub war; nach dessen Rückkehr erhielt ich Gesprächstermin. Der Geschäftsführer sagte mir, er sei Kaufmann und könne zu medizinischen Aspekten nichts sagen, würde aber meinen Arzt ansprechen. Passiert ist in meiner Sache indes nichts (immerhin hörte ich, dass der GF eine Krisensitzung mit den Oberärzten zwei Tage später angesetzt hatte)! Sehr schade, denn ansonsten war alles stimmig: gute Therapeuten (man soll zwar keine Namen nennen, aber zwei davon sind es wert, hier lobend erwähnt zu werden), generell sehr freundliches Personal, gutes bis sehr gutes Essen (abwechslungsreich), Gebäude gut (aber lange Laufwege), tolle Zimmer mit Balkon oder Terrasse und die Lage ist auch okay (kostenloser Bus von der Klinik bis z.B. Schönberger Strand.
Mein Fazit nach just 4 Wochen dort: Urlaub, aber für eine erfolgreiche Reha zu wenig!

1 Kommentar

MarkusIrgel am 30.08.2017

In der Headline kommt einiges durcheinander. Es muss natürlich heißen:
Medizinische Behandlung:
sehr zufrieden (da gab es nichts zu meckern)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrung unzufrieden (siehe Text)
Ausstattung und Gestaltung:
zufrieden

Für Orthopädie Patienten nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV und Wlan nur gegen Gebühr.)
Pro:
Nettes Personal in der Reinigung und Küche. Teilweise sehr gute Therapeuten
Kontra:
Therapieabteilung unterbesetz, der Leiter gewönungsbedürftig.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Brustwirbelbereich, Arthrose im gesamten Körper
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne neue Anlage, neues Bettenhaus mit 100 neuen Betten, leider kein Personal zusätzlich. Während der Rehea ( Arthrose, akuter Bandscheibenvorfall Brustwirbel) habe ich für mein Krankeitsbild genau: 6x Kg, 3x Wirbelsäulengymnastik und 5x Rückenschule, jeweils 20 Minuten, innerhalb von drei Wochen erhalten. Sämtliche sonstige Anwendungen mit den Herz und Lungenpatienten zusammen. Gruppen von teilweise 30 - 35 personen und einem Therapeuten. In der Sportübungsgruppe, ebenfalls gemischt wurde viel Ball gespielt. Dieses ist mit Arthrose im Schultergelenk für den Krankheitsverlauf nicht positiv. Das gleiche ist im Bewegungsbad passiert.
Keine Manuelle Therapie, keine Massage und sonstige Behandlungen. Ebenfalls nicht vorhanden, Gesprächsgruppen über Schmerzmedikamente.
Der Leiter der Therapieabteilung verfügt über einen Sprachschatz und Humor, der nicht für alle Patienten lustig ist.

Das Essen war gut und die Klinik liegt eine halbe Stunde zu Fuß von der Ostsee entfernt.
Man kann in der Klinik keine Fahrräder leihen.
Matrazentopper gibt es ebenfalls zu wenig, bei Bedarf möglichst vorhab bestellen, es gibt Wartelisten.
Fazit: Für Orthopädische Patienten nur bedingt zu empfehlen.

TV und Wlan nur gegen Gebühr. Es gibt keinen TV Raum. Für Einkommensschwache Patienten nicht schön. Auch für Sportereignisse kein gemeinsames sehen möglich

1 Kommentar

Eddy012 am 26.08.2017

Hallo lessa2
zu deinem Bewertung über die Ostseeklinik Schönberg Holm muss ich mal etwas los werden. Denn auch ich war vor kurzem dort in der Reha.
Mag sein das du die Gesamtzufriedenheit mit nur zwei Sternen beschreibst. Hier ergibt sich die Frage: Warum bleibt man dann drei Wochen. Es steht jedem frei seine Reha abzubrechen!
Die Aussage der Qualität von der Beratung und der med. Behandlung finde ich eine Farce. Es wird fachlich und locker den Patienten die Entstehung von Krankheitsbildern berichtet, sowie die Betreuung und Vorsorge.
Gruppen von 30-35 Personen gibt es nur bei Vorträgen und Seminaren. Manuelle Therapie und Massagen sind bei Arthrose nicht angebracht. Dafür ist Bewegung wie Ergometer usw...da. Gesprächsgruppen und Einzelgespräche über Schmerzmedikation gibt es ebenfalls. Zu dem Leiter der Klinik, sicherlich ist es nicht jedermanns Sache, aber es ist doch besser wenn dabei auch gelacht werden kann. Oder wäre dir ein grimmiger Leiter lieber? Man kann in der Klinik keine Fahrräder leihen, das stimmt. Aber es werden nach Anruf in der Leihstation Kalifornien Fahrräder in die Klinik geliefert und da auch wieder abgeholt.
Zu den gemeinsamen Sportereignissen im Fernsehen, es ist eine Reha und nicht Public Viewing.
Fazit: Alles im Allem, ein netter Empfang an der Rezeption und eine angenehme Rehabilitation für alle angegebenen Indikationen. Falls es dennoch Probleme gab wurde diese mit Zufriedenheit mit der Patientenbetreuung geklärt!

Schöne Zeit an der Ostsee

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Zimmer, Essen
Kontra:
Abends zu wenig geboten für ältere Patienten, wenig Therapeuten
Krankheitsbild:
Lungenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Zeit hier in der Klinik sehr genossen. Die Lage ist wirlich schön aber Achtung! Für ältere Patienten oder Patienten dich nicht mehr gut zu Fuß sind, liegt die Ostseeklinik zu weit weg um mal eben an die Ostsee zu laufen. Da waren viele Mitpatienten enttäuscht.
Zum Essen kann ich nur sagen, dass man da wirklich nicht meckern kann. Es ist eine Klinik und das darf man auch beim Essen nicht vergessen. Die Ostseeklinik sieht allerdings überhaupt nicht aus wie eine Klinik. Zimmer, Speisesaal, Behandlungsräume... alles sehr schön.
Mir hat wirklich sehr viel gut gefallen aber ein paar Kritikpunkte möchte ich trotzdem anbringen.

1. Es gibt zu wenig Therapeuten. Die waren alle so gestresst (trotzdem nett) und ich habe schon in anderen Bewertungen gelesen, dass viel Therapeuten krank waren und das war auch während meines Aufenthaltes. Mir wurde berichtet, dass an die 110 Patienten mehr aufgenommen werden durch den Neubau aber keine neuen Therapeuten. Ich hatte in meinen fast 4 Wochen 3x Krankengymnastik und 1x Gespräch bei Psychologen sonst nur Sport in der Grupppe (Nordic Walken, Ergometer, Fitnessstudio, Qi-Gong, Autogenes Training und Wirbelsäulengym.) Für mich war das ok weil ich wegen der Luft oben war und jede freie Minute zum Strand bin. Aber man sollte das Wissen, dass man nicht viele individuelle Einzelbehandlungen bekommt und dass man als Patient in der Lungenabteilung eigentlich keine Krankengym. bekommt da musste ich drum kämpfen.

2. Am Abend ist in der Klinik nichts wo man noch gemütlich sitzen kann. Das schöne Cafe schließt viel zu früh. Es sollte auch abends geöffnet haben. Ich war relativ fit und konnte viel unternehmen aber mir taten die Patienten leid die nicht viel machen konnten. Die waren dann Abends auf dem Zimmer.

3. Hab mir W-lan besorgt das aber in meinem Zimmer im EG nicht ging. Im 3. Stock war es gut also wenn einem das wichtig ist, sollte man das vllt im Vorfeld klären.

Ich hatte eine schöne Zeit hier aber weil ich es zu einer schönen Zeit habe werden lassen. Man darf nicht mit der Einstellung hier hinkommen, dass man hier individuell behandelt wird. Dafür ist die KLinik zu groß bzw. zu dünn besetzt. Aber die Therapeuten und Ärtze die da sind waren alle nett und kompetent.

Rund um Zufrieden mit der Klinik und deren Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Hellhörige Zimmer)
Pro:
siehe oben
Kontra:
siehe oben
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik, tolle Lage, sehr leckeres Essen. Kompetentes Personal und Ärzte die auf die Wünsche Ihrer Patienten eingehen.
Bis auf die "rauchenden" Mitpatienten, die trotz Ihrer Lugenkrankheit weiter rauchen, was mir unverständlich ist und warum diese trotz Nichteinsicht bzw. Entwöhnung auf Kosten der Gesellschaft zur REHA geschickt werden und wirklich unverschuldeten Kranken damit den Platz weg nehmen.

Klinik der Superlative

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ambiente und Freundlichkeit
Kontra:
So mancher Miesepeter unter den Mitpatienten
Krankheitsbild:
Herz Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück, nach meiner Her Op die Reha hier machen zu dürfen. Eine tolle Empfehlung meines Arztes. Schon beim Betreten der Klinik fühlt man sich wie im Hotel. Der Empfang sehr freundlich und das Ambiente wie im Sternehotel. Mein Zimmer stand dem in nichts nach, ob Super-TV, Balkon oder schcke Möbel, ich habe mich von Anfang an zuhause gefühlt. Im Speisesaal Strandgut ging es weiter, unglaublich ansprechend die Einrichtung, sehr freundlich der Service und lecker und abwechslungsreich das Essen. Meine Ärztin und die Therapeuten haben mich mit ihrer guten Laune und ihrem Elan aus meiner depressiven Phase geholt. Ein super Team, vielen Dank für alles. Ich weiß, dass es hier auch Nörgler gegeben hat, hierzu mein Rat: nehmt sie nicht allzu ernst.

An das ganze Klinikteam schicke ich hiermit die allerbesten Grüße, Ihr habt mir sehr geholfen und der Aufenthalt bei Euch ist ein Highlight in den Klinikwelt.

Danke!

Klinik mit Wohlfühlkarakter

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich sauwohl gefühlt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Beratung. Es wurde nicht auf die Uhr gesehen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bekam alles, was für mich nötig war. Bei körperlichen Auffälligkeiten wurden sofort Untersuchungen angeordnet.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Bestens)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles war vorhanden. Kleiderschrank und Dusche waren einmalig.)
Pro:
Fühlte mich zu jeder Zeit angenommen und betreut.
Kontra:
Gab es für mich nicht.
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gebäude: Gute Struktur, kurze Wege
Ärzte: kompetent, geduldig, freundlich,
Servicepersonal: freundlich, geduldig, aufmerksam
Therapeuten: geduldig, freundlich, kompetent
Alles in allem: Ich habe mich sehr wohl gefühlt, wurde gut betreut und hatte zu keiner Zeit das Gefühl, zu stören oder zu nerven.
Ich kann diese Klinik wärmstens empfehlen und würde dort sofort wieder zur Reha fahren.
Das Wichtigste für mich: Alle haben mir zugehört.

Tolle Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für Alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende Betreuung und Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Genaue Untersuchungen und teilweise Diagnostik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundliche Antworten und Hilfe)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Moderne große Zimmer)
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

nun ist es fast 14 Tage her, dass meine Reha zu Ende ist und ich denke mit Wehmut an die Zeit in der Ostseeklinik zurück.
Mir hat es sehr, sehr gut gefallen. Es stimmt das Gesamtpaket. Angefangen von den großen modernen Zimmern, die Nähe zur Ostsee lädt zu Spaziergängen ein. Dies machte sich für mich als Asthmatiker sehr gut bemerkbar. Die Seminare sind informativ und alles Andere als langweilig.
Therapeuten und Personal sind immer freundlich und stehen beratend zur Seite. Therapien sind gut abgestimmt fördern und fordern. Die Ärzte nehmen sich Zeit und ich konnte mit Problemen an Sie herantreten und klären. Es wird auch genauer hingeschaut. Es wird immer gefragt, ob für einen selbst alles passt. Zum Thema Essen; es steht immer genügend Auswahl zur Verfügung für jede gewählte Kostform. Das Essen ist schmackhaft und gesund. Jeden Tag frische Brötchen, Vollkornbrot, Salate mit leckeren Dressings, Obst, verschiedene Sorten Wurst und Käse. Das Mittagessen war gut abgestimmt und in den drei Wochen in denen ich dort war,ist kein Essen doppelt gewesen und das bei drei Auswahlessen am Tag. Ich habe dort auch unzufriedene Leute erlebt. Das ist für mich Meckern auf sehr hohen Niveau und auch nervig solche Leute zu hören.
Sehr genossen habe ich die Einsamkeit, die die Ostsee im Winter bietet, keine Menschenansammlungen usw. Kleine Ausflüge am Wochenende in die Umgebung haben das ganze abgerundet. Vielen Dank an den Qigong Therapeuten(Namen sollen nicht genannt werden), damit ist der Tag immer gut, entspannt und vor Allem lustig gestartet.
Alles in Allem ist die Klinik allen weiter zu empfehlen, die selbst was tun wollen und sich auf
die Reha mit positiven Blick einstellen, die Zeit dort nutzen wollen um seelisches und körperliches Befinden zu verbessern. Danke für Alles.

DANKE! IMMER WIEDER!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke - einfach für alles.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf Augenhöhe aufgeklärt - sehr kompetent mit Erkrankungen umgegangen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles bekommen, was mir gut getan hat - auch mal gefordert worden - auch mal geschont worden -> PERFEKT)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch ein Zimmerwechsel war, zwar mit hohem Aufwand, möglich - Danke auch an die Patientenbetreuung und vor allem an die Reinigungskraft - super nett und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr angenehm der Balkon und die individuell verstellbaren Betten)
Pro:
Sensibilität und Menschenkenntnis des gesamten Mitarbeiter-Stabs
Kontra:
leider immer zu kurz so eine Reha
Krankheitsbild:
LWS-Bandscheibenvorfälle inkl. OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter und reibungsloser Aufenthalt!
Bin bereits das zweite Mal da gewesen. Würde immer wieder fahren. Ich habe kurz vor Antritt der Reha meinen Mann völlig unvorbereitet an einem Herzinfarkt verloren. Das ganze Team - von aufnehmender Sekräterin, Stationsärztin, Chefarzt bis zu den Psychologen und Physiotherapeuten - sind sehr individuell, sensibel und verständnisvoll mit dem Thema umgegangen und haben mir in dieser unendlich schwierigen Zeit geholfen. Ich habe mich vom ersten bis zum letzten Tag in kompetenten Händen befunden. Hilfe für Körper und Seele. Meine Stationsärztin - ein Schatz! Meine Psychologin - wahnsinnige Hilfe! Meine Physiotherapeuten/innen - ich wäre am liebsten da geblieben so herzlich und menschlich aber vor allem kompetent wurde ich betreut. Unter all diesem Stress hat keiner das Ziel, mich auf Vordermann bringen(auch in orthopädischer Hinsicht, aus den Augen verloren. Obwohl ich nicht das erste Mal auf Reha war, habe ich immer noch etwas Neues gelernt. In keiner Behandlung kam Langeweile auf. Alle haben mich gefordert und meinen Bedürfnissen entsprechend abgelenkt.
Viel Glück auch mit einem sehr netten Tisch und tollen Leuten gehabt.

Sehr zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Freizeitangebot, Sportprogramm
Kontra:
Krankheitsbild:
Konditionsaufbau nach Herz OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich hier sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Aerzte haben einem zugehört und haben einen kompetenten Eindruck hinterlassen, der Therapieplan war sehr gut auf mich abgestimmt. Änderungswuensche wurden nach Rücksprache mit der Ärztin zeitnah eingeplant.
Die Therapeuten waren sehr motiviert, kompetent und freundlich. Die Krankengymnastik war sehr gut und mir wurden gute Übungen für meine Zeit nach der Reha mitgegeben.

Die Klinik liegt nah an der Ostsee was zu Strandspaziergängen einlädt.

Es gab täglich zusätzlich zu den abendlichen Sportmöglichkeiten Abendveranstaltungen wie Yoga, Malen, Vorlesungen und Konzerte.

Dies war meine erste Reha. Alles in Allem wurden meine Erwartungen übertroffen. Das gesamte Personal war sehr freundlich und das Mittagessen war auch sehr gut.

Einziges Manko für mich: es gab kein WLAN auf den Zimmern und die LAN Verbindung war langsam wenn von zu vielen genutzt.

Super Aufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Teilweise bekam man kurzfristige Änderungen des Therapieplans)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal-Lage-Ärzte-Therapeuten-Psychologen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
COPD. Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem eine super Klinik. Die Therapeuten, das Klinikpersonal, die Servicekräfte, die Ärzte und die Psychologen sind einfach super. Das Rauchen konnte ich mehr als halbieren. Der nächste Schritt wird die endgültige Entwöhnung sein. Die Bewegungstherapien und die Atemtechniken sind einfach super. Das Zimmer sehr geräumig und man hört nichts von den Nebenzimmern. Einziges Manko war der Baulärm, welches mich aber persönlich nicht gestört hat. Die Seeluft tat einem gut und wenn man einen sehr langen Spaziergang an der See tat, schmeckte man sogar an den Lippen das Salz der Meeresluft. Das Essen war in Ordnung. Besonders die zubereiteten Fische waren super gelungen. Es ist zwar ein Convenience Mittagessen, aber es ist auf einem sehr hohen Niveau ausgelegt. Ich selber würde jederzeit gerne wieder die REHA besuchen.
Die Wochenenden stehen zur Verfügung und man kann einige Nachbarstädte besuchen. Die Ostseecard ist in der Kur enthalten und mit dieser kann man auch kostenlos mit dem Bus in der Stadt fahren.
Alles in allem super verlaufen.

4 Wochen Langeweile

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Organisation und Terminvergabe)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Freundlich und kompetent)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verschiedene Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Zu wenig Anwendungen / Kosten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Lage und Zimmer gut)
Pro:
Essen und Therapeuten gut
Kontra:
Organisation schlecht
Krankheitsbild:
Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten, Essen, Zimmer und Gegend war Gut. Organisation und Planung der Anwendungen war schlecht. Teilweise nur 3 Anwendungen am Tag gehabt. Meiste Zeit rumgesessen und auf den nächsten Termin gewartet. Auch nach Beschwerde keine zusätzlichen Anwendungen. Meiste war Ergometer Training. Ich werde diese Klinik nicht wieder besuchen! War verlorene Zeit. Hoffe das der Rehasport jetzt noch was bringt!

Bitte mehr Individualität für die Patienten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Damen an der Rezeption könnten freundlicher sein.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind sehr ansprechend, Internet kann mit Kabel über Laptop gut empfangen werden.
Die therapeutische Betreuung ist sehr gut, beinahe alle Mitarbeiter der physiotherapeutischen Abteilung sind sehr motiviert.
Leider kann man dies von der ärztlichen Betreuung nicht sagen.
Meist wird nur Gruppentherapie verschrieben, individuelle Behandlungen sind eher selten, müssen energisch gefordert werden. Und dann kommen sie auch nicht auf den Therapieplan.
Zu den Mahlzeiten: Frühstück völlig in Ordnung, Mittags könnten die Portionen etwas größer sein. Abendessen fand ich nicht gut.
Meine insgesamt Beurteilung liegt bei befriedigend, die Therapeuten erhalten eine "2".

Das effektive waren Wetter und Landschaft, zum Glück konnte man so vor dem Baulärm fliehen.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Klinik soll mal besser gewesen sein.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nehme meine Probleme wieder mit nach Hause)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Entweder zu wenig Personal oder zu viel Patienten...)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Genug Zeit zwischen den Therapien)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr helle und saubere Klinik)
Pro:
Helle, saubere Klinik, super Mittagessen, viele Sportangebote, sehr höfliches Reinigungspersonal
Kontra:
Baulärm (auch am Samstag), zu wenig spezielle Therapien für Asthmatiker, Personal teilweise entweder überfordert oder demotiviert, auf Beschwerden wird nicht richtig eingegangen, Fahrradstellplatz nicht richtig gesichert, trotz vorhandener Tür,...
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr helle, geräumige und saubere Zimmer. Die Landschaft und das Wetter sind fantastisch und laden zu langen Radtouren ein. Man kann tgl. das Schwimmbad und den Fitnessraum nutzen. Allerdings gibt es am Abend im Fitnessraum keine Betreuung oder Hilfe, wenn man Fragen hat. Das Mittagessen ist super, allerdings könnte das Buffet am Abend etwas abwechslungsreicher sein. Ich bin in der zweiten Schicht beim Essen, wo die Auswahl schon recht dürftig ist. Vollkornbrötchen beim Frühstück waren die letzten Tage meist schon weg. Durch das Zweischichtsystem beim Essen saß ich anfangs allein am Tisch, da meine Tischnachbarn alle erste Schicht waren. Der Wechsel an einen anderen Tisch mit Gesellschaft war etwas schwierig. Damit bin ich auch schon beim Negativen. Der Service lässt sehr zu wünschen übrig. Empfangen wird man am Anfang schon mit einem Zettelchen, was alles kostenpflichtig ist. Telefon ist ja ok, aber Fernsehen ist in den meisten anderen Kliniken bisher kostenlos gewesen. Für das Internet gibt es nur ein Lankabel, obwohl überall auf den Gängen Router hängen. Bei der Anreise bin ich auf mein Zimmer geleitet worden und sollte sofort zu den ersten Terminen. Nach sieben Stunden fahrt musste ich allerdings erstmal darauf bestehen, auf Toilette gehen zu dürfen. Bei den folgenden Gesprächen habe ich beim Verlassen des Raumes erstmal schnell auf das Schild neben der Tür geschaut um zu sehen, mit wem ich eigentlich gesprochen habe. Auf momentane Beschwerden wurde kaum Rücksicht genommen. Diese sind allerdings ausschlaggebend für den Kurerfolg. Inhalationen, wie sie bei anderen Kliniken bisher üblich waren, gab es keine, auf Nachfrage gab es ein recht geräuschintensives Gerät auf das Zimmer. Es gibt viele sportliche Aktivitäten, was ich sehr gut finde. Einzelbehandlungen wie Massage oder Manuelle Therapie muss man sich erkämpfen. Mikrowelle muss man sich den Therapeuten, stets in den Weg stellen, damit man dran kommt. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber der Platz.

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles in allem sehr gut
Kontra:
Um nicht zu sagen gar nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganze vier Wochen durfte ich hier verbringen. Die Klinik liegt nah der Ostsee und lädt zu wundervollen Spaziergängen ein. Das gesamte Personal ist immer freundlich und offen für Fragen oder Sorgen.

Angekommen, wird man freundlich empfangen und sehr gut eingewiesen. In zwei bis drei Tagen findet man auch schneller zu den Therapieräumen, wo ebenfalls alle Physiotherapeuten einfach spitze sind. An gezielter Therapie mangelt es nicht und es wird viel für die Patienten getan um sein Rehaziel zu erreichen. Auch hier sind alle super lieb kompetent und mega freundlich, was auch nicht immer einfach ist, wenn man unterbesetzt ist, oder gar unzufrieden Patienten hat, denen man gar nichts recht machen kann.

Von der ärztlichen Seite, angefangen beim Stationsarzt, über die Oberärztin bis hin zum Chef, wird sehr gut auf die Krankheiten jedes Einzelnen eingegangen, alles gut durchgesprochen, und gezielt losgelegt. Auch außerhalb der Visiten ist immer ein Ansprechpartner da, um eventuelle Therapien abzusetzen oder hinzuzufügen. Ein großes Lob, denn es trägt zu einer guten Gesundung bei.

Die Versorgung ist ebenfalls toll, also wer hier meckert, meckert wirklich auf hohem Niveau. Das Servicepersonal ist überaus aufmerksam und sehr hilfsbereit, und immer sehr nett, auch wenn ungenießbare Patienten da sind.

Die Zimmer sind geräumig und bieten einen guten Komfort, auch sehr sauber, also bei mir jedenfalls in der ersten Etage. Und bei Wünschen sind die Reinigungskräfte auch immer sehr hilfsbereit. Ein großes Dankeschön auch an die Damen.

Alles in Allem hatte ich eine tolle Reha und bedanke mich bei allen, die dazu beigetragen haben, komme sehr gerne wieder und empfehle diese Klinik wärmstens weiter. Hoffe bis bald, Danke R.W.

Gelungene REHA

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schönes Zimmer mit Balkon)
Pro:
gute und vielseitige Therapieangebote
Kontra:
Speisesaal zu den Stosszeiten laut und voll
Krankheitsbild:
zustand nach Pneumonie,allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr abgeschieden, ca.1std. Busfahrt, von Kiel entfernt.
Angenehm sind die geräumigen Zimmer mit Balkon, auf dem man zwischen den Therapien im windgeschützten Bereich Sonne tanken kann.
Zum Strand muß man etwa 1/2 Stunde Gehzeit einplanen, ein Shuttle, vielleicht 2x am Nachmittag wäre wünschenswert. Wenn man gut zu Fuß ist, alles kein Problem, oder man kann sich ein Fahrrad mieten.
Der lange Sandstrand, der Wind, das Meer, all das hat wesentlich zu meiner Gesundung beigetragen.
Ich hatte ein straffes Therapieprogramm und fühlte mich von Tag zu Tag fitter.
Auch die Vorträge waren informativ und aufschlusseich und ich habe viele neue Anregungen erhalten.
Der Aufenthalt hat mir sehr gut getan, medizinisch fühlte ich mich gut betreut und bin sehr positiv und gestärkt wieder in den Berufsalltag zurückgekehrt.
Danke an alle Ärzte und Therapeuten.

