Reha-Zentrum Bad Frankenhausen

Talkback
Image

Udersleber Weg 35
06567 Bad Frankenhausen
Thüringen

109 von 138 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

139 Bewertungen

Sortierung
Filter

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viele Therapienmöglichkeiten, größtenteils nette Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Das man keinen Kaffeeautomat hatte und manchmal war der Zeitplan sehr eng geplant
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mir wurden vielseitige Therapien vorgeschlagen und gemeinsam wurde dann ein Therpieplan erstellt. Wünsche wurden berücksichtigt. Ob Sport oder gemeinsame Gespräche mit Therapeuten, Psyotherapeuten, in Einzel bzw Gruppengesprächen zu. bei der Kunsttherapie, aber auch mit Mitpatienten war eine sehr gute Erfahrung und tat der Genesung gut. Das Essen war einfach lecker und sehr gesund. Die Anlage, der Kurgarten und der Park sind sehr schön angelegt. Coronabedingt gab es Einschränkungen, aber sie haben sich viel Mühe gegeben. Das Zimmer war klein,aber ausreichend und sauber.

Rehabilitation abgeschlossen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physio Therapeuten Küche Reinigung
Kontra:
für das körperliche Befinden zuständige Stationsärztin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine stationäre Rehabilitation habe ich auch abgeschlossen. Ich bin froh wieder daheim bei meinen Lieben zu sein.

An diese Rehabilitation, ebenfalls im letzten Monat, denke ich mit sehr gemischten Gefühlen zurück.

Als ich die 4 letzten Bewertungen las, habe ich mir erst überlegt, ob ich auch etwas hier schreiben möchte, denn mein dortiges Erfahren dürfen: wurde gleichfalls in diesen 4 Bewertungen geradezu widergegeben.

Aber mein Dank geht besonders an das gesamte Physioteam.
Die nett angerichteten und auch ausgegebenen Speisen waren köstlich.
Mein Zimmer war sehr sauber.
Unangenehme Zusammentreffen hatte ich ebenso wie die letzten 4 hier auch, schade, dass noch nichts über eine Ärztin geschrieben wurde, an sie erinnere ich mich ungern.

2 Kommentare

anslen am 05.12.2020

Hallo! Hatte diese beschriebene Ärztin einen Doppelnamen? Leider darf man ja anscheinend hier keine Namen nennen, sonst hätte ich auch bereits eine ausführliche negativ Bewertung hier verfasst Fachrichtung psychosomatisch.Ich hatte in dieser Klinik großes Pech mit meiner zugeteilten Psychologin, deren Ruf aber bereits voraus eilte und zu guter letzt mit einer Vertretungsärztin mit Doppelnamen. Physiotherapeuten dort wirklich super, reißt es aber für den Rest nicht raus. Für mich war die Reha dort alles andere als erfolgreich!

  • Alle Kommentare anzeigen

Rehamaßnahme zu Ende

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Physiotherapeuten
Kontra:
Ärztin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke besonders an alle Physiotherapeuten, ich kann mich wieder ganz anders bewegen. Auch die sehr schmackhaften und wechselnden Gerichte waren eine Abwechslung in den tristen Rehatagen: danke ans Küchenteam.

Ich war auch sehr oft spazieren und zum Nordic Walking, war ja so verordnet; spazieren fünf Mal die Woche.

Sehr vermisst habe ich auch das "freie Schwimmen" und die "Sauna".

Den November-Aufenthalt hatte ich auch so wie die letzten Patienten unten erleben dürfen.

Tolle Physiotherapeuten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physioteam super
Kontra:
Ärztin kurz angebunden
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wieder bei meiner Familie, meine Wäsche habe ich auch schon gewaschen und finde jetzt erst Zeit hier zu schreiben.
Auch mein Dank gilt allen Physiotherapeuten.
Mir schmeckte das abwechslungsreiche Essen, danke.
Ich denke gerne an euch zurück.
Anfangs durfte ich mich auch nicht frei im Haus bewegen, ich musste bis zum nächsten Tag spät abends auf das Ergebnis des Coronatests warten. An diesem Tag hatte ich keine Therapie/n, am Tag danach 1 Vortrag.
Toll fand ich das alleinige Spazierengehen,
im Behandlungsplan eingetragen als Aktiv in den Tag - individuelle Bewegung.
Das Schwimmbad und die Sauna durften in der freien Zeit nicht genutzt werden.
Beim Fragen nach mehr Therapien hörte ich öfters:. ... rausgehen ... oder: ... spazieren ... .
Dies fand ich nicht in meinem Behandlungsplan.

Reha November 2020

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (?)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Visiten sehr sehr kurz, keine Fragen erwünscht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Anfrage nicht genügend beantwortet)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sehr sauber)
Pro:
Schwestern & Physioteam & Küche & Empfang & Reinigungskräfte & Fahrer & Handwerker
Kontra:
viel zu kurze Visiten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun ist auch meine Reha vorbei.
Mein Dank ???? geht bes. an:
Schwestern
Empfang
Physiotherapeuten
Küche
Reinigungskräfte
Fahrer
Handwerker.
Mit ihnen hatte ich gerne zu tun, sie halfen mir sehr.
Von ihnen habe ich viel mitgenommen.
Ich freue mich dass ich sie kennenlernen durfte????.
Das von der Vorschreiberin über die verschiedenen Procedere der Corona-Tests hier hatte ich auch genauso miterleben dürfen????.

2 Kommentare

Gerda2204 am 25.11.2020

Die ??? wurden hier automatisch gesetzt, stammen nicht von mir, gehören nicht in den Text.

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha trotz Corona

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physio einfach super
Kontra:
Uhrzeit im Blick anstatt den Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich freue mich wieder zuhause zu sein ????.
Ein sehr großes Lob an alle Physiotherapeuten, sie standen mir immer gerne mit Taten und Tipps bei. Vielen Dank. Sie schauten bei mir nie auf ihre Uhr, obwohl sie ihr Tagespensum einhalten mussten.
Ärgerlich fand ich, dass ich zu Beginn noch bis zum übernächsten Morgen in "Corona-Quarantäne" abgeschottet verbleiben musste. Da gab's noch keine Anwendungen. Die jetzigen Neuankömmlinge, sitzen im Erdgeschoss, wo auch die bereits schon länger anwesenden Patienten vorbei zu ihren Anwendungen gehen müssen, sie warten hier auf ihren Coronatest, ihr Corona-Testergebnis erhalten sie bereits im Laufe des angereisten Vormittags.
Das verstehe ich nicht.

Rundumpaket

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr stimmiges Gesamtpaket !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente Ärztin, bei mir Station 4)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an die Physiotherapeuten! Die Goldmedaille trage ich jeden Tag!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles war vorhanden, es fehlte nichts!)
Pro:
Großes Lob an das gesamte Küchenteam!!!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Einschränkungen im Bewegungsapparat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Coronaeinschränkungen fühlte ich mich über die gesamte Kurzeit sehr gut betreut und aufgehoben. Alle Mitarbeiter und auch Kurpatienten waren sehr freundlich untereinander, es fanden stets lockere Gespräche statt, super angenehm.
Die Tage waren strukturiert, die Therapien und Anwendungen bei mir sehr gut untereinander abgestimmt, ich konnte viele neue Erfahrungen und Erkenntnisse für mich sammeln.Vieles lernt man erst im Alltag wieder zu Hause schätzen!!!!
Großes Lob der gesamten Belegschaft der Reha- Klinik!!

Genau das gefunden wonach ich gesucht habe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es wird individuell geschaut)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (War nicht viel notwendig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Helle geräumige saubere Zimmer)
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter, Therapien, Mitpatienten, Sauberkeit
Kontra:
Negativ eingestellte Patienten, ein gewisser Therapeut
Krankheitsbild:
Depressionen, Traumafolgestörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe genau das gefunden wonach ich gesucht habe. Man wird von allen Mitarbeitern freundlich in Empfang genommen sei es am Empfang selbst, über die Schwestern bis hin zum Service- und Reinigungspersonal. Es war meine erste Reha und ich war nervös was mich erwarten wird, und wurde nur positiv überrascht. Habe mich gleich von Anfang an zurecht gefunden und Anschluss an Mitpatienten gefunden. Im Zimmer habe ich mich vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt, es ist viel Stauraum gegeben und es wird jeden Tag sauber gemacht. Die Therapien haben mir sehr geholfen und die wenigen die es nicht getan haben, habe ich gemeinsam mit der Ärztin bei der Visite, die jede Woche stattfindet, abgesetzt. Es wird individuell geschaut und man kann viel mitwirken es wird versucht alles umzusetzen.
Mein Beschwerdebild hat sich natürlich nicht in Luft aufgelöst und ich werde noch einige Zeit brauchen, aber die Reha hat mir sehr geholfen mich auf den richtigen Weg zu bringen. Danke an alle Mitarbeiter!

