Gesundheitszentrum Glantal

Talkback
Image

Liebfrauenbergstraße
55590 Meisenheim
Rheinland-Pfalz

60 von 91 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

91 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gut

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Keine)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nachtwache Hai
Kontra:
Alles gut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufentalt war super. Personal war sehr freundlich. Die Nachtwache Herr Hai war ein immer gutgelaunter freundlicher liebenswerter Mensch der allen Patienten immer half und uns allen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Trotz Schmerzen die wir haben. Viele liebe Grüße an all das liebe Personal und Ärzte.
Das Essen war auch sehr gut ????

Pflegerische Kräfte

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe hier pfleger (Herr Hai) wieder mall getroffen denn ich schon ca.20jahre kenne, er ist so ordentlich nett und verständlich voll ist,meine Meinung sollschen hilfsbereiter Mitarbeiter mehr geben,denn dass währe SUPER ????

Nachtpflege Hai

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Nur auf Nachfrage)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nachtpflege Hai
Kontra:
Alles okay
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik weiter empfehlen, Krankenschwestern, Helferinnen, Ärzte/ Ärztinnen sehr freundlich und nett. Herr Hai der nachts hier auf Station war, ist sehr freundlich , hilfsbereit, hat einem auch zum lachen gebracht . Essen ist auch sehr gut.

Sabinekistnerpau

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (-)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Private Höchstleistung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich liege seid letzten Montag mit Corona hier auf der Station . Der Pfleger Hai war mir in den Nächten eine sehr große Hilfe das kann man nicht mit Worten beschreiben wie sehr er mir geholfen hat . Auch Emotional baute er mich immer wieder sehr auf unermüdlich ermutigte er mich und sprach mir Mut zu. Er ist ein Segen !
Auch möchte ich die Liebe Schwester Lena vom Tag und Spätdienst nicht vergessen .
Auch Sie tat was sie konnte um mir zu helfen umsorgte mich wie Tai und baute mich auch Emotional sehr auf . Mit ganz viel Liebe und Fürsorge .

Danke lieber Hai für alles ,Gott möge dich reich segnen dafür was du gutes für mich getan hast !

Danke auch dir liebe Lena für alles ! Auch dir Gottes reichen Segen für alles was du für mich getan hast!

Auch an alle Ärzte und das restliche Pflegepersonal Danke !

Ich bin froh das es das Krankenhaus gibt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nachtdienst Pfleger Hay, Ärzte, Hauswirtschaft
Kontra:
Reinigungsfirma Gies
Krankheitsbild:
Gerinnungstörung, Durchblutungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon mehrmals in dieser Klinik und bin zufrieden was die Station 1 b betrifft.
Pflegepersonal, Ärzte sind bis auf ein paar Ausnahmen nett und freundlich. Klar gibt es manchmal verständigungsprobleme da manche Schwestern und Ärzte nicht Perfekt Deutsch sprechen aber das ist kein Kontra in meinen Augen und in jedem Krankenhaus gibt es Personal mit dem man nicht gut auskommt und die sich mehr herausnehmen als ihnen zusteht.
Die Damen der Hauswirtschaft sind auch immer freundlich und hilfsbereit.
Die reinste Katastrophe ist die Gebäudereinigungs Firma Gies und gerade das ist mitunter ein wichtiger Pfeiler im Gesundheitswesen! Da sollte sich die Krankenhausverwaltung dringend Gedanken machen und was ändern.
Positiv sticht jedesmal Pfleger Hay raus der nur Nachtdienst macht. Er ist immer freundlich und gut gelaunt ist sich für nichts zuschade, hört zu und baut einen auf und das es einem besser geht. Ein Pfleger aus Berufung.
Was das Essen betrifft kann man sich auch nicht beschweren den man ist nicht in einem Restaurant oder Hotel mit Sternekoch.

Danke an das Personal und Dr Daschkin

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe auf der Innere gelegen besonders lieb nett und hilfsbereit ist Hai er hat immer ein liebes Wort für einen andere vom Pflegepersonal auch lieb und hilfsbereit Dankeschön

Haufenthalt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nachtpfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Übelkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ungefähr vor 3 Monaten auf Der Stasion 1b da gewesen Bis auf den Nachtpfleger Hai der immer sehr Hilfsbereit war und immer sehr Freundlich und immer ein liebes Wort hat auch mal Spaß gemacht hat war ich sehr unzufrieden Schwester sehr Unterschiedlich und Fresch das ich nachhause durfte habe ich von meinem Mann erfahren der es am Telefon mitgeteilt bekommen hat und nicht vom Arzt Visite hatte ich auch nicht an dem Tag als ich Heim durfte es müsste in dem Haus noch mehr so Pflegepersonal geben wie Pfleger Hai