Reha für Körper und Seele

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Klinikleitung hat dennoch alles dafür getan die Patienten irgendwie zu entschädigen
Kontra:
Die Baustelle zur Klinikerweiterung
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha 14.06- 11.07. und ich bin ziemlich krank und fertig dort angekommen.
Bereits der Empfang war herzlich, das Gepäck wurde aufs Zimmer gebracht, die wie Hotelzimmer eingerichtet sind, ein Service wie im Hotel... Das ganze Personal war sehr freundlich und hilfsbereit, die Ärzte sehr engagiert und versiert. Die Vorträge sehr infomativ

Die Reha Maßnahmen sind top und bereits nach der zweiten Woche fühlte ich mich deutlich besser.
Die Umgebung und der Strand tun ihr eigenes hinzu...

Wer aber Tanz und Schwoff am Abend sucht, ist hier völlig falsch...

Ich würde das nächste Mal wieder diese Klinik wählen

Danke an das ganze Team

Tolle Einrichtung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.3. bis 29.3. in der Ostsee Klinik. Es war ein super Erlebnis. Sehr schöne Zimmer mit Balkon. Ein bequemes Bett. Man hat es ausgezogen, als mein Mann zu Besuch kam. Das Bad sehr groß mit vielen Ablagen. Genau wie Frauen das brauchen. Wasser konnte man den ganzen Tag an den Stationen bekommen. Die Flasche hat 2 Euro in der Cafeteria gekostet. Und Kaffee und Tee konnte man morgens, mittags und abends im Speisesaal in die Thermoskanne abfüllen. Für 10 Euro Pfand konnte man sich eine leihen. Das Essen war sehr gut. Vielleicht nicht so vielfältig, aber da sehr viele Menschen ihr Gewicht reduzieren sollen, wohl auch richtig. Für alles weitere ist der Landgasthof in der Nähe sehr zu empfehlen. Die Therapien waren bei mir jedenfalls in Ordnung.
Ein besonderes Lob ist dem Personal auszusprechen. Rezeption ist sehr hilfsbereit. Die Bedienungen im Speisesaal sehr freundlich. Die Therapeuten alle sehr nett. Fernseher kostet 27 Euro für alle 3 Wochen. Fahrrad habe ich für 40 Euro mit Hermes hingeschickt. Da hatte ich mein eigenes dabei. Allerdings hatten wir es im Auto mit heim genommen.
Für mich war der Aufenthalt sehr angenehm.

1 Kommentar

Belo1 am 06.11.2016

Wie ist das Zimmer für 2 Personen 3 Wochen lang, wird eng oder ?

Liebes Personal in einer schönen Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Zimmer, vernünftiges Essen, herzliches Personal
Kontra:
Bauarbeiten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Eine wirklich sehr schöne Reha-Klinik. Das gesamte Personal ist freundlich und gibt sich wirklich viel Mühe. Bei den Physiotherapeuten gibt es einige, die wirklich gut und motiviert sind. Die Damen im Service sind echt lieb. Meine Familie besuchte mich und aß mit mir in der Klinik. Da bekamen meine Kinder statt Apfelmuß (der auf der Karte stand) doch glatt eine Portion Eis. Das Essen ist wirklich in Ordnung und man hat verschiedene Gerichte zur Wahl. Auch die Reinigungskräfte sind sehr nett. Meine Ärztin war etwas schräg, aber sehr engagiert und hat sich gekümmert. Es gibt ein umfangreiches Kursangebot, welches man sich vom Arzt verschreiben lassen kann. Es gibt Ernährungsberatungen und auch eine Lehrküche. Hätte die Klinik eine Sauna, könnte man überlegen dort Urlaub zu machen. Die aktuell stattfindenden Bauarbeiten sind zwar etwas störend aber ohne Weiteres zu ertragen. Mein Zimmer war sauber und schön eingerichtet. Die Ostsee ist ca. 10-15 Gehminuten entfernt.

Nie wieder diese Klinik - Inkompetenz leitet die Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Weder zufrieden noch unzufrieden - Es geht so)
Pro:
Ruhige Lage
Kontra:
Kein Behandlungserfolg wegen Desinteresse des Arztes
Krankheitsbild:
Lungenempysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Caotische Zustände bei der Vergabe der Termine beim zuständigen behandelnden Arzt und bei Chefarztvisiten. Mein zuständiger Arzt war ein selbstdarsteller erster Güte. Behandlungen, die ich vor der REHA und danach hatte und habe hielt er für überflüssig. In die REHA ging ich mit einer Lungenfunktion von 30 %, entlassen bin ich mit 15 % worden.

Mir sollten HILFSMITTEL und Pflegedienst für nach der Kur verordnet werden, wie es mit der Chefärztin abgesprochen worden ist, weder habe ich bis zum Entlassungstag die Verordnungen erhalten, noch konnte ich nach der REHA den Pfledienst in Anspruch nehmen, da mir die Verordnung nicht zugegangen ist.

Verordnete REHA Maßnahmen sind oft ausgefallen, da die Therapeuten erkrankten. Die Ärzte und Mitarbeiter sind überfordert und viele sehr unfreundlich. Arztsprechstunden nur zu bestimmten Zeiten am Tag, sodass es nicht möglich ist Therapie und Arzt zu verbinden. Die selbstdarstellenden Ärzte sind der Meinung lieber eine der wenigen Therapien ausfallen lassen um mit dem Arzt zu sprechen.

Es wird nicht frisch gekocht wie angegeben, sondern Convienz Produkte aufgewärmt, die Küche wird von den Diätassitenten für die Patienten genutzt und nicht zur Verpflegung der Patienten.

Dauern angebotene Fahrten nach Laboe wurden ohne Ankündigung aus dem Programm genommen.

Top Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
komplettes Klinik Personal
Kontra:
Kälte im Eingangsbereich und Speisesaal
Krankheitsbild:
C O P D / Lungenempysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wer diese Klinik als Reha Einrichtung betrachtet und sich mit einbringt, dem wird auf jedem Fall geholfen. Es gibt aber einige Patienten, die diese Klinik mit einem Hotel verwechseln und wirklich kranke Patienten als halb Tote bezeichnen, anstatt mitzuarbeiten um gesund zu werden. Für mich war die Klinik das beste was mir geschehen konnte. Der Stationsarzt und auch die Chefärztin haben mir super geholfen, Nochmals vielen vielen Dank für die richtige Einschätzung meine Krankheit, die richtige Behandlung und den Sauerstoff den ich durch Ihre Beurteilung erhalten habe, ich kann nun wieder ein wenig mehr am Leben teilnehmen.

Liebe Grüße an das komplette Team

K-J-B

1 Kommentar

Hanah45 am 13.04.2016

Gibt es auch verlängerug Oder Sind es immer 3wochen? Danke hanah 45

gelungene Erhalten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles was zur Krankheit gehört: super
Kontra:
die Kälte úberall
Krankheitsbild:
COPD / Emphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha war in allem ein großer Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kommer gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank an Frau Dr. Ellinghaus)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Personals, schöne Zimmer, viele Anwendungen, aufmerksame Therapeuten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
LWS Beschwerden und Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe angenehme 3 Wochen verbracht, Personal immer freundlich und zuvorkommend. Zimmer groß mit Balkon oder Terrasse.

do bin l net dahoam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ostsee
Kontra:
service
Krankheitsbild:
gelenkbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.10. 2015 bis 14.10.2015 als begleitperson und rezeptanwender in der klinik.
Zimmer ok. Bäder sind ok. Essen ist einfallslos. Therapeuten sind gut aber interesselos an der Krankheiten . Rezeptions- und büropersonal ist hochnäsig unfreundlich und in keinerweise hilfsbereit in tat und auskunft.
Man muss auf selbstverständliche hilfeleistung hinweisen und einfordern.
Humorlose belegschaft wovon die linke hand nicht oft weis was die rechte hand macht. Es wird alles getan dass mann kommt aber nichts dass mann wieder kommt.

von ambulanter Kur ist abzuraten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Behandlungen konnten nicht durchgeführt werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (keine Beurteilung möglich)
Pro:
nichts
Kontra:
unfreundliche und überforderte Mitarbeiterin
Krankheitsbild:
COPD, Übergewicht
Erfahrungsbericht:

Ich beabsichtigte, im September 2015 eine ambulante Kur wegen meiner COPD-Erkrankung in der Ostseeklinik durchzuführen. Ein vorbereitendes Telefongespräch mit dem Wunsch von Terminabsprachen erfolgte bereits im Juni 2015, mit dem Hinweis seitens der Klinik, Terminvergaben seien vorab nicht möglich, sondern erst nach Besuch beim Badearzt. Die angefragten Therapien ständen allerdings alle zur Verfügung.

Nach Besuch des Badearztes am 14.9.2015 wollte ich die Termine in der Klinik abstimmen, hier erhielt ich jedoch die Mitteilung, dass die Therapien (z.B. Atemgymnastik, Inhalationen oder Massagen mit Wärmepackungen) nicht angeboten würden. Dies obwohl in sämtlichen Werbemedien damit geworben wird. Alternativen wurden mir, auch auf Anfrage nicht angeboten. Außerdem erfolgte die Besprechung in einer Art und Weise, die ich nur als "von oben herab" bezeichnen kann.

Da ich bereits eine Unterkunft fest gebucht und bezahlt hatte, blieb mir nur die Möglichkeit, eine "Therapiefreie Kur" in Form eines Urlaubs durchzuführen.

Von einer ambulanten Kur in der Ostseeklinik ist aus meiner Sicht abzuraten!

3 Wochen ganz im Zeichen der Gesundheit, wann hat man diesen Luxus im Alltag?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin wieder positiv und energetisch in meiner Mitte.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Benim riet mir zur "Genusstherapie" am Strand statt Gesprächstherapie. Danke! Das war ein Schlüsselerlebnis!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe meine Ziele erreicht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Im Plan wurden persönliche Wünsche berücksichtigt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Jedes Zimmer hat einen Balkon.)
Pro:
die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter
Kontra:
das Bewegungsbad- ekle mich in "großen Badewannen" ...
Krankheitsbild:
Rückenschmerz (Morbus bechterew), Schlafstörung, allgemeiner Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Kur verbrachte ich vom 19.08. bis 09.09.2015 in dieser Klinik. Meine persönlichen Ziele bestanden in der Verringerung der Schmerzsymptomatik HWS/LWS bzw. Schulterschmerz nach Skiunfall im Februar und darüber hinaus in der Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens durch Entspannung und Bewegung.
Ich habe alle Ziele in diesem Haus erreicht. Das gesamte Personal, angefangen von der Rezeption über die Patientenbetreuung, das Therapeutenteam (ganz großes Extralob an Frau Dommes und Herrn Leffler), das Servicepersonal und die Ärzte (Reihenfolge aufgrund der Häufigkeit der Kontakte gewählt), ist kompetent und dem Patienten zugewandt.
Ich habe sehr viel Sport getrieben, den ich im Alltag durch eine hohe Arbeitsbelastung vernachlässigt hatte. In der großen Turnhalle war das Angebot toll, sowohl als Therapie in der Sportgruppe, als auch abends (Badminton, Tischtennis). Auch gab es einen Aushang für einen freien Lauftreff. Dort habe ich dann selbstorganisiert mit Mitpatienten das Lauftraining wieder begonnen. In der Gruppe macht es einfach mehr Freude!!
Vor allem aber war die Ostsee für mich der absolute Pluspunkt! Ich hatte mir ein Rad gemietet (120 € für 3 Wochen); damit in 6 min am Strand, so dass auch Pausenzeiten am Vormittag zu einer kurzen Sonne-Strand-Meer-Tour genutzt wurden. Ich war täglich im Meer schwimmen und bin viele km am herrlichen Strand spazieren gegangen. Dies hat zu meinem Kurerfolg wesentlich beigetragen. Für mich ist das Zusammenspiel von verordneten Therapieangeboten und aktiver Freizeitgestaltung das Maß. So habe ich Schnupperkurse in Katamaran- und Jollesegeln absolviert und mir dabei kräftig den Wind um die Nase wehen lassen. Es existiert auch ein gut ausgeschildertes Radnetz. Meckerern über das Klinikessen bin ich ausgewichen. Es gibt die herrlichsten Fischspezialitäten zu wirklich guten Preisen: sehr empfehlenswert ist die "Fischküche" in Laboe. Lutherbek als Kulturhighligth ist unbedingt zu empfehlen. Ich sage hier nochmals DANKE!

Viel zu wenig Einzeltherapie!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (in Bezug auf mein Krankheitsbild)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne, komfortable Zimmer, Matrazen aber sehr hart)
Pro:
Klinik mit schönen Zimmern, in Ostseenähe, nettes Personal
Kontra:
Nicht ausreichende Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2015 für 3 Wochen in der Klinik wegen eines Bandscheibenvorfalls in der HWS. Ich hatte der Klinik vorher in einem Fragebogen genau meine Beschwerden geschrieben (im wesentlichen starke, schmerzhafte Nackenverspannungen) und darauf hingewiesen, dass insbesondere gleich am Anfang der Reha regelmäßige Massagetermine erforderlich sind, um die Muskulatur erstmal zu lockern, bevor das allgemeine Sportprogramm, u.a. auch Gerätetraining, beginnen kann.

Leider hatte ich in den 3 Wochen dann nur 3 sehr kurze Massagetermine (nur jew. 16 Minuten), die bei mir keinen entspannenden und kaum therapeutischen Effekt hatten.
Die Krankengymnastik war gut, aber auch viel zu wenig (nur 5 Termine á 20 Minuten).

Insofern kann ich die Art und den Umfang der Behandlung für mein Beschwerdebild nicht empfehlen.
Anmerkung: Das allgemeine Sportprogramm (Gruppentraining) hat mir gut getan, war aber im Verhältnis zur Einzeltherapie zu umfangreich.

Negativ: Der Wintergarten beim Schwimmbad hatte Schimmelbefall!

Ist-Stand

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Therapeuten und Mitarbeiter
Kontra:
geringschätzende ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist nicht wie beschrieben direkt am Strand. Als Patient mit einer chronischen Lungenerkrankung war ich einigermaßen enttäuscht. Der Strand ist etwa in 15 bis 20 min. Gehweg (ca. 1,5 bis 2 km) für nicht behinderte Patienten zu erreichen. Es finden keine pneumologischen oder Anwendungen am Strand statt. Die fachärztliche Betreuung ist eher oberflächlig, zum Teil respektlos und von geringer Wertschätzung dem Patienten gegenüber. Mein Fazit: Diese Klinik ist für die Behandlung pneumologischer Erkrankungen nicht empfehlenswert!

Keine Weiterempfehlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schönes Zimmer, freundliche Therapeuten
Kontra:
Schmutziges Schwimmbad, Essen, Kliniklage
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von meinem Aufenthalt in der Ostseeklinik war ich nicht sehr begeistert. Leider gab es mehr Minus- als Pluspunkte.
Das Schwimmbad war sehr schmutzig, ein Test mit dem Fingernagel ergab, dass man den schwarzen Rand am Beckenrand sowie die Haltestange längs des großen Beckens gut entfernen kann !!! Einfach eklig !!
Im Fitnessraum habe ich die Anleitung für die Dehnung vermisst. Das gehört bei jeder Trainingseinheit doch unbedingt dazu!!!
Beim Nording Walking geht es auf der Asphaltstraße entlang, ist sicher nicht gerade gelenkschonend.
Die Therapieplätze sind noch mit Vorhängen geteilt, so dass man durch andere Patienten alles erfährt, was diese so zu berichten haben.
Es ist einiges in der Zeit stehen geblieben !!
Naja.... und das liebe Essen !!!!
Toll war das ja nicht gerade. Es gab ausschließlich TK-Essen. Oftmals zerkocht, wenig Geschmack und recht angedickt.
Früh und Abend nicht sehr viel Abwechslung!!
Und das war nicht nur meine Meinung, es gab heftige Diskussionen und Beschwerden an den Tischen.
An die Therapeuten Herrn Fischer und Herrn Göttsch geht ein großes Lob. Sehr kompetent gingen diese auf mein Krankheitsbild ein.
An Frau Stanke geht ein Minus, diese KG nach Herrn Fischer hätte ich mir schenken können.
Die kulturellen Angebote in der Klinik waren in meiner Zeit sehr eingeschränkt. Vieles ist ausgefallen.
Es wurde im Klinikprospekt erwähnt, dass in jedem Zimmer WLAN vorhanden sein. Doch dies geht nur über ein LAN-Kabel wenn man einen Laptop hat. Mit einem I-Pad ist man da aufgeschmissen. Im heutigen Zeitalter sollte man da schon mal paar Veränderungen herbeiführen, bzw. den Stand vorab ordentlich im Prospekt vermerken.
Die Kissen im Bett waren eine Katastrophe nur Klumpen (mit einem Bandscheibenschaden im HWS nicht gerade angenehm). Ich war heilfroh, dass ich mein eigenes mit hatte.
Ansonsten war mein Zimmer mit Balkon super, habe mich dort sehr wohlgefühlt.
Ich kann diese Klinik leider nicht weiter empfehlen, habe schon viel bessere erlebt.

Hier wurde mir geholfen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich Kann mich den positiven Bewertungen nur anschließen. Mein besonderer Dank gilt den Therapeuten, die die eigentliche Arbeit leisten. Vom Reinigungspersonal bis zum Chefarzt: freundlich, dem Menschen zugewandt und kompetent.
Das Essen fand ich persönlich jetzt nicht so toll, (Mehlpampensossen, Plastikkäse und zerkochtes Germüse, keine Gewürze), aber das ist bei einer Kantinenkost auch nicht zu erwarten. Es gab immer frischen Salat, und ich wurde satt.
Insgesamt kann ich die Klinik nur weiterempfehlen.

Komme gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung,Aerzte,Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2015 fuer 4 Wochen in Holm und habe keinen Tag und keine Therapie bedauert. Kompetente Aerztin und engagierte Therapeut(inn)ein sowie gutes Wetter und liebevolle Betreuung. Komme gerne wieder

Ich würde gerne wieder kommen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Lage
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom 30.10.-20.11.2014. Mein Zimmer war geräumig groß und mit Balkon. Ich bin Hausstauballergiker und habe zu Hause Laminat. Der kurzflorige Teppich in der Klinik verursachte bei mir keine Beschwerden. Obwohl ich nur wegen des Asthmas die Reha erhalten hatte, wurde ich dort auch wegen meiner Neurodermitis, meines Bandscheibenvorfalles und wegen meiner Iliosakralgelenk-Beschwerden behandelt.Vielen Dank! Eine logistische Meisterleistung wurde täglich durch die Mitarbeiter erbracht, die die Therapiepläne für die Patienten erarbeiteten. Denn aufgrund mehrerer kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle der Therapeuten waren Änderungen nicht zu vermeiden. U.a. wurde zum Thema Streß ein Vortrag von Herrn Dr. Bernien gehalten. Er verstand es alle Zuhörer nachhaltig zu beeindrucken! Es tat gut sich in der Streßbewältigungsgruppe mit anderen Patienten auszutauschen und Strategien gegen Streß zu erhalten. Interessant war, dass sich bei allen in meiner Gruppe nach 1 Woche Aufenthalt die Blutdruckwerte besserten. Meine Therapeuten: Frau Niebuhr, Herr Fischer, Herr Paprotka, Herr Schmidt und Herr Maurer waren freundlich, aufmerksam, geduldig und so manches mal mit witzigen Sprüchen dabei. Mir hat das Essen geschmeckt. Wenn ich den Eindruck hatte, es fehlte etwas, dann würzte ich einfach nach. Statt nach dem Aufenthalt das Essen zu kritisieren, würde ich empfehlen, vor Ort mit dem Küchenteam zu sprechen. Allergikern möchte ich dringend anraten, gleich nach der Anreise mit den Diätassistentinnen zu sprechen. Sie sorgen gemeinsam mit Küche und Service dafür, dass es keine Komplikationen gibt. Danke auch an Herrn Hofmann, der uns immer aufmerksam und flink das Essen brachte. Das Zimmer war immer sauber. Sehr gut fand ich die wechselnden Freizeitangebote im Café Klönschnack und die Ausflugsfahrten am Wochenende. Ich empfehle die Ostseeklinik gerne weiter und wünsche dem Team alles Gute für die Zukunft!

Gute Heilmethoden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute ärztl. Beratung und Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie und COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 30.12.14 - 19.1.15 in der o.g. Klinik. Insbesondere möchte ich mich nochmals bei Frau bStanke und der Ärztin Fr. Schepe für Ihre Hilfe und Ihre Möglichkeiten der Therapie für mich die mir einen sehr angenehmen Aufenthalt machte. Mit Hilfe eines tragbaren Sauerstoffgerätes war es mir auch möglich länger als sonst im Hause und draußen zu laufen. Dankbar bin ich Fr. Schepe dafür,das Sie trotz Einlieferung in die Orthopädie auch meine COPD behandelt hat. Ingesamnt war meine Reha dort für mich von Erfolg gekrönt,hoffe nur das ich von der Kranken kasse das Gerät fl. Sauerstoff mit tragbarem Gerät genehmigt bekomme.

Ihnen allen für die Zukunft alles Liebe und Gute

Super Reha!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Negativ
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieter war vom 13.11-11.12 in der Klinik. Ich war sehr begeistert u.werde jedem das Haus empfehlen. Wurde sehr freundlich empfangen und hatte sehr gute Anwendungen. Besonders gut hat mir das Team um Herrn Maurer gefallen.Macht weiter so.Bei dem ganzen Personal war ich von der enormen Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sehr angetan. Auch an die Küche ein großes Lob.Es ist nicht immer einfach für so viele Menschen das richtige auf den Speiseplan zu bringen.Danke!!! Hiermit wünsche ich allen ein glückliches gesundes neues Jahr.Komme gerne,nein sehr gerne wieder.

unpersönliche Kurfabrik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
unpersönlich, uninteressiert
Krankheitsbild:
Artrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 3 Wochen in der Ostseeklinik. Mir ging es selten so schlecht wie dort. Die sog. Chefarztvisite (nach 6 Tagen) war ein roboterhaftes Feststellen meiner Beweglichkeit. Die Ärztin wollte nichts persönliches hören.

Ich wurde in etliche Gruppen gesteckt (Qui-Gong, Sportübungsgruppe, Bewegungsbad, Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, schlechtes Krafttraining), mußte Vorträge anhören und bekam dazu Massagen (2x/Woche) und Moorpackungen (1x/Woche). Keinen der Therapeuten hat es nur ansatzweise interessiert, warum ich in der Reha war und welche Beschwerden ich habe. Mit Mühe ist es mir gelungen, 2 Krankengymnastiktermine in diesen 3 Wochen zu bekommen. Da die bei verschiedenen Therapeutinnen waren, haben sie nicht wirklich genutzt. Die erste hatte mich getaped, so daß ich noch eine Massage auslassen mußte, weil Tape und Massage sich angeblich nicht vertragen.

Die psychologische Betreuung ist schlecht. In die Gruppe Streß im Beruf kam ich nicht, weil ich in meinem Job keinen Einfluß auf den durchaus vorhandenen Streß habe. Ich hatte 1 Einzelgespräch mit einer Psychologin, in dem es nur darum ging, wie ich diese Kur überlebe ohne noch depressiver zu werden (das war ich bisher nicht). Ein 2. Gespräch gab es nicht.

Geholfen haben die Gespräche mit der Putzfrau und Frauke und Holger vom benachbarten Landhotel (mit Gasthof). Bei den beiden habe ich dann meine in der Klinik fehlende persönliche Zuwendung bekommen.

Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Das Licht ist mäßig, weil überall sog. Energiesparlampen eingesetzt werden. Deren Lichtspektrum kann Kopfschmerzen verursachen. Ich hatte mir eine Leselampe von zu Hause mitgebracht, außerdem verbotenerweise ich einen 650 Watt Wasserkocher, den ich täglich mehrfach genutzt habe.
Die Matratze ist mit Gummi bezogen, also besser noch ein extra Bettlaken mitbringen.

Das AbendBROT ist zu früh
Ein Auto ist empfehlenswert.
Der Spanier in Schönberger Strand ist sehr gut.
Die ganze Klinik ist sehr deutsch. Schade

1 Kommentar

guepla am 10.10.2016

Und was ist an "sehr deutsch" schlecht ?

Note 1 für die Ostseeklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Vielfältiges Freizeitprogramm, Lage in Strandnähe
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Reizleiterblockade, Herzrhytmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.11.-09.12.2014 in der Ostseeklinik. U.a. wegen einer Reizleiterblockade mit Herzrythmusstörungen. Ich habe mich dort sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt, vom Reinigungspersonal über die Therapeuten, Küchenpersonal bis zu den Ärzten/Ärztinnen: alle sehr zuvorkommend, immer freundlich und hilfsbereit. Bei den Kontrolluntersuchungen/ Visiten war auch immer der zuständige Chefarzt anwesend, es wurde kompetent und ausführlich untersucht und erklärt.
Sehr positiv auch die Teilnahme an der Lehrküche, hier konnte man viel Wissen mitnehmen.
Auch das Abends die Sporthalle und der Kraftraum offen waren, ließ keine Langeweile aufkommen. Es fanden sich immer Mitpatienten, die gemeinsam Badminton oder Tischtennis spielten.
Das Freizeitangebot ist hervorragend, Sonntagmorgens werden Wanderungen angeboten, die sehr schön und lehrreich sind.
Und die Woche über gibt es abends im Cafe Klönschnack Live-Musik ( sehr gute) und ich habe sogar meine Liebe zur Malerei entdecken können. Dies wird 2x die Woche abends angeboten.
Auch gibt es einmal wöchentlich einen Filmabend, da ich kein Fernsehen mietete, war das eine willkommene Abwechslung.
Das Essen war immer sehr gut und auch frisch und nicht wie in einem Bericht von Tobi69 beschrieben ungeniessbar. Es gab oft Fisch, der immer sehr gut zubereitet war, und auch Morgens und Abends gab es eine ansprechende Auswahl.
Ich würde jederzeit wieder in dieser Klinik eine Reha dort durchführen.