2 Kommentare

Manu370 am 09.09.2020

Hallo, Herzenmensch, ich habe mal eine Frage! Warst du jetzt erst so August/ September in Bad Frankenhausen? Wenn ja wie waren die Corona Regeln? Fanden denn so weit alle Behandlungen statt? Gab es wegen Corona Ausfälle oder Begrenzungen? Ich fahre im November dort hin. War im März schon mal 1 Woche da, musste aber wegen diesem schönen Virus wieder nach Hause.Vielen Dank für deine Antworten. MFG. Manu

  • Alle Kommentare anzeigen

Schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzheitlicher Ansatz
Kontra:
einige gestresste Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Umgebung. Ideal zum Wandern und auch kulturell Interssierte kommen auf ihre Kosten. Klinik hat familiären Charme und besonders der Chefarzt scheint noch nicht vor Optimierungsdruck kapituliert zu haben, was sich auch in Haltung einzelner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter widerspiegelt. Negativ jedoch fand ich den Aufnahmetag, da waren insbesondere die Krankenschwestern sehr gestresst.
Das überträgt sich dann insbesondere auf psychisch angeschlagene Neuankömmlinge. Insgesamt waren die Erfahrungen größtenteils positiv. Ich habe mich als Mensch wahrgenommen gefühlt und nicht als wandelndes Defizit, was ich leider in anderen Einrichtungen erlebt habe. Wer aktiv mitmacht, findet auch gute Unterstützung in der Gruppe. Die psychologische Arbeit ist ressourcenorientiert. Wahrscheinlich ist dies auch von den Therapeuten abhängig.
Besonders die Bewegungstherapien haben mir Spaß gemacht.
Bin gestärkt in den Alltag zurückgekehrt.

Volltreffer

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Empathie, Motivation, Kompetenz in allen Abteilungen
Kontra:
Verhalten mancher Patienten, auch den Mitarbeitern gegenüber
Krankheitsbild:
Depressionen; Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in vielen Foren gestöbert und fand hier vieles, was mir wichtig war als sehr gut bewertet. Fast schon zu gut...Als ich Januar bis Februar 2020 da war, hat sich das alles bewahrheitet.
Die Kommunikation ist bei allen Mitarbeitern zum Patienten auf Augenhöhe. Es sind immer Anpassungen bei Bedarf vorgenommen worden und Wünsche wurden berücksichtigt. Empathie fand ich bei allen vor. Der Umgang mit mir als Patient war immer ehrlich. Allerdings hatte ich auch ein Ziel und das im Erstgespräch zum Thema gehabt. Das wurde in allen Bereichen /Gesprächen aufgegriffen und bearbeitet. Ich habe sehr viel "Handwerkszeug" bekommen und kann auch außerhalb dieses geschützten Rahmens weiter machen.
Kompetenz pur.

Gekocht wir sehr abwechslungsreich und Vorort selber. Es gabe kein Essen 2 x inder zeit, asl ich da war (7 Wochen) Freizeitangebote in und außerhalb der Einrichtung sind vielfältig. Zimmer sind immer sauber.
Beim nächsten Mal (wenn überhaupt notwendig) dann wieder hier.

Eine Klinik mit Herz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Der Abfluss im Bad roch manchmal etwas streng
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik! Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit in allen Bereichen. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit meiner Psychologin und meiner Sozialarbeiterin gemacht!Danke nochmals an das ganze Team und sehr grosses Lob an die Küche - das Essen war grossartig!

Gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Geruchsbelästigung Toilette, kein W-Lan)
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung, Schmerzsyndrom, LWS, HWS, Chronisch Lymphatische Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

vom 22.01.2020 bis 26.02.2020 durfte ich Patient in der Klinik sein. Es war, auf eigenen Wunsch, mein zweiter Aufenthalt nach 2014 in Bad Frankenhausen.
Meine sehr guten Erfahrungen von damals wurden nicht entäuscht. Von Beginn an fühlte ich mich gut aufgehoben. Schon der Empfang war sehr herzlich. Weiter ging es auf Station 3 wo man sofort freundlich von den Schwestern alles erklärt bekam. Dem Schwesterteam gilt noch mal mein besonderer Dank. Mit jeden Problem konnte man zu Ihnen gehen und es wurde geholfen.
Auch allen Ärzten und Therapeuten möchte ich danken.
Verordnete Therapien waren Umfangreich und gut. Wenn mal was nicht passte konnte man jederzeit zur Stationsärztin oder Psychotherapeutin gehen und es wurde Abhilfe geschaffen.
Eine große Hilfe bei meinen speziellen gesundheitlichen Problemen waren die 2 mal wöchentlichen Gruppengespräche.
Also vielen Dank noch allen Mitarbeitern der Rehaklinik, Ärzten, Therapeuten, Schwestern, Reinigungskräften, dem Küchenpersonal usw.

Allen wünsche ich speziel zu dieser Zeit ( Corona ) Gesundheit.

Katastrophale Zustände derzeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer in die Jahre gekommen, Hamdlungsbedarf)
Pro:
Nichts
Kontra:
Vieles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anreise am 11.03.2020, alles perfekt organisiert und Personal sehr freundlich. Schnell Anschluss gefunden aber dann.... große Rückreisewelle, keine Infos, mangelnde Kommunikation, Therapien fallen weg und man hat das Gefühl, hier nicht mehr ernst genommen zu werden. Klar ist uns allen, das wegen den Corona Fällen, die derzeit in ganz Deutschland ein unglaubliches Maß angenommen haben, unschön sind. Auf dem Rücken der Patienten aber wird dies wieder ausgetragen und alle
wünschen sich hier die Erholung/Behandlung, um wieder Fit, mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen, in de Alltag entlassen zu werden.
Aber mangels Kommunikation, Hinweisen etc passiert hier so gut wie nichts mehr nach dem Motto: die Parienten werden es schon merken und von sich aus die Reissleine ziehen. Das kann nicht sein, überhaupt nicht. In dieser Krisensituation ist eine offene und ehrliche Gesprächsführung dringendst notwendig.

Eine tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende letzten Jahres für 5 Wochen im Reha-Zentrum Bad Frankenhausen. Die gesamte Abwicklung dort verlief sehr gut organisiert. Die Aufnahme durch die Stationsärztin Frau E. sowie durch die Psychotherapeutin Frau M. war sehr angenehm, herzlich und meine Wünsche und Vorstellungen wurden so gut es nur ging berücksichtigt. Ganz besonders möchte ich nochmals Frau M. für ihre Empathie, Fürsorge und ihre Hilfsbereitschaft danken. Es war für mich eine sehr große Hilfe, mit ihr zu arbeiten. Ebenfalls sehr wohltuend war die Therapie mit Frau W. - sowohl die Kunsttherapie als auch die Achtsamkeit und Meditation. Durch diese Therapien habe ich viel über mich gelernt, neue Blickwinkel entdeckt und etliche neue Vorsätze mit nach Hause genommen (die ich auch teilweise tatsächlich bereits umgesetzt habe).
Das gesamte Team von der Rezeption über die Ergotherapie, die Physiotherapien, die Krankenschwestern, die Diätassistentinnen, die Mitarbeiter in der Küche und Damen vom Putzservice war stets zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit.
Die Zimmer waren angenehm, das Außengelände herrlich.
Die hellhörigen Wände und der unangenehme Geruch aus dem Dusch-Abfluß wurde hier schon oft erwähnt, ebenso der sehr laute Speisesaal.
Ich habe in dieser Klinik ausschließlich gute Erfahrungen gemacht und viele Dinge gelernt, mitgenommen und meine Zeit dort sehr genossen. Auch das Miteinander mit den Mitpatienten war stets angenehm und eine Bereicherung.
Meine Beschwerden sind nicht verschwunden, aber es ist eine Besserung eingetreten und dafür bin ich allen in dieser Klinik sehr dankbar.