Aufnahme nach Sturz,Verletzung der Wirbelsäule

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Beratung durch den Arzt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man hätte früher reagieren müssen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (das äußere Bild ist schön, über Zimmer kann ich nichts sagen)
Pro:
behandelter Arzt war sehr freundlich und einfühlsam, als er mir das Ergenbis des verspäteten CT mitgeteilt hat
Kontra:
Am Empfang und von einer Pflegerin der Station wurde man eher "abgehandelt"
Krankheitsbild:
Aufnahme nach Sturz, Verletzung der Wirbelsäule
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein älterer Mensch hat es schwer, gerade in Corona-Zeiten, nötige Hilfe zu erlangen. Beim Tauschen von Wäsche wurde mir von einer Schwester berichtet, wie sich unsere Mutter "hängen" lässt. Sie kam nach einem Sturz in die Klinik, hatte starke Schmerzen in den Armen und konnte nicht aufstehen. Sie würde nicht mithelfen, sagte man mir.Erst 2 Tage nach ihrer Einlieferung hat man ein CT der Wirbelsäule gemacht und die Verletzung dieser festgestellt. Sie wurde noch am gleichen Tag in eine ander Klinik verlegt und notoperiert, mit der Prognose einer Querschnittslähmung. Ein harter Schlag für eine Frau, die eigenständig lebte und in ihrem hohen Alter ihren Haushalt und den Garten in Ordnung hält. Von 100 auf 0 abgefallen. Man hätte dies am Aufnahmetag in einem CT feststellen und handeln können. Dann wäre ihr die Lähmung wahrscheinlich erspart geblieben.

Zufriedenstellende Sufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal freundliche & hilfsbereit
Kontra:
Wäschewechsel
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 8 tägigen Klinik Aufenthalt sehr zufrieden.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung stets mit freundlichem, hilfsbereitem, zu Scherzen aufgelegte Personal umgeben. Mahlzeiten waren zufriedenstellend bis gut. Neues Personal hat sich bei Schichtwechsel stets vorgestellt.

Sehr zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Netter Kontakt, gutes Essen, sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier arbeiten Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben. Alle waren immer sehr gut gelaunt, hatten ein offenes Ohr und waren sehr bemüht! Ich habe mich in den 5 Tagen sehr wohl und aufgehoben gefühlt. Die Ärzte und Pflegekräfte waren sehr gut!

Scherer Verlauf covid

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolles personal
Kontra:
Krankheitsbild:
covid
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

am 1.2.2021 hätte ich einen Termin zur Schmerztherapie leider kam es am 8.3.21 zu einen schweren covid 19 Verlauf in dem es mir Seher schlecht ging in dieser Zeit war das Personal immer für mich da besonders hervorzuheben ist hierbei Pfleger Hai dem sich nicht zu viel war immer da war toller Pfleger aber das ganze Personal war fachlich Top und sehr freundlich.leider musste ich am 19.3.w1 auf Intensivstation wo das Personal ebenfalls prima war besonders möchte ich mich bei oberärztin Fr Viertel bedanken die sich rührend um mich kümmerte und stets ein offenes Ohr hätte bei ihr merkt man wie sehr sie ihren Beruf liebt.

Katastrophe auf ganzer Linie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Krankenhaus als Gelddruckmaschine und als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme
Krankheitsbild:
Nabelhernie und daraus resultierender Bluterguss; Entfernung Gallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

1.Con Medico in KH ist Teil des Landeskrankenhauses Andernach als Zentrale über das Gesundheitszentrum Glantal. Von daher besteht Interesse, Patienten nach Meisenheim zu schicken."Wes Brot ich ess, des Lied ich sing..............."
2. Essen: selbst Sozialhilfe-Empfänger legen Wert auf besseres Essen
3. Fernseher: wenn er denn funktioniert, gibt in erster Linie KIKA (keine Kinderstation) und Eurosport. Intelligentere Sender: such mal, vielleicht funktionieren sie ja heute, oder morgen erst?
4. Behandlung: man muss dem Personal sagen, was zu machen ist: 3 Braunülen über 3 Tage hinweg unnötigerweise in Händen und Armen gehabt. Kein Arzt/kein Pfleger kam selbst auf die Idee, mir diese zu ziehen.
5. Desinfektionsmittel/Verbandsmaterial: zum Glück bei der OP, ansonsten kostet es Geld, was sich die Klinik nicht leisten kann. Corona-bedingte Desinfektionsmittel dürfen ja zum Glück extra abgerechnet werden. Super.........
6. Ärzte: sie locken einen mit Versprechungen in die Klinik. Hinterher operiert jedes Mal ein anderer."Was interessiert mich mein Dumm-Geschwätz von gestern".
7. Sauberkeit: die Mülleimer werden mehrmals täglich geleert/Beutel ausgetauscht(auch dann, wenn nur 1 Teil im Beutel ist). Die Zimmer nur alle 2 Tage gewischt. Hauptsache der Schein bleibt gewahrt.
8. Bewertungsbogen: eigentlich sollte jeder Patient bei Aufnahme einen Bewertungsbogen ausgehändigt bekommen. Selbst die Verwaltung mußte erst suchen, wo im PC sich diese verbergen. Auch anläßlich der 2. Aufnahme wurde ein solcher Bogen nicht ausgehändigt. Wundert mich nicht, denn ein solch schlechtes Krankenhaus hat kein Interesse daran, dass es von Patienten bewertet wird. Nicht alle Patienten schlucken jede Kröte.