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal, Lage, Therapieangebot
Kontra:
Internet, Termintreue/Termintaktung
Krankheitsbild:
Wirbelsäule, Hypertonie, Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Nov./Dez. 2014 4 Wochen in der Reha-Klinik. Mein Eindruck ist sehr positiv. Natürlich gibt es ein paar Kleinigkeiten, die zu verbessern wären. Dies soll durchaus konstruktiv sein. Die Ankunft war bei mir recht spät, damit wurde der normale Ablauf etwas gestört, wurde jedoch mit Freundlichkeit und Engagement gut gelöst.

Die Therapiepläne waren nicht immer optimal, aber doch unproblematisch. Ab und zu kam es vor, dass eine Anwendung noch lief und die nächste schon begann. Besonders bei autogenem Training ist das "doof", weil die Entspannung dann futsch ist. Auch kamen die Therapeuten schon mal zu spät. Dies scheint eher dem Ablauf als den Therapeuten geschuldet zu sein.

Die Anwendungen/Kurse sind teilweise ziemlich voll, was sogar zur "Überbuchung" führte. Dann wird es schon recht eng.

Das Essen... Viel wurde hier geschrieben, auch in der Klinik hörte ich von "mangelndem Lachsangebot beim Frühstück". Ich fand das Essen insgesamt gut. Es handelt sich hier nicht um ein Luxushotel mit Sternerestaurant. Frühstück gab es immer ausreichend in Anzahl und Angebot. Mittags 3-4 verschiedene Speisen, eines vegetarisch (nicht vegan) und Salatbuffet + 3 verschiedene Dressings. Abends Brot, Wurst und Käse plus Quark und sonstigen Speisen.

Das Angebot einer Ausflugsfahrt habe ich auch wahrgenommen. Leider fuhr der Bus schliesslich um 13:30 nach Lübeck ab, erreichte sein Ziel um 15 Uhr und fuhr um 16:00 wieder zurück. Wir haben 3 Stunden im Bus verbracht und 1 Stunde in Lübeck. Dazu kam, dass es einigen Patienten tatsächlich gelang, sich in dieser einen Stunde zu betrinken. Dafür kann die Klinik jedoch nichts.

Zusammengefasst:

+ Schöne Gegend, sehr ruhig
+ sehr nettes Personal, hilfsbereit
+ Essen
+ Zimmer
+ Viele Therapieangebote

- Therapeuten kommen zu spät
- Manchmal enge Termintaktung, dafür dann wieder lange Freizeit
- Ausflugsfahrt
- TV-Gebühren (nicht die Höhe, sollte kostenlos sein)
- Internetgeschwindigkeit, abends fast unbrauchbar

Klasse Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Therapien, Zimmer, Essen, Freizeitangebot
Kontra:
hohe TV Gebühren
Krankheitsbild:
Herz und COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte meine erste Reha vom 25.9 bis 23.10.14 in der Klinik verbringen und ich muss sagen es war fantastisch. Habe mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Selbst das Wetter hat, bis auf ein paar Ausnahmen, gestimmt. Ein großes Lob an die Therapeuten mit ihrer netten, zuvorkommenden und motivierten Art. Aber auch alle anderen egal ob Service-Personal, Schwestern, Ärzte (auch die, die ich jetzt vergessen habe zu nennen) waren sehr nett und kompetent.
Zu dem leidigen Thema über das Essen kann ich nur sagen, es schmeckt zwar nicht wie Daheim aber bei so vielen Leuten, es einem Recht zu machen, ist sehr schwer. Ich finde es war für jeden was dabei und man konnte schließlich ja auch nachwürzen. Ein Vorgänger bemängelte das die Leute die im Speisesaal auf Diät gesetzt wurden, 25 m entfernt die Möglichkeit hatten im Cafe Klönschnack
sich alles zu kaufen. Ich finde es liegt an einem selbst, das Beste aus der Reha zu machen. Ausserhalb der Klinik gibt es auch Cafe`s, Eisdielen usw.
Das Zimmer, mit Balkon, war sehr schön und praktisch eingerichtet und wurde jeden Tag gereinigt.
Klasse fand ich auch das täglich wechselende Freizeitangebot (Autorenlesung, Livemusik, Modenschau, Bastelkurse, Ausflugsfahrten usw)
Nicht gut fand ich, die hohen Gebühren für TV und Internet.
Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Mitarbeitern für die herzliche und gute Betreuung bedanken. Ich kann die Ostseeklinik auf jeden Fall weiter empfehlen und würde jederzeit wieder kommen. Macht weiter so.

Sehr schöne Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rundum wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (auf meine Beschwerden kaum eingegangen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (zu wenig auf die Beschwerden eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super freundlich, `Wünsche`erfüllt)
Pro:
schöne Klinik, gute Therapeuten, lecker Essen,schöne Zimmer
Kontra:
Arzt, wurde nicht gut betreut
Krankheitsbild:
Pneumonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 25.09. bis 15.10.14 war ich Patient in der Klinik.
Es waren drei schöne erholsame, leider zu kurz, Wochen.
Ich hatte eine sehr schönes Zimmer, super meist sonniges Wetter, was zum Wohlbefinden beigetragen hat. Das Personal, sei es angefangen von der Rezeption über Service allgemein, Therapeuten , Personal im Klönschnack oder im Essensbereich, durchweg sehr freundlich. Stationsschwester und Therapeut für Krankengymnastik extrem gut. Die Lage der Klinik mir der kostenlosen Busverbindung zum Strand super. Die angebotenen Freizeitmöglichkeiten ebenfalls sehr gut. Zum Essen, super, frisch und vielfältig.
Die Therapien haben mir geholfen, mit dem Arzt selbst war ich leider nicht zufrieden.
Die frische Luft und die viele Bewegung, sei es draussen oder drinnen haben mir sehr gut getan.
Jederzeit würde ich wieder in diese Klinik gehen und kann sie nur weiterempfehlen.

Jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte dort 3 sehr schöne und Erfahrungsreiche Wochen verbringen und habe dies alles sehr genossen. Das Personal ist durchweg zuvorkommend und bemüht den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Therapien waren alle sehr gut auf mich abgestimmt. Über das Essen kann ich nichts sagen, wenn man bedenkt, dass in dieser Küche täglich für 240 Patienten abwechslungsreich und gesund gekocht werden muss, war es für mich sehr in Ordnung. Auch bezüglich Zimmer und Sauberkeit habe ich keine Anhaltspunkte um mich zu beschweren. Evtl. sollte man dem Reinigungspersonal mehr Zeit für die vielen Zimmer einräumen. Superintensive tägliche Reinigung ist in der jetzt vorgegebenen Zeit nicht möglich.
Ich würde jederzeit wieder hin fahren.

Mehr Schein als Sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nette und kompetente Therapeuten
Kontra:
Abzockerladen
Krankheitsbild:
Materialentfernung nach Versteifung der WBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstmal an alle Leute die sich dort angeblich wohlgefühlt haben!Wo und wie lebt ihr zuhause?
Das Mittagessen(eigentlich das a und o in einer Reha!)besteht ausschließlich aus TK Ware d.h. es wird nichts frisch zubereitet,nur aufgewärmt und geschmacklos totgekocht serviert.
Bei Joguhrt und Kompot wird ohne Ende Süßstoff benutzt, was meines Wissens nach nur in der Schweinezucht erlaubt wird.Die Frühstücksbrötchen nicht vernüftig aufgetaut und gebacken worden,den entkoffeinierten Kaffee gibt es bis zum abwinken nur zum Frühstück. Ich hatte vom Essen dort ständig Durchfall und habe in den ersten Wochen vier Kilo abgenommen und das obwohl ich eigentlich zunehmen und Muskelaufbau machen sollte.Mit absprache der Diätasistentin, die im übrigen behaubtet das Essen sei Gesund,habe ich dann als alternative Energiereiche Kost bekommen d.h.in der Soße ist dann ein Schuss Sahne drin.Was für eine verarschung!Eigenartigerweise bekommt man im hauseigenem Cafe leckeres Essen und vernüftigen Kaffe zu stolzen Preisen!Was die Hygiene anbelangt, also ich als Hausstauballergiker kann allen Leidensgenossen nur abraten dort eine Reha zu machen.In meinem ersten Zimmer mußte ich die Matratze umdrehen weil mein Vorgänger seine Schweißfüße als Duftnote hinterlassen hatte.Sowohl im ersten und zweiten Zimmer waren die Absaugventilatoren in der Toilette mit Zentimeterdickem Staub und Dreck verstopft. Der Teppich(angeblich ein Antiallergieteppich!!!)voller Flecken und Staub, das ich jede Nacht mit Reizhusten und geschwollener Nase aufgewacht bin.
Zum Ende hin habe ich mir die Matratze geschnapt und habe Nachts im Bad/Toilette übernachtet und prompt war ich so gut wie beschwerdefrei.Muß mich jetzt leider kurz fassen:Das Haus schmuddelig,die Toilette im Schwimmbad stinkte wie die Pest,Popel,Dreck und Staub tagelang im Aufzug zu sehen.Überall sind dreckige Fenster.
Das einzig gute was ich erleben dufte, waren die Anwendungen,Therapeuten und der Service.Man bemühte sich stets um Schadensbegrenzung.

6 Kommentare

dagi58 am 21.08.2014

Sprechen wir von derselben Klinik? Es ist dort sicher nicht alles Gold was glänzt, aber so wie du die Klinik beschreibst, ist sie bei Weitem nicht. Das Essen wird frisch in der hauseigenen Küche zubereitet, auch wenn es manchmal etwas schmackhafter sein könnte. So wie du dich hier über diese Klinik äußerst, das ist unterste Schublade und entbehrt jeglicher Realität. Ich habe ein sehr schönes Zuhause, was ich bei dir aber zu bezweifeln wage. Solche Meckerer wie du fr... meist zuhause den Kitt aus den Fenstern, spielen sich dann aber woanders auf, als wären sie der Gott in Frankreich. Auf solche Patienten kann die Kliniki sicher gern verzichten.

  • Alle Kommentare anzeigen

Kritische Anmerkung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Infrastruktur
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider ist meine Beurteilung etwas zwiespältig.
Warum "leider"?
Es gibt sehr viel Positives, aber auch einiges an Negativem zu berichten.
Positiv: Die Reha-Klinik rangiert unterbringungsmäßig im Feld der oberen Mittelklasse. Sehr gute Lage, sehr schöne Einrichtung.
Das Service-Personal ist durchgehend freundlich und kümmert sich - insbesondere im Speisesaal - rührend um die Patienten.
Auch die Physiotherapeuten sind durchgängig fähig und engagiert.

Beim therapeutisch/medizinischen Personal sieht es leider anders aus.
In der Klinik trifft man auf Ärzte in der Facharztausbildung, die zu wenig Erfahrungen in der Behandlung von chronisch kranken Menschen aufweisen.
Selbst Laborberichte musste ich "übersetzen".
Der Qualitätsmanager ist in erster Linie dazu. da, Beschwerden gegenüber Patienten und Kostenträgern abzuwiegeln.

Ein Mitpatient hatte während einer Unfall. Dieser Unfall wurde negiert, wie der Mitpatient zum Durchgangsarzt in Heikendorf gelangte: Abenteuer pur.

Mein sehr persönliche Resumé: Wer k URLAUB en will ist hier richtig.

1 Kommentar

dagi58 am 20.08.2014

Also, jeder hat seine Meinung, mir hat die Kur sehr gefallen und auch sehr viel gebracht. Mal ne andere Frage: Ich weiß, deutsche Sprache, schwere Sprache"! Aus welchem Land kommst du eigentlich, doch sicher nicht aus Deutschland?

Absolut zur Reha geeignet.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Aufnahme und Betreuung, sowie Reha-Maßnahmen, sehr gute Erholungs- und Rückzugsmöglichkeiten
Kontra:
Manchmal nervige Vorträge, für mich nicht so informativ und hilfreich. Aber das ist mein subjektiver Eindruck.
Krankheitsbild:
HerzOP mit vier Bypässen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durfte vier Wochen Reha in dieser Klinik verbringen und war vollkommen zufrieden. Ärzte, Ablauf, Betreuung, Verpflegung u.a. gaben nie Anlass zur negativen Kritik.
Kann diese Klinik aus meiner Sicht nur empfehlen!

Tolle Klinik. Schöne 4 Wochen mit großem gesundheitlichem Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Großer gesundheitlicher Erfolg durch die Kur.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetentes und freundliches Personal)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute und einfühlsame Betreuung durch Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetentes und freundliches Personal. Nähe zum Meer.
Kontra:
Fällt mir im Moment nichts wirklich wichtiges ein
Krankheitsbild:
hyperreagibles Bronchialsystem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in diesem Haus eine wirklich schöne Kur, die mir einen großen gesundheitlichen Fortschritt brachte. Hatte seit der Kur keine Bronchialinfekte mehr!
Das Personal war wirklich sehr freundlich und kümmerte sich um alle Belange. Auch die Anwendungen wurden sehr professionell und mit teils großer Geduld den Launen bestimmter Kurgäste gegenüber absolviert.
Auch das Personal im Speisesaal war sehr aufmerksam, das Essen kam schnell und war für eine Reduktionsdiät durchaus schmackhaft.
Allerdings hatte ich bei manchen Kurgästen das Gefühl, dass sie einen Wellness-Urlaub mit Privatsekretär erwarteten. Dies konnte natürlich verständlicherweise nicht geliefert werden und so wurden manche Gäste mit übertrieben hohen Erwartungen eben enttäuscht.
Ich ging sehr unvoreingenommen an die Kur heran und sah über (wirklich kleine) Mängel hinweg. (So z.B. wenn sich mal ein Anwendungsleiter verspätete, was bei diesem Stress und den Dokumentationspflichten (QM-System) schon mal vorkommen konnte). Und so wurden für mich diese 4 Wochen auch zu einer sehr erholsamen und gesundheitsfördernden Maßnahme in einem geräumigen und schönem Zimmer, von dem man sogar bei manchem Badeurlaub am Meer nur träumen kann.
In 10-15 Minuten war man zu Fuß am Meer (gesundheitliche Möglichkeit dazu natürlich vorausgesetzt) und konnte die salzige Seeluft inhalieren, was ich sehr ausgiebig genutzt habe und sicherlich nicht unerheblich zu meinem Kurerfolg beigetragen haben dürfte.
Die Lehrküche war tatsächlich sehr lehrreich und wir erfuhren viel über gesunde Ernährung und wie man Fett und Zucker verblüffend einfach so ersetzen kann, dass eine kalorienarme Mahlzeit dabei herauskommt, die auch noch schmeckt.
Der tägliche Sport tat sein übriges und mein Blutdruck sank und ich fühlte mich täglich wohler. Alle Anwendungen waren für mich gut zu meistern und haben mir auch Spass gemacht.

Ich kann dieses Haus nur empfehlen und würde selbst auch wieder dort auf Kur gehen.

Eine Klinik zum Wohlfühlen und Gesundwerden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
überaus zufrieden
Kontra:
keine Mängel
Krankheitsbild:
HERZ-OP 3 Bypässe und Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in dieser Reha-Klinik sehr wohl und sicher aufgehoben gefühlt, so dass mir die Abreise schwer fiel.
Unterbringung: alles Einzelzimmer (ca. 20 qm) mit der Möglichkeit, eine Begleitperson unterzubringen).
Die Ärzte und Schwestern waren sehr zuvorkommend, freundlich und kompetent. Die medizinische Versorgung nach meiner Herz-OP (3 Bypässe und Herzklappe) war umfangreich und aufwendig. Es wurde an nichts gespart.
Die Lage dieser schönen Klinik ist idyllisch und nahe der Ostsee (ca 2 km). Das angegliederte Café "Klönschnack" lädt zum erholsamen Verweilen ein. Die angrenzende Liegewiese ist zudem mit Liegen sowie Auflagen ausgestattet.
Contra Fernsehgebühren: Die 1,35 Euro/Tag empfinde ich als angemessen (der An- und Abreisetag wird nicht berechnet).
Für die Besucher sind die Parkplätze für 1,5 Stunden kostenfrei. Danach wird ein 1 Euro/Stunde fällig.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
Fernsehgebühren
Krankheitsbild:
COP und rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie schon geschrieben war ich voriges Jahr als Patientin in dieser Klinik. Auf diesem Wege möchte ich mich noch mal bei meiner Ärztin bedanken. Ihrem Gutachten habe ich es zu verdanken, dass nun endlich nach 2 1/2 Jahren mein Rentenantrag bearbeitet und positiv darüber entscheiden wurde. Also nochmals "DANKE"!

War schon TOP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreung der Therapeuten /
Kontra:
Fernseherabzocke
Krankheitsbild:
Schwere Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum zweiten mal jetzt in der Ostseeklinik und danke allen Therapeuten sind sehr nett und sehr kompetent. Ich hab viel mitgenommen für den Alltag vor allem im Bereich Stressbewältigung.
Die Ärzte haben mir auch die Angst genommen und die Diagnostik ausgereitztt was vor Ort war EKG bel EKG Sonographie usw...
Essen völlig ok - wollte abnehmen HAHA -

*** Problem !!!VORSICHT für alle die da hinfahren !! BITTE macht es schriftlich mit den Fernbedienungen und lasst es euch bestätigen Übergabe und Rückgabe. Habe jetzt von der Frau A.. -Verminterin der Fernseher - den Rechtsanwalt am Hals - weil die Rechung nicht stimmt und gesagt wird man brauche kein Nachweis für die Nutzung, da ein bloses betreten des Zimmers schon die "Mietgebühr" auslöst.

Also sonst war es dort voll ok Internetgebühr ist auch völlig OK.

bis in 3-4 Jahren wieder da

3 Kommentare

KArp am 25.02.2014

Guten Tag,

mein Name ist Kirsten Arp. Die Vermietung findet durch mich statt.

Es ist nicht richtig, dass ein Mietvertrag bei Betreten
der Patientenzimmer entsteht. Die Zimmer dürfen von mir
nur mit Ihrem Einverständnis betreten werden.

Die Vermietung findet mit Absprache werktags in der Zeit
von 17.00 bis 19.00 Uhr im Leseraum statt.

Der Patient erhält dort Fernbedienung und das Stromkabel
von mir, die das Benutzen des TV-Gerätes ermöglichen.
Dann erhält mein Kunde eine Rechnung.
Falls diese Rechnung nicht stimmen sollte, muss er diese
bei mir reklamieren. Danke

Mit freundlichen Grüßen
Kirsten Arp

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Fernsehen u. Tel. zu teuer
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 7.1. bis 4.2.14 war ich in der Klinik, Kostenträger war die Deutsche Rentenversicherung.
Das gesamte Personal war sehr nett, freundlich und äußerst kompetent. Über meine Krankheit COPD wurde ich ausführlich aufgeklärt und auch meine Fragen wurden nett und kompetent von Ärzten und Therapeuten beantwortet. Das Essen war lecker und sehr abwechslungsreich. Man darf nicht vergessen, dass hier für 240 Patienten gekocht werden muss und nicht jeder würzig essen kann/darf. Es stehen reichlich Gewürze bereit, man kann also ohne Probleme nachwürzen! Verstehe also nicht, warum über das Essen so viel gemeckert wird - dann sollten diese Leute in ein Gourmetrestaurant gehen! Nachdem ich über meine Rückenprobleme sprach, wurde ich dem Orthopäden vorgestellt. Man regierte sofort und der wurde gleich erfolgreich mit therapiert.
Die Klinik ist sehr ruhig gelegen-Erholung pur! Auch die Sauberkeit ist hervorzuheben. Ich habe mich rund um wohlgefühlt und mich hervorragend erholt. Ich würde jederzeit sehr gern wieder meine Reha dort verbringen. Es war herrlich!

Sagt mir zu: Ruhe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Laut den Aussagen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Will ich wissen
Kontra:
Will ich wissen
Krankheitsbild:
Rheuma. Orthopädie
Erfahrungsbericht:

Ich möchte nicht berichten, sondern Fragen:
- schwimmen in der Ostsee, ist möglich?
- abnehmen und viel Beweglichkeit wieder Erlangen?
- gehn die Ärzte auf Verordnungsvorschläge ein?
- Altersdurchschnitt von 40 bis 50 Jahren? Zu welcher Jahreszeit. Möchte mich nicht ums älterwerden und Krankheiten unterhalten, werde sonst depri!
Gerne auch PN, evtl. Reha im Juli .

Danke für alle Antworten.
Lg Anni

7 Kommentare

Scheißer am 28.01.2014

?????????????? Das ist Reha und kein Ponnyhof

  • Alle Kommentare anzeigen

Vorsicht für Behilfeberechtigte!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Verhalten der Verwaltung!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ich fühle mich über den Tisch gezogen!)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (s. Bewertung!)
Pro:
Personal am Menschen
Kontra:
Verwaltung
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, Herzrythmus, Diabetis Melitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2012 eine dreiwöchige Kur in dieser Klinik absolviert.
Der Tagesablauf hat mir sehr gefallen, die Mitarbeiter am Patienten haben einen kompetent Eindruck vermittelt. Das Essen ist etwas verbesserungswürdig. Es fehlt eine wirkliche Salat-Alternative.

Der Grund meiner Bewertung ist jedoch ein Anderer:
Ich möchte all diejenigen um Aufmerksamkeit bitten, die einen Aufenthalt dort planen und beihilfeberechtigt sind.
In der Klinik muss man sich als Privatpatient anmelden. Ich solle bei meiner Beihilfestelle (BS) und meiner Vers. klären, ob die Kosten übernommen würden.
Versicherung war kein Problem, klare Aussage.
Auch bei der BS bekam ich eine verm. klare Aussage. "Der Tagessatz muss von der Klinik auf einem Formular bestätigt werden.". Da ich als Patient kein BS-Schbearbeiter bin, habe ich die Klinik gefragt. Aussage: "Schreiben Sie auf den Vertrag, dass sie nur zustimmen, wenn die Kosten des Tagessatzes (TS) von der BS ankzeptiert würde. Das Formular wird entsprechend des Vertrages ausgefüllt." Wenn dass nicht der Fall wäre, so weiter, würde sich die Klinik melden. Nach ein paar Tagen kam von der Beihilfe die mündl. Info, dass das Formular eingegangen sei und in Ordnung wäre.
Leider wurde das Formular jedoch nicht so von der Klinik ausgefüllt, wie mir zugesichert wurde. NICHT mit dem TS des Vertrages, sondern mit einem um ca. 60€ kleineren TS.
Dieser war mir nicht nur unbekannt, sondern entsprach auch eben NICHT dem im Vertrag angegeben TS. Die Klinik hat sich weder gemeldet, noch wurde mir der gemeldete TS mitgeteilt. Die BS sieht und richtet sich eben nach diesem.
Durch dieses Verhalten hat die Klinik mal eben so meinen Vertragszusatz ausgehebelt, sich nicht an den Vertrag gehalten und für mich unwissend Kosten von 60€ täglich generiert. Und das alles für eine Tageszeitung, 2 X ein Obstkorbauf sowie Telefon und Fernsehen auf dem Zimmer, was keiner braucht, der sich mit sich beschäftigen will.
Von dem Geld hätte ich mir auch 3 Wochen Mittelmeerurlaub erlauben können.

Habe mich dort sehr wohlgefühlt :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Ok, die Extrakosten für den Fernseher :-(
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Wichtigste aus meiner Sicht vorab:

Der Geschäftsführer kann sehr stolz auf seine Mitarbeiter/-innen aus ALLEN!!! Bereichen sein.
Diese hatten einen wesentlichen Anteil daran, dass ich mich dort sehr wohlgefühlt habe und die Reha für mich persönlich zu einem vollen Erfolg wurde.

Ich habe hier bewusst darauf verzichtet nur einzelne Personen zu nennen, da für mich von der Reinigungskraft bis hin zum/zur Chefarzt/-ärztin jeder Einzelne ein wichtiger Teil des Ganzen ist.

Danke nochmal an ALLE!!! :-)

Nun zum Allgemeinen:

1.) Die Lage der Klinik ist gut und ruhig.

2.) Regelmäßige, bis zum 31.10 kostenlose, Busverbindung
nach z.B Schönberg zum Einkaufen (dort befinden sich
mehrere Discounter und ein Drogeriemarkt) oder
zum Schöneberger Strand um spazieren zu gehen.
Wichtig für Menschen die dort ohne Auto, oder schlecht zu
Fuß sind.

3.) Die Zimmer sind sehr geräumig und hell. Das Bad mit
seiner barrierefreien Dusche hat auch eine sehr
vernünftige Größe.

4.) Nun zum Ablästerthema Nr.1 einiger hier. Das Essen!

Ich bekam 3x am Tag etwas zu essen und ich wurde satt!
Man kann die Mengen am Morgen und am Abend selber
bestimmen. Die Auswahl war sehr gut. Es gab mehrere
Sorten Wurst, Käse, Marmelade und Honig.
Fruchtjoghurt und Naturjoghurt, diverse Flocken z.B
Haferflocken, Roggenflocken, frische Brötchen usw. Kaffee
und Tee ohne Ende. Kurz gesagt richtig gut :-)

Das Mittagessen konnte ich mir am Terminal, gegenüber
den Postfächern selbst aussuchen. Es ist sehr
abwechslungsreich und wird heiß am Tisch serviert.
Vorab kann man sich eine leckere Suppe und frischen
Salat am Buffet holen und schmecken lassen.
Und ja, nach einem Aufenthalt von 3 oder 4 Wochen
wiederholt es sich nunmal aber das ist doch völlig normal!

5.) Spezielle Anwendungen wie z.B. Tai Chi, Lungentrainingsgruppe, Ergometer, Bewegungsbad usw. waren hilfreich und haben darüberhinaus richtig Spaß gemacht.

6. ) Dir Vorträge und Seminarreihen waren informativ und leicht verständlich.