Neues Jahr, neue Perspektiven.....nicht erfüllt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Erwartung an Rehaerfolg nicht erreicht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapieplan ausgewogen gestaltet)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Orthopädische Versorgung fehlte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnelle,nette Abwicklungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Trotz hellhöriger Zimmer und übel riechendem Abfluss)
Pro:
Erfahrungen mit den Mitpatienten,Psychologisches Einzelgespräch
Kontra:
Orthopädische Einzelversorgung, hellhörige Zimmer, Abfluss
Krankheitsbild:
Chronisches HWS-BWS-LWS-Syndrom, Tinnitus, CMD, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt im Januar für 5 Wochen.

Alles schön und gut, denn Psychosomatik beinhaltet Psyche und Körper.
Durch sämtliche Entspannungsverfahren versuchte man, meine innere Anspannung zu mindern.
PME im Sitzen in ungemütlicher Umgebung, dafür fehlen Räume für eine entspannte Atmosphäre.
Nachfrage nach Massage oder manuelle Therapie wurde beantwortet mit : wir sind eine Klinik; kein Wellnesshotel.
Massage= Hydrojetmassage einmal wöchentlich
Manuelle Therapie= Zuhause verordnen lassen

Meine ISG Blockade suchte sich keinen Termin zur Visite, darum war ein zusätzlicher Arztbesuch erforderlich, mit der Bitte zum Orthopäden.
Wenn nicht hier im Haus, wo dann....war nicht möglich, Orthopäde war ausgelastet!!!!!!
Konnte vor Abreise zwei Physioeinheiten bekommen, Blockade gelöst und weitere Termine nötig...leider nicht vor Ort!!!!!

Dachte auch, das ein Orthopäde vor Ort noch andere Ideen für mich hätte.
Aber nach 15 Jahren chronischer Beschwerden wird auch der örtliche Arzt keine anderen Aussagen treffen, als bereits bekannt, so die Stationsärztin.
Meine Rennerei geht nun zuhause weiter, finde ich schade.
Das hatte ich mir mit dem Rehaaufenthalt anders versprochen.

Ich habe die Auszeit für mich trotzdem dankbar genutzt, für mich das Positive rausgezogen.
Das Kennenlernen toller Mitmenschen und die dazugehörigen Gespräche haben einen großen Teil dazu beigetragen.

Die Zimmer waren geräumig und sauber.
Abflussprobleme vorhanden.
Die Putzfee sehr nett.
Leider wohnte ich über dem Küchenbereich, ab 5.30 Uhr wach ohne Wecker.
Das frisch gekochte und abwechslungsreiche Mittag war prima.
Überall freundliches Personal und die abgelegene Lage der Klinik auch ok.
Mit einem Spaziergang schnell wichtige Einrichtungen im Ort erreichbar.
Die Zeiten für das Frühstück am Wochenende ( ab 7Uhr ) und Abendessen bis 18.30 sollte man auf Dauer überdenken, macht mehr Entspannung aus.
Allgemeiner Zustand des Hauses etwas altbacken und in die Jahre gekommen.
Fazit: eigene Erfahrung machen!!!!!

Sch.....Reha mit guten Ergebnis

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Raucher werden diskrimeniert)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Man muss wissen, was einem gut tut und was nicht. Die Ärzte wissen das leider nicht)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nachdem ich den Typen da zeigen konnte was mir gut tut, habe ich entsprechende Anwendungen erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ausser die vorgenannte frustierte Rezeptionsmitarbeiterin war der Rest sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wenn Abfluss nicht so permanent stinken würde, gäbe es ein sehr gut)
Pro:
Wie vorher
Kontra:
Bitte niemals vergessen. Die Klinik verdient mit uns Patienten einen Haufen Kohle. Daran richtet sich alles aus
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positives
Die Therapeuten waren nett und kompetent. Diätassistentin + Küche + Reinigungskräfte ebenso. Die Zimmer okay, Matratzen konnte man gut schlafen Die Anwendungen waren intensiv und gut krankheitsbilds bezogen.

1 Kommentar

Isazö am 13.02.2020

Sehr passende Bewertung!
(Bin seit 10 Tagen in der Klink)

Resüme REHA Jan.- Feb. 2020

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Achtsamkeitstherapie
Kontra:
Lautstärke auf den Zimmern/Flur
Krankheitsbild:
Depression in leichter bis mittelschwerer Form
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur Zeit noch in der Klinik und werde bald wieder nach Huase fahren. Ich bereue keinen Tag mich für diese Klinik entschieden zu haben. Meine Probleme konnte ich hier sehr gut in den Griff bekommen und hoffe das ich mein neues Wissen auch im Alltag einsetzen kann und nicht wieder in den alten Trott falle.
Mir hat hierbei Fr. Wegendt, ohne das sie es bewusst weiss, extrem geholfen und ich werde sie mein Leben lang nicht vergessen. Auch die all die anderen Therapeuten haben eine wunderbare Arbeit geleistet und ich kann mich nur ganz herzlich dafür bedanken. Die Küche, die Verwaltung und Reinigungskräfte haben eine hervorragende Leistung erbracht die ich sehr zu schätzen gelernt habe. Die Freundlichkeit die mir in Bad Frankenhausen entgegen gebracht wurde sind einfach phänomenal und es kommt in mir ein bisschen Wehmut hoch schon bald nicht mehr hier sein zu dürfen.
Ein paar Kritikpunkte habe ich trotzdem gefunden die ich hier kurz benennen möchte.

1. Lärmbelästigung auf den Zimmern und Flure der Patientenzimmer! Ich kann nicht verstehen das man auf dem Flur, vor den Zimmern, zur Schlafenszeit Diskussionen startet und dies bei normaler Sprachlautstärke durchführt. Hier wünschte ich mir dass die Verursacher am besten in eines ihrer Zimmer gehen würden um dort zu reden. Wären zwar die Zimmernachbarn nicht so begeistert aber die anderen Patienten auf Station dafür umso mehr.
Auch die nächtlichen Räumaktionen von manchen stören die Nachtruhe doch schon sehr. Hatte teilweise das Gefühl dass der Eine o. Andere gerade hastig seine Koffer packt und auszieht!!!

2. Das MTT (med. Trainingsthera. / Muckibude) ist veraltet und klein. Für jedes Gerät musss man indiv. Einstellungen der Maschinen machen was Zeit kostet. Das ganze Bereich ist viel zu klein und aus diesem Grund darf o. kann man nicht zu jeder Zeit dort frei trainieren, was sehr schade ist. Hier wären mehr Platz und elek. Geräte mit auto. Einstellung nach Patientendaten ein echtes Plus.

Erfahrungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychische Überlastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe von Anfang Dezember 5 Wochen in der Reha-Klinik verbracht. Die Klinik, das Personal, der Empfang und der erste Eindruck waren sehr positiv. Landschaftlich schön gelegen, sehr viele und schöne Wanderungen unternommen.

Ich war Patient auf der Station 1a. Leider wurden die Therapiepläne für mich persönlich nicht nach den besprochenen psychosomatischen Problemen aufgestellt. Auch nach mehrmaliger Nachfrage nach weiteren und mich betreffenden Therapien keine Änderung, einzige Antwort lautete: die Pläne werden von einem Computer erstellt!

Abschlussgespräch mit der zuständigen Psychologin gab es leider auch nicht. Ich bin mit fast den gleichen Problemen wie die der Anreise wieder entlassen worden.

Therapien für den Körper sind sehr gut. Die Therapeuten sind gut. Bei den Stationsschwestern kam schnell das Gefühl auf der Patient stört.

Fantastische psychosomatische Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Fachkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Oktober/September 2019 5 Wochen in Bad Frankenhausen.
Die Einrichtung kann ich nur wärmstens empfehlen.
Freundliches Personal, schöne Zimmer, Umgebung.
Tolle Fachkräfte.
Besonders Frau Wegendt (Psychologin) - einfach unglaublich gut!
Jederzeit wieder (haben auch viele Mitpatienten gesagt).