Gerade noch rechtzeitig

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nachtpfleger HD,
Kontra:
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am Wochenende Corona positiv nach Meisenheim. Mir ging es nicht gut - ich hatte verschiedene Symptome, die einfach immer schlimmer wurden. Es wurde direkt ein Roentgenbild der Lunge veranlaßt. Dieses zeigte Veränderungen der Lunge. Ich wurde stationär aufgenommen und kam auf die Isolierstation.
DR. Bloeck begann direkt mit einer Cortison Therapie. Nach 4 Tagen war die Gefahr gebannt. Ich bin sehr dankbar, dass mir die Intensivstation erspart geblieben ist. Es wurde rechtzeitig gehandelt. Ein grosses Dankeschön an alle, die mir geholfen haben.
Ein besonderes Lob geht noch an den Krankenpfleger in der Nacht Herrn HD Hay. Er hat mich ermutigt, hat mir Tropfen gebracht, als ich von den Hustenattacken völlig fertig war. Er schaute immer wieder rein und hat mir meinen schmerzenden Rücken mehrmals eingerieben.
Einen solch emphatischen Pfleger findet man sicher nicht mehr so oft. Danke HD.

Würde die Klinik wieder wählen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Moderne Klinik mit fachlich qualifiziertem Personal, gute Verwaltungsabläufe.
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenks-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nettes und freundliches Personal. Jederzeit fühlte ich mich gut aufgehoben. Ruhiges, schön eingerichtetes Zimmer. Gute Aufklärung vor der OP durch den Anästhesisten und gute Betreuung während der OP. Bin hochzufrieden mit der ausgeführten Operation durch die Chirurgen.

Besser geht's nicht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stets bemühte Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Empfehlung eines langjährigen Mitarbeiters H.D. bin ich schnell zu dieser Klinik gekommen . Ich danke ihm sehr dafür ! Ein toller Mensch und so einfühlsam in seiner Arbeit!
Die Pfleger/innen waren alle sehr nett und stets bemüht den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Es wurde schnell gehandelt und sämtliche Untersuchungen angeordnet.
An fast jedem Tag war ein anderer Arzt für mich zuständig das war etwas ätzend aber ist meist so.. Diese Personen haben auch mal Feierabend oder frei :)
Ebenso ein großes Lob an die braunhaarige, nette Putzfrau und die Pflegehelfer für die lieben Gespräche zwischendurch, gerade zu corona zeit ( Besuchsverbot von Angehörigen).

kompetent, freundlich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, freundlich
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Lumbalpunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisiert, keine Wartezeit nach Anmeldung in der Tagesklinik, sehr freundlicher Empfang, Corona-Schnelltest, Untersuchung top, Blutentnahme trotz schwierigem Venenzugang einmalig

Für mich eine sehr gute Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Nov.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung von Personal
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde Anfang November in die Klinik eingeliefert zu einer größeren OP.Mußte dann noch 8 Tage in der Klinik bleiben und sage heute wurde hervorragend behandelt.Kann über Schwestern Pfleger und Ärzte nur Gutes sagen und allen meinen Dank aussprechen.

zufriedener Patient

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinische Versorgung und Unterbringung
Kontra:
nachts lärmende Lüftung
Krankheitsbild:
multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

für mein Krankheitsbild (MS) alles unter einem Dach; kurze Wege; moderne Ausstattung;

Kompetent

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer jemanden angetroffen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kopfschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes und freundliches Personal.
Die Schwestern und Helfer/innen sind hilfsbereit und offen. Die Auswahl der Mahlzeiten ist zwar begrenzt aber selbst auf Vegetarier/Veganer wird Rücksicht genommen. Die Küche ist immer bereit auch etwas zu ändern.
Die Fachkompetenz der Ärzte ist gut. Auch werden alle Fragen super beantwortet.

WARNUNG VOR DIESEM KRANKENHAUS

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
williges Pflegepersonal das bei einer guten Führung sehr gut wäre
Kontra:
Fisch stinkt vom Kopf d.h. Führung Katastrophe
Krankheitsbild:
Unterarmphlegmone
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

FAZIT: ohne jegliche Besserung entlassen und ein Tag später erneute Einweisung in besseres Krankenhaus
Aufnahme: Ukrainische Ärztin stellt sich nicht vor, ist schwer verständlich, wird frech als meine 85 jährige demente Mutter nicht die Dosis in mg ihres Schilddrüsen- medikamentes weiß
Zimmerzuteilung: Sitzen im Zimmer, keiner kommt, ich muß mehrmals nachfragen, keine Einweisung in Klingel etc.
Versorgung: Ärzte nicht erreichbar (immer im OP),
Schilddrüsenmedikament wurde ganz vergessen,
Essen wird hingestellt obwohl meine Mutter nur eine Hand gebrauchen kann und nicht in der Lage ist sich mitzuteilen- geht dann wieder zurück;
anfangs sitzt meine Mutter etwas verwahrlost da weil sie
(dementerweise) mitteilt sie würde sich waschen - ist aber schon lange nicht mehr möglich und mit einer Hand gehts halt auch nicht
Pflegepersonal & viele Praktikanten: willig und nett aber ohne qualifizierte Führung, wer schreit wird bedient, kein Plan (Führungsproblem)
ICH KANN NUR WARNEN VOR DIESEM KRANKENHAUS