Mein Aufenthalt vom 17.10 - 14.11.2013 war wie gesagt sehr gut und ich wünsche dies auch zukünftigen Patienten/-innen

Christian. H. aus Bochum, 14.11.2

Entlassungsbericht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
die ruhige Lage mit dem Auto schnell am Meer motivierte Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt 08.08.2013-28.08-2013 nun im November 44 KW endlich der Entlassungsbericht

2 Kommentare

dagi58 am 16.02.2014

Tut mir leid, dass mir nun doch etwas negativ aufgestoßen ist. War ja wie geschrieben im Oktober in dieser Klinik, war auch alles in allem sehr zufrieden, habe mich aber gewundert, dass sich die Rentenversicherung nicht meldet. Habe jetzt erfahren, dass nach 4 Monaten immer noch kein endgültiger Entlassungsbericht vorliegt. Dahingehend bin ich doch sehr enttäuscht.

  • Alle Kommentare anzeigen

war auf alle Fälle besser, als auf Norderney

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Zimmer, Reinigungskräfte, Servicepersonal im Speiseraum
Kontra:
Fernsehgebühren, Mittagessen
Krankheitsbild:
COP und Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Tischnachbar, hoffe du bist gut gelandet. Ich war vom 10.10. - 31.10. in dieser Klinik und muss sagen, alles in allem hat es mit ganz gut gefallen. Sicher, das Mittagessen hätte schmackhafter sein können (im Schnitt 3 X die Woche Fisch), aber ich war ja auch nicht zum Schlemmen da. Der Thrapieplan war gut aufgeteilt, man musste wirklich nicht von einer Therapie zur nächsten hetzen (ich habe dies anders auf Norderney erlebt, habe mich darüber aber schon dort im Forum geäußert). Die Therapeuten, allen voran Frau Juchu, sie ist einfach nur süß und super, waren alle toll. Von meiner Ärztin fühlte ich mich gut beraten, aber ganz besonders auch von der Sozialberaterin, zwecks meines Rentenantrages. Dass man auf mein Rheuma nicht einging, war nicht Verschulden der Ärzte, sondern der Rentenversicherung, die mich wegen meiner Lungenkrankheit in die Reha schickte. Dass man Gebühren fürs Fernsehen nimmt ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit. Das gibt es in keinem anderen Haus. Sollte noch mal die Frage nach einer Reha anstehen, würde ich aber, wenn es ginge, wieder diese Klinik wählen. Eine Reha auf Norderney würde ich aber jederzeit ablehnen.

Eigentlich, wollte ich etwas ausführlicher ....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Landschaft, die Lage, das Haus, die Zimmer, der physikalische-Bereich, das Klönschnack
Kontra:
Das (Mittags-)Essen, die Ernährungvorträge, punktuelle Hygienedefizite
Krankheitsbild:
Polyneuropathie nach Chemo-Therapie
Erfahrungsbericht:

Leider sind die Worte hier ja begrenzt ! ;o((

Dann die Kurzversion :

Aktuell noch im Haus und 2/3 "herumgebracht"

Landschaft + Lage + Haus + Zimmer + Roomservice 5* oder Note 1 !
Die Gebühren, für was auch immer sind nicht gering aber fair, denn auch die Klinik zahlt pro Gerät, Rundfunkgebühr und gewerbliche Internettarife sind nicht so günstig wie private. Wenn Pat. A nicht zahlt, zahlt Pat. B logischer Weise drauf.

Fachärztin war kompetent und verständnisvoll = Note 1
Stationsärztin - 20 min auf den Flur "erlebt" und letztlich froh das ich selbst nicht hinmusste !!! Note 4
Therapieangebote = ich bekam ALLES was ich wollte und Fr. Ju-Hu und Mr. Qigong sind jede Minute wert !!! und ja, sie sind Sonnenscheine.

Hygiene = Punktuell *Stirn runzel* arge Defizite (ich werde sie direkt melden!)

Ernährungsberatung = Vortragsinhalte pauschalisiert und nicht mehr zeitgerecht, Schema F, das www sagt dazu „Patienten die mit diesen Empfehlungen sich gesund zu ernähren nach Hause gehen und diese befolgen, nehmen letztlich noch mehr Ballaststoffe zu sich und geraten in einen Teufelskreis hinein, aus dem sie kaum selbständig herauskommen können“ Zeitgemäße Ernährungsberatung ist anders = Note 4-

Verpflegung = lauter, unwohliger Raum, Mittagessen ist trost-, lieb- und geschmacklos SCHLIMM !!! In mancher Suppenküche (und da wird für mehr Menschen gekocht und gibt es weniger finanzielle Mittel, aber es wird mit Liebe und Hingabe gekocht) ist es viel besser.= Note 6
Menschen mit spezieller Kost (vegan etc.) werden entsetzt sein ! Kochbücher mitbringen und der Assistentin geben ! Ob es hilf ? Ich weis es nicht ?

Frühstück im Klönschnack = LECKER (!!!) Rührei mit Speck, Würstchen, Bäckersemmeln, O-Saft, Latte und Co. alles genial in Ruhe und mit Platz und Wifi .... und das bis 11:00 Uhr !!!= Note 1

FAZIT - Wenn man bereit ist für Annehmlichkeiten, und vor allem für Essen etwas Geld in die Hand zu nehmen, ein Haus zum entspannen und gesunden. Ich würd die 700 Km noch mal...

Sehr positiv mit wenigen Abstrichen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (in Bezug auf die Ärzte weniger zufrieden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Klinik gesamt und Therapieangebot
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Sarkoidose / HRS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.09.-17.10.2013 in der Ostseeklinik Schönberg-Holm.
Dies war meine erste Rehamaßnahme und ich hatte hohe Erwartungen/Vorstellungen. Meine Erwartungen wurden zum größten Teil sehr zufriedenstellend erfüllt.
Ich habe mich in den 3 Wochen sehr wohl gefühlt und konnte mich auch sehr gut erholen

Was ich sehr positiv fand, war dass meine Wünsche/Vorstellungen bezüglich der Therapiemaßnahmen umgesetzt wurden. Mein zuständiger Arzt war hier sehr kooperativ und setze meine Wünsche um. Von der Betreuung bezüglich meiner Erkrankung (Lungensarkoidose) fühlte ich mich nicht sehr gut betreut. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf.
Hier würde ich mir für Sarkoidosepatienten wünschen, dass das Eingangsgespräch mit Fr. Dr. Buhr-Schinner stattfindet um verstärkt einen optimal zugeschnitten Therapieplan als Grundlage der Therapiemaßnahmen festzulegen.

Die Therapeuten waren alle sehr nett, hilfsbereit und auch kompetent.

Für den Mittagstisch konnte man zwischen mehreren Mittagessen entscheiden, jedoch war das Essen eine mittlere Katastrophe (geschmacklos, teilweise zu hinterfragende Konsistenz, lieblos angerichtet). Morgens und abends gab es ein Buffet mit einem ausreichenden Angebot.

Die Zimmer sind zeitgemäß, ausreichend eingerichtet und haben einen Balkon (bis auf ein paar wenige Zimmer). Hier muss ich jedoch auch die Sauberkeit bemängeln.
Da Werbung mit für Allergiker geeigneten Zimmern gemacht wird, sollten sich keine Flecken auf dem Teppichboden befinden, keine Kalkränder im Waschbecken zu finden sein und vor allem sollte der Duschvorhang am unteren Rand keine Kalk- und Schimmelspuren haben!

Der Strand ist ca. 10 min Gehzeit entfernt oder sehr gut mit dem Bus zu erreichen.
Die Klinik liegt recht ruhig, ich empfand dies als nicht störend. Möchte man sich jedoch die Region anschauen bzw. auch mal abends sich anderes unterhalten würde empfehlen mit dem Auto anzureisen.

Ich habe keine Vergleichsmöglichkeiten mir anderen Reha-Kliniken, aber als Fazit kann ich sagen, dass ich gerne wieder in die Ostseeklinik Schönberg-Holm gehen würde.

Und so war es in Holm

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
wenig
Kontra:
wenig
Krankheitsbild:
HIV AIDS Schwul Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 2002 bin ich derzeit wieder Patient in der Klinik.
Die positiven Eindrücke zuerst:
1. Sehr liebe Damen im Housekeeping
2. Aufmerksames Personal im "Patientenrestaurant"
3. Therapeutisches Personal: unterschiedlich
Hier die einzelnen - positiven- Bewertungen:
Physiotherapeuten: 1a
Sportlehrerin Frau "Juchu": Ein Sonnenschein
Psychologe: Sehr gut, leider ging er in Urlaub und hatte keine Vertretung


Mittelmaß:
Stationsärzte: Hatten keine Ahnung von HIV (obwohl Schwerpunkt-Einrichtung)
"Sie bemühte sich den den Anforderungen gerecht zu werden"

Stationsschwester: Naja. Ist ne ältere Dame und gedanklich schon im Ruhestand.
Freundlich, aber mehr auch nicht.


Küche: Wer abnehmen muss, ist hier richtig. Schmeckt nach nichts, Gemüse verkocht und wer kein Schweinefleisch isst, ist / isst hier verkehrt.

Empfang: Gerade noch so Mittelmaß.
Hat keine Ahnung und verpackt dieses in freundliche Worte.

Negativ:
Ernährungsberatung: Die angebliche HIV-Expertin (Frau Sch.) steht anscheinend in Diensten der Nahrungsergänzungsmittelindustrie und hat keine Ahnung von den diätetischen Erforderlichkeiten für Menschen mit HIV/ AIDS.
Ergotherapeuten:
Praktikanten bzw. unfähig. Arbeitsplatztraining Büro: Ab in die Tonne!

Patientenbetreuung: Gelackte Dame ohne Ahnung. Ebenfalls Tonne!!

Wer nett Urlaub machen will, ist hier richtig. Die Zimmer sind auf Hotel-Niveau.
Wer hier gesund werden will, ist hier falsch.


SUPERPLUS:
Liebe Mitpatienten, die aufeinander achten und sich gegenseitig unterstützen, egal ob hetero oder homo.



Fazit:
Nettes Haus in landschaftlich schöner Umgebung.
Zum Gesundwerden ist diese Klinik nicht geeignet - dafür sind die Rahmenbedingungen und die medizinische Betreuung zu schlecht.

Wer billigen Urlaub (10 € Zuzahlung pro Tag, max. 28€ p.a.) ist hier richtig.

Patienten, die weder über Führerschein noch über einen PKW verfügen, um Fachärzte zu konsultieren, sollten diese Klinik meiden.

1 Kommentar

Realist2013 am 28.10.2013

hallo lieber mitpatient ;o)

im allgemeinen bin ich nicht der typ, der auf kommentare und im speziellen auf derartige kommentare "eindrischt", aber vielleicht überdenken sie mal teile ihrer aussage.
"HIV" lasse ich als krankheitsbild ja gelten, aber ich glaube (glauben ist nicht wisse!)fast nicht, dass sie "aids" haben. und "schwul" wäre vielleicht vor 50 jahren noch als "krankheitsbild" durchgegangen.
das "frau juhu" ein sonnenschein ist kann ich auch nur bestätigen und dass, das housekeeping (reinigungsdienst) lieb und zuvorkommend ist, wird auch zu 100% bestätigt.
zu dem, bei den stationsärzten erlebten, kann ich ja nix sagen, aber auch bei mir hat das auftreten und der wissenstand der STATIONSärztinen nur ein kopfschütteln verursacht. Aber da mein tip, nicht jeder koch kann gute soßen machen, also einfach mal durchfragen wer kompetent ist.
apropo soßen *brrrrr* JAAAAAA !!!! DAS ESSEN IST GRAUSAM !!!! zumindest für mich und meinen gaumen. Es ist derat herzlos zubereitet, so das vielleicht einmal der Chefkoch den einen oder anderen lehrgang zu gutem essen (hat nix mit geld zu tun !) besuchen sollte. ABER, offensichtlich schmeckt es dennoch einigen patienten lecker, bei dem was sie in sich hineinSTOPFEN.

aber jetzt verplaudere ich mich und vergesse DAS EIGENTLICHE !
Ihr "ab in die Tonne" im Zusammenhang mit Menschen finde ich unakzeptabell. Vielleicht wollen Sie da ja mal eine Korrektur vornehmen.

Vielen Dank für Ihre Lesezeit !

positives feedback

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Servicepersonal
Kontra:
schwere Stühle im Speisesaal
Krankheitsbild:
COPD
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.08.-17.09.13 in der Klinik. In den 4 Wochen habe ich mich sehr gut erholt. Die Anwendungen haben mir geholfen wieder mobiler zu werden. Die Ärzte, Therapeuten, Servicepersonal waren super freundlich. Man konnte sich jederzeit an die Ärzte oder Schwestern wenden, wenn man Hilfe benötigte. Die Vorträge waren sehr informativ. Ich habe mich jedenfalls als Patient ernst genommen gefühlt. Das Essen war ebenfalls gut und reichlich. Das einzig Negative waren die Stühle im Speisesaal. Die waren einfach zu schwer, wenn man als Kranker über nicht zuviel Kraft verfügt, war es fast unmöglich die Stühle zu verschieben. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und die meisten haben sogar einen eigenen Balkon. Ich bin jedenfalls rundum zufrieden und würde immer wieder dort zur Kur fahren.

Einsam...aber hilfreich....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Wenig Vielfalt beim Essen...leider
Krankheitsbild:
Pneumonie, Pneumotorax
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01. - 28. August 2013 zur Anschlussheilbehandlung in der Ostseeklinik. Nach meiner verschleppten Lungenentzündung und meinem drauf folgendem Pneumotorax leide ich sehr unter Atemnot und habe kaum Ausdauer. Dieses hat sich nach den vier Wochen an der Ostsee nur leicht gebessert. Aber.... welche Klinik kann den heute in vier Wochen WUNDER vollbringen...??? Keine..... Ich kann nur sagen, das die Therapeuten alle immer sehr bemüht und stets freundlich waren. Mein mir selbst gestecktes Ziel zu Beginn der Anschlussheilbehandlung zu Fuß die Ostsee zu erreichen habe ich LEIDER nicht geschafft, da es doch deutlich m e h r als ein Kilometer zu laufen war....

Immer wieder, aus meiner Sicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (da für mich die Reha gesundheitlich ein Erfolg war)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (offen, direkt, konstruktiv)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles OK)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Siehe Erfahrungsbericht , gebe 5 Sterne
Kontra:
Salatbuffet könnte abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, beginnender Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt von Ende Juli bis Ende August 2013. Insgesamt hat man es geschafft, meinen Blutdruck auf den optimalen Wert zu bringen. Jetzt liegt es an mir, diesen zu halten. Insgesamt liegt es auch an jedem selbst, ob der Aufenthalt erfolgreich ist. Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Alle, wirklich alle in der Klinik waren bemüht die Reha zu einem Erfolg zu bringen. Von der Rezeption über die Lehrküche, der Zimmerservice bis zum Hausmeister waren alle hoch motiviert. Wer Punkte zur Verbesserung sucht wird diese auch finden. Das Zimmer entspricht einem guten 3-4 Sterne Hotel (nur die Mini-Bar fehlt :-)) Ich hatte mein eigenes Fahrrad mit (Abwicklung perfekt), Die Therapeuten haben meine Wünsche soweit möglich berücksichtigt. Die wichtige medizinische Versorgung war sehr gut. Wartezeiten bei Terminen und Behandlungen waren minimal. Mit den Busfahrten nach Kiel muss man sich arrangieren. Die Ostsee ist rund 15 Minuten zu Fuß entfernt. TV nicht preiswert aber OK, Lan-Anschluß im Zimmer funzt perfekt, Unterhaltung in der Klinik vorhanden. Prima Sportmöglichkeiten vorhanden, Schwimmbad bestens temperiert, Trainer im Fitness-Raum geben wertvolle Tipps.

gut, aber verbesserungsfähig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Zimmersausstattung, Personalmotivation
Kontra:
Extrakosten
Krankheitsbild:
AHB nach STEMI und DES
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mediz.:
Die Anwendung und die Betreuung sind akzeptabel. Die Packungsdichte manchmal eng mit kurzen "ungünstigen" Wechseln (zB direkt vom Bewegungsbad zum NordicWalking).
Betreuung (Kontrolle, Erklärung, Korrektur) in der "Muckibude" könnte besser sein.
Die Crew ist durchweg gut motiviert, kompetent und sehr nett.
organ.:
Die aufpreispflichtigen "Kleinigkeiten" nerven sehr !
- TV für 2,-EUR/Tag ist unzeitgemäß und viel zu teuer !
- Internet im Zi nur via LAN ist schade, WLAN im Café keine Alternative, (Preis ok)
- Gebühren und Schranken am Parkplatz :-(( schlimmer als in Innenstädten bei soviel Platz auf dem Gelände ...ist das Abschöpfen ? (28,-EUR)
- Busticket und Kurtaxe im Klinikausweis ist positiv
- Fahrrad für 5,-/Tag o. 20,-/Wo ist ok
Verpflegung:
- ist ok und Geschmackssache, könnte aber noch abwechselungsreicher (Salatvielfalt) sein.
- Portionen manchmal eher klein (Fisch) oder großzügig (Suppen)
- zu Stoßzeiten kommt es gelegentlich zu leeren Tabelets am Bufet und/oder Wartenzeiten am Tisch
- Personal immer hilfsbereit und nett
Feizeit und Ausflüge lieber selber planen. Angebot ist nicht so abwechelungsreich.

Lungenentzündung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier meine Erfahrungen:
Es fing schon bei der ersten Untersuchung an mit der Behauptung, daß es keine Fibromyalgie geben würde, worauf ich nur sagte, Frau Dr. .... möchte doch bitte in Damp in der Rheumaklinik anrufen und mit Dr. Georgie sprechen und so ging es denn weiter.
Bei der ersten Entzündung wurde ich mit Antibiotika behandelt und nach 2 Tagen ging es besser.
Ich bin mit einer Rippenfellentzündung aus der Klinik entlassen worden, die jetzt in einer Lungenentzündung ausgeartet ist, und keiner dort hat mich dementsprechend behandelt, geschweige denn, es gemerkt.
Bei der zweiten Schmerzattacke wurde nur gesagt: "Was haben Sie jetzt denn schon wieder." Ich könne heute nicht zu den Orthopäden, da der Chefarzt in Urlaub sei und er eine Vertretung hätte und so kam ich erst am folgenden Tag dorthin. Und die 3. Schmerzattacke bin ich dann nicht mehr zu meiner Stationsärztin gegangen, sondern in die Chefarztetage. Ich wußte vor Schmerzen nicht mehr wo ich hin sollte und habe an das Bett gelehnt, um wenigstens ein bißchen Luft zu bekommen.
Es zog in dieser Klinik in jeder Ecke. Es waren überall die Türen offen und man war der Zugluft ausgesetzt, das bei Lungenkranken. Man lag im Moorbad, nur ein Vorhang, und die Tür zum Flur stand offen, und die Zugluft kam ungehindert dorthin, wo sie hinwollte.
Das Essen war okay und die Zimmerreinigung auch.
Das Unterhaltungsangebot abends mit Basteln etc. könnte besser sein, da war es jede Woche das gleiche.
Die Therapeuten haben sich sehr viel Mühe gegeben.

Fahrrad & Auto nicht vergessen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Arm Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

es war eine schöne und erholsame Zeit. Das nächste Mal würde ich Fahrrad und Auto mitnehmen. Ist sonst ganz schön langweilig, da die Klinik ziemlich einsam liegt. Bus dauert bis Kiel 1ne Stunde. Die Klinik ist sehr schön, Zimmer sind gut eingerichtet ( für zwei ein bißchen klein) und das Personal ist super. Über das Essen kann ich nur sagen mir hat es geschmeckt. Die Ärzte und Ärztinnen waren sehr angagiert
und bemüht. Für Diabetiker ist die Klinik nicht so geeignet, da die Klinik zwar auch Stoffwechselerkrankungen behandelt, aber für Diabetis hätte ich mir mehr Behandlungs- und Informationen gewünscht.

Fragwürdige Diagnostik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
engagiertes Personal
Kontra:
keine wirkliche Diagnostik und Hilfe
Krankheitsbild:
Astma, Restless Legs, Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich besuchte Schönberg nach Asthmaproblemen als AHB. Erste Auffälligkeit: Der Haupteingang befindet sich in der hintersten Ecke des Geländes, was zu viel Verkehrlärm führt! Außerdem muss, wer im vordersten Gebäude untergebracht ist, quasi drei Gebäude in voller Länge durchschreiten, um zu den Anwendungen oder zum Essen zu kommen! Für Gehbehinderte unzumutbar!

Das Personal ist nett, die Therapeuten engagiert und der Zimmerservice wirklich hotelmäßig! Wenig vorteilhaft die Lage des Hauses: Der Strand ist bei 1.500 m Entfernung für Asthmapatienten unerreichbar! Der Bus fährt allerdings tagsüber mindestens alle Stunde. Vorteilhaft ist, dass die Kurkarte als Fahrschein gilt.

Das Vorgespräch ist sehr aufwendig. Die Änderungen des Behandlungsplans können aber so unübersichtlich werden, dass einem Wichtiges durch die Lappen geht. Fragwürdig das Verhalten der Chefärztin, die Medikation für mein Restless Legs Syndrom zu ändern: Sie hätte da was, was auch wirken würde. Erstaunlich, dass diese Dame kompetenter war als die Neurologen im UKE Eppendorf! Diese Nacht geriet natürlich zum Desaster!

Probleme bei der Schlafapnoe: Nach zwei Atemaussetzern fragte ich nach der Möglichkeit eines Monitoring. Bereitwillig legte man mir ein Gerät an. Am nächsten Morgen war aber eine Elektrode ab. Dann hörte ich eine Schwester fragen, ob die Telemetrie denn überhaupt schon wieder funktionierte. Hatte ich vielleicht die ganze Zeit ein „Placebo-Gerät“???

Noch schlimmer das Schlaflabor. Die erste Hälfte der Nacht verbrachte ich ohne Medikamente – mit den entsprechenden Folgen! Große Überraschung am Morgen: Kein Restless Legs festzustellen. Noch größere Überraschung zur Schlafapnoe: Keinerlei Aussetzer vorhanden! Die Linie sah so gleichmäßig aus wie im Testmodus geschrieben… Heilung über Nacht! Wer´s glaubt…

Ich verließ die Einrichtung so krank wie gekommen – allerdings mit einer kleinen Nervenkrise, da mir weitere Hilfe bzw. eine Verlängerung (entgegen vorheriger Ankündigung) versagt wurde. Bitter…

im Großen und Ganzen positiv!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenheilkunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im April 2013 in der Ostseeklinik und war eigentlich recht zufrieden. Die Zimmer sind neu und wirklich schön. Allerdings die Preise für Fernseher und PC- Kabel sind überteuert. Ein latte macchiato im Cafe für € 3,-- finde ich auch ganz schön teuer. Es gibt im Haus ein Kiosk, er ist gut sortiert und der Kaffee ist i.O.
Das Essen geht so, man findet immer etwas. Es könnte abwechslungsreicher sein und meistens sind die guten Sachen schnell vergriffen!
Die Anwendungen ( Sport) und die Vorträge sind in Ordnung, ich fühlte mich nie überfordert. Die Therapeuten sind durchweg sehr freundlich und kompetent. Meine Ärztin fand ich gut, sie hat sich sehr bemüht mir zu helfen ( von anderen Patienten habe ich auch anderes gehört ). Mein Fazit: ich habe mich dort sehr gut erholt, viel über meine Krankheit erfahren und mir hat der Aufenthalt wirklich etwas gebracht.
Sehr positiv empfand ich auch die vielen Spaziergänge an der Ostsee mit anderen netten Patienten aus der Klinik.

zum ersten mal da, komme immer gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Auf Sehbehinderung eingehen wie in der anmeldebestätigung zugesagt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Den Raucher Entwöhnungskurs kann man sich Schenken)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (von meim behandelnden Arzt ( Orthopäde )wurde ich sehr gut behandelt und auch menschlich war er ein "Arzt dem man Vertrauen kann")
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Probleme und Wünsche wurden schnell und Unkompliziertheit beseitigt.)
Pro:
Kompetente, Nette, freundliche Mitarbeiter
Kontra:
auf meine persönlichen Bedürfnisse wurde nicht genügend eingegangen
Krankheitsbild:
HIV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.07.2012 - 15.08.2012 in der Okli,bekannt war der Klinik vorher 1. HIV Infektion ( die überhaubt kein Problem darstellte, im gegenteil auf die Infektion wurde von Kleinseite sehr zuvorkommend reagiert) 2. Starke Sehbehinderung, (Nach Arbeitsunfall Auge Li. 0,05 und Auge re. 15-20% Sehkraft je nach tagesform, angemeldet war ich , da ich ca 25kg Übergewicht hatte (und habe) zur Ernährungs Beratung , ich hatte auch ein Sehr gutes Gespräch mit der Ernährungs Beraterin, jedoch mein eigentliches Anliegen, von dem Angebot, das Praktische erlernen von Fett und Kolesterin armen Kochen, wurde ich aufgrund der "bekannten" Sehbehinderung mit der Begründung mich und andere Patienten zu gefärden, Ausgeschlossen, die Sport Angebote waren zum Größem Teil in Ordnung bis auf eine mit den Sitzball Übungen wobei ich mir eine Rippe ausrenkte und der Trainer, den ich darauf aufmerksam machte , mir nir Lappidar antwortete die schmerzen lägen an meinem Übergeicht und nicht an Falschen Übungen. So das soll aber auch schon allen an Negertiven sein was ich berichten kann. die Betreuung durch die Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte war Hervorragend , auch die Auswahl an Mahlzeiten ist Vorbildlich ich hatte zwar , bedingt durch meine Sehbehinerung, anfangs Schwierigkeiten, jedoch wurde mir "SOFORT" nach dem ich an der Rezeption bescheid sagte, geholfen. Auch in der Kantine sind die Mitarbeiter sehr hilfs bereit und zuvorkommend, jedes Problem oder Anliegen wurde auf dem kleinen Dienstweg (wenn möglich) sofort behoben, zum Frühstück und Abendessen wurde mir am Buffet geholfen da ich nicht erkennen konnte was in der Auslage angeboten wurde.