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Essen ,qualifiziertes Personal ,schöne Umgebung
Kontra:
etwas riechender Abfluss im Bad
Krankheitsbild:
psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich durfte im November 2019 meine Reha in der Klinik machen und ich muss sagen das ich sehr positiv überrascht war .
Meine Ängste vor Antritt in die Reha waren völlig unbegründet .
Das gesamte Personal der Klinik kann man nur loben .
Ich hatte nur mit sehr netten und qualifzierten Kräften zu tun . Ein großes Lob .

Ein ganz großes Lob geht auch an die Reinigungskräfte ( die werden ja immer gerne vergessen ) .
Sie waren sehr zuvorkommend ,höflich und genau . Vielen Dank dafür .

Die Therapiegruppen waren sehr gut .Die Kunsttherapie bei Frau W. war klasse und sehr lehrreich .

Die Physiotherapeuten waren spitze .

Alles in allem ,es waren tolle und sehr wirksame 5 Wochen .
Dabei auch nicht zu vergessen die guten und intensiven Gespräche mit den Mitpatienten .
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen .

Sehr zu empfehlen !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapeutin, das Essen , die Vielfalt der Anwendungen
Kontra:
der riechende Abfluss im Bad
Krankheitsbild:
depressive Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück im August / September in dieser Klinik sein zu dürfen !
Ich war 6 Wochen Patientin der Station 1 b und hatte dort eine kompetente,
sehr gute und menschliche Psychotherapeutin , welche auch die Gruppen-
sitzungen aktiv und fachlich sehr gut mit gestaltete. Somit waren die Einzelgespräche und die Gruppentherapie mit dieser Therapeutin für mich eines der wichtigsten Anwendungen , mit anhaltender Wirkung!
Es gab eine Vielfalt von unterschiedlichsten Anwendungen und wenn mal etwas gar nicht passte, wurde es unkompliziert aus dem Plan genommen.
Mir persönlich gefiel die progressive Muskelentspannung sehr gut, stieg und
fiel aber mit dem jeweiligen Anwender und ist auch gut zu Hause anzuwenden. Zu empfehlen ist auch ein Blick in den Hefter für die freiwilligen Angebote , wie z.B. das abendliche Malen am Dienstag bei H., auch wenn man nix vom Malen versteht, H. lässt niemanden allein ! Auch die Wanderungen u. Führungen mit Frau K. waren einfach toll, eine unglaubliche Dame ! Das Haus inkl. meinem Zimmer sind in einem sehr gepflegten Zustand ( bis auf das riechende Bad, abflussbedingt) , das Klinikgelände ist auch sehr schön, mit Angeboten wie ; Tischtennisplatten, ein Volleyballfeld und Sonnenliegen zum Entspannen und den Ausblick aus dem Speisesaal habe ich sehr genossen. Die Lautstärke in dem Speisesaal ist leider unerträglich aber da man ja sowieso nur 30 Minuten - pro Mahlzeit - dort bleiben darf, gehts grad so. Dafür ist das Essen einfach unglaublich gut, zu jeder Mahlzeit ....ich kann mich nicht daran erinnern, das sich mal ein Essen wiederholt hat ! Einfach lecker, abnehmen war nicht möglich ( grins ).
Das Personal war in allen Bereichen zu 90 % stehts hilfsbereit und kompetent, die anderen 10 % sollten vielleicht auch dort mal eine Reha machen, könnte helfen! Bad Frankenhausen ist ein süßer Ort, mit vielen Möglichkeiten , einem tollen Sole Freibad , toll zum Wandern und mit netten offenen Menschen! Auch ein Dankeschön an die lieben Mitpatientinnen! Insgesamt waren es für mich sehr erholsame und lehrreiche Wochen und ich würde jederzeit wiederkommen, wenn nötig !

Willkommen in der Meisenburg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
Musik- und Kunsttherapie
Krankheitsbild:
ziemliche Meise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich habe hier von Mitte Juli bis Ende August einen tollen Sommer verbracht. Die Klinik ist für mich ein sehr empfehlenswerter Ort.
Das Personal war stets freundlich, immer gut drauf und man fühlte sich wohl. Auch wenn gerade Urlaubszeit war, gab es doch ausreichend Behandlungs- und auch Freizeitmöglichkeiten.
Das fehlende W-Lan ist wohl auch dem Therapieansatz geschuldet und man muss nicht immer und überall erreichbar sein, schon gar nicht in einer Gruppensitzung.
Besonders hervorheben möchte ich die fleißigen Küchen- und Putzgeister, welche ja doch meist Undercover Ihren Job verrichteten und zwar sehr sehr gut.
Ob man nun auf Musik- und Kunsttherapie abfährt, sei erstmal dahingestellt. Man wird ja hier zu nichts gezwungen und das habe ich auch nicht zugelassen.
Die Morgenrunden waren auch nicht immer lustige Minuten, aber wenn man sich nicht runterziehen lässt und sich vornimmt, die gute Laune zu behalten, war es auszuhalten. Außerdem habe ich nach ein paar Tagen festgelegt, dass ich nach dem Motto hier sein werde "We love to entertain you" und das hat vielen gefallen und ich hatte auch meinen Spaß. Ich fühlte mich also wohl und das ist der erste Ansatz sich zu erholen und zu diagnostischen Fragen Hilfe zu bekommen. Alles in allem eine sehr gelungene Maßnahme, die ich gerne wiederholen würde. Ob die DRV da mitmacht, mal sehen.
Ich sage also Dankeschön an alle, die ihren Job lieben und sehr gut machten.
Wer hier nicht angesprochen ist, weiß das schon. Egal ob der das ließt, es spricht sich ja doch rum.
Resümè: Eine gelungene Maßnahme!

Die Psychotherapie verzeichnet erste Erfolge, muss aber noch fortgesetzt werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Entspannungsverfahren sind hilfreich und leicht anwendbar
Kontra:
Krankheitsbild:
Physiologisch-funktionelle Störungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die sogenannten Morgenrunden waren abhängig von der jeweiligen Psychologin zielgerichtet und angenehm gestaltet. Das gleiche gilt auch für die Psychotherapie- sowie der Musiktherapiegruppen. Obwohl ich im Vorfeld sehr skeptisch war, waren die Therapiegruppen immer sehr vertrauensvoll und im wesentlichen durch die Mitpatienten getragen. Ich hatte immer das Gefühl, auf Verständnis und Hilfe (auch außerhalb der Therapiegruppen) zu stoßen und nie die Scham, noch so persönliche Themen vorzutragen.

Sehr gut haben mir die verschiedenen Entspannungsverfahren geholfen. Auch hier bestand im Vorfeld eine hohe Skepsis, allerdings ist diese bereits in den ersten Behandlungen widerlegt worden. Besonders positiv hervorheben möchte ich die Achtsamkeit und Meditation. Die Teilnahme hieran war eine Bereicherung und hat mir bereits im weiteren Verlauf der Reha geholfen.

Insgesamt haben mir die verschiedenen Therapien in Verbindung mit den Entspannungsverfahren geholfen, wieder zurück in die Spur zu kommen.

Orthopädische Beschwerden konnten weitestgehend gelindert, zum Teil beseitigt werden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz einiger Kritiken war ich sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf meine Beschwerden (Mausarm) wurde bis auf den Hinweis, regelmäßig zu dehnen, nicht reagiert.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fehlende Kompensation bei ausgefallenen Behandlungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Physiotherapeuten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Piriformis Syndrom rechts, Skoliose, Beschwerden im Schulter- und Nackenbereich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Einzelfall hätte die Anzahl der Behandlungen durchaus höher sein können, dennoch wurden bezogen auf die einzelnen Beschwerden überwiegend ausreichend dedizierte Therapien verordnet.

Die Liste der möglichen orthopädischen Behandlungen ist sehr umfangreich. Hierzu zählen auch die Hilfsmittel.

Positiv zu bemerken ist der Umstand, dass das Schwimmbad, die Sporthalle und der Fitnessraum (MTT) auch außerhalb der Behandlungszeiträume genutzt werden dürfen.

Auch das Außengelände bietet mit seinen Sportplätzen zahlreiche Möglichkeiten, aktiv die Freizeit zu nutzen.