In dieses Krankenhaus gehe ich nicht mehr

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Personal (ausgenommen Ärzte) vorbildlich
Kontra:
die ärztliche Betreuung ist nicht in Ordnung
Krankheitsbild:
Herzprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Vorhofflimmern in das Krankenhaus gekommen.
Die Aufnahme und die Behandlung auf der Intensivstation waren in Ordnung.
Nach der Verlegung in ein Einzelzimmer waren folgende Dinge zu bemängeln: es finden so gut wie keine Visiten statt und wenn man einen Arzt auf der Station etwas fragt bekommt man Antworten in schlechtem Deutsch was durch das tragen von Mundschutz noch unverständlicher ist.
Ich war im ersten Stock mit Fenster zum Innenhof in dem permanent von mehreren Leuten stark geraucht wurde untergebracht so dass ich mein Fenster (im Hochsommer) nicht öffnen konnte.
Das Essen war ausgesprochen schlecht und was die Sauberkeit betrifft so kann ich nur sagen dass ein Lappen für Bad und Zimmer reichen musste.
Ein Entlassungsgespräch fand überhaupt nicht statt und die Entlassungspapiere lagen " nicht unterschrieben" 3 Stunden im Schwesternzimmer während ich auf ein abschließendes Arztgespräch wartete.
Die Ärztin hat den Brief kommentarlos abgelegt und dieser wurde erst auf meine Nachfrage gefunden.
Absolut positiv sind die Bemühungen des Pflegepersonals zu bewerten und besonders muss ich einen Pfleger der nur Nachtschicht macht (asiatischer Herkunft) hervorheben, der ist ausgesprochen zuvorkommend und bemüht und macht auch schon mal mitten in der Nacht das Bett wenn es notwendig ist.

Therapie war faktisch nicht gegeben

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzulängliche Behandlung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht Objektiv statt gefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es war in 4 Wochen kein Therapiefortschritt zu erkennen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Der Soziale Dienst hat versucht mich auf dem Laufenden zu halten,)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer war ordentlich, Mahlzeiten und Beteuung konnte ich nicht miterleben, wegen eingschränkter Besuche)
Pro:
Ordentliche Zimmer
Kontra:
Inkompetente Patientenversorgung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Klinik kann man sagen das sie in Ordentlichem Zusatnd ist und einen sauberen Gesamteindruck vermittelt. Leider konnte ich im April- Mai nicht viel von der Klinik ersehen, weil wegen der Corona Pandemie nur ein Besuch bei dem Patienten auf dem Zimmer möglich war, Caffeeteria etc. waren geschlossen.

Die Ärztin war immer in Beprechungen und schwer zu erreichen. Angeblich waren keine Behandlungen möglich, (der Patient zieht nicht mit nach 3 Wochen nach dem Schlaganfall) dabei wurden z. B. in vier Wochen Klinkaufenthalt nur 4 LOgopädieanwendungen durchgeführt. Dazu bedarf es keiner Reha Maßnahme. Bei einem Telefonat mit der Verantwortlichen Ärztin und meinem Hinweiß daíe Maßnahmen zu verstärken, hat sie nichts anderes als Lösung gewußt als mir mitzuteilen die Behandlung abzubrechen. Eine Unverschämtheit. Hat die Patientin dann aber noch weitere 2 Wochen behalten und sehr schlecht Therapiert. Man hat sich voll auf Corona ausgeruht, weil kein Angehörigenbesuch statt finden konnte. Als ich dann ein Einhalb Wochen vor Entlasunung in die Pflege doch zur Patientin konnte, sah ich das man kostbare Behandlungszeit sinnlos hat verstreichen lassen, die Patientin ist heute Mitte Juli immer noch nicht Sprechfähig(!!) Da wurde gerade unmittelbar nach dem Schlaganfall vieles versäumt.

Als ich zu Besuch war, bat ich darum die Patientin alleine im anderen Raum sprechen zu können weil eine andere Patientin ein laut arbeitendes Gerät benutzte und man sein eigenes WOrt nicht verstehen konnte, ganz zu schweigen einen Sprechgestörten Menschen, sagte man mir kurzerhand ich wäre schließlich nicht in einem Wohlfühlhotel.
Genau wie diese Unfreundlichen Worte war auch die Behandlung: Mangelhaft

Alles Bestens !

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles sehr sauber)
Pro:
Nur Positive Beurteilungen Ärtze + Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kavernom im Hirn
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde über Alles Bestens informiert
und bin mit den Ärztlichen Leistungen sehr zufrieden.
Mein Zimmer ist geräumig, liegt ruhig, und sehr gut ausgestattet.
Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Die Verpflegung ist einfach super gewesen.