NIE WIEDER

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Dipl.Psychologe,Therapeuten,Zimmer,Essen,Empfangspersonal
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
chron.rez.polypöse sinusitis front.. max.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 Kommentare

Hobbitze am 05.03.2013

Mh .. Bei der Vielzahl der Dinge, die du als gut bis sehr gut bezeichnest, empfinde ich die Bewertung als nicht ganz fair .. Was genau rechtfertigt denn diese extreme Unzufriedenheit? Ich werde im Mai Gast in der Okli sein und wäre da ganz gern im Bilde ..

VG Hobbitze

  • Alle Kommentare anzeigen

War doch nett

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten,Ärzte,Service... alle nett
Kontra:
wenig Aktivitäten für Leute so um die 30
Krankheitsbild:
Lungenembolie,tiefe Beinvenenthrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moin,moin!
Also, ich kann nur sagen, die Klinik war super! Ich bin vom 06.02.-27.02.2013 zur AHB dort gewesen. Es war ein netter Aufenthalt, mit netten Therapeuten und Innen, sowie guten, abwechslungsreichen Therapien. Ok, manchmal war der Plan ziemlich eng gestrickt, 4 Behandlungen in 2 Stunden, wobei eine Behandlung so 20-25 Minuten dauerte, also ein wenig hetzen. Aber keine Problem, die Therapeuten mussten ebenso hetzen und kamen gnädigerweise meist 5 inute zu spät. Vom Program nach den Therapien war für mich der Tag ziemlich lang und weilig, da es meist auf Basteln, Malen und Serviettentechnik hinauslief. Aber ich finde ,das Essen, die naheglegene Ostsee und das Klima waren so schön, das man darüber wegsehen kann. Ausserdem war man mit Auto auch schnell mal in Kiel oder in umliegenden Orten, die auch sehr gut mit dem Bus zu erreichen waren. Ich kann nur sagen, es war wertvoll für mich, habe mich wieder entdeckt und weiß was ich mir zutrauen kann, auch konnte ich immer eine Schwester oder meine Ärztin fragen, wenn etwas quer lag. Wenn ich nochmal eine AHB bekommen sollte dann gehe ich gerne wieder dorthin. ZUdem empfehle ich jedem dem es angeboten wird in der Lehrküche selbst mal einen Tag zu kochen, wirklich klasse und einfach und dabei sättigend, obwohl fettarm :D Habe in den 3 Wochen immerhin 4 Kilo so abnehmen können. So, liebe Grüße an Herrn Maurer, Frau Juhu (jeder weiß wer gemeint ist), Frau Dudenhöfer, Frau Dr. Arens, alle Schwestern des Stationszimmers C1.10, dem Servicepersonal im Restaurant und allen anderen den ich begegnen durfte.

Nie wieder Schönberg-Holm wenn Dir Deine Gesundheit lieb ist!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal umsichtig und erfahren
Kontra:
Ärzte a la Kasernenhof, nicht geeignet für AHB.
Krankheitsbild:
KHK, Bypass, Post-OP, Anämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mensch, Mensch, ihr braucht hier nicht rumschleimen, dafür bekommt man doch nicht schneller etwas umsonst. Ich war im Juli 2012 gleich nach einer Herz-OP dort. Nicht zur Reha, wie die meisten, sondern zur AHB. Das ist ein grosser Unterschied und zeigte die Inkompetenz der Ärzte. Noch 1 Tag vorher durfte ich im richtigen Krhs nur unter Begleitung 40 Schritte machen; in der Kurklinik jagte man mich durch einen 1.000 Meter Parcours zur Aufnahme unrter Zeitdruck. Ergebnis: Vorhofflimmern. Therapie: Legen Sie sich ins Zimmer und schlafen Sie schön. Besuche, Kontrolle, Pflege -> Fehlanzeige. Mein Pogramm war dasselbe wie Reha, nur weniger und schwächer. Morgens um 6.00 (!) (KHK, Post-OP, Kämatokrit bei 5!) 1 Std Gruppenhüpfen, danach frei. Was soll das? Ich glaube Krankenkassen-Büromenschen diktieren das Programm. In der zweiten Woche hatte ich nicht mehr das Gefühl gleich sterben zu müssen und konnte vorsichtig duschen (offene Wunden an Unterarm 30cm und Brust 30 cm.) In der 3. Woche bekam ich eine schwere Magen-Darm-Grippe mit der die ganze Klinik durchseucht ist. Eine Woche Erbrechen und Durchfall. Niemand hat daran gedacht mal nach mir zu sehen oder mir etwas zu Essen zu bringen. Man verordnete mir einfach nur Stubenarrest und hat mich vergessen. Die Ostsee war voiel zu weit weg für mich, Erreichen konnte ich sie nur mit dem Taxi. Ein Ausflug dorthin ca. 2.500 Meter wird nicht organisiert. Die Schwestern hatten mehr Qualität, dort fühlte ich mich gut aufgenommen. Es waren auch immer nur die Schwestern die Vorhofflimmern etc feststellten und mich aus dem Programm zogen. Die Ärzte machten mir stattdessen Vorwürfe ich würde nicht mitmachen. Das Essen ist reichhaltig, das klinikleben langweilig, keine Kultur, keine Abwechslung. Man muss noch sagen, das zu meiner Zeit die Klinik fest in Hand von sehr tuntigen Homosexuellen war. Ich weiss nicht ob das immer so ist. Es scheint ein Refugium für arbeitsscheue Verwaltungsangestellte zu sein. Nie wieder Kur!

4 Kommentare

Margo48 am 21.02.2013

erstmal möchte ich sagen, das hier keiner rum schleimt, sondern seine Erfahrung zur Okli zum besten gibt. Da ich hier vor meiner Reha viele Bewertungen gelesen habe, ist mir nicht aufgefallen das es eine so große angebliche Magen-Darm Infektion gegeben hat. Wäre also vorsichtig mit solchen Äußerungen. Dann zur Entfernung der Ostsee, Fußweg ca. 1 km , zur Seebrücke ist es weiter und die kann man gut mit dem Bus erreichen der genau vor der Okli hält

  • Alle Kommentare anzeigen

gelungene Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Nov. 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.10.12-21.11.12 in der Okli. Dies war meine erste Reha. Der Empfang war freundlich und einem wurde an der Rezeption gleich vieles erklärt. Auch die Erstuntersuchung war recht zügig. Angenehm überrascht, war ich dann vom Zimmer. Sehr geräumig und das Bad groß. Therapeuten, Ärzte nett und freundlich. Die Anwendungen haben mir gut getan und man hat wieder Freude am Sport bekommen. Das Essen war trotz Reduktionskost immer ausreichend und schmackhaft. Schön war auch, das der Kiosk jeden Tag geöffnet war. Spaziergänge ans Meer sind gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Sonntags die Ausflüge von der Klinik aus, waren auch sehr schön. Würde gerne wieder hinfahren.

sehr positiv kann mann empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gutes Haus
Kontra:
Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Herz/Ellenbogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war vom 31.7.12-6.9.12 in der Klinik u ich kann mich nicht beschwehren ich hatte eine super Ärztin auch die Therapeuten wahren Sehr gut vorallem Frau JUHU (:-))) es haben sich alle sehr viel müche gemacht.Die Zimmer haben einen hohen Standart sind sehr schön. Ich möchte mich nochmals für die schöne Zeit bedanken.

Ein nachhaltiger Kuraufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nette Mitarbeiter,kompetente Ärzte,schöne Zimmer
Kontra:
Internetverbindung,
Krankheitsbild:
chronische Nasennebenhöhlenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier mit gemischten Gefühlen hergekommen,wurde aber sehr freundlich und persönlich empfangen.Das war ein sehr angenehmer erster Eindruck,der mich bei meinem gesamten Aufenthalt begleitete!
Das Zimmer war gemütlich und das Bad schön groß ( da hatte ich schon ganz andere Hotelzimmer,die wesentlich schlechter waren ).
Das Essen war in Ordnung,sehr schön das tägliche Salatbuffet zum Mittag.
Der hausinterne Kiosk ist sieben Tage die Woche geöffnet und das Personal erfüllt so fast jeden Wunsch ( auch was es nicht unmittelbar im Kiosk zu kaufen gibt wird nach Möglichkeit besorgt - hierfür noch einmal herzlichen Dank )!
Nun zu meinem eigentlichen Grund für die Reha : Ich leide an chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen trotz OP.
Die frische Ostseeluft tut an sich schon Einiges,mir wurde von der Klinik für die Dauer meines Aufenthalte ein Inhalationsgerät zur Verfügung gestellt ( hab ich jetzt auch für zu Hause ). Auch die verschiedenen Therapien waren sehr hilfreich. Die vielen Sporttherapien waren oft anstrengend aber immer sehr lustig. Die Therapeuten sind durchweg freundlich, die vielfältigen Vorträge meist interessant.
Die Internetverbindung (gegen Bezahlung ) funktioniert im Zimmer nur mit Kabel. da mein Tablet aber nur mit W-Lan funktioniert,musste ich mich für eine Verbindung (natürlich auch nur gegen Bezahlung und Passwort) in das hauseigene Cafe setzen - fand ich etwas umständlich,funktionierte aber tadellos.
Abends konnte man an verschiedenen Angeboten teilnehmen oder im Cafe Karten spielen. Ich habe viele nette und interessante Menschen kennengelernt.
Insgesamt konnte ich mich in den 3 Wochen hier sehr gut regenerieren und mich erholen.
Ein herzliches Dankeschön an alle Klinikmitarbeiter für die schöne Zeit!

4 Kommentare

pitty-andrea am 02.03.2013

Ich verstehe nicht so richtig, warum man mit einer einfachen NNH Entzündung in eine REHA muß ?

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundrum positive Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sarkoidose und Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 28.11.-19.12.2012 in der Okli. Es war meine erste Reha und ich war mehr als positiv überrascht. Das gesamte Servicepersonal ist kompetent und freundlich. Ich habe sehr viel neue Information über meine sehr seltene Erkrankung (Sarkoidose) und auch über mein Asthma erhalten. Die Therapien empfand ich als sinnvoll und sie haben größtenteils unheimlich Spass gemacht, auch dank der engagierten Therapeuten. Das Essen (scheint für viele ja enorm wichtig zu sein ;-) war auch okay, man trifft halt nicht immer jedermanns Geschmack und - nicht vergessen - es handelt sich um eine Klinik, kein Sternehotel. Manch ein Zeitgenosse scheint hier eh zu meinen, er hätte Wellnessurlaub gebucht ;-) Mein Fazit: immer wieder gerne in die Ostseeklinik!

Ich wollte Erholung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sehr seltene Herzerkrankung
Erfahrungsbericht:

Ich bin anfang Oktober 2012 eingetroffen. Das Empfangspersonal war super freundlich. Genauso waren die Schwestern auf der Station. Am nächsten Tag, beim Gespräch mit dem zuständigem"Arzt", der kaugummiknatschend auf seinem Chefsessel saß und dazu noch Nicht mal richtig Deutsch konnte, mußte ich wirklich überlegen, wo bist Du. Seine Therapiepläne habe ich täglich bei ihm reklamiert. Ich sollte Erholung haben.Bei einer Größe von1,62 und 54kg hörte ich nur noch Diät und Sport von diesem Wunderarzt.Und da ich mich mal gewehrt habe,sollte der Psyhologe mal mit mir reden Nach einer Woche habe ich den Zirkus abgebrochen. Und jetzt geht es mir wieder gut, da ich zwischen Nord-und Ostsee wohne und keine Spaziergänge an der Ostsee brauche, da man in dieser Klinik keine Zeit hat für Freizeit. Aber vielen Dank ans Servicepersonal, die waren Super, auch wenn das Essen nicht immer so war.

belastbar hin, krank zurück

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ein negatives Ereignis erdrückt alles positive)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (in Bezug auf die Vorträge)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlimmer geht's nimmer)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (zu lange Wartezeit)
Pro:
hervorragende Lage, gute Therapeuten
Kontra:
medizinisch unzureichend
Krankheitsbild:
Astma/Brochiektasien/COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (73) habe meine REHA in einem für mich relativ gut belastbaren kardiopulmonalen Zustand (weil immer sportl. aktiv) angetreten. Im Vorfeld habe ich Arztberichte, und Diagnosen, auf Datenträger einschließlich Ct’s zugesandt. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass am Tage der Aufnahme am 24.07. die Unterlagen keine Rolle spielten bzw. nicht einmal zur Kenntnis genommen worden waren.

Mit der Aufnahme wurden einfach Medikamente aus der mitgebrachten Verordnung abgesetzt bzw. reduziert, später wieder eingesetzt bzw. neue hinzugefügt und dann wieder abgesetzt. Physiotherapien wurden nicht individuell sondern von der „Stange“ her verordnet. Die Therapien waren zwar gut, wenn auch nicht immer für mich wegen anderweitiger „Baustellen“ geeignet. Gentamycin- Inhalationen gegen Bakterien wurden nur dann als zulässig erachtet, wenn Anzeichen eines Infektes mit Fieber auftreten. Ein offener Widerspruch zur bisherigen Verordnung.

Wegen des Verdachts auf Atemstillstände erfolgte eine Kontrolle im Schlaflabor (Gerät VAP IV S) Dabei kam es in der Nacht zu einer technisch bedingten Leckage und zu einem Druckabfall. Aus einem Sinusrhythmus heraus kam es zu einer Tachykardie und zu einem Bronchospasmus. Was dann geschah, ist vergleichbar mit einem „Horrortrip“. Ich wurde in „Abschiebehaft“ genommen und über ein Funk- EKG elektronisch angekettet. Ich bekam Tabletten, die bisher immer ausgeschlossen wurden und das alles zusätzlich zu der bisher gültigen Medikation. Blutdruck und Lunge wurden in diesem Zusammenhang gar nicht mehr kontrolliert!

Die von der Klinik am 21.08. geplante Entlassung wurde trotz meines Gesundheitszustandes aufrechterhalten. Gleichzeitig wurde mir aber eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr untersagt. Ich musste abgeholt werden. Eine Reisfähigkeitsbescheinigung hat man mir in diesem Zusammenhang jedoch verweigert.

Ich war in den Jahren 1990 und 1996 in Ostseeklinik zur REHA und begeistert von deren Lage, den Therapien und auch der ärztlichen Versorgung. Nur heute trifft das für ärztliche Versorgung leider nicht mehr zu!

Wieder ein gelungener Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2012 das zweite Mal in dieser Klinik. Meinen ersten Aufenthalt hatte ich im August 2010. Ich war mit der Klinik 2010 bereits sehr zufrieden, worüber ich hier bereits berichtet hatte.

Seit 2010 gibt es aus meiner Sicht jedoch zwei wesentliche Verbesserungen:

1.) Die Abläufe sind besser strukturiert. Vorallem was die ärztlichen Assistenten angeht, welche die Anamnese vor der ärztlichen Eingangsuntersuchung machen. Das nimmt dem Arztgespräch ein wenig den Zeitdruck und dieser kann sich anstatt mit Schriftkram, mehr mit dem Patienten beschäftigen.

2.) Die Küche (vorallem das Mittagessen) hat deutlich an Qualität zugelegt. Es gab kein Essen, was nicht geschmeckt hätte. Trotz Reduktionskost waren die Mahlzeiten sehr schmackhaft zubereitet.

Im Übrigen kann man die Klinik in allem nur loben. Die Zimmer sind sehr schick und praktisch eingerichtet. Die Sauberkeit ist einwandfrei. Die Lage der Klinik ist gut. Den Ostseestrand erreicht man zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus.

Die Ärzte, Schwestern/Pfleger, Therapeuten und Servicekräfte sind motiviert und machen einen tollen Job. Fand die Art und Weise wie ich als Patient behandelt wurde, wieder sehr angenehm. Besonders die Rückenschule, das Bewegungsbad, die Sportgruppe und die Wirbelsäulengymnastik moivieren für mehr Bewegung im Alltag. Auch die psychologischen Gesprächsgruppen sind sehr hilfreich und angenehm geleitet.

Die Ernährungsberatung ist empfehlenswert. Besonders in der Lehrküche lernt man nützliche Tipps ausgewogen und fettarm, aber dennoch schmackhaft, zu kochen. Eine Anregung wäre vielleicht, das Angebot der Lehrküche auszubauen. Alle Mitpatienten am Tisch, welche nicht ein paar Kilo zu viel auf die Waage gebracht haben, waren traurig nicht daran teilnehmen zu können.

Ich werde die Klinik bei meiner nächsten Reha sicher wieder wählen. Auch wenn es immer Unkenrufe und Gegenmeinungen gibt, finde ich die Klinik aufgrund meiner Erfahrungen absolut empfehlenswert.

Ein Arzt für mehrere Fachabteilungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
modern, motivierte Angestellte, Ostseenähe
Kontra:
teure Dienstleistungen, ärztl. Betreuung
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin hier aufgenommen worden um eine Hüftprothese noch einige Zeit herauszuschieben, da ich zwar schon eine Arthrose habe aber für eine Prothese noch zu jung bin. Beim Aufnahmegespräch meinte der Arzt, was sie denn mit mir machen sollten, bei der Schmerzmitteldosis und dem Gelenk käme ich besser mit einer TEP wieder. Nach zwei Stunden war ich schon völlig frustriert. Und hier liegt auch der Hauptkritikpunkt, abgesehen von den schon öfters erwähnten recht hohen Kosten für Alles und Jedes. In der orthopädischen Abteilung ist noch nicht einmal der Oberarzt Orthopäde, geschweige den die behandelnden Ärzte, sondern"nur" der Chefarzt.
Ich wäre schon gerne von einem Facharzt über das weitere Vorgehen beraten worden, kommte das aber verschmerzen, hier waren aber auch zu Hauf Patienten, die erst 10 Tage vorher einen neue Hüfte oder ein neues Knie bekommen haben. Für diese Gruppe ist es schon gefährlicher wenn weit und breit kein Facharzt da ist. Es gibt ja den Chefarzt, aber der schaut sich meines Wissens diese Patienten auch nicht regelmässig an. Zudem gibt es weder Röntgen noch Ultraschall, für eine reine Kurklinik ist das ok, aber hier sind eben auch mit Pat. mit AHB. Bei Unklarheiten müssen diese immer mit einem Taxi oder RTW ims 20 km entfernte Preez gefahren werden.
Abgesehen von diesem strukturellen Mangel waren die Therapeuten und Servicekräfte sehr freundlich und motiviert, da gibt es nichts zu meckern.
Stimmt auch, die Wochenenden können lange werden, es werden aber Sonntags Ausflüge mit dem Bus angeboten.
Stimmt auch, an den Zimmern gibt es nichts zu meckern, Universalfernbedienung nicht vergessen. Handtücher gibts vom Haus.
Zum Ansprechen der Rezeptionsdamen braucht es öfters Mut: sie wirken regelhaft genervt und arrogant, einige sind es auch! Aber nicht alle, die Aushilfen sind meist freundlich, wenn auch uninformiert. Um diesen Tisch kann man aber auch gut einen Bogen machen. Der Kiosk ist leider am WE geschlossen, aber nett besetzt, und die günstigste Möglichkeit an Kaffee zu kommen.

Ostseeklinik Schönberg Holm

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es kommt aud den Stationsarzt an)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Terminer wurde oft geändert)
Pro:
Tolle Zimmer nettes Personal
Kontra:
Die Lage weit vom Schuss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach meinem Herzinfarkt vom 14.12.2011-18.01.2012 zur REHA in Schönberg und ich kann nur gutes Berichten alle Therapeuten im Besonderen Frau Wehner, Frau Feddern und Herr Neumann sind mir besonders positiv im Gedächtnis geblieben sie sind sehr bemüht und Fachlich auf dem neueste Stand dies gilt auch für die mich behandelnden Ärzte im Besonderen für Herrn Dr. Ulf Sommerwerk dem leitenden Orthopäden, ebenfalls sehr kompetent ist Frau Dr. Arends in der Abteilung Kardiologie. Das Personal im Restaurant war ebenfalls sehr freundlich und zuvorkommend. Ich werde bald wieder dort sein da ich heute 13.07.2012, eine weitere REHA nach einer weiteren Intervention und einem weiteren Stent Bewilligt bekommen habe.
Fazit: Uneingeschränkt ja und ich freue mich schon sehr.

Erholsamer Aufenthalt in der Ostseeklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Cafe, TV, Internet im Zimmer - zu teuer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde wieder Freude am Sport vermittelt. Die Therapeuten waren alle gut drauf, teilweise war es wirklich sehr lustig.
Die Damen an der Rezeption waren immer sehr reserviert, einige wirkten ziemlich genervt.
Generell kann ich sagen, daß wirklich alle Bediensteten dort sehr freundlich und hilfsbereit waren. Ich war freundlich zu ihnen, sie zu mir.
Das Zimmer war ok, abends hatte ich die Abendsonne auf meinem Balkon.
TV und Internet kostet, also Fernbedienung nicht vergessen, dann kann man sich die EUR 2,-- für´s TV pro Tag sparen.
Das Essen ging so, aber ich wollte ja abnehmen, da war es ok.

Über die Preise im Cafe kann man sich nur wundern. Die haben über Nacht die Preise um bis zu 20 % erhöht. Auf meine Nachfrage wurde mir erklärt, daß sie durch den Umbau wenig verdient haben... und nun wollten sie wieder gute Geschäfte machen.

Mein Tipp: Einen - allerdings Pappbecher - gibt´s im Kiosk für EUR 1,50, im Kaffee kostet eine kleine Tasse Kaffee EUR 1,40.

Nur in der näheren Umgebung ist wirklich nix los. Wer Party will, ist hier fehl am Platz.
Dafür entschädigt aber der Strand und das Wasser. Dort kann man die Seele baumeln lassen.

JEDERZEIT WIEDER!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Nähe zur Ostsee; schöne Zimmer; nettes Team!
Kontra:
28€ als Patient für den Parkplatz zu teuer - ist aber das einzige Minus!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 31.05.-21.05.2012 war ich zur Reha in der Okli. Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Hatte eine sehr nette und bemühte Stationsärztin, die ich mir als Hausärztin wünschen würde. Die Therapeuten waren jede(r) auf seine Art ne Erfahrung wert - im positiven Sinne! Auch das Küchenteam war durchweg freundlich und hilfsbereit. Allgemein finde ich, das es über das Personal (Ärzte, Therapeuten, Reinigunskraft, Küche, Verwaltung) nichts zu meckern gibt. Grundsätzlich gilt ja auch immer - wie es in den Wald reinruft ......
Mein Zimmer war eh das schönste in der Klinik. ;-) Ganz hinten im letzten Gebäude, oberste Etage und dann noch Seeblick! Das Zimmer ansich war ausreichend groß und man konnte sich dort 3 Wochen sehr wohl fühlen. Und auch auf der harten Matratze kann man sehr gut schlafen. Wobei ich erfahren habe, das man gar nicht "hart" schlafen muß. Zum einen können die Matratzen gedreht werden oder aber die Reinigunskraft kann eine Auflage aufziehen. Also bitte nicht über ne harte Matratze motzen.
Die Ostsee ist 900m von der Klinik entfernt. Somit ein Katzensprung mit dem Rad, aber zu Fuß auch keine Ewigkeit.
Das Klima mit der Umgebung lädt zum entspannen ein und lässt einen definitv "runter" kommen.
Fazit: Sollte ich die Möglichkeit haben in vier Jahren wieder in Reha zu fahren, dann definitv in die Ostseeklinik nach Schönberg!!

Insgesamt empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
tolle Lage, schön renoviert, gute Betreuung
Kontra:
steinharte Matrazen und eintönige Verpflegung
Erfahrungsbericht:

Ich war von Ende März bis Ende April zum wiederholten Mal in der OKLI Und von dem Neubau sehr angetan. Insgesamt bin ich zufrieden mit der Rehazeit dort und kann die Klinik nur weiterempfehlen. Allerdings ist wie so oft im Leben hier die Übernahme von Eigenverantwortung für das gute Gelingen der Reha Grundvoraussetzung. Es gibt viele Angebote was Sport und Natur angeht, die Lage der Klinik ist wunderschön und die Unterbringung läßt kaum etwas zu wünschen übrig. Genervt hat das Verhalten einiger homosexueller Mitpatienten, die sich dementsprechend inszenierten und das leider etwas eintönige Esssen, beides Themen die fast jeden OKLI-Aufenthalt begleiteten - aber insgesamt war es eine erholsame Zeit. Ich werde hier wieder eine Reha verbringen.
Danke an die Therapeuten und die gute Beratung der Orthopädie!

20 Minuten bis zur Ostsee

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wer Urlaub machen will und ein Auto hat wird zufrieden sein)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (sehr oberflächliche Ärzte die unzufrieden wirken)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (nette Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (kurz angebundene, arrogante Verwaltungs-Mitarbeiterinnen)
Pro:
neue Zimmer bis auf die steinharten Gummi-Matratzen
Kontra:
Medizinische Betreuung, Verwaltungsmitarbeiter und dezentrale Lage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik liegt ca. 2,5km vom Ostseestrand

Ich wurde wie viele andere durch einen Infekt sehr krank
Hygienemängel?

Ärztliche versorgung dabei mangelhaft.