Gerne wieder in ein paar Jahren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Landschaft, Essen
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Depression und Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit gemischten Gefühlen fuhr ich nach Bad Frankenhausen. Ich wurde sehr freundlich empfangen.Alle Mitarbeiter sind zugewandt, freundlich und vor allem kompetent. Lediglich beim Pflegepersonal kam man sich (aber nur manchmal und bei weitem nicht bei jedem) als Störfaktor vor. Man sollte mal über das Konzept "der offenen Stationstür" nachdenken. Alle Therapien die ich machte waren sehr gut und die Therapeuten kompetent und motivierend. Insbesondere möchte ich das psychotherapeutische Malen und die asiatische Heilgymnastik (Qi Gong) hervorheben. Die Gegend um das Reha-Zentrum eignet sich sehr gut zum spazieren / wandern / Walken....etc. Auch Erfurt o. Weimar sind einen Ausflug (50 km) wert. Ein dickes Lob an die Mitarbeiter der Küche, auch hier immer nur freundliche und hilfsbereite Menschen. Das Essen war durchaus vielfältig und schmackhaft (welches Hotel z.B. bietet jeden Morgen 6 Sorten Brötchen und 5 Sorten Brot.
Mittags und Abends immer zusätzlich mehrere Sorten Salat. Täglich Obst. Ich habe nichts gegessen was mir nicht geschmeckt hat.
Zwei Minuspunkte gibt es allerdings noch, das WLAN im Haus (Hotspot) ist mehr als katastrophal. Eigentlich nicht zu gebrauchen und sollte alsbald modernisiert werden. Auch könnten die Bäder eine Renovierung gebrauchen. Ansonsten würde ich gerne hier wieder eine Reha machen.

4 Sterne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne für mich gab es keinen Grund zu Klagen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Wege, einfach und verständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles funktional mehr braucht man nicht)
Pro:
Physiotherapeuthen und Therapien
Kontra:
ohne
Krankheitsbild:
LWS, HWS, Mosaikplastik Sprunggelenk, Migräne, Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

März bis April.
Ich wurde ab der ersten Minute positiv überrascht. Die Gegend ist ruhig viel Grün und Weit man kann hier wunderbar zu sich finden.
Am Empfang wurde ich äußerst freundlich in Empfang genommen. Die Koffer wurden aufs Zimmer gebracht.
Ich wurde von einer netten Stationsschwester in Empfang genommen die mich über den täglichen Ablauf aufgeklärt hat.
Die Zimmer sind funktional. Das Bad groß genug um sich darin drehen zu können. Die Lüftung im Bad ist kein Problem, wenn man die Türe immer geschlossen hält. Das Reinigungspersonal ist immer freundlich und nett gewesen.
Tee- Kaffeewasser kann man sich jederzeit im Aufenthaltsraum holen. Wasserflaschen kann man sich tägl. mit aufs Zimmer nehmen. Im Erdgeschoss ist eine schöne Cafeteria. Mehr braucht es bei der Super Rundum Versorgung nicht.
Die Ärzte und Stationsschwestern sind immer da und sehr nett. Sind Sie mal nicht auf der eigenen Station steht an der Schwesternzimmer Tür auf welcher Station jemand zu finden ist.
Das Essen ist Spitzenmäßig. Für die Menge die jeden Tag bewältigt werden muss - Hut ab vor dieser Leistung! Jeden Tag frisches Obst und Salat. Die freie Tischwahl im Speisesaal sollte unbedingt beibehalten werden. Wenn man sich an die Essenzeiten hält kommt es auch nicht zum Stau.
Das Therapieangebot mit den professionellen Therapeuten ist Super. 4 Sterne.
Die Mechanischen Therapien, die ich bisher nicht kannte waren ausschlaggebend das es mir ab der 3 Woche wirklich besser gegangen ist. Das Schwimmbad ist groß genug um tatsächlich Bahnen schwimmen zu können. Die Sauna kann auch jederzeit benutzt werden.
Der Fitnessraum könnte modernisiert werden. Das WLAN ist sehr schwach, aber man muss nicht dauernd verfügbar zu sein.
Wäsche kann gewaschen und getrockent werden.
Wäschespinnen sind in jedem Zimmer.
Ich habe sehr viel von der Kur mit nach Hause genommen. Bad Frankenhausen hat mich mit einem überzeugenden gut durchstrukturiertem Ablauf voll überzeugt und ich hoffe ich kann wieder kommen.

Psychosomatisch gut betreut im Winter 2018/2019

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde gut betreut und konnte zu mir kommen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Anbringung der Zimmer-Lüftung im Duschbereich fand ich durch die Zugluft beim Duschen nicht so gelungen. Das Zimmer selbst war für die Winterzeit ideal für mich, besonders der Ausblick auf den Park. Jetzt im Sommer wäre es mir zu heiß.)
Pro:
sehr freundliche, hilfsbereite Mitarbeiter, dadurch nicht fremd gefühlt sondern in den letzten beiden Wochen fast heimisch
Kontra:
Die Termin - Bezeichnung "indikative Gruppe" erweckte bei mir und einigen Mitpatienten falsche Erwartungen. Es waren eigentlich Vorträge.
Krankheitsbild:
Burnout und orthopädisch bedingte Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

11. Dezember 2018 - Mitte Januar 2019

Ich suchte die Klinik nach der Lage ein wenig außerhalb des Städtchens (zu Fuß 15 min) und am Wald aus.

Und wurde noch dazu mit einem schönen Klinikpark und schönem Parkplatz sowie Eingangsbereich belohnt.
Also konnte ich die Natur, als ich langsam mit mir zurecht kam und die Abläufe kannte, richtig genießen.

Schon an der Rezeption, trotz Stress an An- und Abreisetagen, wurde ich so herzlich und geduldig empfangen, dass die erste Aufregung im Rahmen blieb.

Und so ging es weiter: meine Ärztin und Therapeuten, Behandler und sonstige für mich Sorgenden verhielten sich alle wie es sein soll fachlich kompetent und korrekt und gleichzeitig fühlte ich mich umsorgt.
Ich hatte nie das Gefühl "lästig" oder "eine unter Vielen" zu sein.

Die meisten Vorträge gaben gute Anregungen (auch zum "Mit-nach-Hause-nehmen") und es wurde Wissen vermittelt.
Mit einigen wenigen am Ende der Reha-Zeit ging es mir nicht so gut, s. u., bzw. war ich unzufrieden.

Selbst in der Zeit von Weihnachten und Silvester boten Therapeuten Termine an, so dass man immer Unterstützung und Ansprechpartner hatte.
Auch die Küche verwöhnte uns in dieser Zeit noch mehr als sonst, sogar unsere Angehörigen waren zum Weihnachtskaffee eingeladen und konnten auch am W-Feiertag mit uns Essen.

Kompliment und vielen Dank noch einmal an die gesamte Belegschaft!

Ich denke gerne zurück, lernte viel und kehrte mit weniger Schmerzen und weniger "Ausweglos-Gedanken" zurück.
Dafür hatte man mir geholfen mit Mut und Hoffnung nach Hause zurückzukehren.

sehr enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
allg. Ärztin und Physiotherapeuten, Küchenpersonal
Kontra:
Psychologin und betreunder Arzt
Krankheitsbild:
Meise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon in einigen Kliniken und jedes mal kam ich erholt nach Hause.
Doch diesmal verfolgte mich diese Klinik bis in meine Träume und ich habe mich eher schlechter gefühlt als besser.
In den ganzen 5 Wochen hatte ich keine Einzeltherapie (abgesehen von Aufnahmegespräch, Abschlußgespräch und ein Gespräch, nach dem ich mich in der Gruppentherapie darüber beschwert habe). Zweimal in der Woche je ca. 2 Std Gruppentherapie!! Das ist nur Massenabfertigung.
Man hat das Gefühl die Psychologen sitzen nur ihre Zeit ab.
Kaum Freizeitgestaltung (basteln etc.)
Die Zimmer sind in Ordnung, nur der Teppich sollte entfernt und die Bäder überholt werden, da die Abflüsse sehr stinken.
Das Essen hat geschmeckt. Jedoch ist es sehr laut im Essensraum!
Loben möchte ich die Physiotherapeuten!

jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therpeuten und Ärzte sind sehr kompetent und emphatisch
Kontra:
WLAN ist sehr schwach
Krankheitsbild:
Schulter- und Rückenbeschwerden
Erfahrungsbericht:

Nach Erfahrungen mit früheren Rehas, habe ich im April 2019 meinen Aufenthalt in Bad Frankenhausen angetreten. Bereits bei der Anmeldung wurde man sehr freudlich empfangen. Das Haus ist knapp 20 Jahre alt, die Zimmer sind funktional, aber freundlich eingerichtet. Alle Beschäftigten im Haus, Therapeuten und ärztliches Personal waren sehr freundlich und hilfsbereit. Aufgrund des neu gestalteten Speisesaals gab es keine feste Tischordnung. Das Essen, insbesondere das Mittagessen war sehr gut und in vier Wochen gab es keine Wiederholungen. Der Ablauf in der Klinik war vom ersten Tag an zügig, die Anwendungen umfangreich. Die Therapeuten machten auf mich einen sehr kompetenten und auch engagierten Eindruck. Änderungswünsche im Plan wurden falls möglich berücksichtigt.