Alles Top

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wurde über alles informiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin beschwerdefrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Von der Spiegelung bis zur op sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Darmspiegelung bis zur Op war alles sehr gut . Gute Ärzte und sehr gutes Pflegepersonal. 2 Bett Zimmer
Mit Dusche und WC .
Ich war sehr zufrieden.

Nicht geleistete Hilfe

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundliches Personal.... Hygiene nicht so wie es sein sollte
Krankheitsbild:
Stärke Entzündung des Ellenbogens mit Eiterbildung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute fuhr ich mit meinem Mann ins Krankenhaus mit einer Überweisung er hatte einen heftig entzündeten und geschwollen Ellenbogen der Hausarzt sagte das nur ein Chirurg da helfen kann müsste direkt aufgeschnitten werden .. Die Schwellung ging schon bis zur Hand.... Wir wollten uns bei der chirurgischen Ambulanz anmelden.... Als erstes wurden wir gefragt ob wir einen Termin hätten??? Was wir verneinen da es ja ein Notfall war.... Dann würde uns gesagt das heute so viel los wäre und sie schon über eine Stunde Verspätung hätten... Im Prinzip wurde gesagt das wir nicht dran kommen..... Darf das in einem Krankenhaus passieren??? Vielleicht sollte die Leitung das Personal öfter kontrollieren denn sie standen zu dritt zusammen und hatten Zeit zum erzählen ich finde das unverantwortlich... Ich fuhr mit meinem Mann in ein anderes Krankenhaus dort wurde er direkt aufgenommen und morgen ist OP... Was da hätte passieren können man müsste sie anzeigen wegen nicht geleistete Hilfeleistung

Leider eine Klinik mit zwei Seiten!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2920   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz
Kontra:
Fehlende Sauberkeit und Mobilisation
Krankheitsbild:
Bauch OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Januar 2020 eine Woche Patientin der Chirurgie.
Es gibt zwei Seiten der Klinik,die medizinische Leistung und die sonstige Versorgung.
Mit dem Eingriff und der Versorgung durch das Team war ich sehr zufrieden.
Die Betreuung war sehr gut,die versprochene Chefbehandlung wurde eingehalten,obwohl ich nur gesetzlich versichert bin.
Ich würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen!
Leider gibt es aber noch weniger schönes zu berichten...
Die Freude über das Einzelzimmer wurde schnell getrübt,da es in einem katastrophalen Zustand war.
Das Feedback der Schwestern war,daß man schon länger Prombleme mit der Putzfirma hat. Und obwohl diese noch anwesend war und " nachgebessert" hat, musste mein Mann tatsächlich selbst putzen,um mir einen akzeptablen Gebrauch des Bades zu ermöglichen! Ein absolutes no go,wozu dann zb. Ein MRSA Abstrich vor Aufnahme, wenn nicht mal einfachste Hygienestandards eingehalten werden?
Zudem hat mich nach der Bauch OP sehr geärgert,daß nicht ein einziges mal eine Schwester zum waschen kam oder um mich nach OP zu mobilisieren.
Ein Verbandswechsel war alles.
Ansonsten wurde gesagt,der Therapeut übernimmt die Mobilisation,nur leider tauchte dieser nur einmal auf und meinte, ich wäre leider im System untergegangen....
Nachdem ich dann mit meinem Mann aufstand,hieß es,ich wäre ja spät dran mit dem Aufstehen!
Und das obwohl ich die Schwester darum gebeten habe,mit mir in's Bad zu gehen,ohne Erfolg.
So etwas ist grenzwertig.
Fazit:die fachliche Kompetenz ist zu loben.
Der Rest kränkelt leider.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Schwesternschaft)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ( )
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Komplikationen gibt es in jedem KH....wurden aber sehr gut gelöst)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kaum Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden ( )
Pro:
Das Team war mega Stark und einfühlend
Kontra:
Gibt es nicht...bei mir nichts zu beanstanden
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn noch mal Krankenhaus , dann hier!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles sehr freundlich und hell)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hernienbruch Reflux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neues Haus sehr freundlich und helle . Die Zimmer sind entweder 1 oder 2 Bett. Das Personal ist freundlich und sehr kompent. Ich habe mich in der Woche gut versorgt gefühlt.