Viele Alte Leute und HIV Kranke

2 Kommentare

derlange am 23.07.2012

Oh, ich glaube zu dem Zeitpunkt war ich auch da.( Juli/August) Deshalb hatte ich nichts mehr aus den Wasserspendern getrunken.Aldi und Lidl sind ja in Schönberg, und das ist zum glück mit Auto nur Minuten entfernt.
Jeder Hansfranz hat da dran getrunken. Pfui deibel.
Gruß Olaf

  • Alle Kommentare anzeigen

Wenn ich kann komme ich wieder !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einfach alles
Kontra:
Zusatzkosten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muß sagen, dass ich rundum zufrieden bin. Allerdings gehöre ich auch nicht zu den "medizinisch schlimmen Fällen".
Die ärztliche Betreuung empfinde ich als sehr gut. Die Ärzte sind wirklich bemüht. Das Essen ist gut, allerdings darf man kein "Hotelessen" erwarten, man ist ja schließlich in der Reha.
Wobei ein Fruchtsaft oder eine Salatbar (Tomate, Gurke, Paprika) zum Frühstück wäre schon toll gewesen.
Die Zimmer sind geräumig, das Badezimmer ist wirklich groß, alles schön zweckmäßig.
Die Therapeuten sind durchweg motiviert und bringen einem die Bewegung wirklich wieder näher.

Einen lieben Gruß an Fr. Juhu :-), sie ist wirklich TOP.

Man kann so rundherun einiges Unternehmen, die Fahrten am Sonntag, die Radtouren oder die Wanderungen mit dem Biologen sind wirklich zu empfehlen.
Allerdings hat man natürlich auch die Möglichkeit alleine oder zu mehreren sehr schön am Strand die Seele baumeln zu lassen. Ich finde das Meeresrauschen so entspannend.... :-)

Etwas unschön ist wirklich die Tatsache, dass fast alles extra kostet:
- Telefon nur freischalten um erreichbar zu sein 1 € / Tag
60 Ct/Einheit ins Festnetz
- Fernsehen 2€ / Tag (denkt an die progr. Fernbedienung !!!)
dann kann man sich das sparen :-)
- Internet 1.2 € / Tag
- Parkplatz 28 € für die ganze Zeit, finde ich echt zu teuer :-(
Mal sehen ob bei Verlängerung ein Nachschlag fällig ist.
- Waschmaschine und Trockner jeweils 2€ (glaube ich, habe ich
bis jetzt nicht benutzen müssen) mit Voranmeldung an der
Rezeption (nur jeweils 1 Gerät vorhanden)
- Bügeleisen kann man auch an der Rezeption leihen

Aber trotz all dieser Zusatzkosten werde ich wieder kommen wenn ich kann.
Alleine die Ruhe die man hier genießen kann. Man hat hier echt die Möglichkeit mal wieder richtig "runter" zu kommen.

Ach ja, dies ist meine erste Reha, also keine Vergleichsmöglichkeit.

1 Kommentar

simo1970 am 03.05.2012

Hallo mich würde sehr interessieren welche medizinische Abteilung die "Station 1" ist. Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Und Danke schon für die anderen Tips !!!

Schöne Klinik, miserable ärztliche Betreung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Weil die Ärzte eher inkompetent waren!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärztliche Beratung schlecht, Beratung der Therapeuten sehr gut!)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (siehe oben)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Zimmer, Lage, Therapeuten
Kontra:
Fachärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage dieser Klinik ist wunderbar, die Ruhe und die gute Seeluft dienen der Erholung und helfen beim Kraft tanken.
Die Zimmer sind ebenfalls sehr gut, viel Platz, sauber, praktisch und angenehm. Hervorragend sind die Anwendungen und die sehr bemühten Therapeuten (Juhu!!!). Das Essen ist bis auf wenige Ausnahmen nicht schlecht.
ABER: die ärztliche Betreuung ist schlichtweg eine Katastrophe. Ein inkompetenter Stationsarzt, eine freundliche, aber nicht sehr kompetente Chefärztin - das darf nicht wahr sein in so einer Klinik. Unbeantwortete Fragen, falsche Diagnosen, wirklich nur schlimm und nicht zu empfehlen.
Fazit: für eine Auszeit sicher sehr gut geeignet. Nicht aber zum Gesundwerden oder um eine bestehende Krankheit zu verbessern.

Katastrophal, unkoordiniert, inkompetent .. kränker raus als rein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
ärztliche Inkompetenz, Unkoordiniertheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war wegen COPD in der Klinik. Ihr Gesundheitszustand vorher war passabel, seit dem Aufenthalt ist er katastrophal. Das tägliche Anwendungsprogramm, fast durchgängig bis 16 Uhr, darunter Hockeyspiel in der eiskalten Sporthalle (meine Mutter ist 73!) hat dazu geführt, dass sie durch diese Überlastung schon während des Aufenthalts schwere Herzprobleme hatte. Eine Reduzierung des Programms wurde dennoch nicht vorgenommen, denn "man müsse sie ja fit machen"...

Von der heilenden Ostseeluft hat meine Mutter aufgrund der Vielzahl von Anwendungen so gut wie nichts gehabt.

Es wurden wahl- und planlos ihre Herz-, Blutdruck- und Lungenmedikamente, auf die sie gut eingestellt war, abgesetzt/gewechselt, was zu einer weiteren Verschlechterung des Gesundheitszustandes geführt hat.

Es wurden Untersuchungen angesetzt, von anderen Ärzten wieder abgesagt, Untersuchungen wurden vergessen. Für eine spezielle Untersuchung sollte sie ihr Bronchien-Spray, das sie vor weiteren Entzündungen der Bronchien schützt, weglassen. hat sie auch getan. Die Untersuchung fand nicht statt, weil man meine Mutter auf dem Flur vergessen hat.

Die Untersuchung wurde für den nächsten Tag nochmal angesetzt, dann aber wieder nicht durchgeführt.
Folge: Durch das Weglassen des notwendigen Bronchien-Sprays hat meine Mutter nun eine schwere und für sie sehr gefährliche Bronchitis und hohes Fieber.

Seit Jahren ging es meiner Mutter nicht so schlecht wie jetzt und ich kann nur hoffen, dass das Penicillin bald wirkt. In der Klinik wurde sie übrigens am letzten Tag mit Lutschpastillen abgespeist...
Fazit: Anwendungen total an der Krankheit vorbei, unkoordinierte Ansetzung von Untersuchungen, fehlende Absprache zwischen den Ärzten, keinerlei Rücksichtnahme auf Alter und Gesundheitszustand. Es hatte sich auch niemand die Mühe gemacht, im Vorfeld die zugeschickten Unterlagen mit Anamnese etc. zu lesen..
Wir werden eine offizielle Beschwerde sowohl bei der Krankenkasse als auch der Klinik einreichen!

Habe mich wohl gefühlt ;-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sind sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Landschaft / Luft
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 29.12. 2011 bis zum 19.01.2012 in der Okli und kann mich der Bewertung von Peaches nur anschließen.
Es war meine zweite Reha aber das erste Mal in der Okli.
Bei meiner ersten hätte ich mir auch so eine Seite gewünscht, in der man sich vorher informieren und vor allem auch Gleichgesinde kennenlernen kann. Ich hatte das Glück Peaches vorher so per Mail kennen zu lernen. Wir hatten gleich einen guten Draht zueinander und somit während des Aufenthaltes eine Bezugsperson. Es kann recht einsam sein, wenn man weit weg von daheim ist. Natürlich lernt man auch viele kennen, aber es ist nicht gesagt, dass man die Leute vor Ort wirklich so gut leiden mag, um mit ihnen lange am Strand zu laufen, "Hühnergötter" suchen und Sahnetorten essen mag ;-) [Oma's Café ist der Kracher]
Es ist recht abgelegen, vor allem im Winter ist dort alles dicht, und bis zum nächsten Supermarkt sind es gute 4 Km. Da ich mit Auto da war, konnten wir, unabhängig vom Bus, zum Shopping nach Kiel oder mal nach Schönberg in den Supermarkt oder ins Solarium. In der Klinik gibt es ein gutes Freizeitangebot. Alkohol sucht man vergebens, was ich an sich gar nicht verkehrt finde, jedoch hätte ich es besser gefunden wenigstens Freitags und Samstags ein Gläschen Wein oder Bier anzubieten. Mich hat die Abgelegenheit nicht gestört. Im Gegenteil! Wer Abstand von Stress sucht und bewusst mit sich selbst mal wieder sein möchte, ist in der Okli genau richtig. Die Landschaft und die Luft ist einfach großartig. Am Strand findet man jeden Tag ein anderes Farbenspiel. Ich habe es unendlich genossen.
Die 2,- € /Tag für den Flat-TV fand ich auch etwas viel, aber zur Verteidigung der Klinik sollte man anmerken, dass die über eine Firma installiert, gewartet und ( in BAR ) in Rechnung gestellt werden. Internet kann man für 1,- € /Tag mit LAN-Kabel bekommen. Die Verbindung soll aber nicht die flotteste sein. Ich hatte mein Netbook mit einer Vodafonekarte. Überall in den Fluren habe ich Repeater gesichtet. Man hatte fast immer 3G Netzabdeckung, nur bei Sturm hatte man ab und an EDGE.
Peaches hat Recht, wir waren eine absolut lustige junge Truppe, die frischen Wind in die Okli brachte.
Ganz liebe Grüße an meine B., -U,-C.,- P. und -M. ( VERLÄÄÄÄÄÄÄGERUNG !!! ) Hahahahaha...

Immer wieder Okli :)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Das Meer und die Ruhe
Kontra:
Kleinigkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.12.11 bis zum 25.01.12 in der Okli Schönberg zur Reha.
Der erste Eindruck war etwas ernüchternd, da ich keinen einzigen Patienten der auch nur annähernd in meiner Altersgruppe war entdecken konnte. Zum Glück änderte sich das im Laufe des Tages und ich habe wirklich lustige und liebe Menschen kennen und schätzen gelernt, die meinen Aufenthalt zu einem echten Erlebnis gemacht haben.
Ich hätte nie gedacht das ich fröhlich acht Kilometer nur für ein Stück Kuchen in Oma's Kaffeestuve bei Wind und Wetter am Strand langwalken würde, aber ich hab's gemacht und es war toll.

Nebenbei empfiehlt es sich am Strand "Hühnergötter" zu suchen, schließlich bringen sie Glück.

Die Zimmer sind modern und gemütlich eingerichtet. Man kann es sich mit ein paar persönlichen Dingen sehr schnell heimelig machen. Leider war mir die Matratze zu hart. Je nach Hausseite kann man vom Balkon das Meer sehen. Das Bad ist geräumig und es bietet genug Stauraum.
2€ pro Tag für den Fernseher fand ich etwas viel, aber man muss ihn ja nicht nehmen.

Das Essen war okay und man wurde gut satt. Vermisst habe ich allerdings mal ein Frühstücksei (die gibt es dort nicht) oder Fruchtsäfte zum Frühstück. Die Servicekräfte sind durchweg freundlich und die Leiterin ist einfach der Knaller. Sie versucht jeden Wunsch zu erfüllen und schafft es meist auch :))

Die Anwendungen sind zahl- und lehrreich, manchmal anstrengend, oft lustig (Reha-Polka) aber immer hilfreich. Man hat von allem etwas mit nach Hause genommen.
Die Therapeuten sind alle sehr kompetent und und sehr bemüht die Patienten zu motivieren und ihnen so auch zu helfen.
Die Top- Therapeutin schlechthin ist Frau Juhu :) Insider wissen wer gemeint ist.
Der Aufenthalt in der Okli hat mich wieder fit für den Alltag gemacht und ich habe die Wochen dort sehr genossen. Ich würde jederzeit wieder eine Reha in dieser tollen Klinik machen.

Liebe Grüße an A. - U. - C. - P.- und die tolle Coiffeurin M.
Wir waren eine tolle Truppe :)

Erholung pur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war über den Jahreswechsel 4 Wochen in der Ostseeklinik und kann nur lobenswertes hervorheben.

Besonders positiv aufgefallen sind mir die durchgehend motivierten und entsprechend motivierenden Sporttherapeuten. Die Bewegung machte Spaß.

Außerhalb der Therapiezeiten (z.B. abends) konnte man die Turnhalle nutzen (Badminton spielen) oder das Schwimmbad.

Die Gesundheitsvorträge und Seminare waren sehr gut vorbereitet und auch für medizinische Laien sehr gut verständlich.

Besonders positiv hervorheben möchte ich noch die Gruppen (Gesprächsgruppe Übergewicht, autogenes Training) und die Einzelgespräche mit den Psychologen.

Die Verpflegung war sehr gut, jedes Mittagessen eröffnete ein gutes und frisches Salatbuffet und die warmen Mahlzeiten konnte ich als Patientin vorbestellen - da war für jeden Geschmack etwas dabei (viele und gute vegetarische Gerichte). Ich wurde auch mit Reduktionskost (1200 kcal) ausreichend satt.

Der Speisesaal trägt zu Recht die Bezeichnung Patientenrestaurant! Freundliches Personal (besonders die Chefin ;-)) auch wenn der Laden brummte und alle gleichzeitig zum Essen erschienen.
Positiv fand ich auch die Regelung, dass man mit ungefähr Gleichaltrigen zu den Mahlzeiten am Tisch saß.

Das Freizeitprogramm war gut und abwechslungsreich. Besonders schön waren die Wanderungen in der näheren Umgebung mit einem Biologen, in denen es einiges zu entdecken gab über Landschaft und Menschen.

Das Café war den ganzen Tag geöffnet (sehr leckere nicht-alkoholische Cocktails), dort konnte man sich prima treffen zum Spielen und Klönen.

Das Wetter war nicht so toll (dafür kann die Klinik aber nichts), aber man kann auch im Winter eine erholsame Zeit in Holm verbringen.

Kleiner Kritikpunkt, für den auch die Klinik nichts kann, waren die ungeduldigen und ewig nörgelnden Kurgäste (Rentner), denen man aber glücklicherweise meistens aus dem Weg gehen konnte.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mich sehr gut erholt habe, und die Erholung hält an.

Pro Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.11.bis zum 13.12.2011 in der Klinik.
Essen war gut.Zimmer war sehr gut
War meine 3 Reha.
Personal und Ärzte OK.

Fehldiagnose

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Natur/ die Ostsee
Kontra:
Das Essen/ Diagnosestellungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2011 in der Ostseeklinik.
Habe die Reha wegen meiner Allergie, allgemeiner Erschöpfung
und um abzunehmen bewilligt bekommen.
Zu meiner Verwunderung wurde ich dem Fachbereich Kardiologie zugeteilt. Das Aufnahmegespräch verlief aber sehr gut, die verordneten Anwendungen / Bewegungstherapien waren ausreichend.
Positiv war das Entspannungstraining und die Atemtherapie.
Das hat mir sehr gut getan. Die sportlichen Aktivitäten waren ok, die Therapeuten auch sehr nett.
Da ich auf der Kardiologie gelandet war, hat man gleich am 2.Tag ein Echokardiogramm angeordnet, obwohl das EKG vorher völlig unauffällig war. Man sagte mir, ich hätte beginnende Veränderungen an zwei Herzklappen u.a.Aortenstenose und beginnenden Lungenhochdruck. Das war für mich ein Schock! Der Chefarzt meinte, ich solle mich nicht sorgen, das sei ja ganz am Anfang. Die Stationsärztin meinte das auch. Ich solle das aber zuhause nach 2 Mon.nochmal kontrollieren lassen.
Dann habe ich das erstmal verdrängt.
Leider bekam ich in der 2.Wch. einen starken Infekt, d.h. eine Bronchitis mit Fieber 39 Grad. Ich mußte 3 Tage das Bett hüten, habe mich wohl angesteckt, da bereits bei meiner Ankunft zahlreiche Patienten erkältet waren, stark hustend über die Gänge liefen. Es wurde ein Blutbild gemacht, um festzustellen, ob es ein bakterieller Infekt ist - es hieß nein, der Entzündungswert sei normal. Außer inhalieren keine Therapie.
Ich konnte von den 4 W.die ich da war 2 Wochen keinen Sport mehr machen, der Infekt war hartnäckig. Habe mir am Wochenende dann auf eigenen Wunsch, weils nicht besser wurde doch ein Antibiotikum geben lassen.
Später zuhause, ging ich mit dem Kurzbericht zu meiner Hausärztin, die fragte mich, was ich denn für einen Infekt gehabt hätte - das C-reaktive Protein war immens hoch-ich hätte sofort ein Antibiotikum gebraucht!!!
Der ausführliche Bericht der Klinik ließ 3 Monate auf sich warten.
Der Kardiologe zuhause konnte nichts! feststellen- eine Fehldiagnose der Klinik.
Nie wieder

Kommer gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ruhe
Kontra:
Jahreszeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Abgelegenheit und die Ruhe der Klinik sehr genießen können. Nur so konnte ich den Berliner Alltagsstreß hinter mir lassen.
Die Zimmer sind freundlich und modern ausgestattet. Manchmal ein wenig hellhörig.
Der Therapieplan war auf meine Bedürfnisse abgestimmt und somit fühle ich mich nach meinen drei-wöchigen Aufenthalt super.
Vielen Dank dafür an alle Ärzte und Therapeuten.
Vielen Dank auch an die freundlichen Restaurantmitarbeiter, auch diese haben für einen angenehmen Aufenthalt beigetragen.
Für alle diejenigen die Ihre Reha in der Ostseeklinik Schönberg-Holm noch vor sich haben möchte ich sagen, genießen Sie es- nur dann können Sie auch neue Kraft schöpfen.

die reha war ein voller erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
immer wieder ostseeklinik holm
Kontra:
die wochenenden waren etwas langweilig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im der zeit vom 15.11. bis 06.12. in der klinik und bin mit gemischten gefühlen dort angekommen,doch die änderten sich schnell.personal,ärzte und therapeuten hießen einen herzlich willkommen. wenn ein problem da war wurde dieses schnell behoben. die zimmer in der klinik sind sehr schön und vorallem sauber,die badezimmer ein traum,denn man hat platz. das essen war ok immer eine große auswahl.
wo nun keiner was zu konnte war das wetter,aber das hat man auch irgndwie gemeistert.

ich und meine mitpatienten hatten drei tolle wochen,die anendungen haben erfolg gezeigt.
und sollte ich nochmals in den genuss einer reha kommen,würde ich gerne diese in der ostseeklinik holm anenden.

ich wünsche allen angestellten in der klinik ein frohes und gesundes weihnachtsfest und einen guten rutsch ins neue jahr.

Und Leben ist, was man daraus macht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Unterstützung
Kontra:
Jahreszeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Okli Holm bietet sehr gute Voraussetzungen für eine verbesserte gesundheitliche Situation. Allerdings kommt es sehr darauf an, mit welcher Einstellung man anreist. Sowohl im therapeutischen Bereich als auch in der Freizeit werden viele Angebote gemacht, die man nutzen kann oder nicht. Es kommt auf einen selbst an, was man daraus macht.
Zimmer sind super, Essen ist gut (ich wollte und sollte abnehmen und habe dafür gute Bedingungen bekommen, hatte keinen Heißhunger und fand die Angebote abwechslungsreich.

TherapeutInnen (super!) und ÄrztInnen, sowie sonstiges Personal waren ausgesprochen nett und freundlich.

Wer will kann auch andere Menschen finden, mit denen er / sie die Freizeit gemeinsam gestalten kann. Gut fand ich z.B. die geführten überaus engagierten Fahrradtouren, die Strecken und Ziele anfuhr, wo ich sonst nicht unbedingt gelandet wäre. Meistens bin ich dort auch so noch einmal hin!
Für Kultur empfiehlt sich der Lutterbeker.de . Auch kann man dort in schönem Rahmen mal abends in der Kneipe außerhalb der Klinik sitzen, weil auch das mal wichtig ist!

Der Sommer hat bestimmt mehr Reize als der November, dafür war es deutlich ruhiger am Strand und auch sonst. Aber es ging ja auch nicht darum mir die schönste Zeit auszusuchen, sondern jetzt war meine Gesundheit wichtig und dafür war alles bestens. - Übrigens: Klasse die vielen tollen Bilder aus der Region in der ganzen Klinik! Die hat der Chefarzt der Orthopädie (Namen vermeiden!) wohl alle selbst geschossen. Schön anzusehen und eine ganz besondere Note!

Herzlichen Dank auch noch einmal an alle, insbesondere die Therapeuten! Mit ein bisschen Humor macht sogar das Bewegungsbad Spass und Lachen ist ja bekanntlich auch gut für die Gesundheit!

Natürlich merkt man auch den Spardruck im Gesundheitswesen: Einzelanwendungen sind nur spärlich im Plan, der absolute Schwerpunkt liegt auf Aktivierung und Gruppe. Gut dass die Rentenversicherung mir diese Zeit dort zugestanden hat (Danke!). Für mich war sie wichtig!

Ostseeklinik Holm - empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
. / .
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2011 über einen Zeitraumen von vier Wochen Patient in der Ostseeklinik Holm.
Ich hatte telefonisch nach einem ruhigen Apartment vorgesprochen und war sehr zufrieden mit diesem Zimmer im **** Sterne Niveau, geschmackvolle Einrichtung (Fotos s. Webseite der Klinik).
Gefallen hat mir die natürliche Freundlichkeit von allen Mitarbeitern der Klinik, obwohl der Stressfaktor durch die reduzierten Rehazeiten von üblich drei Wochen eine erhebliche und unmenschliche Herausforderung durch die stetige Rotation dem Klinikpersonal zumutet.

Alle pysikalische Verordnungen und begleitende medizinische Betreuungen waren qualitativ hervorragend.

Die Kommunikation zu anderen Patienten/Gruppen funktionierte bestens und ist unbedingt als wichtiger Fakt in die Rehamaßnahme einzubinden.

Ich habe durch die reduzierte Kalorienkost ca. 6 kg abgenommen. Das Essen war bekömmlich und vom Gesundheitsfaktor genau abgestimmt, was ich persönlich sehr begrüßt habe.

Das Umfeld zur Klinik war für mich auf die nahe Ostsee gemünzt und jeden Tag eine neue Oase der Erholung. Mit dem nahen Fahrradverleih kann man wunderbare Radtouren unternehmen.

Kulturelle Veranstaltungen im hauseigenen Cafe bieten für jeden Geschmack schöne Abende.

Persönlich kann ich die Ostseeklinik Holm empfehlen, ich habe mich sehr wohl gefühlt und war mit der Reha höchst zufrieden.

H.A.

Jetzt bin ich ein HOLMI !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ich bin entspannt ;)
Kontra:
Saisonende.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.11. bis 29.11.2011 in der Okli und kann mich nur positiv äussern. Die Ärzte, Schwestern und Therapeuten waren sehr kompetent und hilfsbereit. Wenn Probleme auftauchten wurden diese gleich in einem Gespräch geklärt.

Das Servicepersonal war sehr freundlich und hilfsbereit, es entsprach einem 4 Sterne-Hotel. Das betrifft auch die Zimmer und die Sauberkeit. Diese sind praktisch und modern eingerichtet,mit eigenem Bad und meist mit Balkon.

Fernsehen und Internet kann gegen Gebühr auf dem Zimmer freigeschaltet werden. (Mit Stick entfallen die Gebühren, der Empfang war auf meinem Zimmer allerdings nicht soo toll).

Die Anwendungen sind einfach aber nützlich, und gut zuhause anzuwenden. Die Trainingsgeräte sind sehr gut und relativ neu. (Werden aber auch hart beansprucht). Besonders gut gefallen hat mit das Entspannungstraining, ein Genuss.

Das Essen war der Ernährungsumstellung angepasst (abnehmen), ich musste aber nicht hungern.

Das Freizeitangebot ist ordentlich. Vom Malen bis Fahrradtour ist für jeden etwas dabei. Ausserdem ist man zu Fuss in ca. 15 Min. am Strand und kann dort laufen, laufen, laufen..... Eine Busverbindung direkt von der Haustür nach Schönberg u.s.w. Man darf nicht vergessen, dass die Saison vorbei ist, viele Sachen zu haben und der Strand Winterschlaf hält. Die Luft ist aber trotzdem super ( das Wasser herrlich, 8 Grad) und man hat viiieel Platz!!

Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben ebenso mein Frau, die mich ein paar Tage besucht hat. Wir sagen nochmals Danke an Alle.

Nie wieder Ostseeklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
???
Kontra:
so ziemlich Alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte vom 03. - 24.11. in der Ostseeklinik stätionär behandelt werden, habe aber nach 8 Tagen die Reha abgebrochen.
Für mich stimmten viele Faktoren nicht. Das Zimmer war super und zweckmäßig eingerichtet, aber um ein wenig von dem Geschehen da "draußen" mitzubekommen, musste man für das Fernsehen 2,-€/Tag bezahlen. Ein Radio - wie schon in allen Krankenhäusern selbstverständlich - gibt es in den Zimmern nicht.
Um Trinkwasser an den Wasserspendern zu nehmen, muss man eine Trinkfasche für ebenfalls 2,-€ kaufen; man darf keine eigenen Flaschen verwenden.
Morgens und Abends gibt es im Speisesaal Buffet, was aber wenig bis gar keine Abwechslung bietet. Ein Stück Obst pro Person und pro Tag sind erlaubt - Extraprtionen muss man sich "verordnen" lassen.
Die Gegend mag im Sommer ja sehr schön sein, aber jetzt zur Herbstzeit ist sie einfach nur trostlos: die beiden Hotels, der Supermarkt und Bäcker am Ort haben in den Wintermonaten geschlossen und die Kurtaxe gibt es in der Zeit auch nciht, so dass man die Fahrt in die Stadt mit dem Bus selber bezahlen muss. Für Menschen, die diese Abgeschiedenheit mögen, mag die Umgebung gut und schön sein - für mich war es einfach nur schrecklich!
Die Therapeuten waren sehr bemüht und der eine oder andere Kurs war auch auf meine Bedürfnisse zugeschnitten.
Als ich meinem mich dort behandelten Arzt sagte, dass ich abbrechen möchte, war das für ihn sofort in Ordnung, ohne dass er nach dem Grund fragte - was für mich eigentlich ein Zeichen ist, dass man als Mensch dort nicht ernst- und wahrgenommen wird.
Die Verwaltung klappte im Großen und Ganzen reibungslos, bis auf einen Zimmerwechsel am ersten Tag: man gab mir ein Zimmer mit Balkon, den ich mir mit einem Herrn teilen sollte - dieser Fehler ist dann der Verwaltung aufgefallen und ich bekam ein neues Zimmer. Auch die Tischzuweisung war gut und unproblematisch.
Das sind jetzt MEINE persönlichen Eindrücke von der Klinik - ich will nicht leugnen, dass es anderen Patienten dort gut gefällt.