Eigentlich müsste Klinikchef eingreifen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2019.Das Personal ist durchweg freundlich, die Zimmer schön, das Essen sehr gut. Allerdings war unser Psychologe eine Kathastropfe. Ältere Patienten, die mit 63 in Rente gehen wollten, wurde als arbeitsfaul beschimpft. Wenn er keine Lust hatte sich mit Patienten zu beschäftigen erzählte er lange nur von sich selbst. Alle kannten wir seine Erzählungen seiner Zeit im Gefängnis. Da fast alle aus unserer Gruppe ihn sehr zweifelhaft und oft zynisch empfanden, weiß ich auch, dass ich nicht nur allein es sehr bedauerte keine gute psychologische Unterstützung während der Reha gehabt zu haben. Schade , dass auch der Klinick Chef es deckt. Er ist aber auf dem Absprung in die Selbständigkeit,die Klinik braucht er nur dafür um seine Jahre dafür voll zu bekommen. Schauen Sie einfach , ob es nich einen Phychologen mit Doppelnamen gibt...Vielleicht haben Sie Glück und er ist weg, wenn Sie ins ansonsten wirklich schöne Rehazentrum Bad Frankenhausen fahren. Bei dem Kunsttherapeuten ein besonderes Dankeschön. Sie haben mich gesund gemacht und ich profitiere noch heute von ihnen.

1 Kommentar

Germa am 15.05.2019

Liebe/r Ansonstenzufrieden,

ich war im Juni 2018 auch in der Klinik und hatte den von dir so negativ empfundenen Therapeuten in der Einzeltherapie.

Ganz im Gegensatz zu dir, habe ich ihn als kompetent und einfühlsam erlebt. Während der Therapiezeit, die leider aufgrund einer Erkrankungs- und Urlaubswelle zu diesem Zeitpunkt zu kurz kam, wurde ausschließlich auf mich eingegangen.

Das von dir geschilderte Bild des Therapeuten erschreckt mich sehr, weil es absolut meinen Erfahrungen mit dem Therapeuten widerspricht.

Zum ersten Mal professionelle Hilfe in tollem Ambiente

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach gut)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (prima)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wie im Hotel)
Pro:
alles
Kontra:
Essensraum zu laut, Zeiten z.Essen zu knapp
Krankheitsbild:
Bourne Out mit tiefer Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum ersten Mal im Laufe meiner Krankheit erhielt ich professionelle Hilfe. Die Beratung durch meine Ärztin war kurz, präzise und voll passend für mich. Ich wurde noch nie so zeitintensiv und gründlich von einem Arzt untersucht. Meine Psychologin gab mir auch Antworten und Hinweise, hab ich vorher noch nie erlebt, war sehr gut. Die Therapeuten erklärten die Übungen vorher und führten sie sauber und korrekt durch. Es wurde der Reha-Sport so toll ausgeführt das es keine Anstrengung war, sondern einfach Spaß mit positivem Effekt. Da die Klinik auch eine orthopädische Abteilung hat konnte ich meine körperlichen Gebrechen auch gut behandeln lassen. Sehr gut waren auch die Fachvorträge zu sozialen Themen, bekommt man sonst nirgendwo vermittelt.
Der oberste Chef schulte uns sogar persönlich über eine Weiterführung der erworbenen Erfahrungen nach der Reha. Gut ist auch das man danach nicht fallen gelassen wird, sondern eine Nachsorge möglich ist.
Die Küche war super. Lecker und gesund, abwechslungsreich. Man kann sich auch angenehm ein paar Pfunde abarbeiten. Es gab im Menüplan innerhalb der 6 Wochen keine Wiederholung. Die Zimmer waren auch top. Man konnte auch seine Wäsche gut selbst waschen und trocknen. Die Freizeitaktivitäten sind auch vielseitig. Es müsste nur ein Hinweis auf eigenes Fahrzeug rein, in den Wintermonaten ist man am "Arsch der Welt" und Taxi zu teuer. Nur der Hausmeister, der immer Nachtschicht fährt ist so ein verkappter Möchtegernegroß, aber man kann ja nicht alles haben. Das Personal ist super freundlich und organisiert alles was man braucht, vor allem die Damen am Empfang sind ganz toll und auch ein bisschen Psychologe. :-)

Zumindest habe ich mich erholt....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung/ Versorgung/ Personal, abgesehen von den Psychologen
Kontra:
Masse statt Klasse,
Krankheitsbild:
Burnout, depressive Verstimmung
Erfahrungsbericht:

Patienten werden im Schnelldurchlauf "behandelt" (Masse statt Klasse), einzelne Ärzte kann man als anmaßend bezeichnen; Psychologen ohne nennenswerte Erfahrung, meine Einschätzung teilte ich mit vielen Mitpatienten.
Reinigungspersonal, Physiotherapeuten sind sehr freundlich, engagiert.
Ein besonderer Dank geht an das hervorragende Küchenpersonal- beste Organisation, sehr gutes Essen, schmackhaft und gesund. Danke dafür!

3 Kommentare

Marion544 am 20.03.2019

"Masse statt Klasse"...... es zahlt ja die Kasse. Die Vorgaben sind in allen Kliniken einheitlich. Es geht im sozialen Bereich immer um die Zeit, nach der abgerechnet wird. Und die Psychologen sind jahrelange Fachkräfte dort, also dürften sie auch genügend ERFAHRUNG besitzen. Aber insgesamt scheint es dir dort gefallen und gut getan zu haben und das ist doch die Hauptsache.

  • Alle Kommentare anzeigen

Meises neue Flügel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Meise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon 2x in der Rehaklinik (insgesamt 12 Wo.) und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Alle ware nett, hilfsbereit und zuvorkommend.Die Anwendungen waren gut und ausreichend,die Therapeuten in der Physio waren bis auf einen alle freundlich und kompetent.Meine Therapeuten waren beim zweitenmal die gleichen und ich war auch diesmal voll auf zufrieden und fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.Die Atmosphäre auf der Station war sehr freundlich und jeder war hilfsbereit.Die Zimmer waren gut, aber die sanitären Anlagen könnten eventuell einmal überholt werden z.B die Abflüsse da es dort häufig schlecht riecht.Einen besonderen Dank an die Psychotherapeuten Dr.C und Dr. E. und an Fr. W. die mich immer wieder aufgebaut haben und mir Wege aufgezeigt haben in meinem Alltag zurecht zu kommen.

Spitzen Klinik, ein Mercedes unter den Reha Kliniken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hier gibt es nichts zu beanstanden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top ausgebildetes Fachpersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert und sehr zügig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (helle freundliche Zimmer)
Pro:
100 % Fachpersonal, super nett und freundilch und kompetent, absolut TOP Aufenthalt
Kontra:
Gibt es nichts
Krankheitsbild:
TEP Patient / Hüftkopfnekrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist absolute Oberklasse. Ein Mercedes unter den Reha Kliniken.
100 % Fachpersonal, immer sehr freundlich, nett und zuvorkommend.