Behandlung, Ärzte und Team top, Reinigung und Essen teilweise flop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kostenloser Kaffee am Automat wär gut)
Pro:
Sehr gute Aufklärung vor den OP's. Top Betreuung vor und nach Op durch die Pfleger
Kontra:
Sauberkeit im Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jahr 2019 fast 3 Wochen Patient in diesem Krankenhaus, auf der Inneren, sowie vor und nach OP, Chirurgie. Ich wurde bereits mehrfach in anderen Krankenhäusern behandelt, habe daher Vergleichsmöglichkeiten. Ich habe mich in Meisenheim in diesen fast 3 Wochen wirklich sehr gut umsorgt und behandelt gefühlt. Ich wurde noch nie so ausführlich vor einer Op über Risiken und den Eingriff selbst aufgeklärt. Die Pfleger sind alle sehr freundlich und höflich. Ich hatte dahingehend nie einen Anlass zur Kritik. Das Krankenhaus ist recht modern und nicht sehr gross. Es gibt kostenloses Wifi und ausreichend Aufenthaltsräume mit Patientenkühlschränken. Ein Cafe mit Kiosk. Schöner Ausblick, je nach Zimmer. Einzigster Kritikpunkt ist die Menge des Essens. Als muskulöser trainierter grosser Mann ist man hier dem Hungertod nahe, wenn man nicht zusätzlich durch Angehörige versorgt wird. Für eine 80jährige 50kg leichte Oma, welche sich eh kaum noch bewegt, reichen die 600 oder 800kal. Vielleicht. Die Zimmer wurden regelm. In ca 2-3 Minuten *patientenzimmer plus Bad* gereinigt. Leider nicht zufriedenstellend. Nach der Reinigung waren plötzlich Haare auf der Klobrille. (Beispiel) Am besten also selber saubermachen. Gibt ja ausreichend Desinfektionsmittel. Ein grosses Lob an das Chirurgen- und Pfleger/innen Team. Putzteam benötigt mehr Zeit für sauberere Zimmer und Essen sollte etwas dem Alter und der Statur angepasst werden.

Inkompetenz mit furchtbaren Folgen

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Pro:
Ein wunderschön angelegtes Klinikgebäude
Kontra:
Inkompetenz und Arroganz der Ärzte und ein Teil des Personal
Krankheitsbild:
Narbenhernienreparation und Anlage Descendostoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus besonderem Anlass darf ich die Bewertung erst jetzt abgeben.

Mein Sohn wurde am 27.03.2017 zur Versorgung eines Narbenbruches im Oberbauch aufgenommen.
Bei der Voruntersuchung wurde die Anlage eines Descendostoma angeraten damit mein Querschnittsgelähmter Sohn mit Blasen Mastdarmlähmung mehr Lebensqualität erhält. Da der Eingriff und die Öffnung des Bauchraumes sich im größeren Bereich bewegten riet man uns zu dem ergänzenden Eingriff.
Leider hätte dies nie geschehen dürfen, was sich später herausstellen sollte.
Zuerst verlief alles nach Plan wie die Ärzte und Pfleger uns mitteilten.
Dies war leider nicht der Fall. Der künstliche Darmausgang wurde ohne vor anzeichnen und besprechen mit der Stomafachkraft wie immer, leider bei unserem Sohn zu tief angelegt. Dies verursachte einen Stau der Ausscheidungen und eine erhebliche Geruchsbelastung mit enormer Hautirritationen. Im Halbliegen sollte bei meinem Sohn zu Hause ein weiteres Leben mit sogenannter verbesserten Lebensqualität sicher gestellt werden. Ein normales Leben wäre so nicht möglich gewesen.
Aufgrund des Versuches unseren Sohn so oft als möglich im halbliegen zu halten, vergaß man das entsprechende Lagern (Seitenlage im Wechsel und leichte Rückenlage). Dadurch entstand ein 10 mal 10 cm großer und 5 cm tiefer Dekubitus, entstehend durch enorme Druckstellen. Eine entsprechende Druckentlastungsmatratze wurde erst durch unser drängen zur Verfügung gestellt.
So wurde unser Sohn letztlich entlassen.

Bei dem Versuch die stümperhafte OP und Behandlungsfehler durch eine Spezialklinik zu versorgen ist unser Sohn leider nach langem Leidensweg am 1.9.2017 mit 28 Jahren verstorben.


Auf unsere Versuche entsprechende Veränderungen im Klinikablauf anzustoßen, reagierte die Klinik mit Unverständnis und Abweisung.
Um letztendlich alles zu schreiben was in der Chirurgie und speziell in unserem Fall falsch lief, fehlt hier der Platz.

Beschämend, dass eine solch schöne Klinik mit so viel Inkompetenz gefüllt wird.

Würde wieder hin gehen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen und freundliche Damen in dem Kaffee.Freunlicher Pfleger mit viel Herz, der Patienten was mit bringt der niemand hatt der ihn besucht wie ich.
Kontra:
Ersatz für Flurbetten.Schliessungszeiten der Tür am Eingang
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.3 bis 18.3 in dieser Klinik.Ich bin sehr zufrieden s ist eine gute Kli nik und ich habe mich sehr gut augehoben gefühlt.Allerdings gibs so kleine Punkte die mich gestört haben.Als ich kam ging es mir schlecht.Sie hatten ein offenes Ohr für mich und waren sehr freundlich , aber auch sehr im Stress.Es war hochbetrieb in der Notaufnahme,alle ziehmlich überfrdert wohin mit den Leuten die Stationen überfüllt und nur noch vereinzelt Flur Betten.Ich wurde Aufgenommen und kam auf die Station 1 A und bekamm en Flur Bett.Abends war es gut aus zu Halten,aber Tagsüber furchtbar.Man hatte keine Ruhe keine Rückszugs möglichkeitmwas mich nach der zweiten nacht zum Ausrasten gebracht hat,ich konnte einfach nicht mehr.meine Nerven lagen Plank.Dan bekam ich mein Zimmer bis ich entlassen wurde.Die kleinen Punkte.Zu wenig Betten es gibt so viele Leute leider füür so eine kleine Klinik.Ich wurde so schnell aus meinem Zimmer geschmiessen das ich noch nicht mal Frühstücken konnte.Es ging zu wie an einem Flesband.Es müsste einfach ein bereich für Notfall Parienten und bestellte geben. ich wurde sehr gründlich auf den Kopf gestellt und vieles bstätigte sich zum Glück nicht.und ich ging Fitt nach Hause.Ich nöchte nich bei den Ärtzten auf Station 1 A bedanken.