2 Kommentare

ckilsch am 16.11.2011

ich selber bin zur Zeit noch Patientin der Ostseeklinik Holm Orthopädie. Natürlich sollte jeder seine Meinung abgeben, aber ich finde es merkwürdig, wenn am Anfang der Berwertun alles ins negative Licht gestellt wird, wenn es sich inhaltlich nicht deckt. Manche menschen lesen vieleicht nur den Anfang und nicht den ganzen Kommentar, dass wirft ja ein total falsches Bild auf die Klinik.
Patienten, die Trubel, Tanz und Alkohol brauchen sind meines Erachtens in ener Reha falsch,weil es kein bezahlter Urlaub ist, sondern eine Maßnahme zur Gesunderhaltung-einfach mal darüber nachdenken, warum man in eine Reha möchte.

  • Alle Kommentare anzeigen

Es war ganz wunderbar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Lage der Klinik, psychologische Betreuung
Kontra:
Baulärm, Fernseher zu teuer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl es schon über ein Jahr her ist möchte ich nun doch einige Erfahrungen hier aufschreiben. Schon bei der Anmeldung an der Rezeption hatte ich den ersten sehr positiven Eindruck denn, man glaubt es kaum, ich war versehentlich 3 Wochen vor dem zugeteilten Termin angereist. Frage mich keiner, wie sowas passieren kann .... Überaus peinlich für mich. Hatte mich schon innerlich auf eine Rückfahrt eingestellt aber die Dame an der Rezeption hatte dann in kürzester Zeit und mit großem Verständnis und Freundlichkeit ein Zimmer für mich. Soweit zum Thema Flexibilität. Sicher hatte ich auch ein großes Stück Glück in dieser Situation. Alles klappte auch nachfolgend wie am Schnürchen, die ärztliche Aufnahme, die Tischzuweisung und der Therapieplan. Dafür ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter die mir den Aufenthalt zu diesem Zeitpunkt ermöglichten. Das Zimmer selbst war super, alles war ja auch noch sehr neu. Die Zimmerreinigung erfolgte täglich und mit großer Sorgfalt und Freundlichkeit, einfach vorbildlich. Ein kleiner Wermutstropfen bei aller Freude war in der ersten Woche der Baulärm direkt vor meinem Zimmer (wohnte ebenerdig ) weil die Terassen und die Grünanlage davor noch nicht fertiggestellt waren. Aber diese Zeit ging vorüber.
Zu den Therapiemaßnahmen muss ich sagen, dass der zeitliche Ablauf in Ordnung und der Plan gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt war, die Therapeuten alle sehr kompetent und patientenorientiert. Alles hat mir gut getan. Aber die größte Hilfe bekam ich von einem Arzt und vom Klinikseelsorger. Beide haben mir in ihrer einfühlsamen Art mit viel Zuwendung und Verständnis so sehr geholfen Trost und Zuversicht zu finden dass ich hiermit an beide ein Danke sagen möchte dass sehr von Herzen kommt. Auch die sehr schöne ruhige Lage der Klinik mit viel Natur drum herum, die schöne Liegewiese am Haus mit den superbequemen Liegen, die gute Luft und die Ostseenähe haben den Aufenthalt für mich zu einem vollen Erfolg werden lassen. Ich würde jederzeit sehr gern wiederkommen.

durchwachsen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
schöne Zimmer, bemühte Therapeuten, Lage für mich gut
Kontra:
z.T. schlechte Quali der Beahndlungen, Bericht steht seit über 4 Monaten aus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist äußerst ruhig, die Meinung der anderen hier, dass die 1,8, km zum Starnd weit sind, kann ich nur teilen. Ich kann gut laufen, aber wer das nicht kann.. Die Behandlungen waren gut, die Therapeuten: Engagement durchwachsen. Richtig schlecht war die Massage, Atemschule super ( danke), Rückenschule sehr lustig und gut, danke auch hier!, Walking grauenhaft- lustlos. Autogenes Trainig sehr hilfreich. Asthmavortrag sehr sehr gut, danke! Die Zimmer sind sehr schön, da gibts nichts zu meckern, Balkon, schönes Bad, Reinigung optimal. Thema Essen: ich war zufrieden, wenn man bedenkt, dass man für einen Satz von 5€ beköstigt wird. Wenig Frisches, leider. Lieber, netter Service, Bestellsystem einwandfrei. Die eine Ärztin wird hier viel kritisiert. Sie ist sicher ein bisschen speziell, aber sehr nett . Für mich- und auch für viele andere- hat sie sich viel Zeit genommen. Sie hat übrigens auch ihren Bericht pünktlich geschrieben, bei dem es nun leider an der Chefärztin liegt, die ihn nicht unterschrieben hat, dass ich seit Mitte Mai ( wir haben Anfang Oktober...) darauf warte.
Freizeitangebot: wenig, und: arme Männer, für die gabs außer Tanz gar nichts. Ich war heilfroh über die Fahrradvermietung nebenan, das Rad hat mich gerettet, ich bin viele Kilometer gefahren. Aber im Winter und bei schlechtem Wetter möchte ich dort nicht sein. Fernsehen für 2 € am Tag ist auch keine Alternative. Es sind ja auch nicht nur Reiche dort. Mir hat das schöne Frühjahr und Eingeninitiative eine gute Reha beschert, aber ich weiß nicht, ob ich nochmal hinfahren würde. Die meisten geben sich viel Mühe, aber man spürt, dass der Druck auf das Personal da ist. Volle Terminpläne, volle Kurse. Man muss selber was draus machen, aber das ist ja leider oft so.
Und nun warte ich immer noch auf meinen Abschlussbericht... Seit 18. Mai....

super klasse klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (oft muss man selbst den mund aufmachen)
Pro:
nur gut
Kontra:
kein kontra
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 206.-22.7.11 in schönberg in kurklinik. ich fand es super klasse vom personal und medizinischen bereich, essen fand ich sehr gut, zimmer gut (bis auf einen minikühlschrank der fehlt noch). super klasse der umgang mit schwulen und positiven, da ich selbst positv bin. auch mit nicht positiven nur gute erfahrungen gemacht! psychologen sehr sehr nett, alles in allem, sehr empfehlenswert, wenn man positiv ist! gute angebote ausser haus! im winter weiß ich leider nicht.

GUT DAS ICH DA WAR

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dankeschön)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gut
Kontra:
xx
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja ich habe die Klink von anfang des Jahres bis März 2011 besucht,undich bin dort sehr gut aufgenommen worden.An dieser stelle auch den besten dank an den Chefarzt...Ich habe mich die ganz zeit dort gut aufgehoben gefühlt,die Zimmer gleichen einem Hotelzimmer.Das Essen hätte vieleicht etwas mehr abwechslungreicher sein können,dafür war das abendessen um so vielfertiger.
Die Betreung war immer nett,meine Genesung war dort mehr wie gut.wer lust hatte konnte die abende auch noch im cafe verbringen,was am Haus anliegt.aber am besten war das abendliche bad in der Halle was auch im Haus ist.
Ich würde jeder Zeit gern wieder hingehen,und bin da mit guten gedanken rausgegangen.....ein herzliches dankeschön an alle die,die mich wieder auf die Beine gebracht haben &#9786;

ALLES BESTENS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
SUPER KLINIK
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im april 2011 in der Ostseeklinik und kann nur sagen es war ALLES BESTENS...!!!!

klinik hat hotelstandard. alles neu gemacht. sehr schöne zimmer. etwas klein, aber voll und ganz ausreichend.
alle mitarbeiter und ärzte sehr nett.
meine behandelnde ärztin :-) sehr nett, fröhlich und nimmt sich wirklich mal zeit für ihre patienten.
therapeuten/innen sehr nett, freundlich, locker aber doch konzentriert. es war auch nicht allzu einfach mit mir als patient ;-)
essen war abwechslungsreich.
servicekräfte alle freundlich.
reinigungskräfte freundlich und zuvorkommend
rezeption war immer freundlich und hat alle meine anliegen sofort erfüllt
ich würde hier gerne auch die ganzen netten mitarbeiter namentlich erwähnen, was aber aus datenschutzrechtlichen gründen nicht geht. somit müssen sie leider anonym bleiben.
sogar das wetter war super!

ich komme wieder! sehr gerne und sehr schnell...!!!

Mein kurzer Kuraufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Lage der Klinik, moderne Zimmer
Kontra:
Küche ist eher bescheiden und wenig abwechselungsbereich.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 29. Mai für 4 Wochen als Privatpatient diese Klinik gebucht. Insbesondere Ihrer gute Lage an der Ostsee war für mich aus ausschlaggebend. Die Zimmer haben Hotelstandart und haben meist einen Balkon mit eigenen Wäscheständer. Das betreiben von Wasserkochern, Kaffeeautomaten ist untersagt, ebenso die Verwendung von mehrfach Steckdosen. Nachteilig an den Zimmer ist die sogenannte Hotelschaltung, d.h. beim verlassen des zimmer (durch ziehen der Schlüsselkarte) schaltet sich der Strom komplett ab. Beim Bedarf an elektronischen Geräten, wie Radiowecker, Handyladegerät, etc. ist dieses einfach nervig. Ich empfinde dieses als übertriebene Sicherheitsmaßnahme.
Im Treppen sind in der 1 und 3 Etage Feuerlöscher, aber in den beiden anderen Etagen fehlen diese. Eine Außenleiter, oder Leiter zum Dach des Hauses für Rettungsmaßnahmen fehlen leider.
Zum Thema Küche/Kantine: Am Wochenende berichtet ich den Service-Kräften, das die Hand-Desinfektionsgerät für die Hände leer ist. Dort wurde mir schnippisch mitgeteilt, das dieses nicht deren Aufgabe sei, sondern dieses erst am kommenden Montag von Reinigungskräften erledigt würde. Dieser Ständer wurde erst am Montagmittag aufgefüllt. Die Zimmereinigung findet am Sa/So ebenfalls nicht statt. Ärzte sind meist nach 15.00 Uhr nicht erreichbar. Nur noch Bereitschaft dienst.
Zum öffnen der Umkleidetür zum Schwimmbad bitte die Schlüsselkarte verwenden
Beim zubereiten des Abendbrot viel meinen Tischnachbarn und mir auf das Streichkäse (verpackt) bereit 2 Tage abgelaufen war. Dieses wurde von uns Reklamiert. Am anderen Tage fanden wir diesen Käse ausgepackt in einer Schüssel vor.
Das Personal. das die Anwendungen durchführt ist freundlich . Ebenso die Rezeption. Leider kann ich dieses nicht von der Ärzten und Ärztinnen des Hauses behaupten die mir zugeteilt waren. Lediglich die Bereitschaftärztin die mich vorzeitig entlassen hat, war sehr hilfsbereit und freundlich (Abt. Chirurgie). Die Klinik habe ich daher vorzeitig verlassen.

3 Kommentare

borusse09 am 06.05.2011

Als erstes muss ich Sie fragen: wissen Sie eigentlich ganz genau wann Sie zur Kur in der Okli Holm waren? Am "29.Mai" können Sie ja wohl schlecht dort für 4 Wochen gewesen sen, zumindest nicht in diesem Jahr. Zweitens: Für Ihren Radiowecker etc. ist unter dem Nachtschrank eine Steckdose die sich nicht ausschaltet wenn man die Karte rauszieht. Drittens: Woher wollen Sie wissen das der Käse den Sie ohne Verpackung am nächsten Tag in einer Schüssel "gefunden" haben wollen, eben dieser Käse gewesen sein soll der vorher angeblich 2 Tage abgelaufen sein sollte! Haben Sie ihn markiert??!!! Ich bin jetzt schon so oft in der Klinik gewesen und habe hier auf dieser Seite schon die unmöglichsten Bewertungen der Klinik gelesen, aber Sie schießen mit 100% iger Sicherheit den Vogel ab. Ach ja, als "PRIVATPATIENT" darf man das! Da hat man ja so gewisse Privilegien. Da darf man ja auch über alles und jedem meckern. Richtig??!!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Therapieangbote + Datenschutz SCHLECHT

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
bemühte Therapeuten / Therapeutinnen
Kontra:
Chefärztin + Datenschutz + Entlassungsbericht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt 21.09.-26.10.2010. Von DRV Bund wurde Klinik lt. Bescheid u.a. für psychosomatische Reha ausgewählt. Bei Aufnahme wurde erklärt, daß psychosomatische Reha dort nicht durchgeführt werden kann. Vorerkrankungen + weitere wichtige Daten zur Anamnese wurden b. Aufnahme schriftl. vorgelegt. Therapien "buntes Bewegungsprogramm": Bewegungsbad, Ergometer, Trainingstherapie, Sporthalle, Jogging, Walking, Rückenschule + (auf Nachfrage!) autogenes Training und 4 Massagen (in 5 Wochen). Behandlung der Epicondylitis ("Tennisarm") und Postzoster-Neuralgie (Polyneuropthie) wurde abgelehnt. Ärztliche Betreuung durch Stationsärztin mehr schlecht als recht (u.a. lief bei den Visiten das Radio, mehrfach führte Ärztin währenddessen Telefonate). Chefarztvisite (Chefärztin der Abtlg. Innere / Pulmologie) war eine Unverschämtheit: riet mir u.a. - gegen Schmerzen infolge Zosterneuralgie - einfach mehr Schmerzmittel zu nehmen. Änderung des Therapieplans oder Teilnahme an Entspannungstherapien wurde abgelehnt. Zitat Chefärztin: Die Klinik entscheidet was gut + richtig für sie ist". Im Abschlussgespräch wurde dann mitgeteilt, dass sozialmedizinische Beurteilung durch in Urlaub befindliche Chefärztin erfolgt, d.h. nach Aktenlage...

DER HAMMER NACH DEM ENDE DER REHA - Vorgabe DRV: Bericht nach 14 Tagen, ich erhielt erst nach genau 3 Monaten einen Bericht - ABER: den Bericht eines fremden Patienten (7 Seiten). Auch Hausarzt erhielt den Bericht eines fremden Patienten... DATENSCHUTZ scheint dort ein Fremdwort zu sein. Die Klinik ist zertifiziert... Trotz eigenem und Schreiben Anwalt bis heute keine Erklärung dass mein Bericht nicht an Unbefugte gegangen ist. Mein Bericht ist nachweislich durch Ärztin diktiert die mich kein einziges Mal gesehen hat! Enthält Fehler, falsche Darstellungen + eigene Aussagen falsch wiedergegeben. Wichtige Vorerkrankungen fehlen. Klinik verweigert Korrektur.

Mein Fazit: NIE WIEDER OSTSEEKLINIK SCHÖNBERG-HOLM

Nicht wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (aber nur wegen der Lage!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Schöne Lage! Traumhafter Strand!
Kontra:
Damals baulich runter gekommen!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anscheinend gibt es hier User, die negative Meldungen dieser Klinik nicht gelten lassen wollen oder können! Sehr intolerant! Ich war 2007 dort, fand die Räumlichkeitem schäbig und herunter gekommen, das Personal zum Teil überarbeitet! Schlimm, die ellenlangen Wege vom Zimmer zur Anwendung! Sehr wenige Einzelanwendungen, immer in großen Gruppen, Qui Gong war total überfüllt, der Nachbar musste immer Angst haben, einen Arm ins Gesicht zu bekommen! Das Essen war gut und schmackhaft! Ich würde dort keine Reha mehr machen, diejenigen, die sich dort aber wohlfühlen, können ja immer wieder hinfahren! Vielleicht wäre ja mal ein Seminar in Sachen Toleranz angebracht!!

2 Kommentare

borusse09 am 06.04.2011

Okay, Sie waren "damals" bestimmt im Haus Schleswig. Das die Wege weit waren ist und war bekannt. 2007, jetzt haben wir mittlerweile 2011, also sind da vier Jahre ins Land gegangen. Gehen Sie doch bitte mal auf die Homepage der Klinik, da werden Sie das neue Bettenhaus und die neuen Zimmer sehen. Alles ist erneuert und größer geworden was den Rehabereich angeht. Mein Tip: machen Sie mal einen Ausflug an die Ostsee und werfen einen Blick auf die neue Okli Holm.

  • Alle Kommentare anzeigen

persönliches Reha-Ziel wurde erfüllt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (vieles gut, aber einiges verbesserungswürdig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Beratung hat nicht stattgefunden, da nicht notwenig)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Behandlungen wurden (weitestgehend) den Bedürfnissen angepasst)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (s.u. und teilweise waren nicht notwendige Seminare 'verordnet' (Aussage: die muss jeder machen). Hier müsste mehr auf die Notwendigkeit geachtet werden!)
Pro:
Zimmer, sehr freundliches Personal, Therapieangebot
Kontra:
wenig abwechslungreiches Buffet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im FEB 2011 für 3 Wochen zur Reha in der Okli-Holm. Die Zimmer in dem im vergangenen Jahr eröffneten Klinikgebäude entsprechen einem 4-Sterne-Hotelzimmer. Sehr modern, ausreichend Platz, alle Zimmer mit Balkon, Internetanschluß. Auch die Lösung des ausziehbaren Bettes unter dem eigenen (im 'Bettkasten' verstaut und hochpumpbar) für Besuche ist klasse!
Bis auf eine Dame an der Rezeption und 2 Mitarbeiter der Therapieplanung waren alle Angestellten, Therapeuten, Schwestern immer sehr freundlich! Ich hatte offensichtlich auch mit meiner Ärztin Glück (im Gegensatz zu den Berichten mancher Mit-Patienten). Ich fühlte mich gut aufgehoben, ernst genommen und hatte das Gefühl, jederzeit mit allen Belangen kommen zu dürfen!
Die Umsetzung bzw. der Weg zur Verordnung der Anwendungen für den Therapieplan ließ allerdings zu wünschen übrig. Trotz akuter Schmerzen (zu Hause helfen mir in diesem Fall stets Wärme und Massagen) war es nicht möglich, mir kurzfristig vor dem Wochenende entsprechendes zu verordnen. Stattdessen wurden mir Schmerzmittel angeboten. Ein Wannenbad, die Erwärmung meines eigenen Kernkissens (war lt. Aussage der Ärztin möglich, Schwestern lehnten aus Hygienegründen aber ab), die Kombination Heißluft oder Packung mit Massage hätten mir aus Erfahrung geholfen. So plagten mich tagelang Schmerzen und an einigen Kursen konnte ich nicht teilnehmen.
Die Kurse, an denen ich teilnahm (Sportgruppe, Bewegungsbad, Wirbelsäulengymnastik fand ich alle gut. Besonders wichtig war mir das Erlernen von Entspannungstechniken. QiGong und Autogenes Training (trotz Kursen in anderen Kurkliniken, war dieses der erste, der hängen blieb und die Technik nun auch weiterhin angewandt wird) haben mir sehr gut gefallen!
Zu bemängeln ist eindeutig das Essen! Das Mittagessen war meist O.K., schmeckte aber manchmal nach Einheitsbrei der Großküche. Das morgend- und abendliche Buffet war sehr eintönig und wenig abwechslungreich! Leider! Es geht auch anders, wie ich anderswo erfuhr!

1 Kommentar

QKK am 14.07.2011

Der Ärztliche Entlassungsbericht kam leider erst heute: 4 1/2 Monate später! Daüfr musste ich allerdings auch noch 2 mal nachhaken! Schade, das lief nicht so wie es ein sollte!

kann nur positives berichten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sauberkeit, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Fernseher ist zu teuer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Komme gerade aus der Reha zurück und kann die Klinik nur wärmstens weiterempfehlen. Das Personal ist super freundlich und hilfsbereit, die Therapeuten fachkundig und gehen sehr auf die Patienten ein, die Zimmer haben Hotelstandard, sind sehr bequem und gepflegt. Das Ausflugsprogramm fand ich persönlich ausreichend und ansprechend, das Programm im hauseigenen Café ist soweit in Ordnung, wobei ich dreimal Tanzabend in drei Wochen nun nicht gebraucht hätte, aber das ist ja individuell verschieden und kommt auf die einzelne Person an. Essen ist lecker und abwechslungsreich. Der Chefarzt der Orthopädie ist sehr kompetent und freundlich. Alles in allem habe ich nichts zu meckern und fahre gerne einmal wieder hin.

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Patientenzimmer einwandfrei, Essen Okay, Personal in ordnung
Kontra:
Mietpreis für TV, Parkgebühr, Freizeitangebot Wochenende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war über Silvester 2010/2011 bis Ende Januar 2011 in der Klinik.
Meine Ärztin war eine Kompetente, Fachliche Kraft mit der ich sehr zufrieden war.
Ich fühlte mich Wohl, meine Anwendungen waren ausreichend und das Personal hat auch gepasst.
Die Essensauswahl fand ich ausreichend, das Bestellsystem fand ich auch O.K.
Das Servicepersonal war ebenfalls immer nett und zuvorkommend.
Die Zimmer entsprechen einen Hotelstandart!!
Das freizeitangebot zum Wochenende fand ich ein bisschen lasch.
Ich finde man sollte den Ausgang am Wochende verlängern und vielleicht ein Unterhaltungsprogramm für das Wochenende anbieten ( statt Montagabend Musik viell. auf Wochenende verlegen).
Weiterhin finde ich den Preis für das TV gerät 2 Euro pro Tag zu teuer!!

Tolle Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch wenn es schon ein Jahr her ist: Ärzte, Verwaltung und Therapeuten sind top.
Verpflegung: Essen war lecker, Personal war super freundlich.
Unterkunft: Sehr gut, obwohl noch in den alten Zimmern im Haus Schleswig. War aber sehr komfortabel trotz langer Wege dorthin.

Kommt man mit jeder Schlamperei durch ?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Kommentare

borusse09 am 29.01.2011

Was haben Sie eigentlich für ein deutsch???!!! Oder waren Sie früher mal im Telegraphenamt??!!! Ich fahre in diesem Jahr schon zum 19 (neunzehn)mal in die Ostseeklinik und meine Ärztin wird die von Ihnen so zerrissene und öffentlich im Internet angeklagte Frau Doktor sein. Was Sie da gemacht haben ist "Rufschädigung" in höchsten Maße! Wundern Sie sich nicht wenn Sie da nicht noch rechtlich von der Klinik verfolgt werden. Ich würde auf alle Fälle für die Ärztin aussagen. Diese Bewertung war der absoluteste Abschaum den ich je bei den Bewertungen hier gelesen habe.

  • Alle Kommentare anzeigen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundliches Personal, gute Ärzte
Kontra:
zu weit zum Strand,das Mittagessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was mich besondes enttäuscht hat, ist die Lage der Klinik.Wer nicht gut zu Fuß ist,erreicht den Strand nur per Bus.Da dieser nur alle Stunde fährt und die Anwendungen bis nachmittags dauern, hat man kaum Gelegenheit am Meer zu sein und die für die Atemwege gute salzhaltige Luft einzuatmen.
Die ärztliche Betreuung ist gut,allerdings dauert es sehr lange wenn man einen Termin braucht.Ich hatte starke Schmerzen im Knie und es dauerte über 1 Woche, bis ich einen Termin beim Orthopäden bekam,denn eigentlich war ich wegen Asthma in der Klinik.
Frühstück und Abendessen sind in Büffetform, gut und abwechslungsreich.Das Mittagessen,das vom überlasteten Servicepersonal serviert wird, ist einfach schrecklich !!
Die Zimmer und allen übrigen Einrichungen des Hauses sind sehr schön und gepflegt, das gesamte Personal sehr nett und hilfsbereit.
Besonders gut hat mit das Hallenbad gefallen, das man fast jeden Abend bis 21 Uhr nutzen konnte. Wohltuend ist auch die Ruhe, es gibt zum Glück weit und breit keine Disco und keine Kneipen.

Wieviel Tolleranz soll man haben??

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wöchiger Aufenthalt bis 04.08.2010
Befunde immernoch nicht erhalten.
Stellungsnahme der Stationsärztin noch nicht vorhanden.
Landesärztekammer verweist auf Beschwerdeverfahren .
Kritik wird nicht gerne gesehn.