Die Therapien sind sehr gut auf das Krankheitsbild der Patienten abgestimmt. Für mich war die Anschlussheilbehandlung in dieser Klinik ein absoluter Erfolg.
Die Therapeuten machen erstklassige Arbeit hier, ich bin
immer noch begeistert.

Die Zimmer sind hell und freundlich und gut ausgestattet. Man hat alles was man benötigt.
Die Badezimmer sind auch sehr gut ausgestattet. Gerüche sind keine vorhanden, wie schon Leute beklagten, eine Belüftungsanlage steuert 24 Stunden lang die Belüftung der Bäder, dies erfolgt in 2 Belüftungsstufen, um dies richtig anzuwenden, muss man zwingend lesen können und den gelesenen Inhalt anwenden können. Dies scheint für manche Patienten schon ein großes Problem darzustellen.

Das Essen ist sehr abwechslungsreich und sehr lecker, Salate und Nachspeisen gibt es immer. Aus dem Speiseplan kann man aus 3 Gerichten zum Mittag wählen.
Auch hier gibt es nichts zu beanstanden. Ein großes Lob an das gesammte Küchen und Service Personal. Wenn man mit Unterarmgehstützen den Speisesaal betritt, ist sofort eine Servicekraft da, die das Tablett mit den gewählten Speisen und Getränken zu seinem gewünschten Platz trägt.

Die Stationsschwestern sind immer freundlich, nett und zuvorkommend. Sicherlich kommt es auch hier darauf an, wie man Ihnen gegenüber auftritt.

Der orthopädische Chefarzt ist sehr nett und geht auf spezielle Wünsche der Therapien ein. Auch hier gibt es nichts zu beanstanden.
Die Stationsärztin ist auch sehr nett und kooperativ.

Das Reinigungspersonal ist immer nett und freundlich und sehr fleißig. Die Zimmerreinigung läuft super hier, frische Handtücher gibt es auch alle 2 Tage. Auch hier gibt es nichts zu beanstanden.

Das Freizeitangebot ist vielfältig. Man kann schwimmen, Badminten spielen, Tischtennis spielen, den Kraftraum benutzen, Ergomether fahren und saunieren gehen. Ausflüge sind auch immer im Angebot.

Eine Cafeteria ist auch in der Klinik, für kleine Snacks und Getränke aller Art ist gesorgt. Auch Kuchen ist immer da.

5 Wochen dauerte meine Anschlussheilbehandlung hier in dieser Klinik. Ich bin nach wie vor sehr positiv überrascht vom Ablauf in dieser Klinik. Eine sehr gute Koordination. Es gibt wirklich nichts zu beanstanden

Ein Aufenthalt, der mir persönlich viel gebracht hat

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan, psychologische u. medizinische Betreuung, freundl. Personal, nette Mitpatienten, Therapieangebot
Kontra:
kein WLAN auf den Zimmern, die ewigen Nörgler
Krankheitsbild:
Psychosomatik (Meise)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Mai/Juni 2018 in Bad Frankenhausen war eine sehr wertvolle Erfahrung. Der Therapieplan war gut strukturiert und konnte in Absprache mit der Ärztin und auch der Psychologin relativ einfach angepasst werden. Die Vorlaufzeit muss dabei beachtet werden. Die Ärztin (Station 5) nahm sich während der wöchentlichen Visiten ausreichend Zeit. Während ihres Urlaubs konnte man bei ihrer Vertreterin einen Termin wählen. Die ebenso im wöchentlichen Rhythmus stattfindende psychologische Betreuung empfand ich ebenso sehr gut, bei Frau R. fühlte ich mich verstanden und gut aufgehoben.

Die ortopädischen Therapien waren ausreichend und wurden von meist gut motivierten Therapeuten angeleitet. Die psychosomatischen Anwendungen kamen durch krankheitsbedingte Ausfälle und interne Intervalle etwas zu kurz. Stellte sich für mich aber nicht unbedingt als Problem dar,da ich die freie Zeit trotzdem gut für meine Gesundung nutzen konnte.

Auf Grund einer Allergie (Teppichboden) musste ich das Zimmer wechseln, für meine diesbezügliche Anfrage wurde schnell und unbürokratisch eine ausgezeichnete Lösung gefunden. Danke an Schwester D.

Auch meinem Verlängerungswunsch wurde ungemein schnell und ohne großen Aufhebens entsprochen. Dafür vielen Dank an Frau R.

Das Essen war in meinen Augen ausreichend und vielfältig,morgens und abends in Büffetform. Bei den mittäglichen Hauptmahlzeiten konnte man eine Woche vorher zwischen 3 Gerichten auswählen. Es gab zusätzlich immer Salat und Gemüse sowie Nachtisch. Für ca. 220 Personen sehr gut organisiert.

Das Freizeitangebot war vielfältig, langweilig wurde mir nie. Das für Patienten kostenlose Sole-Freibad im Ort ist nur zu empfehlen. Das beschauliche Bad Frankenhausen liegt in einer sehr malerischen Umgebung,ideal für einfache und auch intensive Nordic Walking oder auch Rad-Touren. Ein Auto habe ich nicht gebraucht.

Das freundliche Personal (Rezeption, Cafeteria, Raumpflege usw.) rundete meinen gelungenen Aufenthalt sehr gut ab.

Abschalten vom alltag

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss leider sagen, dass mir die 5 wochen gar nicht viel gebracht haben. Bin ohne Beschwerden hin und komme mit Beschwerden zurück.
Die Zeit dort empfand ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits den Abstand zum Alltag war gut nur einige Sachen sind noch ausbaufähig.
Die bettruhezeiten sind ok trotzdem sollte es den Leuten nicht verwährt werden um jede Tages und Nacht Zeit rein und raus zu gehen ohne aufgeschrieben zu werden. Sollte man sich natürlich daneben benehmen ist es angebracht. Leider fand ich das Schwimmbad sehr kalt bzw das Wasser wo man noch dran arbeiten könnte. Die Zimmer sind zwar in Ordnung, aber man müßte die abflüsse mal richtig reinigen da es nicht besonders gut roch.
Dan das essen mittag war ok, aber immer abends wie früh das gleiche an Wurst ect könnte man dran arbeiten. Personal Schwestern muss ich sagen war ich sehr schockiert was die Damen an "Freundlichkeit" rüber brachten. Ist stationsbedingt. Wenn ich so auf meiner Station arbeiten würde, wäre ich den Job los. Großes Lob möchte ich den Angestellten der Cafeteria aus sprechen immer sehr freundlich und hilfsbereit. Auch an das Personal der Rezeption, und unsere nachtwächter. Auch er macht nur sein Job, und man könnte in der Zeit erleben das einige Patienten wirklich dachten sie wären im Urlaub und sich so auch benommen haben. Es ist trotzdem eine Klinik und kein hotel. Gerade Thema Alkohol. Weiterhin bedanke ich mich bei der Physiotherapeutin Fr Lehmann sie war klasse und was sie mir an Übungen gezeigt hat führe ich weiter fleißig durch. Auch meiner Ärztin Fr schubiditze die immer ein Ohr offen hatte großes Dank.

Empfehlenswerte Einrichtung in wunderschöner Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nordic-Walking-Stöcke leider nur während der Kurse verfügbar, hätte ich gerne auch in meiner Freizeit genutzt)
Pro:
Exzellente und effektive Kunsttherapie
Kontra:
Internetempfang nur an Hotspots und eingeschränkt, Geruchsentwicklung im Bad liess sich nicht beheben (Klage auch von anderen Patienten)
Krankheitsbild:
Therapieresistentes Schmerzsyndrom, Depressive Episode, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Landschaftlich reizvoll gelegen am Südhang des Kyffhäusergebirges, <1km vom Ortskern entfernt; erstklassige Möglichkeiten zum Wandern und für Ausflüge in die Umgebung (z.B. Weimar, Erfurt, Halle, Kyffhäuserdenkmal), großes Außenterrain auf dem Klinikgelände. Neubau von ca. 2000, außschließlich Einzelzimmer mit eigenem Bad, vergleichsweise gute Geräuschdämmung im Zimmer. Neu eingerichteter, sehr ansprechender Speisebereich mit freier Platzwahl, auch für Vegetarier gut geeignet. Durchweg freundliches und hilfsbereites Personal, es wird großer Wert auf Sauberkeit und Hygiene gelegt. Die technischen Einrichtungen waren alle nutzbar oder nach gegebenenfalls kurzen Instandsetzungszeiten wieder nutzbar. Reichhaltiges Angebot an außerklinischen Aktivitäten (kostenpflichtig, aber bezahlbar). Sehr empfehlenswert sind die naturkundlichen Wanderungen mit Frau Coelen. Reichhaltiges Angebot an sportlichen Aktivitäten. Nur wenige der verordneten Anwendungen fielen aus. Äußerst kompetent und effektiv empfand ich die Kunsttherapie. Die Therapeuten wirkten überwiegend kompetent und waren in der Regel freundlich und hilfsbereit. Hervorragende Organisation der Anschlussbehandlung (Psyrena).