Eine Klinik, in die man besser nicht eingeliefert wird

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einen Arzt zu sprechen, war fast unmöglich (1x in zwei Wochen,trotz mehrfacher Bemühungen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Wie beschrieben
Krankheitsbild:
Thrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur ein Tag aus dem Aufenthalt einer 92-jaehrigen Frau:
die Kompressionsstrümpfe wurden,wie auch an einigen Tagen vorher nicht angezogen.
Die Tabletten wurden bei der Entlassung für Donnerstag und Freitag mitgegeben, allerdings fehlten die für Mittwoch. Diese mussten dann extra abgeholt werden.
Der Gipfel allerdings war,dass ein Zugang,der ihr bereits beim Beginn der Behandlung gelegt wurde,nicht entfernt wurde,den hat sie mit nach Hause genommen.
Wie gesagt,hier handelt es sich nur um die Vorfälle am Entlassungstag.Verschiedene negative Dinge während des Aufenthaltes in der Klinik möchte ich gar nicht erst aufführen.

Noch mehr Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
bemühte Ärztin, viele Anwendungen
Kontra:
erlittener, massiver Bandscheiben Vorfall (vor der Klinik war nur eine Vorbildung)
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen in der Klinik als Schmerzpatientin. Die ersten zwei Wochen war ich mit allen Anwendungen zufrieden (Massage, Bäder, Fitnessstudio, Krankengymnastik). Helle, freundliche Zimmer, Essen war okay, jeden Tag Arztbesuch.

In der letzte Woche kam dann die Verschlechterung. Während der Gruppengymnastik durchfuhr mich ein stehender Schmerz und ich hatte sofort Taubheitsgefühl im ganzen Bein. Erst nach eine Woche wurde ich geröngt und hatte die Gewissheit: ich erlitt während der Gymnastik einen massiven, doppelten Bandscheiben Vorfall.

Nach dem Aufenthalt in der Klinik wurde ich ohne jedes weitere Wort entlassen. Mein Mann musste mich abholen, denn in diesem Zustand konnte ich selbst kein Auto fahren. Mein Orthopäde hat sich entschuldigt, das er mich in diese Klinik geschickt hat. Von seitens der Klinik gab es weder eine Erklärung noch eine Entschuldigung.

Bis heute versehe ich nicht, warum ich Übungen machen musste, bei denen meine Bandscheiben noch mehr beschädigt wurden.
Jetzt stehe ich vor eine Operation und soll danach eine Reha bekommen. In der Hoffnung, das diese Operation gut verläuft, weiß ich jetzt schon ganz genau, wohin ich NICHT gehen werde!

Horrortrip

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2818
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Durch die versaute Biopsie)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abläufe und Koordination katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es war schon mal besser dort!)
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Sehr mangelhafte Kommunikation
Krankheitsbild:
Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde Anfang November wegen einer mehrtägigen Ausschlußuntersuchung ins Glantalklinikum Meisenheim überwiesen.

Hatte zwei Tage zuvor schon nichts mehr essen dürfen,musste Darm und Magen leer haben.
Bei der Ankunft in Meisenheim standen mir weder Bus, noch Taxi, noch ein Fahrdienst zur Verfügung.
Der Weg ins Klinikum ist ein Zumutung, insbesondere für Gehbehinderte oder chronisch kranke Personen.

Bis auf die Haut nassgeschwitzt und körperlich erschöpft kam ich bei der Anmeldung an.
Nachdem das erledigt war, kam dann auch schon der Druck auf der Station. Ich "müsse mich beeilen" mit dem einräumen meiner Sachen, da bei mir umgehend eine Magen-Darmspiegelung gemacht werden müsse.

Noch immer im Stress, wurde ich dann in den OP geschoben wo ich geschlagene eineinhalb Stunden
auf meine Untersuchung warten musste, die dann erst um die Mittagszeit stattfand.

Wieder zurück auf der Station hatte ich dann noch nicht mal mehr ein Mittagessen und das nach zwei Tagen Abstinenz(!)
Erst Abends bekam ich etwas Schonkost,ohne Veranlassung!
Und fast das gleiche Procedere hatte ich am nächsten Tag wieder....!

Erst am dritten Tag hatte sich das alles nach meinem energischen Protest normalisiert.

Am Abend des dritten Tages wurde ich Nachts gegen 22:40 !! in ein anderes Zimmer verlegt, weil man meines angeblich dringend brauchte.

Eine Antbiotika-Infusion zu legen wurde bei mir glatt vergessen, bis das Zeug nachts auf mein Kopfkissen tropfte.....!