1 Kommentar

Orangerose am 18.11.2010

das kann ich überhaupt nicht verstehen....das ihre Papiere noch nicht da sind.....meine waren schon nach 2 Wochen bei meiner Ärztin....

hervorragende Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003 und 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Frau Dr. Sürken und Herr Dr.Sommerwerk haben immer ein offendes Ohr für einen gehabt
Kontra:
kann nichts negatives sagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann nur gutes über die OLKI schreiben....ich war 2003 dort und auf Wunsch auch wieder 2009......man wurde sehr freundlich aufgenommen....und man konnte zu jeder Zeit mit Fragen kommen.....das ganze Personal war richtig lieb zu einen und man hat sich dort wohlgefühlt....trotz Bauarbeiten...... Meine Ärzte waren hervorragend......sie haben einen mit Rat und Tat zur Seite gestanden.......auch die Therapeuten haben jeden Spaß mit gemacht.......sowie das Essen war richtig lecker und abwechslungsreich.........in Ganzen kann man nur sagen es war eine schöne und tolle Zeit

Baustelle statt Kurklinik-Man muß sich nicht alles gefallen lassen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
die Strandnähe hat den Tag gerettet-
Kontra:
Fachliche fehlende Kopetenz, nur Profit orientiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.07. bis 04.08.2010 in dieser Klinik,eine unvollendete Baustelle mit täglichem Baulärm da Abgabetermine zu erfüllen waren.Man hätte erst nach Fertigstellung eröffnen sollen.
Einige Sachen wurden nur schön geredet.
Ich weiß nicht wie die zu Ihren Zertifizierungen gekommen sind.
Habe Schritte eingeleitet und werde es auch öffentlich machen, schließlich sind es unsere Beiträge und öffentlichen Gelder die dort einfliesen.

4 Kommentare

borusse09 am 27.10.2010

Sie schreiben über die Klinik, als ob es der letzte Schuppen wäre. Ich würde an Ihrer Stelle sehr vorsichtig mit Ihren Äußerungen sein (ich werde es veröffentlichen o.ä.)! Ich werde jederzeit, und das mit 10% iger Sicherheit nicht alleine dagegen stimmen. Ich verstehe nicht, wie die Patienten vor Ihnen so positiv über die Okli Holm berichtet haben. Sie werden mit Sicherheit so ein Typ sein, der mit nichts - aber wirklich mit gar nichts zufrieden ist. Im übrigen, ich war zur selben Zeit auch in der Klinik (zum 18.mal) und ich konnte mich beim besten Willen nicht über "Baulärm" beschweren. Es wurden lediglich nur noch die Außenanlagen fertiggestellt; und da wurde pünktlich um 16 Uhr Feierabend gemacht und es wurde ebenso die Mittagsruhe eingehalten. Sie werden mit Ihrer Meinung und Äußerungen gegenüber sehr vielen Patienten die das Gegenteil behaupten werden allein auf weiter Flur stehen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sofort wieder hin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007/2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war vom 21.7-18.8 in der Klinik. Der Neubau ist nun fertig und der Baulärm ist vorbei. Die ersten 2 Wochen wurde noch mnächtig lärm gemacht, von morgens 7 Uhr an.
Die Anlage ist einfach super geworden. Nur schade das der Parkplatz auch fertig ist, der kostet 25 Euro für 3 Wochen.Fernseher 2 Euro.
Aber was solls. Die Therapeuten sind alle super, und die Ärzte haben mehr Verstand als einige die hier einen komentar hinterlassnMan ist schliesslich nicht zum Urlaub dort, ein wenig bewegung und Schweiss gehört schon dazu.
Also ich würde sofort wieder hinfahren. Vielleicht kennt mich ja jemand hier. Ich war an Tisch 47, immer auffällig und laut.
Gruß Olaf

Die Ostseeklinik Schönberg-Holm ist top!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles Bestens, keine Kritik!
Kontra:
Nichts erwähenswertes!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.07. bis 26.08.2010 Patient in der Ostseeklinik Schönberg Holm.

Die Begrüßung war sehr angenehm und ich fühlte mich von Anfang an sehr wohl. Die Zimmer sind sehr behaglich und modern eingericht. Würde sagen, dass die Zimmer mit einem guten Mittelklassehotel vergleichbar sind.

Die medizinische Betreuung war sehr gut. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an meine Ärztin. Ihre unkomplizierte aber dennoch fachlich kompetente Art empfand ich sehr gut. Ich fühlte mich von Anfang an verstanden.

Die Verpflegung war trotz 1200 kcal immer ausreichend und auch abwechslungsreich. Man darf natürlich keine Verpflegung wie im 5-Sterne Hotel erwarten. Dennoch war der Speiseplan so gestaltet, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Das Servicepersonal im Speisesaal ist verständnisvoll und freundlich.

Die Therapieplanung und die Durchführung der Therapien war gut. Insbesondere erwähenswert ist, das die Therapeuten sehr motiviert sind und immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Therapeuten und Psychologen!

Besonders zu empfehlen ist auch eine Teilnahme an der Lehrküche. Das Menü und die dabei gezeigten Tipps und Tricks können auch im Alltag nützlich sein, seine Gewohnheiten beim Kochen zu ändern. Vielen Dank für die schönen Anregungen an das Team der Ernährungsberaterinnen.

Aufgrund der Lage der Klinik zur Ostsee und der schönen Umgebung kann man wunderbar vom Alltag abschalten. Wenn man mit der richtigen Einstellung in die Ostseeklinik fährt, kann man in der Reha viel erreichen. Ich habe es auch so empfunden, dass einem dort der Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht wird. Ich persönlich habe an dem Konzept der Klinik nichts zu kritisieren und werde bei der nächsten Reha diese Klinik auf jeden Fall wieder wählen.

1 Kommentar

Ingrid01 am 01.12.2011

Bin seit dem 08.11.2011 in dieser Klinik. Genau in diesem Wortlaut hätte ich meine Bewertung geschrieben. Da dies bereits geschehen ist werde ich nichts mehr schreiben. Wenn ich wieder eine Reha (Asthma) benötigen würde werde ich wieder diese Klinik aufsuchen.

ambulante Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Arzt und Therapeuten
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme aus Schönberg und wurde von der drv an die okli verwiesen.
Hier habe ich dann eine 3- wöchige, ambulante Reha gemacht.
Ein großes Lob an den behandelnden Orthopäden.Schade, daß er nicht als niedergelassener Orthopäde tätig ist, ich hätte dann sofort den Orthopäden gewechselt. Auch an das Physioteam vielen , vielen Dank.Wenn ich gewusst hätte, das man an der okli auch seine vom Hausarzt verordneten Anwendungen bekommen kann, hätte ich diese von Anfang an hier gemacht.
Zu den Zimmern und zum Essen kann ich leider nichts sagen, da ich ja ambulant hier war.

Tolle Gegend, nette Leute, wenig Plan

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ärztliche Beratung und Untersuchung, soweit durchgeführt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (zu große Gruppen, Einzeltherapien meist ausgefallen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (häufige Änderungen kompl. Therapieplan)
Pro:
freundliches Personal, angenehme Zimmer
Kontra:
organisatorisch schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.05. - 08.06. zu (meiner ersten) Kur in der Ostseeklinik. Das Personal (Service, Therapie und Ärzte) waren recht freundlich und höflich im Umgang mit den Patienten. Leider bin ich mit der praktischen Durchführung der Therapien nicht zufrieden und habe mir ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. Alle Gruppenangebote wie z.B. Gymnastik (Blutdruck), Ergometer, Walking, Bewegungsbad wurden in relativ großen Gruppen mit minimalem Personalaufwand durchgeführt. Einzeltherapien waren sehr mager (z. B. Lymphdrainage in 3 Wochen nur 2 Mal!), autogenes Training und progressive Muskelentspannung fielen jeweils komplett und ohne Ersatz aus. In 3 Wochen kam kein Termin zustande, trotz mehrmaligem Nachhaken. Die nette Ärztin sah ich in 3 Wochen genau 3 Mal, nämlich zur Aufnahme, dann in der 3. Woche und nochmal am Vorabend der Abreise zur Abschlußuntersuchung. Auf Nachfrage wegen einer Verlängerung zum Ende der Kur, um noch Therapien erhalten und damit die Möglichkeit zu einem gesundheitlichen Zugewinn erhalten zu können, bekam ich eine Absage, da die Überkapazitäten für Verlängerungen bereits ausgebucht seien. Von einem kurerfahrenen Mitpatienten erhielt ich den Tip, daß man dies bereits bei Beginn der Maßnahme machen müsse. Da zu Anfang einer Kur jedoch noch keine Notwendigkeit erkennbar sein kann, verwehrt sich mir hier die Erkenntniss einer Sinnhaftigkeit für eine Verlängerungsgewährung.
Letzlich war die Kur für mich jedoch positiv, da ich nicht zuletzt durch eigene Initiative im freiwilligen Bereich den Fitnessraum, das Bewegungsbad und auch die Außenbereiche genutzt habe, ebenso hilfreich die Tatsache, sich in 3 Wochen nur auf sich selbst konzentrieren zu können. Dadurch konnte ich den einen oder anderen Ärger in den Hintergrund drängen. Ich werde aber das Gefühl nicht los, daß ich mehr erreichen hätte können als es der Fall war. Alleine die Tatsache, daß es ein ziemlicher Prozess ist, bis man sich schließlich für so eine Kur entscheidet und vom Arbeitsalltag ablässt, der ganze Papierkram, ärztliche Untersuchungen im Vorfeld etc. bis zur Genehmigung, und dann krankt es an therapeutischen, organisatorischen Dingen.
Schade eigentlich.
Sollte ich mal wieder zur Kur, werde ich mich vermutlich anderweitig orientieren.

1 Kommentar

Orangerose am 03.11.2010

ich kann nur sagen....das ich jedesmal....war schon 2mal dort.... eine Kurverlängerung bekommen habe....und ich habe die Ärzte mehr mals gesehen...und zwar zur Aufnahme....zur Abschlussuntersuchung....und jede Woche einmal....und war sehr zufrieden

Warum so miesepetrig ?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam
Kontra:
die im Abschluss befindlichen Bauarbeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Komme frisch aus einer dreiwöchigen Reha in der Okli zurück. Mein besonderer Dank an meine Ärztin und an die Therapeuten. Als COPD-Patient IV° bin ich Dank derer Unterstützung und natürlich Eigeninitiative und Disziplin mit Grad II entlassen worden, weit entfernt von einem Emphysem. Alle Anwendungen hoffe ich zu Hause weiter führen zu können.
Zu vielen negativen Kommentaren kann ich nur sagen: hier wird scheinbar eine Reha mit einem Urlaub verwechselt. Wenn auch durch die immer noch bestehenden Bauarbeiten manches "zu ertragen" war, kann ich diese Klinik nur 100 %ig empfehlen.
Also, Neu-Patienten, laßt Euch nicht verschrecken. Eine Super-Klinik, die ich ohne Einschränkungen gerne empfehle.

1 Kommentar

Orangerose am 03.11.2010

das kann ich auch nur bestätigen...würde immer wieder dort hin gehen.....und werde sie auch weiter empfehlen

Luxuskur pur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Troz Baustelle super gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hatten alle immer Zeit und ein offenes Ohr)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (oberklasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Pro:
die Freundlichkeit aller Angestellten
Kontra:
Intoleranz der Gäste gegen Homosexuelle Gäste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.3 bis zum 6.4. 2010 in der Klinik ich kann nur sagen es war super schön wer hier was zu mecker hatte der weiß nichts zu schätzen. Alle vom Arzt bis zur Raumpflege waren bemüht uns einen schönen Aufenthalt zu gönnen. Trotz Endspurt in der Bauphase waren alle bemüht das beste draus zu machen Ob die Therapie Angebote oder die Freizeitangebote es war super. Bei den Ärzten fühlte man sich gut und kompetent aufgehoben Viel Spass hatten wir im Bewegungsbad oder bei der Rückenschule. Auch Tai Shi war anfangs sehr gewohnheitsbedürtig aber nach ein zwei malkonnte ich mich darauf einlassen. Das Essen war die ganzen drei Wochen reichlich und sehr gut es gab keinen Tag an dem es nicht geschmeckt hat. Die Zimmer im neubau in dem ich untergebracht war , waren halbe Hotelzimmer Luxus pur. Die Neue Empfangshalle wurde gerade gebaut als ich abfuhr war sie fast fertig ich fühlte mich wie etwas besonderes, so schön war es hier

1 Kommentar

Gisela5 am 05.11.2013

Ich fahre jetzt am20.02.2014-13.03.2014 zur Ostsee Klinik. Fährt dort noch jemand hin.

Angelika

Eine Reha ist kein Sonntagsspaziergang ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Ärzte -Kardiologen- waren kompetent und engagiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich, engagiert - man fühlte sich nicht fremd)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (im Vorfeld und beim Aufenthalt: super)
Pro:
Engagement der Therapeuten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 02.02. bis 23.02.2010 in der Ostseeklinik und hatte Glück, bin an die richtigen Ärzte gelangt: engagiert und interessiert, mir zu helfen. Anwendungen und Informationen, eigene Aktivitäten waren so abgestimmt, dass ich mich von Tag zu Tag fitter fühlte, ein paar Kilo habe ich auch verloren... na mal sehen, was bleibt!
Das Wetter war nach Muster Sibirien, aber schöne Momente gab es trotzdem. Schade, dass man hier keine Bilder einfügen kann.
An die Ärzte, die Therapeuten und das Servicepersonal ein herzliches Dankeschön. Ich würde gerne wieder kommen.

Es war eine gute Zeit!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragendes Fahrradnetz
Kontra:
Es gibt nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte es kurz halten, denn in den positiven Bewertungen ist schon vieles gesagt worden, was auch meine Zustimmung findet (z. B. Mahlzeiten, Freundlichkeit des Personals, Anwendungen etc.).
Auch wenn meine Bewertung verspätet ist (mein Aufenthalt war für 3 Wochen im Sept./Okt. 2009), möchte ich meine positive Einstellung gegenüber der Klinik und dem Personal noch mitteilen.
Dies war meine erste stationäre Rehabilitation und der Aufenthalt hat mir sehr gut getan. Von daher bin ich nach wie vor dafür dankbar, dass unser Gesundheitswesen die Möglichkeit zur medizinischen Rehabilitation bereitstellt. Meiner Meinung nach ist die Klinik, incl. der Umgebung, sehr gut dafür geeignet, wenn man ernsthaft seine medizinische Reha betreibt, die Zeit für sich positiv zu nutzen, auch wenn nicht immer alles glatt und/oder nach den eigenen Vorstellungen verläuft. Ist auch vielleicht eine Frage von Anspruch, Einstellung und Haltung.
Bei Therapeuten und Ärzten habe ich mich aufgehoben gefühlt. Ebenso wie bei dem übrigen Team. Alles war besprech- und klärbar und Versäumnisse (die überall vorkommen können) wurden, nachdem ich mich gemeldet hatte, nachgeholt.
Insgesamt bin ich nach der Reha sehr zufrieden und erholt nach Hause gefahren. Von daher würde ich jederzeit wieder in die Ostseeklinik gehen, falls es notwendig wäre.

Ostseeklinik Holm gerne wieder !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.1 bis 20.2 in der Ostseeklinik und habe wie 2006 nix zu meckern. Alles in der klinik war so wies sein muß...es ist halt kein fünf Sterne urlaub. ich möchte keinen erschrecken aber ich komme wieder wenn ich darf.
gruß aus Frankfurt

Ich habe nach fast 4 Jahren eine Antwort

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
sehr freundliche Mitarbeiter
Kontra:
zu viel Papier
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.01.-25.02.2010 in Ihrer Klinik. ich war sehr zu frieden. verpflegung war trotz 1200kal ausreichend und abwechslungsreich. Auch war ich mir der Unterbringung nach dem ersten Schrck wegen meinem Schlafschlauch zufrieden. In dem neuem Bettenhaus wird es sicher keine Schlafschäusche mehr geben. da die anderen Unterbringeungen ja nur angemietet waren.
Ich habe endlich eine Antwort und guten Erklärung wegen meine <schlsstörung erhalten. Ich bin endlich wieder ausgeschlafen. Ich möchtr mich hirmit bei dem gesamten Personal bedanken.

Gute Reha Maßnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Super Lage der Klinik
Kontra:
Nichts erwähnenswertes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da diese meine erste Reha war, bin ich mit einem etwas mulmigen Gefühl aufgrund der teilweise schlechten Be-
wertungen in die Klinik gefahren. Diese haben sich dann
aber soweit nicht groß bestätigt. Denn die Behandlung bei
Chefarzt, sowie auch die Therapeuten der physikalischen Therapie etc. waren meiner Meinung nach kompetent, jederzeit freundlich und nett.
Das Frühstück, Mittagessen und Abendbrot waren für mich sehr reichhaltig und völlig in Ordnung. Das Service-Personal
im Speisesaal jederzeit freundlich.
Das Zimmer war soweit zweckmäßig eingerichtet. Der Balkon
allerdings hatte sehr viele Schimmelflecken an der Decke. Das Reinigungspersonal war stets bemüht die Appartements sauber zu halten. Einige Damen der Rezeption und der Verwaltung sollten in Punkto Auskünfte etwas besser geschult werden, da man zu einer Nachfrage verschiedene Auskünfte bekommen hatte und etwas mehr Freundlichkeit wäre schön.
Alles in allem war es eine gute Erholung, trotz eisiger Kälte und Sparmaßnahmen in der manuellen Therapie.
Ich werde wenn es nötig ist gerne wieder in die Okli fahren. Allerdings zu einer anderen Jahreszeit.

1 Kommentar

elfe53 am 26.02.2010

Hallo tine,ich fand diese Jahreszeit hatte auch ihre Reize,es sei denn man hat sich nicht rausgetraut.Habe versucht jeden Tag so ca ab 16 Uhr zur Ostsee zu gehen,ein tolles Schauspiel.das andere kannst du ja lesen meine Beurteilung.lg

Ganz großes Lob von K-J Blam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Menschliches Entgegenkommen
Kontra:
nichts gravierendes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielleicht etwas spät aber trotzdem gebe ich meinen Senf zu den ganzen Kommentaren.
Ich war im August 2009 als Patient für 4 Wochen zur Reha in der Ostseeklinik.
Da ich 2005 schon einmal eine Reha in dieser Klinik hatte und damals schon hochzufrieden war haben mich die jeweiligen Kommentare etwas abgeschreckt.
Ich nachhinein nach fast einem halben Jahr denke ich wie heute immer wieder gerne an die Reha Maßnahme zurück.
Der positive Erfolg dieser Reha war:
Gewichtreduktion bis jetzt 18 Kilogramm, verbesserte Lebensqualität. Man ist fitter, beweglicher und sehr viel ausgeglichener.

Hiermit spreche ich der Chefärztin die absolute fachliche Kompetenz als Ärztin und natürlich als Chefärztin aus.
Sie hat mit Ihrem gesamten Team das für mich als Patient optimalste Therapiespektrum herausgeholt..

Den Konsiliararzt möchte ich noch sehr lobend erwähnen.
Großes Engagement legte auch die Frau von der Lehrküche an den Tag. Sie hatte immer ein offenes Ohr für meine Fragen.
Ansonsten kann und will ich allen Mitarbeitern in den unterschiedlichen Abteilungen dieser Klinik im Nachhinein ganz herzlich danken und hoffe das wir uns in 4 Jahren wieder sehen.

1 Kommentar

Alaleu am 26.03.2010

Alaleu hat Ihren Kommentar aufmerksam gelesen. Er hat mich insofern getröstet, als dass die vielen negativen Kommentare ihre Schrecken ein wenig verloren haben. Ich habe demnächst meine Reha in Schönberg, würde mich freuen, wenn mir noch andere Teilnehmer berichten könnten, die 2010 dort waren.
Gruß und Dank Alaleu

Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr schöne lage !
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2008 in der Klinik ! Bin sehr zufrieden gewesen !

4 Wochen wohlgefühlt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade erst vor 2 Tagen nach einem 4 wöchigen Aufenthalt von der Ostseeklinik Holm zurückgekehrt.Für mich waren diese 4 Wochen komplett positiv.Die ärtzl. Behandlung war super.Die Therapeuten waren spitze-ebenso das Personal.Das Essen fand ich auch o.k.Eine Kur ist nun mal kein Aufenthalt in einem 5 Sterne Hotel.Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und würde auch noch ein zweites mal hinfahren.

2 Kommentare

elfe53 am 05.02.2010

Hallo angelini,Danke finde ich auch gut was du geschrieben hast,genau das habe ich auch einigen gesagt,man ist nicht im 5 Sterne Hotel,eigentlich sind wir ja dann zusammen angereist.Warst du Erkernförde?Meine Liebe Bekannte ist auch jetzt zurück gefahren .Sie war auch sehr zufrieden.(Am Mittwoch)Sie war auch 4 Wochen.Ich hoffe ich darf in 4 Jahren wieder dort hin.lg

  • Alle Kommentare anzeigen

Habe wieder dazu gelernt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durfte für leider nur 3 Wochen in der Ostseeklinik verweilen,wollte erst überhaupt nicht dort hin (schlechte Bewertung ,kalte Jahreszeit und auch noch grippaler Infekt)Gott sei Dank bin ich gefahren.Als erstes wurde ich sehr nett empfangen super grosses Zimmer 6 Etage super Aussicht.Hatte Glück habe wenig vom Baulärm mitbekommen.Kann nur gutes berichten.Vorträge wurden super und keineswegs langweilig rüber gebracht .Therapeuten waren alle sehr nett und kompetent und immer (fast immer )für einen Spass zu haben ,denn das finde ich sehr wichtig.Lachen ist die beste Medizin.Habe mich auf 1200 Kalorien setzen lassen und war sehr zufrieden.Kann jedem nur die Lehrküche empfehlen.Super 6 Gang Menü 500 Kalorien.Ich persönlich hatte keineLangeweile,obwohl einiges nicht zur Verfügung stand,aber man kann nicht alles haben.Wichtig war,ich habe sehr nette Leute kennen gelernt mit Ihnen sehr viel Spass gehabt und darüber vieles Unwichtige vergessen.Würde jederzeit wieder dort hin.

3 Kommentare

kig92 am 31.01.2010

hallo elfe53,
endlich mal ein verdienter positiver Kommentar, denn die Klinik und die Therapeuten haben dies wirklich verdient. Schön, das es Dir gut gefallen hat.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr guter Reha Erfolg, dank dem Reha-Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bei 240 Patienten unterschiedlichen Fachrichtungen ist es nicht immer leicht Allen und Allem gerecht zu werden, es wird sich aber sehr bemüt)
Pro:
sehr gute Therapueten
Kontra:
Freizeitprogramm für jüngere Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin vom 10.12.2009-07.01.2010 in der Abteilung Orthopädie der Rehaklinik Holm.
An dieser Stelle möchte ich mich bei ALLEN Mitarbeitern ALLER Fachbereiche bedanken, die in 4 Wochen Reha, dafür gesorgt haben, dass ich wieder fiter und gesünder durch das Leben " laufen" kann.
Angefangen von der zuständigen Putzfrau der 4 Etg. Haus Schleswig, bis hin zum Oberarzt der Orthopädie. Besonders herauszuheben, ist das Team der Physiotherapie.
Natürlich gibt es bei sovielen Patienten verschiedener Fachrichtungen, manchmal Unzufriedenheiten, z.B. Therapieplan, die umgehend gelöst werden, wenn man Sie vernünftigt an der zuständigen Stelle äußert und dies nicht, wie leider oft bei einigen Patienten üblich, hinter den zuständigen Personen geschieht.
Meine Unterkunft war zwecksmäßig, sehr großzügig geschnitten und sauber.
Wer hier im Vorfeld über das Essen geschimpft hat, den kann ich nur meine Verwunderung aussprechen, denn am Frühstückbuffet,Mittagsmenue ( 4 vesch. Gerichte, egal welche Kostform), gibt es nichts auszusetzen.
Zum guten Schluss, möchte ich noch eine kleine Anregung der Klinikleitung hier hinterlassen.
Es wäre wirklich toll, wenn man gerade in den Wintermonaten, wo im Umland auch vieles geschlossen hat, das Rahmen-Abendprogramm so umgestalten könnte, dass auch jüngere Patienten, Spaß und Freude am Aufenthalt an Musikabende etc. im Cafe hätten. Alternativ wäre ein gemütlicher Aufenthaltsraum während Veranstaltungen im Cafe zu überlegen.
Das es hier auch abwertige Kommentare über Homosexuelle oder HIV Patienten geschrieben u. geduldet werden, finde ich für unsere heutige Zeit unglaublich. Diese Kommentare führen immer mehr dazu, dass diese betroffenen Patienten noch mehr ausgegrenzt werden und wie in meiner Zeit geschehen, Patienten abreisen, weil Sie Angst haben sich durch gemeinsame Benutzung des Schwimmbades anzustecken.
Es war eine Bereichung genau mit diesen schicksalhaft gebeuteleten Mitmenschen 4 Wochen in der Reha Holm zuverbringen. Danke an Alle die dazu gehörten.
Ich wünsche allen Patienten die in die Klinik Holm fahren genau soviel Erfolg wie ich Ihn erlebt habe ( Eigeninitiative verausgesetzt)

1 Kommentar

nanai am 28.01.2010

Kontra: "Freizeitprogramm für jüngere Patienten" ? Ich darf da auch bald hin, jetzt mach ich mir Sorgen. Ist da nichts, oder? Bin sehr gespannt :)

OKLI finde ich gut...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Toller Therapiebereich mit netten Mitarbeitern
Kontra:
Veralteter Unterkunftsbereich (bis 03/2010)
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.12. bis 04.01.10 in Rahmen einer Anschluss Heilbehandlung in der Ostseeklinik Schönberg untergebracht.
Leider hatte ich nicht den Vorzug, im neuen Unterkunftsbereich untergebracht zu sein, dieser wird wohl erst ab März 2010 bezugsfertig sein.
Ich stand einer REHA sehr kritisch gegenüber, musste dann aber vor Ort feststellen, dass man den Aufenthalt für die Patienten so angenehm wie möglich gestaltet.
Alle Ärzte, Mitarbeiter und Therapeuten sind sehr motiviert und tragen zur Erholung der Patienten bei.
Natürlich läuft in einem Betrieb nicht immer alles rund, aber es ist wie immer im Leben "So wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus". Soll bedeuten, man ist vor Ort immer um eine Lösung bemüht.
Die Kritik bezüglich der