Nur noch sauer, gehe mit Schulden nach Hause

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Beratung was eigene Kosten angeht nicht vorhanden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Empfang und Personal top, in der Verwaltung ist man nur lästiger Bittsteller)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es regnet nicht rein...)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stock und Meise^^
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit 5 Wochen hier, und die Klinik an sich kann ich durchaus empfehlen. Wenn einen die Abgeschiedenheit nicht stört (Anreise mit Auto empfiehlt sich) kann man hier eine entspannte Zeit mit vielen nützlichen Anwendungen erleben.
Dazu haben viele hier schon entsprechend berichtet.
Meine Kritik richtet sich nicht gegen die Klinik, sondern gegen den Träger, also die DRV, und wie diese mit finanzschwachen Patienten mit psychischen Problemen umspringt, und damit jeglichen Therapieerfolg zunichte macht.
Es ging schon damit los, dass ich im Gegensatz zu anderen Mitpatienten keinen Gutschein für die Anreise bekam, und nach diversen Telefonaten mein Ticket selbst vorfinanzieren musste. Die Info, dass ich mein Gepäck verschicken könnte, gab es auch nicht. Also reiste ich mit Fahrrad und vollem Gepäck mit 3x umsteigen hier an, sehr erholsam das Ganze.
Für die Rückreise wandte ich mich an die Geschäftsstelle hier, welche von mir verlangten, auch diese vorzufinanzieren, und dann könnte ich ja die Belege einreichen. Da mir als Hartz4ler kurz vor Weihnachten nicht gerade die Geldbündel aus den Taschen quellen, musste ich also mir erstmal Geld leihen, damit ich Ticket und Gepäckrücktransport bezahlen konnte. Am vorletzten Werktag vor Weihnachten ging dieses also raus, nur wurde vom Transportdienstleister keine Quittung für die Barzahlung ausgestellt (und von der Klinik auch offensichtlich nicht eingefordert). Ohne Quittung gabs aber auch kein Geld zurück. Nachdem mir die Empfangsdamen rührend geholfen haben, kurz vor Kassenschluss am Freitag doch noch die Quittungen eintrafen, wurde mir von der für die Erstattung zuständigen Mitarbeiterin erklärt, mein Fahrradtransport würde sowieso nicht bezahlt. Laut meinen Infos steht es mir zu, 2 Gepäckstücke verschicken zu dürfen, Fahrrad war zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen. Also komme ich nun statt mit Geschenken mit Schulden zu Weihnachten nach Hause. Danke dafür!!!

9 Kommentare

ExRehaTante am 28.12.2018

vielleicht ist das ja generell so bei der drv und nicht nur in bad frankenhausen. kann mir vorstellen, dass es da klare, einheitliche vorgaben gibt. meine spritkosten musste ich auch vorfinanzieren und erhielt sie in bad frankenhausen zurück nach der anreise, die kosten für die abreise (rückfahrt) wurden mir nachträglich aufs konto zuhause überwiesen.
auf den unterlagen, die man vor antritt der reha erhält von drv und der rehaeinrichtung steht aber alles exakt formuliert, auch zu an- und abreise und der kostenerstattung. ansonsten: einfach mal an die drv-zentrale wenden. lass dir die guten erfolge der med. bereiche nicht entgehen und lass sie nachwirken, denn bad f. kann man in guter erinnerung erhalten. mfg

  • Alle Kommentare anzeigen

Geschenkte Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Klinik mit kleinen "Schönheitsfehlern")
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychosomatisch top, Allgemeinmedizin könnte besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung ist schon ziemlich in die Jahre gekommen)
Pro:
Alle Mitarbeitenden der Klinik sind sehr freundlich und bemüht
Kontra:
allgemeinärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Ängste/Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit nicht allzugroßen Erwartungen in die Klinik gefahren, da ich im Netz schon das eine oder andere gelesen hatte.
Ich bin sehr freundlich aufgenommen worden und hatte mit der Station 5 rückwirkend betrachtet sehr viel Glück. Meine Psychologin Frau Schütte, die Kunsttherapeutin Frau Loosch und Schwester Daniela waren wirklich ein Geschenk. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und konnte sehr viel mitnehmen...Danke nochmal! Insgesamt sind alle Mitarbeitenden sehr freundlich und bemüht. Von der Allgemeinärztin war ich etwas enttäuscht, da es schon zu Beginn hieß, dass der Grund für die körperlichen Beschwerden die Psyche, das Alter und die Wechseljahre sind. Und da Frauen schöne Hände haben müssen, gibt es pauschal für alle Frauen erstmal Paraffin-Handbad, denn das füllt den Therapieplan :-) Wenn die Wechseljahre für so viel verantwortlich sind, könnte man dazu ja vielleicht auch Vorträge/Infos anbieten, aber Fehlanzeige. Und was immer hilft ist: viel trinken!!! (lach) Um die restlichen Beschwerden "soll sich dann der Hausarzt kümmern".
Die Räumlichkeiten sind sehr sauber, die Reinigungskräfte immer sehr bemüht, aber einige Schönheitsreparaturen wären schon mal nötig.
Ich habe aus der Zeit in der Klinik viel mitnehmen können, gestört haben mich definitiv nur die Verweigerer und Nörgler, die es leider immer gibt. Und man kann auch Pech haben, dass es bei Urlaub oder Krankheit keine Vertretung gibt, was für die Patienten sehr schade ist, aber ich hatte Glück ;-)
Ein Tipp aus meiner Erfahrung in 7 Wochen zum Schluss: Nicht alle Stationen sind mit engagierten Ärzten ausgestattet, also vielleicht vorher den Wunsch nach der Station 5 äußern.
Und klar gibt es in einer solchen Klinik feste Abläufe, sonst geht es mit 200 Leuten einfach nicht. Aber mit Geduld und Freundlichkeit kommt man sehr weit. Und einfach mal Dinge mit Humor hinnehmen hilft auch für die "Zeit danach".

Raus aus dem "Hamsterrad"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (ich habe mir Massagen gewünscht gegen meine Beschwerden. Personalmangel)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bänke im Park reinigen, Bad sollte renoviert werden.)
Pro:
Abstand von Beruf und Familie
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Zeit in der Klinik als sehr gut empfunden, die Therapie hat mir sehr geholfen.
d. h. vor allem die Kunsttherapie hat mir gezeigt,
wie viel ich "unterdrückt" habe und ich konnte darüber nachdenken und neue Entscheidungen für meine Zukunft in Beruf und Familie treffen mit Hilfe der Psychotherapeutin, die mir sehr geduldig zuhörte.
Wichtig ist, nicht zu hohe Erwartungen zu stellen, da man für sich selbst entscheiden muss. Therapeuten können nur Anregungen geben und Dinge zum Bewusstsein bringen.
Auch habe ich die Spaziergänge durch das Gelände sehr genossen, es war zwar sehr trocken im Juli, aber ich fand es so gut, dass alles etwas naturbelassener war mit Bänken, die allerdings ab und zu gereinigt werden könnten.
Die Sporttherapeuten waren sehr bemüht und es hat gut getan, mehr Zeit zu haben für die Gymnastik und Schwimmen.
Das Essen war sehr gut, es gab immer ausreichend Auswahl an Salaten.
Ich kann die Klinik empfehlen, da alle sehr bemüht sind, zu helfen. Sicher ist es wichtig, eine positive Einstellung zu haben auch dem Personal gegenüber. Es gibt ein Sprichwort: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus"

Weitere Bewertungen anzeigen...