Desweiteren wurde eine Biopsie vermasselt, so das ich bald wieder eine machen lassen muss.

Montags dann sollte ich entlassen werden, es waren auch keine weiteren Untersuchungen mehr angesetzt...., um 11:50 gab's nochmal Mittagessen und um 12:15 kam der Pfleger und sagte mir, es stehe noch ein CT und ein Ultraschall an, nur schlecht, das ich schon etwas gegessen hätte...!
Ich wurde vorher über nichts davon informiert!

Wenn Du gesund bist kannst Du hier her kommen!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nur weil die Aufnahme so gut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Kein Interesse wie es geht seitens der Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Badezimmer aufgeräumt, aber wo lege ich meine Wechselsachen ab. Da ist nix)
Pro:
Aufnahme, kompetent, ruhig und sachlich
Kontra:
Gehe hier nicht hin wenn Du Schmerzen hast
Krankheitsbild:
Thrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn alle anderen Krankenhäuser im Umkreis von 50km belegt sind, könnte man hier einen "Aufenthalt" in Anspruch nehmen.

Innere Abteilung voll belegt, daher ausweichen auf Chirurgie.
Hier fühlt sich anscheinend niemand zuständig.

Einzig einen sehr kompetenten wirkenden russischen Arzt für die innere der versucht in dem ganzen Chaos einem zu helfen.

Do. eingeliefert mit Schmerzen, gegen die wenig erfolgreich versucht wird anzugehen.

Herr.... wie geht es ihnen fragen die sehr bemühten Schwestern, Schmerzen im Bein ist 3-4mal täglich meine Antwort.

Muss man Doktor sagen, bekomme ich zu hören...
Welche da kommen keine!

Dann ist der Zugang zur Ader undicht sodass der Verband durchnässt und ich die Schwester rufe.
Sie dann:
Ich informiere den Arzt damit er einen neuen Zugang legt.
Der hat aber anscheinend keine Lust und sagt der Schwester ich soll ab jetzt Tabletten nehmen.

Soweit so gut
Am nächsten Tag sind aber keine Schmerzmittel mehr in meinem Streifen.
Auf Nachfrage...
Passiert zunächst gar nichts...

Noch liege ich mit Schmerzen im Bett
Ob ich heute hier nochmals übernachte...
Bleibt mal offen

Von der Art und Weise wie hier Reinigung gemacht wird sage ich nur
"Dazu nichts ohne meinen Anwalt"

Und das bitte ich wörtlich zu nehmen.

Schlechte Grundversorgung und mangelnde Kommunikation

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Mangel an Kommunikation und schlechte Grundversorgung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl meist freundlich vermittelt das Pflegepersonal den ständigen Eindruck gehetzt zu sein und keine Zeit zu haben. Mangelnde Grundversorgung und fehlende Kommunikation sind das Resultat. Einfache Dinge wie sicher zu stellen dass die Patienten die Klingel erreichen werden oft übersehen. Hilfestellung zum aufsetzen bei den Mahlzeiten wird nicht gegeben und das Essenstablett wird einfach abgestellt. Leider haben wir ebenso erlebt dass Medikamente unsres Angehörigen dem falschen Patient im Nachbarbett hingestellt wurden.

Alles ohne Probleme

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Tage stationär auf der Neurologie.
Insgesamt reibungsloser Ablauf. Von Aufnahme bis Entlassung alles ohne Probleme. Sehr freundliches Personal.

Empfehlenswerte Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelles Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine gute moderne Klinik mit freundlichem, kompetenten Personal. Die 2-Bett-Zimmer sind großzügig gestaltet, inklusive des Sanitärbereichs.
Die Ärzte haben mich ausführlich vor der Operation beraten mit Zeit und Emphatie. Es fand täglich eine Visite der Ärzte statt.
Das Plegepersonal war stets hilfsbereit und nett, ebenso die Hauswirtschaftskräfte und die sehr feundliche Reinigungskraft.
Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt, während des gesamten Aufenthalts.

Eine sehr kompetente familiäre Klinik wo man sich als Patient gut aufgehoben fühlt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr nette Ärzte die sich viel Zeit für die Gespräche vor und nach der OP nehmen.
Erklärungen erfolgen verständlich.
Keine lange Wartezeiten.
Sehr angenehme familiäre Atmosphäre.
Das OP Team, Ärzte sowie Schwestern und Pfleger auf der Intensivstation sowie der Station C 1 top.
Falls ein erneuter Klinikaufenthalt notwendig wäre würde ich wenn möglich immer wieder auf diese Klinik zurückgreifen.

Nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwester und Pfleger sehr bemüht
Kontra:
Sauberkeit, Essen
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Sauberkeit in der Klinik lässt sehr zu wünschen übrig. Das Essen ist beschämend. Ärzte bekommt man fast nie zu sehen.Personal total überlastet. Der Verwaltungsdirektor sollte sich dringend um die Hygiene in den Zimmern kümmern z.B.Bad Fußboden man braucht sich nicht mit Zertifikate zu rühmen.

Weitere Bewertungen anzeigen...